Revell Airbrush mit Dose - Farbverbrauch zu hoch

Antworten
Carsten1977
Beiträge: 5
Registriert: Fr 22. Apr 2022, 09:07

Hallo zusammen!

Nach meiner Vorstellung hier im Forum habe ich für meinen Anfang mit dem Airbrush schon ein paar Fragen:

Habe mir zur Probe eine Airbrush von Revell mit der Druckdose geholt da ich die Sache erst mal ausprobieren wollte und nicht sofort Geld für "die Katz´" rausschmeißen wollte, falls es nicht funktioniert.

Habe als erstes die Titanic 1:400 "100th anniversary" angefangen. Jetzt meine eigentliche Frage, bzw. Problem:

Nur für den Rumpf und den Ständer habe ich zum Grundieren eine ganze Glasflasche "Aqua-Color-Basic" verbraucht. Ich habe 3:1 mit "Color-Mix" verdünnt und zwei Schichten dünn aufgetragen. Jetzt graut es mir, da die Grundierung 25ml ist und die "Aqua-Color" Farben ja nur 18ml haben. Wie viel Farbe brauche ich denn da? :o

Glaube aber auch, dass evtl. da was nicht stimmt :?: Habe schon gelesen das man mit Airbrush eigentlich sehr sparsam Lackieren kann.

Wo liegt mein Fehler? Kann mir einer Tipps geben???

z.B.: Abstand zum Model, wie weit die Druckluft aufdrehen (ganz oder nur bis die Farbe kommt), etc.

(Ich weiß: Es gibt ja schon etliche Threats zu diesem Thema, aber man ließt immer - probiere..., übe..., finde es selbst herraus..., Übung macht den Meister...,etc. Das ist ja alles ok und macht Sinn - aber man kann sich ja auch falsche Sachen angewöhnen)

Schon mal vielen Dank an Euch.... :clap:

LG Carsten
Swiftsport
Beiträge: 27
Registriert: Di 1. Mär 2022, 05:42
Wohnort: Ostbayern

Servus, mit der Druckdose ist dass Geld schon rausgeschmissen........
Tipps und Tricks zum Airbrushen findest du auf YouTube , hat mir sehr geholfen und mich auf das Level fortgeschritten Anfänger gebracht :)
MfG Dieda
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 2040
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Ja, der Fehler liegt in der Dose.
Und auch ja, es gibt zahlreiche Themen zum Thema Airbrush und auch zu diesem "Airbrush" Set. Das Ergebnis aller Threads kann ich dir aber schnell zusammenfassen : "Es ist Müll und frustet mehr als es bringt".
Deinen ersten Frust hast jetzt schon hinter dir mit dem Farbverbrauch. Jetzt kannst dich weiter frusten und hoffen doch noch bessere Ergebnisse raus zu bekommen. ODER mal querlesen durch die zahlreichen Themen und eine Lösung finden mit der du glücklicher wirst ;)
Carsten1977
Beiträge: 5
Registriert: Fr 22. Apr 2022, 09:07

Erstmal Danke, für die Antworten... :thumbup:

OK verstanden - das Set ist sch....!!! Aber, habe jetzt 24€ bezahlt. Für vier Spraydosen (Primer und drei Farben für den Rumpf) hätte ich fast 40€ bezahlt. Wenn der Rumpf halbwegs wird, trotzdem noch Geld gespart :lol:


Werde dann wohl die nächsten Schritte mal mit einer vernünftigen AB probieren.

Wenn einer sowas günstig abzugeben hat - gerne per PM bei mir melden

LG Carsten
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 2040
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Ich habe bei meinen Modellen selten so große Flächen, eigentlich nur bei meinem Falken.
Und da greife ich zu Spraydosen zurück. Für Flächen sind Spraydosen oft günstiger und wichtiger, flächendeckender... Ich mag mir nicht vorstellen wie lang ich benötigt hätte um den Falken mit der 0,2er Düse zu brushen. Würde wahrscheinlich heute noch sitzen und das 100te Glas Farbe rein schütten.
Und wenn du jetzt weiter rechnest, was dir Dosen und Luftdruck dauerhaft kostet, hast so ein Set schnell drin: https://www.pk-pro.de/H-S-Ultra-2in1-Ko ... tarter-Set da hast alles dabei, aufstellen, anschließen, los legen, reinigen.. alles dabei...
Carsten1977
Beiträge: 5
Registriert: Fr 22. Apr 2022, 09:07

Danke Rainer!

War ja auch wirklich nur für den Anfang gedacht. Hätte bei gefallen eh ein anderes System gekauft...

