Millennium Falcon für Kinder

Neue User stellen sich vor
Antworten
Addi123
Beiträge: 5
Registriert: Sa 17. Mär 2018, 18:49

Hallo Leute,

ich möchte mich kurz vorstellen.

Ich bin der Addi, bin Vater von 2 Jungs und wohne im beschaulichen Saarland ;)

Ich hoffe euch geht es allen gut. Bin auf das interessante Forum gestoßen, da ich für meine Kids (und mich :P ) zu Ostern den Star Wars Millenium Baukasten kaufen will. Hier gibt es bestimmt Erfahrungen mit sowas ;)

Beste Grüße! Euer addi
Benutzeravatar
Aiden
Beiträge: 1217
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 17:55
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Herzlich willkommen Addi(so nennt mich mein kleiner Bruder auch immer). Was den Millennium Falcon angeht: Vorbemalter Steckbausatz... Modellbau ist des ja net wirklich. Ich weiß nicht, wie es mit den Star Wars Schiffen ist, aber die Easykits von Revell (ebenfalls vorbemalte Steckbausätze) sind nicht sehr zu empfehlen, sehr unsauber "bemalt" (sieht eher aus wie Stempel die daneben gestempelt worden sind) und von der Passgenauigkeit auch nicht überzeugend.
Gruß Aiden :thumbup:

Ich weiß, dass ich Fehler mache.
Das Leben kam eben ohne
Bedienungsanleitung!
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 1328
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen
Kontaktdaten:

Easy Kits und schlechte Passgenauigkeit? - wäre mit neu.

@ Addi123: Grundsätzlich wäre erst einmal zu klären, welchen Bausatz du denn meinst, es gibt vom Millenium Falcon verschiedene - von Level 1 (einfacher Steckbausatz) bis Level 5 (sehr anspruchsvoll: viele Teile, kleben und bemalen notwendig). Falls du dir darüber noch nicht schlüssig bist, darf ich fragen, wie alt dein Sohn ist bzw. was du dir selbst zutrauen würdest?

Alex
Alex

Meine Website: www.lxd-modelcars.de
Addi123
Beiträge: 5
Registriert: Sa 17. Mär 2018, 18:49

Hi Alex,

ich habe bisher nie alleine einen Bausatz gebaut. Mein Vater hat früher Modellautos Bausätze gehabt, daran (durfte ich mich nicht :oops: ) war ich nicht beteiligt. Ich bin motiviert, aber nicht sonderlich begabt oder erfahren. Mein Sohn ist 10, ich kann bei ihm erkennen dass er mehr Begabung hat, alleine wird er aber auch nicht schaffen.

Was uns halt begeistert, ist das Star Wars UNiversum. Und wir wollten unbedingt mal einen Bausatz machen. Ich denke da sind wir bei Revell am besten aufgehoben.

Ausgesucht hatten wir https://www.haertle.de/Plastikmodellbau ... 2ef37737ec diesen hier... sehe jetzt aber dass die Anforderungsstufe wohl etwas optimistisch wäre :thumbdown:
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 1328
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen
Kontaktdaten:

Erst einmal finde ich es toll, dass du deinen Sohn für Modellbau begeistern möchtest :thumbup: . Ich habe selbst zwei Töchter, die schon das eine oder andere Modell gebaut haben (und auch teilweise hier vorgestellt haben), von daher weiss ich selbst, wie schwierig es sein kann, den richtigen Bausatz (was den Anspruch betrifft) zu finden.

Aber glaube mir, mit dem von dir ausgesuchten Level 5 Bausatz tut ihr Euch keinen Gefallen als Einsteiger. Der Zusammenbau erfodert ein hohes Maß an Erfahrung: Teile müssen sauber von den Gussästen getrennt und evtl. versäubert werden, exaktes Kleben ist notwendig usw. Sonst passt am Ende nix gescheit. Vom Bemalen ganz zu schweigen.... das kann man alles lernen, aber dazu braucht es Zeit und Übung, mit Motivation allein werdet ihr leider nicht weit kommen. Abgesehen davon: mit dem Bausatz ist es ja nicht getan, ihr benötigt entsprechendes Werkzeug, Kleber, Farben etc. Viele Anfänger denken da gar nicht dran. Am Ende habt ihr einen Haufen Geld für einen Bausatz ausgegeben, der Euch nur frustet und vielleicht sogar nicht einmal zu Ende gebaut wird. Ich empfehle Euch zum Einstieg einen Level 2-3 Bausatz. Schaut mal auf der Revell-Wesite nach: https://www.revell.de/star-wars.html. Es muss zu Beginn ja auch nicht gleich der Millenium Falcon sein. Vielleicht ein TIE-Fighter zum Einstieg, oder ein X-Wing; und wenn euch das gelingt, dann wagt euch an etwas Größeres.


