Wiedereinsteiger (braucht Hilfe)

Neue User stellen sich vor
Polysteroljunkie
Beiträge: 25
Registriert: Do 8. Mär 2018, 14:44
Wohnort: Köln

Hallo zusammen,

bin neu hier im Forum und habe die Absicht den Wiedereinstieg in den Modellbau zu wagen, da ich mal wieder was kreatives machen muss.
Jetzt hab ich damals all meinen Modellbaukram fürn Appel und n Ei beim Auktionshaus verscherbelt...da werde ich mich also erstmal neu eindecken müssen. Das wird bestimmt teuer...aber ok, jedes Hobby kostet Geld. Das ist jetzt bestimmt 15 Jahre her...ich glaube ich bin auch nicht mehr auf dem neusten Stand und hätte daher ein paar Fragen - vielleicht kann mir jmd. ein paar gute Tips geben.

Gerne würde ich wieder WW2 Luftwaffe bauen und vielleicht auch ein paar moderne Jets. Über den Maßstab bin ich mir noch nicht klar, ob 1:72 oder 1:48. Das war damals schon mein Problem. 1:72 ist irgendwie mickrig...1:48 nimmt zu viel Platz weg...was meint ihr? Gibt es noch Aspekte die für den einen oder anderen Maßstab sprechen würden (Preis ist eher uninteressant)?

Dann hatte ich mir schon einmal folgende Liste mit Dingen gemacht, die ich mir kaufen müsste:
  • Schneidmatte A3
  • Tamiya Panel Line Accent black
  • MIG Thinner for Washes
  • Alcad Aqua Gloss
  • Tamiya Extra Thin Kleber, Contacta Professional
  • MI Micro Sol
  • Mr. Color GX100 Super Clear, 46 Klarlack, 182 matt Klarlack
  • Abteilung 502 Ölfarbe 110 black für Wash
  • Revell Aqua Clean
  • Feiner Pinsel 000 (Tamiya z.B.)
  • Airbrush Pistole
Felt da noch etwas wichtiges?
Dann noch Farben :
  • MIG Rust Pigment
  • Citadel Ceramite White
  • Mr. Color 8 Silver metal
Was kann man sonst noch gut gebrauchen? Ich denke hier an Kupfer / Leder / ...was braucht man alles für Flugzeuge?
Für die Lackierung der Modelle dann Tamiya oder Vallejo Farben. Je nachdem was gebraucht wird. Oder gibts mittlerweile was Besseres?
Achja gibts ne Bezugsquelle, die günstig ist und bei der man möglichst alles bestellen kann?
Danke euch! Grüße
 
Nikkisnowman
Beiträge: 27
Registriert: Fr 2. Mär 2018, 21:29
Wohnort: Braunschweig

Herzlich Wilkommen,
ich finde es mutig, das du dich wieder an die Sache ran wagst! Also ich persönlich finde 1/72 besser, da man in dem Maßstab viel mehr Möglichkeiten hat (wie ich finde).
Es gibt viel mehr Modelle (Panzer, Schiffe, Helicopter...) in diesem Maßstab! Außerdem nehmen die Modelle nicht so viel Platz weg und wenn du mal lust auf nen Panzer hast, kannst du den auch in 1/72 bauen und die Größen vergleichen oder sogar ein Diorama bauen. Jedoch ist es natürlich deine Entscheidung und du musst wissen, was du lieber magst!

Liebe Grüße Niklas
Benutzeravatar
Aiden
Beiträge: 990
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 17:55
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Also ich baue auch lieber 1:72, denn, wie Niklas schon sagte; es gibt viel mehr Modelle. Zu den Farben: bei Revell-Modellen nimmst du am besten Revell Aqua Colors, dann kannst du auch einfach die Empfehlungen ablesen. Ich hab da Luftwaffe im 2 WK gehört: es gibt da so eine Tabelle in einem anderen Forum, in der stehen die RLM-Farben in Revell-Farben:http://www.modellversium.de/tipps/2-bemalung/8054-.html
LG Aiden :thumbup:

Ich weiß, dass ich Fehler mache.
Das Leben kam eben ohne
Bedienungsanleitung!
eydumpfbacke
Beiträge: 1036
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 10:23
Wohnort: Lübeck

Hallo und erst einmal Willkommen.
so ein bisschen hast du dich ja schon vorgestellt, auch wenn ich deinen Namen nicht gelesen habe.
Vielleicht magst du diesen ja noch verraten.

