Neue Lust auf Modellbau

Neue User stellen sich vor
Antworten
Vril
Beiträge: 4
Registriert: Do 25. Apr 2019, 21:41

Do 25. Apr 2019, 22:29

Hallo Leute,

Anfang der 70er fing mein Interesse am Modellbau durch Geschenke seitens meiner Verwandten an. Mein erstes Modell: der Royal Ark Flugzeugträger.
Meine Lieblingsmaßstäbe:
Schiffe: 1:700
Flugzeuge 1:72
Panzer etc.: 1:35

Gebaut hatte ich Modelle der Firmen Revell, Airfix und (später) Tamiya. In den 90ern probierte ich mich dann nochmal an einem Panzer der Tamiya-Reihe, um zu schauen, ob mir das damalige Hobby noch zusagt, oder ob ich mir da was vormache. Ich stellte fest, dass es mir irgendwie nichts mehr bringt, und dass ich nur noch einer Nostalgie hinterherlaufe.
Meine Bedenken:
1. sind viele Modelle ziemlich teuer geworden, als hätte man den DM-Preis 1:1 in Euro umgewandelt. Bin EU-Rentner.
2. rennt die Lebenszeit, und ich beschäftige mich lieber mit wichtigen Dingen.
3. wohin mit den fertigen Modellen oder Dioramen?
4. brauche ich recht viel Geld für Instrumente für meine experimentelle Musik, die ich als Hobby anvisiert habe.

Aber der 2. Weltkrieg löst mich nicht los, und ich beschäftige mich auch mit inoffizieller Geschichte. Das möchte ich hier aber wegen der polarisierenden Wirkung nicht zum Thema machen.

Ich will aber unbedingt noch mal schauen, ob ich mich dem Modellbau nicht doch nochmal widmen soll, daher beabsichtige ich, einfach mal wieder mit dem einen oder anderen Flugzeug einzusteigen. Bei YouTube habe ich einige Dioramenersteller gesehen, die mich fasziniert haben.

Viele Fragen habe ich, aber die gehören vielleicht nicht in die Vorstellung. Hm.

Ich baute früher mal einen 4-motorigen (?) Bomber, der mich schwer begeisterte. Ich bin mir sicher, dass er ein Wellington Bomber war, fand aber online kein Modell, das ihm optisch ähnlich sah. Dieses Revell-Modell (?) hatte überall Maschinengewehrkuppeln, sah fast so aus wie die Flying Fortress 17-G. Vielleicht vertu ich mich irgendwo.
Heute las ich im Buch über die He-177 und sah ein Bild von ihr. Und schon war es um mich geschehen. Ich habe wieder Lust, etwas zu bauen.

Wie finde ich heraus, von welcher Firma welches Modell das detallierteste, beste ist?
Wie steht es mit den Decals, besonders mit deutscher Symbolik? Werden die vom Händler oder Hersteller im Karton gelassen oder entfernt? Auf Zensur habe ich keine Lust. Die Modelle bleiben ja schließlich in meiner Wohnung. In den 90ern erlebte ich, dass ein Händler in Essen die HK entfernte und für teuer Geld unter der Hand verkaufte. Da verlor ich das Interesse für den Modellbau.

Gibt es Seitenempfehlungen für alte Neueinsteiger? Diesmal hätte ich auch Lust, mit Airbrush zu arbeiten, um die Modelle z.B. auf alt, schmutzig oder kaputt zu trimmen.

Wo kauft Ihr am günstigsten ein?

