Rainer´s Dioramen, Bau, Tipps und Tricks und so weiter

Antworten
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 2107
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Liebe Leute

Da in meinem Dak Baubericht der Wunsch geäußert wurde, doch solche Arbeiten gesondert zu zeigen, komme ich dem Wunsch gerne nach.
Leider ist dieses Mini Diorama schon fertig, kann also nicht mehr in den einzelnen Bauabschnitten gezeigt werden. Geplant ist aber das ich nach und nach in diesem Thread unabhängig vom jeweiligen Baubericht, die Dioramen Arbeiten gesondert herzeige. Soll dann zu besseren Lese- und Suchbarkeit dienen. Und natürlich werde ich dann mehr auf die einzelnen Bauschritte eingehen.

Was wurde in diesem ersten gezeigten Diorama gemacht?
Styrodur Platte halbwegs rund gemacht, mit schneiden und schleifen.
Dann grob mit Cutter bearbeitet damit die Fläche uneben wird. Dann am Kopf gestellt, also Bodenfläche nach unten und mit einem Feuerzeug einfach drüber gefahren. Halbwegs schnell, ich will ja nicht das die Oberfläche restlos schmilzt, sondern nur das die scharfen Kanten vom Cutter zu einem schönen Verlauf werden. 2-3 gemacht und das kann jeder abschätzen was ein guter Abstand und Geschwindigkeit ist. Auch hier, weniger ist mehr. Bei den ersten Versuchen lieber weiter weg und dafür öfter bis das Ergebnis passt.
Dann wurde eine relativ dünnflüssige Gips/Wasser Pampe drüber gepinselt. Diese antrocknen lassen. Immer wieder mal mit dem Finger probiert wie hart es ist. Wenn ich merke, die Pampe behält die Form die ich durch Druck erzeuge kommt der nächste Schritt.
In diese angetrocknete Masse streu ich kleine Steinchen verschiedener Größen rein. Dann habe ich eine alte Vinylkette rein gedrückt, vorsichtig. Die Spuren sollten nicht zu tief sein, aber doch tief genug damit man sie erkennt. Die Steinchen werden nun auch schön in die Kettenspuren mit rein gedrückt. Ketten hatten ja denn Sinn das die schweren Fahrzeuge eben nicht einsanken, was ja der große Vorteil zu Radfahrzeugen war. Deshalb nicht zu tief. Aber tief genug damit der Betrachter erkennt... Ahhh da ist mal ein Panzer gefahren.
Dann die Gipspampe richtig gut durch trocknen lassen. Ich hab es einfach über Nacht stehen lassen. Wer ungeduldig ist, kann das mit einem Fön beschleunigen. Aber Vorsicht, zwei Gefahrenquellen gibt es hierbei.
1; Ist der Gips noch nicht trocken genug, kann man durch den Luftstrom den Gips wellenartig verteilen.. Unschöner Effekt wenn man keinen See machen möchte.
2; Das nur die Oberfläche hart wirkt, aber darunter alles noch weich ist. Wenn man dann zu schnell weiter macht, kann es passieren das die Gipsoberfläche bricht bei zu viel Druck. Beim platzieren von anderen Geländeteilen, wie Felsen, Baum oder sowas.
Nachdem das nun gut trocken war, hab ich alles schwarz grundiert mit der Airbrush.
Danach mit vielen Brauntönen von Dunkel nach Hell, eine Schicht nach der anderen drauf gebrusht. Durchaus nie gleichmäßig, Erde ist ja selten komplett einfärbig. Punktuell auch dort oder da ein Highlight schadet auch nicht.
Wieder gut trocknen lassen.
Dann hab ich verschiedenes Grünzeug mit Holzleim verklebt. Sowie Rinde, ein kleines Ästchen, etc.
Wieder gut trocknen lassen, der Leim muss richtig durch getrocknet sein.
Denn jetzt wird es richtig Nass, es folgte ein Wash mit Schwarz. Ist der Leim nicht gut durch getrocknet, schwimmt sonst das Grünzeug davon. Aber auch wenn der Leim trocken ist, aufpassen, der wird durch das Wash wieder aufgeweicht. Also Finger weg vom Grünzeug.
Warum mach ich das Wash aber da, wenn ich die Probleme mit dem Leim habe?
Ich nutze den Umstand das der Leim wieder angelöst wird und das Wash hat die Möglichkeit sich mit dem Leim zu verbinden und einzufärben. Also keine glänzenden Leimstellen.
Wieder gut trocknen lassen.
Danach mit der Airbush nochmal feine Schichten aus zwei, drei stark verdünnten hellen Brauntönen über alles drüber. Wirklich sehr sehr dünn. Kaum sichtbar. Aber wenn trocknen sieht man den Staubeffekt doch recht gut.
Anschließend jeden Stein mit einem hellen grau bemalt(Pinsel) und nach dem das trocken war mit einem dunkelgrauen Wash nochmal jeden Stein extra bepinselt. Ich mag diese meditativen Arbeiten :D

