Mad Max Richtung

Revell-Bert
Beiträge: 294
Registriert: Di 13. Aug 2019, 18:45
Wohnort: Kronach/BY

Habt ihr es gelesen? :o

Freund Rainer will ein Hochglanz Auto bauen...

Na dann bin ich gespannt...

Was für klare Farben hast du gekauft? Ich bin mit Tamiya orange und rot sehr zufrieden.
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 913
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Ja, das wird dann ein Fiasko :D ich und Hochglanz :D

Genau diese, da mich Tamiya bisher nie enttäuscht hat, hab ich hier auch mal getestet. Und ja, schöne Farben. Mal sehen, vielleicht brauch ja zukünftig noch mehr solcher Farben... aber so viele Hochglanz Modelle werde ich wohl nicht bauen :D
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 913
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Innenraum so weit fertig... Bis auf ein paar Kleinigkeiten, wie klebespuren übermalen, werd ich nicht machen. Denke da wird man nachher nicht mehr viel sehen.
Würde mir echt wünschen das man Türen zum öffnen machen würde. Und wenn schon nicht beweglich, dann irgendwie optional offen/geschlossen. Dann könnte man wenigstens mehr von der Innenseite sehen.
Zum zerschneiden und herum probieren fehlt mir dann doch ein wenig der Mut....
Karosserie noch ein wenig mit Chrome Silber trocken gebürstet, jetzt kommen die Kanten deutlich besser hervor. Sollte ich beim chippen auf eine nicht rostige Stelle kommen, schaut das dann wenigstens trotzdem gut aus. Deshalb mach ich mir überhaupt die Arbeit, sollte sich einer fragen ;)

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 913
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Basis für die Rostschäden mit der Airbrush aufgetragen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 1561
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Sehr überzeugende Darstellung :thumbup:

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: Sd.Kfz. 222 Panzerspähwagen, in 1:35 von Tamiya
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 913
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Dabei ist es noch gar fertig :D
Danke ;)
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 1561
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Naja bis jetzt,
denke es geht aber in der Qualität hier weiter :)

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: Sd.Kfz. 222 Panzerspähwagen, in 1:35 von Tamiya
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 899
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Das Thema ist mir ziemlich fremd. Ich habe sie lieber glänzend in Schaufensterqualität. Aber müsste der Rost nicht irgendwo auch einmal das Blech zerfressen haben? Zum Beispiel an den Radkästen? Ich hatte das an meinem Fiat. Der Lack war soweit in Ordnung, aber an den Türen zog sich von vorn bis hinten eine Rostspur, die bald das Blech aufbrechen ließ und auch mit Spachtel nicht mehr zu reparieren war. Wahrscheinlich ein fehlerhaftes Türblech.
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 913
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Da hast du Recht. Ich hab überlegt das zu versuchen...
Aber, zwei Dinge haben mich erstmal abgehalten davon.
1; Der Maßstab und eine halbwegs gehalten Treue daran. Wenn man sich den Lochfrass genau ansieht im Original, der ist meist nicht durchgehend ein Loch, sondern viele kleine aus denen ein großes ensteh(t)en kann. Da muss ich mir erst etwas überlegen bevor ich mich da ran setze und eine Karosserie sinnlos ruiniere.
2; Würde man diesen Lochfrass überhaupt sehen? Das ist wie das Thema, sieht man bei 1:24/1:35 Figuren das weiße im Auge? Nein, auf 24 oder 35 Meter siehst es nicht. Das kann man leicht mit einer zweiten Person in real testen. Somit wären viele dieser kleinen löchlein, wie groß? 0,1-0,5mm? Detailtreue ja gern, aber irgendwo setz ich mir dann auch eine Grenze. Außer, ich hab dazu wirklich noch einen genialen Einfall wie sich das leicht und ohne Risiko umsetzen lässt.

Das sind so meine Gedanken dazu. Wer also eventuell, oder du Paul, so etwas vor hat, kann diese schon mal aufgreifen.
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 913
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Der Rost, wieder mit Schwammtupfmethode aufgetragen.
Weil neu zuhause und ich neugierig, hab ich auch gleich versucht die Klarfarben in Rot und Gelb mit zu tupfen. Ein interessanter Effekt. Legt ein wenig einen Schleier darüber und macht die Übergänge weicher. Werde ich beibehalten bei Rost.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 913
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Ein kleiner Zeitraffer, ist eh immer der gleiche Vorgang ;)
Möchte aber dazu sagen, zwei farbige Lackierung macht die Haarspray Technik ein wenig tricky...
Da ich ja warten musste bis die erste Farbe trocken genug ist zum abkleben, vergeht Zeit. Zeit in der sich der Haarspray mehr und mehr verflüchtigt. Dazu noch warten bis die Decals aufgetragen und trocken genug sind zum weiter machen... Stellenweise lies sich die Farbe nicht mehr wie gewünscht abtragen mit warmen Wasser und wenn doch, löste sich die Farbschichten gleich bis auf das Plastik.
Nichts was man nicht mit einem feinen Pinsel korrigieren konnte, aber doch wesentlich aufwendiger. Auch die Kanten(schäden) hab ich dann mit Pinsel gemacht, da sich auch dort die Farbe nicht mehr lösen wollte.
Trotz dieser kleinen Probleme, ist es doch halbwegs ansehnlich denke ich.

Jetzt folgt dann noch die "Dreckschicht", wie beim Bus.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 913
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Ölfarben Verwitterung auftragen. Lass ich jetzt ein wenig antrocknen, dann nochmal sachte mit Taschentuch und Q-Tip drüber wo es mir zu viel ist oder Ränder sind.
Und dann folgt der letzte Schritt, Laub etc, wie beim Bus.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
Rafael Berlin
Beiträge: 490
Registriert: Do 9. Aug 2018, 19:20
Wohnort: Berlin

Sieht super aus! Wie hast du die Reifen denn "entlüftet"? Hast du die irgendwie heiß gemacht? Kann man das definiert machen oder ist es eher zufällig, wie stark der Effekt wird?

Gruß Rafael
e ^ (i π) + 1 = 0
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 913
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Ja, Reifen auf einen dicken Pinselstil gesteckt. Sollte den selben Durchmesser haben wie das Loch der Reifen. Dann mit Fön heiß gemacht. Aber nicht zu lange.. bei mir haben 20-30 Sekunden gereicht. Wo es nicht gleich beim ersten mal klappte, einfach einen zweiten Durchgang mit selber Dauer.
Dann mit dem Stil einfach auf ebener Fläche platt gedrückt. Auch ca. 30 Sekunden platt gedrückt gehalten. Wie stark der Effekt ist, kommt dann drauf an wie sehr du den Reifen Platt drückst. Nach dem auskühlen bleibt er dann so halbwegs in der Form, ansonsten einfach mehrere Durchgänge.
Klappte aber mit den VW Reifen besser. Irgendwie war das hier ein besonders weicher Gummi. Da hat sich die Form des Stiles so richtig rein gedrückt... egal, mit Dreck drauf sieht man das nicht mehr :D

Hier übrigens mein Tippgeber, ich wusste es selbst nicht genau : viewtopic.php?f=42&t=7385
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 1561
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Schaut geil aus :clap: :respekt: :clap:

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: Sd.Kfz. 222 Panzerspähwagen, in 1:35 von Tamiya
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Antworten

Zurück zu „Fantasy“