Schöne Grüße aus Wuppertal,
Christian
Benutzeravatar
Eukaryot98
Beiträge: 488
Registriert: Di 8. Aug 2017, 23:33

Fr 26. Apr 2019, 01:02

Erstmal herzlich Willkommen, Wiedereinstieger sind hier gerne gesehen.
Zu deinen Fragen:

An seiten kann ich die Scalemates und Modellversium empfehlen. Scalemates ist eine Datenbank wo so ziemlich jeder Bausatz zu finden ist den es mal gab und gibt, hier findest du auch links zu Reviews, also Vorstellungen des Bausatzes, teilweise eine PDF der Bauanleitung, den "Stammbaum" des Modells und Links wo du die Modelle evtl noch kaufen kannst.
Modellversium wiederum ist eine Seite wo sowohl Modellbauer ihre gebauten Modelle mit Bildern zeigen und auch Bausätze vorgestellet und bewertet werden (wofür ich die Seite sehr gut finde und mich selber auch daran beteilige)

Zur Symbolik:
Ja leider legt Revell z.B. gar keine dieser Symbole bei und meistens werden die Decals bei Importen vom Zoll entfernt. Etwas was ich völlig überflüssig Finde, denn ich hab vor diesem Kreuz keine Angst und werte deswegen auch nicht zum Nationalsozialist. Aber scheinbar hat da unsere Regierung Angst vorm eigenen Schatt und mag nicht damit abschließen und das sage ich als angehender Historiker...

Wo kaufe ich meine Modelle:
Also meistens bekomme ich meine Modelle wenn sie im Angebot bei Müller oder ähnliches ist. Oft bekommt man die da für etwa die Hälfte oder man nutzt den Sale bei Revell oder bei Modellbaukönig

Achso zu der vermeintlichen Wellington:
Also wenn es ein viermotoriger war, war es keine Wellington vielleicht eine Handley Page Halifax oder eine Avro Lancaster. Es könnte aber auch eine B-29 Superfortress sein

Dann freue ich mich hier auf deine Beiträge :thumbup:
mit freundlichen Grüßen Andy(Portfolio)
Letztes Projeket:
PzKpw II Ausf. F (Revell 1:76)
Im Bau:
SU-122 last Production (Miniart 1:35)
P-51D Mustang (Revell 1:72)
In Vorbereitung:
Aero C-3A (KP 1:72)
Bo105 (Revell 1:32)
Vril
Beiträge: 4
Registriert: Do 25. Apr 2019, 21:41

Fr 26. Apr 2019, 10:16

Vielen Dank für die Tips.

Es kann natürlich sein, dass es sich auch um einen 2-motorigen Bomber handelte, aber der Name Wellington stand auf der Verpackung. Möglicherweise hatte ich den Vickers Wellington MK. X/XIV.

Die Bausatzhersteller bräuchten die HK doch gar nicht zu entfernen, weil sie für ihren ursprünglichen Zweck gar nicht verboten sein können. Innerhalb des Kartons sieht man sie nicht einmal.

[...]

Ohne die Abzeichen, da bekomme ich natürlich keine Lust auf dieses Hobby. Und ich frage mich, warum so vielen Flugzeugmodellen die Mannschaften fehlen. Gerade die möchte ich angemalt hinter den Glaskuppeln sehen.
Gibt es dafür Nachrüstsätze? Oder verzichten bestimmte Hersteller darauf, während andere sie mitliefern?
Oder ist es eine Frage des Baumaßstabes?

Ich habe eher das Gefühl, dass vom Preis-/Leistungsverhältnis der Maßstab 1:72 günstiger als 1:48 ist. Und wie sieht es bzgl. der Detailverliebtheit aus? Umgerechnet 80 DM - oder mehr - für ein Stück Plastik, das mache ich natürlich nicht mehr mit.
Wenn ich mir anhand der Modellgrößen mal eine Vorstellung mache, dann empfinde ich die heute aber schon sehr klein.