Zu deiner Frage:

was hast du dir denn Vorgestellt? 1/72 ist recht klein, dafür aber günstig und gut zu bekommen.
1/48 ist der "normale" Maßstab bei Fliegern und 1/32 gilt hier als großer Maßstab.
Zu den Mittelchen:
Hier gibt es unterschiedliche Auffassungen; manchen nehme diese Mittel, andere gehen da eher konventionell vor mit Ölfarbe und Terpentin.
Die Frage ist ja immer, was du dir vorstellst, und wie du damit klar kommst.
Es grüßt der Reinhart
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3127
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Das mit dem Maßstab ist, wie so vieles, Ansichtssache.
Auch wenn 48er mehr Platz brauchen, als 72er, so kann ich da doch mehr ins Detail gehen, als bei der „Kleinen“.
Ich halte es einfach so: Ich baue, was mir gefällt. Wenn möglich in 1:48. Wenn das zu groß wird, dann eben in 1:72.
Zum Thema Farben gibt es eine recht interessante Seite aus unserem südlichen Nachbarland:
http://rlm.at/cont/thema02.htm
http://rlm.at/archiv.htm
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Spotterbilder auf
Planespotters
Polysteroljunkie
Beiträge: 25
Registriert: Do 8. Mär 2018, 14:44
Wohnort: Köln

Danke für eure Antworten und die interesanten Links. Vielleicht mache ich es wirklich vom jeweiligen Modell abhängig, in welchem Maßstab ich bauen werde.
Ich hatte irgendwo gelesen, dass "neuere" Modellbausätze eine bessere Detaillierung haben und der Spritzguß qualitativ besser ist. Dazu gibts noch viel mehr Hersteller als früher.
Könnt ihr mir was in 1/48 bzw. in 1/72 empfehlen?
Was ich mal grob ins Auge gefasst hatte war: Ju52, HE-111, F14/15/oder18 , die Vought A7 finde ich optisch auch ansprechend, Phantom, B17, Avro Lancaster, HE-219, BF 110
Bei der Tomcat hatte ich gelesen, dass Tamiya das Maß der Dinge ist. Wie ist es bei den anderen?
Grüße, Marius
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3127
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Die 48er A-7 von Revell ist aus einer sehr guten Hasegawaform. Die sollte kein Problem sein.
F-14 ist ein ganz heißes Eisen. Da gehen die Meinungen über die Bausätze weit auseinander. Ist so ähnlich wie bei Bf 109, MiG-21 oder F-4.
Aber im Normalfall machst Du bei Tamiya nichts falsch. Ist halt nicht ganz billig.
Bei der He-219 ist auch die von Tamiya in 1:48 recht gut.
Schaue dich doch mal auf Scalemates um:
https://www.scalemates.com/
Da sind so ziemlich alle Bausätze aufgeführt, sehr oft mit Besprechungen.
Einfach oben rechts den Typ und den Maßstab eingeben, dann wird Dir (fast) alles aufgeführt, was es dort über den Typ gibt.
Aber nicht mit einem Shop verwechseln :mrgreen: Bei Scalemates kann man nichts kaufen, nur schauen :D
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Spotterbilder auf
Planespotters
Polysteroljunkie
Beiträge: 25
Registriert: Do 8. Mär 2018, 14:44
Wohnort: Köln

Die Seite ist super - aber man wird irgendwie auch von den Informationen erschlagen. Ich hätte auch nicht gedacht, dass es mittlerweile derart viele Hersteller gibt (bisher dachte ich, es gibt so 2 Hand voll).
Bei Airfix hatte ich mir nur abgespeichert...nicht kaufen, weil Müll. Ist das noch haltbar? Im Netz war auch immer von HobbyBoss die Rede, dass die ganz gut sein sollen. (???)
Also grundsätzlich "muss" ich kein Tamiya kaufen (wegen sklavischer Markenhörigkeit) - die Bausätze kosten ja auch zum Teil ein Mehrfaches von anderen. Früher hab ich nur Revell und hin und wieder mal Italieri gebaut...ich weiß jetzt nicht, ob da immer so die riesen Unterschiede sind. Sofern es größere Qualitätsunterschiede gibt, geb ich natürlich lieber den Mehrpreis aus...ansonsten würde ich das Geld eher in ein Cockpit-Innenleben oder andere Zubehörteile investieren.
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3127
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Die Asiaten sind da schon länger schwer im Kommen. 
Aber auch aus dem näheren Osten (Osteuropa) kommen immer wieder Modelle von Typen, auf die man vorher lange gewartet hat.
Airfix: Die neueren Sachen sind durchaus brauchbar (immer vorher informieren)
Hobby Boss: Hat viele schöne und gute Sachen rausgebracht. Aber auch da sind mal negative Ausreisser dabei.
Vor allem immer darauf achten, dass Du nicht eine Wiederauflage einer Uralt-Krücke erwischst. 
Revell-USA bringt z.B. demnächst eine Fw 190 in 1:48. Aber dummerweise eine Wiederauflage von Monogram von 1965!
Auf sowas kann ich verzichten. Deshalb immer bei Scalemates in der Timeline die Herkunft der Kits prüfen.
Wenn Du z.B. Eine gute 48er Fw 190 oder Bf 109 willst, bist Du mit Eduard gut beraten.
Aber auch die kooperieren mit Revell. Die Fw 190 D-9 von Revell ist z.B. v. Eduard.
Abgesehen von hier findest Du auch viele gute Bauberichte im:
http://www.wettringer-modellbauforum.de/forum/index.php
oder im:
http://modellboard.de/

P.S.:
Am 30. Juni ist Modellbauausstellung vom PMC Köln:
http://www.modellversium.de/modellbau-t ... .php?id=14

Gute Gelegenheit mit Modellbauern ins Gespräch zu kommen, und evtl. auch ein paar Modelle ab zu greifen.
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Spotterbilder auf
Planespotters
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1851
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

 Servus,

ich muss schmunzeln wenn ich die Anschaffungsliste sehe. Da ist jemand Plasmo-Fan, hab ich Recht ?
Eupemuc (Eugen) hat ja schon gut geholfen.