Danach war es mir doch zu dunkel und ich hab es mittels Airbrush nochmal aufgehellt, wieder Steinchen einzeln bemalt und gewasht. Mit Ölwashes mehrere Farbtöne rein gebracht um die homogene Fläche mehr aufzulockern.
Danach ein Wasser/Leim Wash drüber noch ein wenig Streu drüber, paar kleinere Ästchen verklebt und das ist nun der Endstand.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 2107
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Auszug aus meinem Dak Diorama Thread. Kommentare bitte dort hinterlassen ;) Das hier soll nur der besseren Suchbarkeit und der Übersichtlichkeit dienen, danke! viewtopic.php?p=93774#p93774

Der Anfang vom Dio.
Zu meiner Idee... Wüste, flach, eintönig, öde...
Hab mir mal Bilder auf Google angesehen, Libyen Landschaft. Da fiel mir auf, aha, da gibt es doch so einige Felsen. Sehr scharfkantig, schroff, wie ein Sandstein Berg.
Also will ich da "zwei" Ebenen aufs Dio bringen. Einen Berg schaff ich nicht, da fehlt mir einfach der Platz, also muss ein felsiges Plateau reichen.
Die unterste Ebene wird das, wo sich das meiste abspielt. Die zweite Ebene ist das Plateau.
Ich hoffe das ich die schroffen Felsen so hinbekomme wie sich mein geistiges Auge das vorstellt. Dazu hab ich zuerst unregelmäßig mit dem Bunsenbrenner die Oberfläche "aufgelockert".
Danach die Ränder so zugeschnitten wie ich mir die Form des Plateaus vorstellte. Die Seiten der Ränder mit Cutter unregelmäßig eingeschnitten, Kreuz und Quer. Im Anschluss mit der Drahtbürste und Gewalt drüber gebürstet. Da brechen dann einige dieser "Kästchen" die man reingeschnitten hat, raus.. Das macht die Oberfläche recht "felsig" wie ich finde.
Die ersten Bilder und das Werkzeug das ich bisher verwendet habe, die "zweite" Ebene wird gerade mit Leim verklebt, daher die Beschwerung drauf ;)

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 2107
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Pimp die 10 Minuten Fotobase!

In meinem DAK Baubericht hatte ich ja damals eine kleine, schnelle Fotobase gebastelt. Zu sehen hier: viewtopic.php?p=75926#p75926
Nun ja, das war ja wirklich nur ein 10 Minutens dingens, keine Farbe im Spiel, einfach schwarzes Wash drüber, fertig.
Jetzt hab ich mir mal 2 Tage Zeit genommen, ein wenig mit der Airbrush drüber, ein paar Steine bemalt, Wash drüber, bissl Grünzeug drauf, Watergel und das kam dabei raus. So ganz werden die Farben nicht eingefangen, in Real ist stellenweise noch so ein leichter Grünstich zu erkennen, wo ich Mooserde darstellen wollte... sieht man leider überhaupt nicht.. Im Video kommen die Farben am besten rüber, dafür unschärfer...
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von Aktvetos am So 3. Apr 2022, 15:19, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
ModellfreakDD
Beiträge: 1527
Registriert: Di 15. Nov 2016, 17:38

Sieht gut aus. Jetzt wirkt es etwas wie Südeuropa :thumbup:
Benutzeravatar
CaptainMeat
Beiträge: 725
Registriert: Do 6. Feb 2020, 17:19
Wohnort: Bad Zwischanhn

Ganz feine sache :respekt: :thumbup:
LG Ralf

Rechtschreibfehler wie auch Groß und Kleinschreibung sowie Satzzeichen sind gewollt und Bestandteil meiner Persönlichen Freiheit. :D
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 2107
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Danke ;)
Benutzeravatar
Eukaryot98
Beiträge: 1877
Registriert: Di 8. Aug 2017, 23:33

Ganz toll ich suche zur Zeit genau solche Anleitung. Gerade Begrünung ist für mich noch sehr schwierig und eben der Hausbau im Diorama
mit freundlichen Grüßen Andy

Aktuelles findet ihr in meinen Portfolio
Benutzeravatar
HansW
Beiträge: 1774
Registriert: Fr 28. Aug 2020, 14:03
Wohnort: Lippe

Passt gut. :thumbup: :thumbup:
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 4807
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: SU
Kontaktdaten:

Schöne Basis :thumbup:
__________________
Es grüßt Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 2107
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Danke schön :)
Agrippa
Beiträge: 71
Registriert: Mo 9. Aug 2021, 12:57

Tolle Anleitung und auch so geschrieben das man es auch halbwegs versteht :respekt: :thumbup:
liebe Grüße Fabian
Jogie63
Beiträge: 397
Registriert: Do 28. Mai 2020, 16:00
Wohnort: Willich

Vielen Dank für die Darstellung.
Da konnte ich ein paar Tipps mitnehmen

Jogie
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 2107
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Danke und bitte gern.
Wenn es Fragen gibt, einfach stellen ;)
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 2107
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Video davon, wie ich Stacheldraht mache, eventuell auch für das eine oder andere Dio interessant ;)
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“