Und jetzt schaue ich mir mal die von Dir erwähnten Seiten an :thumbup:
Zuletzt geändert von IchBaueAuchModelle am Do 2. Mai 2019, 13:42, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Politisch bedenkliche Kommentare gelöscht, Datensicherung angelegt.
Benutzeravatar
Heisenberg
Beiträge: 30
Registriert: Sa 22. Dez 2018, 12:28

Fr 26. Apr 2019, 10:40

Hallo Christian,

herzlich willkommen im Forum.
Vril hat geschrieben:
Do 25. Apr 2019, 22:29
Gebaut hatte ich Modelle der Firmen Revell, Airfix und (später) Tamiya. In den 90ern probierte ich mich dann nochmal an einem Panzer der Tamiya-Reihe, um zu schauen, ob mir das damalige Hobby noch zusagt, oder ob ich mir da was vormache. Ich stellte fest, dass es mir irgendwie nichts mehr bringt, und dass ich nur noch einer Nostalgie hinterherlaufe.
Meine Bedenken:
1. sind viele Modelle ziemlich teuer geworden, als hätte man den DM-Preis 1:1 in Euro umgewandelt. Bin EU-Rentner.
2. rennt die Lebenszeit, und ich beschäftige mich lieber mit wichtigen Dingen.
3. wohin mit den fertigen Modellen oder Dioramen?
4. brauche ich recht viel Geld für Instrumente für meine experimentelle Musik, die ich als Hobby anvisiert habe.
Ich denke für die meisten von uns ist Modellbau auch ein Stück weit Nostalgie und Kindheit/Jugend, der man hinterherläuft. Warum auch nicht.?

Zu deinen Bedenken:

1. Leider machen Modelbausätze bei der allgemeinen Teuerung keine Ausnahme. Hier sollte man aber bedenken, dass die Bausätze deutlich aufwändiger als früher gestaltet sind, man heutzutage mehr für sein Geld bekommt und man entsprechend auch länger Zeit mit dem Bau verbringt. Das sollte man berücksichtigen.

2. Die Entscheidung, was für dich wichtige Dinge sind, die kann dir keiner abnehmen. Für mich z. B. ist Hobby und Entspannung eines der wichtigen Dinge im Leben.

3. Das Problem hat wohl jeder Modellbauer. Am besten macht man sich vorher Gedanken über den zur Verfügung stehenden Platz und wählt dann die Projekte entsprechend (Maßstab, Umfang des Dioramas, usw.).

4. Das ist auch ein Problem, was die meisten von uns haben: mehr als ein Hobby und keine unbegrenzten finanziellen Ressourcen. ;) Das muss auch jeder ganz individuell entscheiden, wie viel Geld er in welches Hobby stecken möchte.

Vril hat geschrieben:
Do 25. Apr 2019, 22:29
Ich baute früher mal einen 4-motorigen (?) Bomber, der mich schwer begeisterte. Ich bin mir sicher, dass er ein Wellington Bomber war, fand aber online kein Modell, das ihm optisch ähnlich sah. Dieses Revell-Modell (?) hatte überall Maschinengewehrkuppeln, sah fast so aus wie die Flying Fortress 17-G. Vielleicht vertu ich mich irgendwo.
Die Wellington war ein zweimotoriger Bomber, aber britischer Bomber und viermotorig, da kämen die Handley-Page Halifax (neben Airfix gab es den Matchbox-Bausatz den auch Revell im Programm hatte), der Avro Lancaster (Airfix und Revell) oder die Short Stirling (Airfix) infrage.

Vril hat geschrieben:
Do 25. Apr 2019, 22:29
Wie finde ich heraus, von welcher Firma welches Modell das detallierteste, beste ist?
Es gibt haufenweise bebilderte Bausatzbesprechungen im Internet, da hat man im Gegensatz zu früher, als man häufig die Katze im Sack kaufen musste, heute echt das Paradies. Such dir einfach aus dem reichhaltigen Angebot der Hersteller etwas aus, was dir gefällt und google dann nach einer Bausatzbespredchung - oder frage einfach hier, ob jemand den Bausatz näher kennt.

