Gothic Panzer 1:35

panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Sa 26. Sep 2015, 19:26

Hier ein fiktiver Gothic Panzer aus einem alten geplünderten 1:35 Bausatz des schweren Panzerspähwagens ( Schiene ) der Wehrmacht von REVELL ( Formen von DRAGON ).
Die Ketten stammen von einem KW von Trumpeter, die Umlenkrollen von einer SU 76 von ALAN ( ? ) und die Laufrollen vom 6 to. Vickers von Mirage.
Auch der Motorerker stammt vom SU 76 Bausatz, leicht angepaßte Kampfraumwände.
Das "Modell" ist mit Tamiya "sea blue" handgepinselt, die Totenköpfe mit Gunze "Bronze" Poliermetall bemalt und poliert.

Den doppelköpfigen Drachen hatte ich mal in einem 1€- Laden gefunden.
gothic1.jpg
gothic1.jpg (79.82 KiB) 5012 mal betrachtet
gothic2.jpg
gothic2.jpg (86.46 KiB) 5012 mal betrachtet
gothic4.jpg
gothic4.jpg (85.24 KiB) 5012 mal betrachtet
Das Laufwerk im Detail:
gothic3.jpg
gothic3.jpg (88.42 KiB) 5012 mal betrachtet
Axt
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 12:16
Wohnort: Ruhrpott

Sa 26. Sep 2015, 23:07

Ääähh, ja... OK. Über Geschmack lässt es sich ja wunderbar streiten, aber lassen wir das mal. ;)

Aber die Geometrie erscheint mir absolut unlogisch. Wo ist das Treibrad? Innenliegend? Viel Platz wäre da nicht mehr. Außerdem geht die Kette so steil nach oben, da kann man froh sein, wenn er damit über einen Bordstein fahren kann. Die ungefederte Aufnahme der Laufräder in den Stahlträgern lässt auch auf wenig Fahrkomfort und einen erhöhten Verschleiß schließen. Das wirkt sich auch auf die Treffgenaugkeit der Kanone (im Stand) aus.
Der Drache scheint auch nicht viel Schmalz in seinen beiden Schädeln zu haben, sonst würde er besser und schneller fliegen.
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

So 27. Sep 2015, 00:22

Du hast begriffen daß es Fantasie ist ?
Benutzeravatar
viktor
Moderator (Revell)
Beiträge: 1375
Registriert: So 22. Jul 2012, 18:15
Wohnort: Weiden i. d. OPf

So 27. Sep 2015, 00:56

Resteverwerten mal anders.
Tolle Idee!

Könnte glatt als Warhammer-Fahrzeug durchgehen.

Gruß Viktor
Derzeit im Bau:
MBT T-14 Armata

Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Bild
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

So 27. Sep 2015, 01:06

Es ist einfach nur eine Form von Freiheit, Entspannung, Fingerübungen, Spaß an der Freude......an zweckarmer Gestaltung.
Niemand ist gezwungen es zu mögen. 8-)
Benutzeravatar
Ex43er
Beiträge: 1340
Registriert: So 9. Feb 2014, 12:25
Wohnort: Saarbrücken

So 27. Sep 2015, 09:01

Nette Resteverwertung. 100% Logik muß ja nicht immer sein. Nur die Totenköpfe könnten etwas "schrecklicher" sein. So wirken sie zu spielzeughaft.
"Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!"
Axt
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 12:16
Wohnort: Ruhrpott

So 27. Sep 2015, 11:20

Ach, das ist Fantasie? Ich dachte schon, es wäre eine mir nicht bekannte Wunderwaffe für mir nicht bekannte Supersoldaten...

Selbstverständlich steht es jedem zu, völlig sinnfrei und unlogisch/möglich irgendwelche Plastikteile zusammenzukleistern, man solle sich dann aber nicht wundern, dass es nicht nur positive Kritik gibt.
Und ich habe noch nicht ein mal und werde auch nicht schreiben, was ich sonst alles nicht mag...

Ein Sternchen für den Mut für das Gezeigte!
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 1026
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

So 27. Sep 2015, 19:11

Hallo Panzerchen,

das Fahrzeug würde wirklich gut in die Warhammer 40K Welt passen. Was ja schon angesprochen wurde, sind die Totenköpfe, die würden anders bemalt besser aussehen. Ansonsten: tolle Idee!
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

So 27. Sep 2015, 21:55

Bevor ich mit dem "Modell" begann hatte ich mich mit der Bemalung des Skoda "turtle" von TACOM rumgeärgert.
Das war eine kleinteilige Flecktarnung mit 5 verschiedenen Farben.
Das war allerdings nicht der Grund meines Superfrustes, denn in dem Stil habe ich schon mehrere Modelle bemalt.
Es war vielmehr das ( blaue ) Maskiermittel "Micromask" von Microscale das mir den letzten Nerv geraubt hatte.
Es läßt sich zwar mit dem Pinsel auftragen, und der Pinsel mit Wasser reinigen ( !!! ), aber es trocknet derart dünn auf daß man die maskierten Stellen nicht richtig wiederfindet, und es läßt sich leider nicht richtig entfernen.
Dann hatte ich das Modell über Nacht in Wasser eingelegt um das Maskiermittel anzulösen, aber vergeblich.
Micromask fliegt jetzt in die Tonne........mit hohem Schwung !

