Bell UH-1D, Revell 1/72 (04444-0389)

Antworten
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 1359
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Dies ist ein eher bescheidenes Ergebnis eines einfachen Bausatzes.

Bell_01.jpg
Bell_01.jpg (95.44 KiB) 169 mal betrachtet
Zunächst ließ es sich gut an. Die Innenausstattung war angemessen. Die Passgenauigkeit auch, nachdem die Kabinenrückwand an beiden Seiten etwas abgeschliffen war, so dass die Rumpfhälften zusammenkamen.

Bell_02.jpg
Bell_02.jpg (106.15 KiB) 169 mal betrachtet
Mit den Fenstern kam die Ernüchterung. Sie passten nicht, jedenfalls nicht die Dachfenster, die Front- und Seitenscheiben und die Verglasung im Bug. Hinzu kam, dass es keine Möglichkeit gab, die Fenster innerhalb des Fensterausschnitts zu fixieren.

Bell_03.jpg
Bell_03.jpg (99.28 KiB) 169 mal betrachtet
Gemäß Bauanleitung sollten die Fenster nach dem Zusammenbau des Rumpfs eingesetzt werden. Das ging aber nicht. Das Bullaugenfenster in der Tür hat eine angeschrägte Kannte, genauso die Öffnung dafür in der Tür. Das Fenster konnte so nur von innen eingesetzt werden. Das quadratische Fenster daneben saß mit gerader Kannte so passgenau, dass es keine Möglichkeit gab, Klebstoff anzubringen.

Bell_04.jpg
Bell_04.jpg (106.24 KiB) 169 mal betrachtet
Die vorderen Klarsichtteile der Kanzel hatten einen Spalt zwischen Klarsichtteil und Rumpf und würden bei nachträglichem Einbau nach innen durchrutschen.

Bell_11.jpg
Bell_11.jpg (110.63 KiB) 169 mal betrachtet
Ich habe sie also vor dem Zusammenbau des Rumpfs mit einem schmalen Klebestreifen in den Rumpfhälften fixiert und in den freien Teil der Spalten von innen und außen mit feinem Pinsel vorsichtig Klarlack als Kleber eingebracht. Am nächsten Tag die Klebestreifen entfernt und die Lücken gefüllt. Das habe ich solange wiederholt, bis die Spalten egalisiert waren. Dass die Fenster dabei teilweise leicht verschmiert wurden, ließ sich nicht ganz vermeiden.

Bell_12.jpg
Bell_12.jpg (109.72 KiB) 169 mal betrachtet
Erst danach wurden die Rumpfhälften zusammengebaut. Das kostete Zeit und Lust am Bau. Das Ergebnis ist entsprechend. Die Führung der Rotorachse ließ sich trotz mehrerer Versuche nicht kleben. Der Rotor ist also nur aufgesteckt. Die linke Tür ist nur eingeschoben, damit man auch mal die Inneneinrichtung sehen kann.

Bell_13.jpg
Bell_13.jpg (116.8 KiB) 169 mal betrachtet
Ich habe nicht eine der möglichen SAR Versionen gebaut, sondern die der Heeresflieger (ohne Leuchtorange).
Bemalung mit Pinsel und Aqua Color.

Bell_14.jpg
Bell_14.jpg (128.52 KiB) 169 mal betrachtet
Falls jemand diesen Chopper bauen will, sollte er sich nach einer Alternative umsehen.
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 3520
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Hi Paul,
trotz aller Widrigkeiten beim bau, ein tolles Modell :thumbup:
Und auch recht sauber gepinselt :)
Mir gefällt dein Teppichklopfer

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: He 100 in 1:48 von HiPM
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Bild
Benutzeravatar
ModellfreakDD
Beiträge: 1533
Registriert: Di 15. Nov 2016, 17:38

Aber trotz der Widrigkeiten hast du ein tolles Modell gebaut. :clap:

Ich habe den Heli auch und die Verglasung ist mir damals auch nicht gelungen. Es war übrigens mein erstes Modell, an dem ich mich mit der Airbrush versucht hatte. Ich hänge an dem Modell und das Modell hängt an der Decke :D
Antworten

Zurück zu „Galerie“