Lob und Tadel für die Waikiki Segelyacht

Antworten
woolfinger
Beiträge: 1
Registriert: Mo 15. Jul 2013, 21:20

Mo 15. Jul 2013, 21:53

Hab für meinen Sohn die Waikiki gekauft. Hier ein paar kleine Details die den Spaß beim ersten Einsatz etwas getrübt haben und man an die Produktion weitergeben sollte :idea:
  • Die Öffnung für die Kielstange war zugekittet und musste erst freigemacht werden.
  • Der Winkel des beigelegten Inbus-Schlüssels für die Ruderhalteschraube war zu lang um ihn verwenden zu können und musste gekürzt werden. Da er aus sehr wertigem (!!!) Material ist empfiehlt sich eine Schleifscheibe oder dergleichen.
  • Der in der Bedienungsanleitung beschriebene On/Off-Schalter für den Empfänger bzw. die Servos fehlte gänzlich (war einfach nicht verbaut). Schade, da man so immer den ganzen Batterieblock herausnehmen muss, um die Elektronik von der Stromversorgung zu trennen.
  • Die hintere Lukenabdeckung für den Ruderhebel ist nur mit Klebefolie zu befestigen und wird über kurz oder lang verloren gehen.
Nach diesen Hürden, hat man ein großartiges kleines Segelboot, das ideal im Wind liegt.
Die Abstimmung ist werkseitig perfekt, das Segeln macht vor allem bei leichtem Wind enormen Spaß und ist auch Kindern zuzumuten. Die Steuerung reagiert unmittelbar und sehr genau. Auch Trimmen ist möglich, wenn auch nicht notwendig.

Ein wirklich tolles Modell für einen günstigen Preis, obgleich nicht ganz "Ready To Run" ;)
Antworten

Zurück zu „Segelschiffe“