Ansonsten kann ich noch dazutun: Kinetic sind Super-Kits wenn du in 48 bauen willst. Womit wir beim Maßstab sind. Der ist personal preference.
Bei mir
Flugzeuge 1/48, nehmen nicht zuviel Platz weg, besonders wenn man WWII baut (Jet-Ära ist zum Teil deutlich größer) und die Detaillierung lässt im Grunde alles zu.
Schiffe 1/350, nehmen schon Raum ein, sind aber sehr schön zu bauen und Details lassen sich noch gut handhaben. Und die Zubehör-Industrie hat den Maßstab adoptiert.
Autos 1/18, wirken für mich besser als 24er, sind maßstäblich ohne Begrenzung detaillierbar.

Grüße
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Polysteroljunkie
Beiträge: 25
Registriert: Do 8. Mär 2018, 14:44
Wohnort: Köln

Nightquest1000 hat geschrieben:  Servus,

ich muss schmunzeln wenn ich die Anschaffungsliste sehe. Da ist jemand Plasmo-Fan, hab ich Recht ?
Eupemuc (Eugen) hat ja schon gut geholfen.
Hallo Tom, wer oder was ist Plasmo?
Ich hatte mir ein paar youtube videos angeschaut und mir da mal abgeschaut, was die so benutzen...und da hatte sich das Zeug so rauskristallisiert. Taugt das was? Ich frage mich insbesondere, was ich wichtiges vergessen haben könnte.
Insbesondere das Video hier (Bau einer HE-111) hat mich inspiriert: https://www.youtube.com/watch?v=hQVnH38-Dd4
Bezgl. des Maßstabs...also wenn ich mir die HE-111 oder die B-19 in 1:48 ansehe, dann sind das schon echt große Trümmer. Hmmm....ich glaub da muss ich nochmal genauer drüber nachdenken. Das ist die berüchtite Qual der Wahl ;-)
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3127
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Solltest Du was vergessen haben, weisst Du es spätestens, wenn Du es brauchst :D
Passiert aber allen Modellbauern gelegentlich (mir zumindest).
Fehlt da noch etwas wichtiges?
Wie sieht es mit Werkzeug aus?
-Kleiner Seitenschneider
-Skalpelle
-Bastelmesser
-Verschiedene Klammern (Wäscheklammern, kleine und mittlere Leimzwingen)
-Abdeckband
-Spachtelmasse (ich verwende gerne Green Putty v. Squadron)
-Feilen (bei mir sehr beliebt: Nagel (-polier) Feilen aus dem Drogeriemarkt), Schlüsselfeilen
-Schleifpapier, bzw. Schleifpads
-Gravierwerkzeug
-Kleine Bohrer
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Spotterbilder auf
Planespotters
Polysteroljunkie
Beiträge: 25
Registriert: Do 8. Mär 2018, 14:44
Wohnort: Köln

Als Zubehör / Werkzeuge benötige ich wohl noch:
Pinsel (verschiedene Größen)...hatte gelesen Tamiya Extrafein bzw. Größe "000" für die ganz kleinen Sachen...Irgendwelche Tips zu Pinseln / Größen?
Kleiner Seitenschneider
Spachtelmasse
....den Rest hab ich noch.
...und ne Airbrush Spritze. Früher hatte ich mal eine von Badger...keine Ahnung wie die genau hieß. Gibts da irgendwas empfehlenswertes? Hab gelesen, mann kann sich auch 2 günstige Spritzen mit unterscheidlichen Düsen (0.2, 0.4) holen und ist damit auch gut bedient.
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3127
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Ich kaufe meine Pinsel im Künstlerbedarf bzw. bei Rai-Ro:
https://www.rai-ro.de/pinsel-c-14_19.html
Bei Pinsel sollte man nicht sparen. Billige leiden ja gerne mal unter Haarausfall.
Zuletzt geändert von eupemuc am Fr 9. Mär 2018, 20:49, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Spotterbilder auf
Planespotters
Axt
Beiträge: 1047
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 12:16
Wohnort: Ruhrpott

In der Auflistung finde ich keinen Kompressor.
Bei meinem waren 2 günstige Airbrush-Pistolen dabei. Für den Anfang reicht das. ;)
Antworten

Zurück zu „Vorstellungsrunde“