Alex

PS: Lass dir von keinem erzählen, was "richtiger" Modellbau ist und was nicht. Auch aus einfachen easypocket Bausätzen lassen sich ansehnliche Modelle machen:

viewtopic.php?f=67&t=2024&p=15437#p15437

viewtopic.php?f=67&t=2201

PPS: Willkommen und viel Spaß hier im Forum! :oops:
Alex

Meine Website: www.lxd-modelcars.de
diavolonero
Beiträge: 241
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 02:19
Wohnort: Stuttgart

Hallo Addi,

der von Dir ausgesuchte Millennium Falcon stammt ursprünglich von der japanischen Firma Fine Molds und ist Spitzenklasse. Er hat sehr viele, auch filigrane Teile, die sehr leicht abbrechen. Schau Dir mal diesen Steckbausatz an:
https://www.revell.de/produkte/star-war ... 06694.html
Der ist einfach zu bauen, ist "spielbar" und kostet nur einen Bruchteil. Bei Ebay gibt es dafür vorgefertigte LED Beleuchtungssätze, dann macht auch der im Regal einiges her. Ich habe ihn in einer älteren Auflage, da war Han Solo und Chewbacca enthalten. Und Du versenkst keine 200€, falls es Deinem Sohn doch keinen Spaß macht.
Wenn die Erfahrung dann da ist, kann ich Dir die Star Wars Bausätze von Bandai empfehlen. Allerdings hoffe ich noch, daß Revell weitere Fine Molds Bausätze herausbringt. Bei den Revell Star Wars Easy Kits ist das mit den Maßstabsangaben so ne Sache. Entweder ist der Maßstab total unüblich und nichts passt von der Größe zusammen, oder der angebene Maßstab ist total falsch.
Vom Maßstab her ist 1:72 super. Da bekommst Du neben einigen Star Wars Modellen noch Flugzeuge, Militärfahrzeuge und Plastiksoldaten. Wenn es etwas ziviles sein soll, ist das auch ein Super Bausatz im gleichen Maßstab:
https://www.revell.de/produkte/modellba ... 05145.html
Ideal für die Badewanne :D

Gruß
Alex
Benutzeravatar
Oliver Bizer
Beiträge: 2194
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 16:18
Wohnort: Havixbeck

Aiden hat geschrieben:
Sa 17. Mär 2018, 19:05
Was den Millennium Falcon angeht: Vorbemalter Steckbausatz... Modellbau ist des ja net wirklich. Ich weiß nicht, wie es mit den Star Wars Schiffen ist, aber die Easykits von Revell (ebenfalls vorbemalte Steckbausätze) sind nicht sehr zu empfehlen, sehr unsauber "bemalt" (sieht eher aus wie Stempel die daneben gestempelt worden sind) und von der Passgenauigkeit auch nicht überzeugend.
Das ist ja schon fast überheblich Aiden, für mich ist DAS Modellbau.
Siehe hier und dann lieber mal ein bißchen leiser treten : viewtopic.php?f=55&t=55
"Unsere Devise ist Surprise, wie jeder weiß!" Bild
Benutzeravatar
Aiden
Beiträge: 1217
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 17:55
Wohnort: Freiburg im Breisgau

@Olli Ich glaube nicht das ein Anfänger mit seinen zwei Kindern das so macht wie du. Und was deinen Baubericht angeht: Sehr schönes Ergebnis!
Gruß Aiden :thumbup:

Ich weiß, dass ich Fehler mache.
Das Leben kam eben ohne
Bedienungsanleitung!
Benutzeravatar
Oliver Bizer
Beiträge: 2194
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 16:18
Wohnort: Havixbeck

Hatte ich auch nicht geschrieben.
Ich hatte auf Deinen Text geantwortet, ( wie Du sehen kannst habe ich Deinen Bericht zitiert)
mein Beitrag war nur für dich gedacht.
Du behauptest ja das wäre kein Modellbau und Du hast getönt das die Easykits schlecht sind :thumbdown:
"Unsere Devise ist Surprise, wie jeder weiß!" Bild
Benutzeravatar
Aiden
Beiträge: 1217
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 17:55
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Zumindest der Tornado IDS ist miserabel.
Gruß Aiden :thumbup:

Ich weiß, dass ich Fehler mache.
Das Leben kam eben ohne
Bedienungsanleitung!
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 1328
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen
Kontaktdaten:

Off topic:

@Aiden, ich glaube, wir alle würden uns freuen, wenn wir einfach mal ein paar von dir gebaute Modelle sehen könnten.
Alex

Meine Website: www.lxd-modelcars.de
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3561
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Willkommen!

Ich finde es toll, wenn man an seine Jungs was weiter geben kann. So wurde ich durch meinen Vater zum Modellbau geschoben :)

Bei den Autos gäbe es auch noch ein paar Modelle, die sehr gut für Anfänger aber auch natürlich weiter auch für Wiedereinsteiger geeignet sind:
Die 2014 Corvette C7, 2013 Chevrolet Camaro, 2014 Ford Mustang fallen mir dazu sofort ein. Die sind vordekoriert und man braucht sie im Grunde nur zusammen stecken. Wenn man mag, kann man die Bemalung noch verfeinern. Aber grundsätzlich schön zu bauen. Ich habe sie alle gebaut :)
Den Porsche Boxter hatte ich schon in den Fingern. Ein Steckbausatz. Aber nicht vordekoriert, wie die oben benannten Modelle.
Oder die JuniorKits.
Oder man wagt sich an die 1/32 heran (scrolle hier ganz nach unten). Sie sind nicht sooo schlecht. Man muss nur wissen, dass die Formen schon ein wenig älter sind. Aber mann kann aus ihnen auch schöne Modelle bauen, wie LXD mit seinen Kindern hier im Forum schon zeigte (Bildergalerie hier - Baubericht hier)
Ich hatte so meinem ältesten Sohn (damals war es schon 18 :D ) ein wenig geholfen und auch einem Freund den Wiedereinstieg erleichtert. Letztere baut inzwischen fleissig Pkw, Lkw, gezwungen von mir einen Flieger (Geschenk) und nutzt hauptsächlich Airbrush.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Antworten

Zurück zu „Vorstellungsrunde“