Vril hat geschrieben:
Do 25. Apr 2019, 22:29
Wie steht es mit den Decals, besonders mit deutscher Symbolik? Werden die vom Händler oder Hersteller im Karton gelassen oder entfernt? Auf Zensur habe ich keine Lust. Die Modelle bleiben ja schließlich in meiner Wohnung. In den 90ern erlebte ich, dass ein Händler in Essen die HK entfernte und für teuer Geld unter der Hand verkaufte. Da verlor ich das Interesse für den Modellbau.
Kurz gesagt: Alles was unter § 86 StGB fällt (HK, SS-Runen, Abzeichen mancher Einheiten der Waffen-SS) wirst du bei in Deutschland verkauften Bausätzen nicht finden. Entweder waren die nie enthalten (z. B. bei Revell) oder werden vom Importeur vor dem Verkauf entfernt (z. B. bei asiatischen Bausätzen). Andernfalls macht sich der Händler strafbar (der Essener Händler aus deinem Beispiel ganz besonders, da er noch Profit draus machen wollte).

Die Ausnahmen im § 86 StGB (Darstellung zu Zwecken derstaatsbürgerlichen Aufklärung, Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen, Kunst oder der Wissenschaft, Forschung oder der Lehre, Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte oder ähnliche Zwecke) greifen beim Thema Modellbau nicht, gibt es genug Gerichtsurteile. Kann man sich die Köpfe heiß diskutieren, kann man trotzdem nicht ändern.

Hauptproblem ist, dass Modellbau in Deutschland im Gegensatz zu anderen Ländern nicht als künstlerische bzw. historische Darstellung gesehen wird, sondern als Spielzeug. Und dass man irgendwelchen irregeleiteten Hitler-Fans nicht Argumente liefern will, weil man HK ja auch ganz legal in der Spielzeugabteilung kaufen kann, ist ja auch irgendwie verständlich.

Insofern müsste sich hierzulande grundlegend etwas am Verständnis von Modellbau ändern, weg vom Spielzeug hin zu künstlerischer Darstellung von Geschichte. Wird aber nicht passieren, zumindest kurz- oder mittelfristig.

Vril hat geschrieben:
Do 25. Apr 2019, 22:29
Gibt es Seitenempfehlungen für alte Neueinsteiger? Diesmal hätte ich auch Lust, mit Airbrush zu arbeiten, um die Modelle z.B. auf alt, schmutzig oder kaputt zu trimmen.
Es gibt z. B. auf Youtube unzählige (oft wirklich gute) Video-Tutorials zum Thema Modellbautechniken, sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene. Ist oft anschaulicher als nur einen Text mit Bildern zur Verfügung zu haben. Einfach mal stöbern, ist eine echte Fundgrube.

Vril hat geschrieben:
Do 25. Apr 2019, 22:29
Wo kauft Ihr am günstigsten ein?
Ganz unterschiedlich, um das pauschal zu beantworten, dafür gibt es einfach zu viele Modellbauhändler mit unterschiedlichsten Preisgestaltungen. Um nur mal ein paar empfehlenswerte Onlineshops zu nennen:

www.modellbau-seidel.de

www.modellbau-koenig.de

www.sockelshop.de

Bei asiatischen Bausätzen ist oftmals eine Bestellung in Japan lohnenswert. Auch wenn Versandkosten, Einfuhrumsatzsteuer und ggf. Zollgebühren hinzukommen, schneiden die wegen der dortigen Preise im Vergleich trotzdem günstiger ab. Hier wären zu empfehlen:

www.hlj.com

www.1999.co.jp/eng/plamo

Ein großes Angebot an Flugzeugbausätzen hat auch noch Hannants aus England (evtl. eine gute Idee sich vor dem Brexit dort noch einmal einzudecken):

www.hannants.co.uk


So, ich hoffe ich konnte etwas weiterhelfen bei deinen Fragen. :)
Grüße

Philipp

"It gets mean when the light goes green!"
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 440
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Fr 26. Apr 2019, 10:49

Hallo Christian,
herzlich willkommen und viel Spass, bei deinem neuen/alten Hobby.
Auf guten inspirativen Austausch hier im Forum.
Vielleicht schafft es das ein oder andere Bild von deinen Projekten es
hier ins Forum.