Eine Dose Luft - 10€. Das ist echt nichts auf Dauer...
Benutzeravatar
CaptainMeat
Beiträge: 713
Registriert: Do 6. Feb 2020, 17:19
Wohnort: Bad Zwischanhn

Hey Carsten,
bezgl des Verbrauchs von Farbe .
Ich arbeite mit einem Kompressor und einer H&S Pistole 0,2 und 0,4 Düse.
Meine Schiffe ( 1/350 ) 4 stck ( Bismark / Tirpitz / New Jersey und CV5 Yorktown ) habe ich mit jeweils 2 Gängen gemacht .
Ich nutze aber für meine Air in der Hauptsachen die Acryl Farben von Tamiya. Diese sind schon so flüssig , dass man sie nur noch wenig verdünnen muss. Für den unteren roten Bereich habe ich bisher 1,1/4 Flasche / Glas benötigt . Hier sind 23 ml Farbe enthalten .
Gestreckt würde ich schätzen 6-9 ml Farbe pro Schiff.
Der Verbrauch mit ner Airbrush ist schon extrem weniger als mit dem Pinsel . Es gibt hier natürlich auch Ausnahmekünstler die das selbe mit nem Pinsel perfekt hin bekommen.
LG Ralf

Rechtschreibfehler wie auch Groß und Kleinschreibung sowie Satzzeichen sind gewollt und Bestandteil meiner Persönlichen Freiheit. :D
derboesewolfzdf
Beiträge: 307
Registriert: Do 18. Nov 2021, 07:13

Servus, als einsteigerset habe ich mir das bekauft: https://www.vidaxl.de/e/airbrush-profi- ... AMQAvD_BwE

Von 0,2 - 0,8 alles dabei. Der Kompressor arbeitet gut und recht leise. Er schaltet ab, wenn der Tank voll ist. Druck ist regelbar. Klar, nicht ganz billig, aber wenn ich rechne, was ich vorher für Sprühdosen bezahlt habe.....
Carsten1977
Beiträge: 5
Registriert: Fr 22. Apr 2022, 09:07

Hallo!

Erstmal Danke für eure Tips....

Aber ich wollte euch ein kleines Update geben:

Nach ein bisschen probieren habe ich wohl den Dreh hinbekommen. Ich verdünne die Farbe extrem (fast 1:1, nicht so wie Milch - wie sonst immer beschrieben wird). Ich stelle den Druck der Dose ganz klein ein, so dass ich einen regelmäßigen Farbauftrag habe, aber trotzdem deckend arbeite und die Düse aber nicht schnell verklebt. Mit dieser Methode muss ich aber 2-3 Mal lackieren, um einen satten Farbauftrag zu bekommen. Habe jetzt für den Rumpf ca. 1/2 Dose Aqua Color in Karminrot verbraucht (denke mal das ist im Rahmen).

Da diese Airbrush sehr sehr breit sprüht ist es aber, aus meiner Sicht, nur für große Flächen geeignet (in meinem Fall der Schiffsrumpf oder die Decks, oder die Teile die einfarbig bleiben). Details zu besprühen lohnen sich nicht wirklich, da das großflächige Abkleben zu aufwändig ist und ziemlich viel Farbe dann auch sinnlos "daneben" geht (was wieder zu viel Farbe verbraucht).

Werde die Titanic noch damit fertig machen und mir für mein schon geplantes zweites Projekt "Queen Mary 2", ein professionelles Einsteigerset holen.

Vielen Dank nochmals...
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 2040
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Daher, große Fläche, Farbspraydosen. Kommt günstiger auf lange Sicht.
Deine jetzige Methode mag zwar klappen, steigert aber Farb und Verdünner verbrauch.
Und für alles andere, ein gutes Set mit Kompressor, einer vernünftigen Gun. China Produkte um 10-20€ mögen preislich verlockend wirken, der Frustfaktor ist aber gerade für Einsteiger enorm, auch dazu gibt es zahlreiche Threads hier. Spätestens beim zerlegen und reinigen, lernt man den Vorteil einer H&S im vergleich zu einer Chinagun zu schätzen.
Swiftsport
Beiträge: 27
Registriert: Di 1. Mär 2022, 05:42
Wohnort: Ostbayern

Zerlegen und reinigen der H&S is wirklich voll easy :thumbup: auch für nen Einsteiger
Alternativ zu H&S hab ich noch ne Sparmax S35 mit der man mit niedrigen Druck auch sehr gute Ergebnisse erzielen kann nur die Reinigung ist etwas aufwendiger
Mfg Dieda
Agrippa
Beiträge: 54
Registriert: Mo 9. Aug 2021, 12:57

Aktvetos hat geschrieben: Do 28. Apr 2022, 11:11 Daher, große Fläche, Farbspraydosen. Kommt günstiger auf lange Sicht.
Deine jetzige Methode mag zwar klappen, steigert aber Farb und Verdünner verbrauch.
Und für alles andere, ein gutes Set mit Kompressor, einer vernünftigen Gun. China Produkte um 10-20€ mögen preislich verlockend wirken, der Frustfaktor ist aber gerade für Einsteiger enorm, auch dazu gibt es zahlreiche Threads hier. Spätestens beim zerlegen und reinigen, lernt man den Vorteil einer H&S im vergleich zu einer Chinagun zu schätzen.
Kann ich bestätigen, bei der billigen ChinaGun war das Spritzbild für mich auch in Ordnung aber das Reinigen war ein Graus. Da habe ich mir 3x überlegt Farbe zu machen.
Bei der H&S geht das sehr geschmeidig und ich sprühe wieder gerne.
liebe Grüße Fabian
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“