Mit diesem zweckentfremdeten schweren Spähpanzer gönnte ich mir eine Erholungspause, mehr nicht.
Nebenbei bemerkt, ich war REVELL sehr dankbar daß sie den Bausatz von DRAGON zu einem verbraucherfreundlichen Preis angeboten hatten, ich hatte das Modell in seinen verschiedenen Versionen 4 mal gebaut.
Und nie bereut.

Die Totenköpfe sind Gießharzabdrücke eines in Plastilin gedrückten Schlüsselanhängers.
Durch die Reaktionswärme beim Aushärten des Polyurethan Gießharzes erweicht die Oberfläche des Plastilins geringfügig und wird leicht verwaschen.
Das ist eine leichte Schwäche des Verfahrens mit der ich lebe.
Ich mag dieses Verfahren dennoch.
Ich erwähnte, daß sie mit Gunze "Bronze" metallisiert wurden, das ist nach dem Polieren ein kühles, fast schon krank wirkendes Grün-Silber-Metallic.
Auf Fotos kommt die Wirkung der Polierfarben selten angemessen zur Geltung.
Nun gut, die Totenschädel wirken nicht wirklich angstheischend. :?

Im allgemeinen strebe ich auch bei Fantasymodellen eine physikalische bzw. technische Glaubwürdigkeit an.
Das Raupenfahrwerk entspricht weitgehend den Schneider und Saint-Chamond Panzern aus dem Weltkrieg, also einer technischen Realität.
Für die Treibräder kann man sich eine ähnliche Lösung wie beim T 34 vorstellen.

Unglaubwürdig ist für mich der Drago.
"Axt" hat es ja schon angedeutet:
Wieso fliegt der nicht ?
Ist der so doof ? :roll:
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3151
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

So 27. Sep 2015, 23:34

Nicht unbedingt mein Geschmack. Aber wer´s mag.
D´ Katz mog Mäus, i mogs ned :D
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Bilder auf
Planespotters
Jetphotos
Pinkfroot
Axt
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 12:16
Wohnort: Ruhrpott

Mo 28. Sep 2015, 23:02

Nicht falsch verstehen: Ich finde diese What-Ifs äußerst interessant - wenn halt eine gewisse "physikalische bzw. technische Glaubwürdigkeit" besteht. Es soll sich auch niemand dafür rechtfertigen müssen, was er wie gebaut hat!
Deine Erklärungen bezügl. des Fahrwerks kann ich aber nicht nachvollziehen, wenn ich mir das letzte Bild anschaue. Als Tabletopmodell macht er vllt Sinn, mit der planen Oberfläche eines Tisches sollte das Fahrwerk fertig werden! ;)
Benutzeravatar
Oliver Bizer
Beiträge: 2061
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 16:18
Wohnort: Havixbeck

Di 29. Sep 2015, 06:13

In der Fantasie ist alles erlaubt.
Mir gefällt es, muß man sich ja auch erstmal überlegen so ein Modell!

jetzt wo Du geschrieben hast das die Köpfe schon fast Krank aussehen, sehe ich sie mit anderen Augen :mrgreen:
:twisted: "Wenn es blutet, können wir es töten." :twisted:
Truckliebhaber
Beiträge: 16
Registriert: Mi 12. Aug 2015, 18:09

Mi 7. Okt 2015, 10:27

Hallo zusammen,
ist doch ein nettes Teil.Mir persönlich gefällt so etwas besser als die 100te Me 109 im korrekten Anstrich mit authentischen Decals.
Viele Grüsse Truckliebhaber
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Mi 7. Okt 2015, 21:52

Danke !
Ich baue gerne und häufig außerhalb des Stromes, aber das ganze "Pflichtprogramm" habe ich auch durchgeackert.
Beides hat seine Berechtigung.
Erfreulicherweise sind die meisten Modellbauer doch rel. tolerant.

Ich werde wohl wieder häufiger Modelle zeigen, mal ernstere , mal spaßhaftere.....
Benutzeravatar
SvenA.
Beiträge: 10
Registriert: Di 13. Sep 2016, 10:37

Mo 19. Sep 2016, 11:26

Super Idee. Mal was anderes. Geniale Vorstellungskraft und professionelle Ausführung.  :respekt:
FERRARI
Antworten

Zurück zu „Fantasy“