Bis dönne
MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: Schlachtschiff Scharnhorst in 1:350
Aus Prinzip finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Mein Modellbauportfolio
Benutzeravatar
Eukaryot98
Beiträge: 488
Registriert: Di 8. Aug 2017, 23:33

Fr 26. Apr 2019, 11:20

[...]

Ja das ist so ne Sache, ich versuche einfach die Zeit möglichst zu umgehen und lege meine Schwerpunkte auf die Zeit bis 1914. Weil das was danach passiert ist, ist mir selbst oft zu wiedersprüchlich oder durch verschlossene Akten noch gar nicht wirklich erforschbar. Aber das soll jetzt hier gar nicht thema sein,
ich freu mich jedenfalls auf deine Beiträge und viel Spaß hier im Forum :thumbup:
Zuletzt geändert von IchBaueAuchModelle am Do 2. Mai 2019, 13:44, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat gelöscht, da im Beitrag selbst politisch bedenklich formuliert.
mit freundlichen Grüßen Andy(Portfolio)
Letztes Projeket:
PzKpw II Ausf. F (Revell 1:76)
Im Bau:
SU-122 last Production (Miniart 1:35)
P-51D Mustang (Revell 1:72)
In Vorbereitung:
Aero C-3A (KP 1:72)
Bo105 (Revell 1:32)
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3125
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Fr 26. Apr 2019, 12:31

Willkommen im Forum!

Eine Bitte vorne weg: die Diskussion über verbotene Zeichen, Sinn / Unsinn, historisch blabla ist zig mal angeschoben und abgeschlossen worden. Die Deutsche Gesetzgebung ist hier eindeutig und ich empfehle, solche Diskussionen in diesem Forum zu unterlassen. Es führt zu nichts!
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
The Chaos
Beiträge: 346
Registriert: Do 23. Aug 2018, 09:06
Wohnort: Berlin

Fr 26. Apr 2019, 12:53

Auch ein herzliches willkommen von mir, mache es doch ganz einfach baue wie ich sci fi oder auf die nächste deutsche wunderwaffe zb hydra Zeichen drauf.
Schon bist du raus aus der Nummer :D
Eine Menge zu Zeit im bau.
Sci Fi Modellbauer
Liebe Grüße
Chris
Benutzeravatar
schnuerbodenfuxx
Beiträge: 655
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:38

Fr 26. Apr 2019, 15:52

Herzlich willkommen hier im Forum,

wenn du Decals passend zu deiner Zeit suchst, schau mal bei peddinghaus.de rein. vielleicht wirst du da fündig. Die sind zwar nicht die Allerbesten, aber immer noch besser als gar keine.
Ansonsten freue ich mich auf Bauberichte von dir, insbesondere wenns ums Thema Schiffe geht.

also, immer happy modelling
schnuuerbodenfuxx Dieter
Ich weigere mich immer noch, die Schlechtschreibreform anzuerkennen. Deshalb: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3150
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Fr 26. Apr 2019, 15:53

Auch von mir ein Willkommen.
IchBaueAuchModelle hat geschrieben:
Fr 26. Apr 2019, 12:31
Eine Bitte vorne weg: die Diskussion über verbotene Zeichen, Sinn / Unsinn, historisch blabla ist zig mal angeschoben und abgeschlossen worden. Die Deutsche Gesetzgebung ist hier eindeutig und ich empfehle, solche Diskussionen in diesem Forum zu unterlassen. Es führt zu nichts!
Dem ist nichts mehr hinzu zu fügen ;)
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Bilder auf
Planespotters
Jetphotos
Pinkfroot
LR303
Beiträge: 79
Registriert: So 9. Dez 2018, 21:15

Sa 27. Apr 2019, 09:58

Auch von mir ein herzliches Willkommen und gutes Bauen. :thumbup:
LG LR303
Antworten

Zurück zu „Vorstellungsrunde“