div. whatif 1:144 - #I

panzerchen
Beiträge: 2411
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Das Trägerflugzeug ist jetzt zusammengeklebt.
Nicht nur die Rumpfteile paßten anstandslos zusammen, auch die fertigen Rümpfe paßten ebenso gut in die Ausschnitte in der Tragfläche, mit etwas Druck halten sie sogar ohne Kleber !
Die Klebenähte verspachtele ich diesmal nicht denn sie sind rel. unauffällig und ich nutze sie als fiktive Blechstöße.

Die Querausrichtung der Höhenleitwerke ist wegen der dünnen Teile naturgemäß wenig exakt, ich habe sie deshalb während des Aushärtens mit 2 gekürzten Stielen ausgebrannnter Sylvesterraketen ausgerichtet, die sind jetzt perfekt in der Flucht !
Die Passungsschlitze mußte ich geringfügig erweitern, vielleicht ein halber mm mit dem Skalpell, auch kein Hexenwerk.
whatif23.jpg
whatif23.jpg (38.05 KiB) 3599 mal betrachtet
Was die Zahnstocher in den Fahrwerksschächten betwecken sollen ?
Ganz einfach: die schützen die Fahrwerksklappen wenn das Modell auf dem Bauch liegt.
panzerchen
Beiträge: 2411
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Mein einziger Kritikpunkt:
Die zwar schön feinen Bugfahrwerke, aber leider extrem bruchgefährdet !
Sie werden nur mit einem einzigen winzigen Zapfen in den Bugfahrwerkschacht eingeklebt und sind schlecht auszurichten weil sie an keiner Seite irgendeine Führung oder Abstützung aufweisen.
Und prompt ist mir eins der Beiden abgebrochen, schon vor dem Kleben, während des Verputzens.
Die Hauptfahrwerke sind stabiler, sie werden durch eine schräge Einziehstrebe abgefangen bzw. gestützt.
Aber jetzt wo Alles gründlich durchgetrocknet ist steht das Modell ziemlich gut und gleichmäßig auf den 4 Fahrwerken.
Aber bei der Handhabung muß man doch sehr aufpassen !
whatif24.jpg
whatif24.jpg (42.79 KiB) 3570 mal betrachtet
whatif25.jpg
whatif25.jpg (32.71 KiB) 3570 mal betrachtet
Nach dem Trocknen der Abziehbilder habe ich die glänzenden Oberflächen mit Vallejo Air "Seidenmatt" überzogen, das Zeugs trocknet aber entgegen seiner Bezeichnung nahezu matt auf !
Es wirkt aber recht überzeugend weil es die Farben ganz leicht verblendet.
Die Ruderspalten habe ich wie bekannt mit stark verdünnter Ölfarbe optisch vertieft, eine Mischung von Preußisch Blau mit Kasseler Braun.
Das gibt zusammen ein glaubhaftes Buntgrau und wirkt nicht so grell wie reines Schwarz.
Als Verdünner nahm ich Shell Sol S ( oder so ähnlich ) geruchloser Verdünner.

Die Fenster sind mit Krystal Klear verglast, wie erwähnt habe ich nicht die Klarsichtteile aus dem Bausatz verwendet.

Die Fotos hatte ich vorhin noch schnell mal in der Abenddämmerung geschossen, wegen des schwachen Lichtes fiel die Belichtung etwas länger aus, daher die leichte Unschärfe und das wahrnehmbare Korn.
Ich werde demnächst ein paar bessere Fotos schießen.

Randbemerkung:
Auf die Leitwerksmarkierungen habe ich ( ungern ) ganz verzichtet, immerhin spare ich mir dadurch die notwendigen Retouchen zur "Legalisierung".
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3120
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Na, wenn das nicht etwas für die Whatifler ist? :D

Schaut recht gut aus :!:
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Bilder auf
Planespotters
Jetphotos
Pinkfroot
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3237
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Krasses Teil :shock: Im Ganzen sieht das recht cool aus.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
panzerchen
Beiträge: 2411
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

So, jetzt habe ich mein Versprechen doch gebrochen.... :roll:
Das Modell ist schon lange weggeräumt, ich lasse es erst mal so, man erkennt ja das Wesentliche.

Unter dem Sammelthread "zeigt Eure Projekte" hatte ich schon dieses neue Flugzeug gezeigt:
tombearcat2.jpg
tombearcat2.jpg (43.66 KiB) 3452 mal betrachtet
( Über die Tomcat werdee ich hier nicht weiter berichten, die wird eine ganz normale Ami-Maschine. )

Dafür geht es jetzt weiter mir meiner fiktiven Grummig F 47 "bearcut", jetzt bereits mit Markierungen in der Machart der US Navy.
Farben REVELL Aqua, unten Weiß seidenmatt, oben eine Mischung aus Hellgrau seidenmatt und Grau matt.
Nur nach Augenmaß.
Die Abzeichen stammen von der optionalen Markierung des Tomcat Bausatzes ( die schwarze von REVELL ).
Der Glanz kommt von der Parkettversiegelung LIDL W5 die das unerwünscht Silbern der Abziehbilder eindämmen soll.
Aber die Methode ist ja inzwischen Allgemeingut.
bearcut1.jpg
bearcut1.jpg (47.33 KiB) 3452 mal betrachtet
Interessant: das Modell benötigt keinen Ballast im Bug.
Meine obige Aussage bezgl. der Vorschattierung muß ich revidieren: man sieht nix mehr davon, denn ich hatte sowohl die Ober- als auch die Unterseiten 2 mal gespritzt, die Farbtöne hatten mir nicht gepaßt.

Hinweis zu den Fotos:
Durch Öffnen des Kontextmenüs mit der rechten Maustaste und Auswählen des Menüpunktes "Bild Anzeigen" kann man sich die Fotos in den vollen 900 px Breite ansehen.

Ich grüble gerade, ob ich dem Gerät nicht doch noch ein größeres drittes Seitenleitwerk spendieren sollte...... :roll:
Ebiwan
Beiträge: 430
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 22:03

Fesches Teil! Das sie keinen Ballast braucht, wundert mich nicht. Wenn das Hauptfahrwerk da ist, wo ich es vermute, ist ausreichend Gewicht vor der Drehachse. Ohne den Auftrieb der großen Canards dürfte sie wohl unfliegbar sein und die Nase permanent in den Boden rammen ;)

Was mich gleich zur Frage bringt, wie sieht denn das Fahrwerk aus, und die Nase von vorn, und die Triebwerke von hinten, wären da noch ein paar Bilder möglich? :oops:

Gruß
Eberhard
panzerchen
Beiträge: 2411
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Freilich, nur will ich im Augenblick wegen üblen Hustens meine Lunge schonen und nicht spritzen.
Bevor es weiter geht will ich erst Mattlack aufspritzen.
Aber dann geht es richtig weiter.

Deine Sicht zur Gewichtsverteilung teile ich.
Deshalb hatte ich ja die ( größeren ) Seitenleitwerke für die Entenflügel verwendet.
Die Entenflügel rutschten ( ich brachte sie aus optischen Gründen an ) nach hinten, und die Höhenruder des Bausatzes mißbrauchte ich als Seitenruder.

Habt Ihr den Bausatz erkannt ?
Ebiwan
Beiträge: 430
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 22:03

Nicht wirklich, aber ich behaupte mal, ne Mig 29 ist mit drin.

Gruß und gute Besserung
Eberhard
panzerchen
Beiträge: 2411
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Danke !
Und eine MIG 29 ist nicht dabei.
Jedenfalls keine Teile aus einem MIG 29 Bausatz.

Nun, da bei diesen kleinen Modellen nur geringe Mengen Farbe gespritzt werden habe ich es doch noch gemacht und so gibt es jetzt Fortschritt zu sehen.
Das Modell hat seinen Überzug mit Mattlack ( eigentlich Vallejo Air "seidenmatt" Klarlack, aber der trocknet bei mit praktisch matt auf. ) erhalten, die Federbeine und Fahrwerksplappen sind montiert, fehlen nur noch die Räder und ein paar Retouchen.
Mit der Anmutung bin ich recht zufrieden, trotz der etwas kleinen Seitenleitwerke.
Ich werde höchstwahrscheinlich noch 1 oder 2 "Flugbilder" zusammenfälschen..... 8-)
.
bearcut7.jpg
bearcut7.jpg (29.81 KiB) 3432 mal betrachtet
bearcut4.jpg
bearcut4.jpg (37.72 KiB) 3432 mal betrachtet
bearcut6.jpg
bearcut6.jpg (45.51 KiB) 3432 mal betrachtet
bearcut2.jpg
bearcut2.jpg (32.65 KiB) 3432 mal betrachtet
bearcut3.jpg
bearcut3.jpg (46.04 KiB) 3432 mal betrachtet
bearcut5.jpg
bearcut5.jpg (46.51 KiB) 3432 mal betrachtet
Zuletzt geändert von IchBaueAuchModelle am Do 8. Jan 2015, 07:50, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bilder in Text eingefügt - Bilderbreite / Seitenbreite!
panzerchen
Beiträge: 2411
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Ob das mal gut geht ???? :roll:
.
.
bearcut8a.jpg
bearcut8a.jpg (97.52 KiB) 3426 mal betrachtet
Ebiwan
Beiträge: 430
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 22:03

Sehr schön geworden, die Kleine! Das Flugbild könnte man fast für echt halten, aber Flieger und Hintergrund gleichzeitig scharf ohne Bewegungsunschärfe..... 1/50.000 s Belichtungszeit bei 64.000 Asa oder doch eher Photoshop ;) Auf jeden Fall sauber freigestellt!

Gruß
Eberhard
panzerchen
Beiträge: 2411
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Ja, das Freistellen ist fast schon richtige Arbeit.
Die automatischen Werkzeuge ( Zauberstab, Kontrastgrenze ) funzen doch nicht wirklich zuverlässig,jedenfalls nicht bei mir.
Das Ergebnis sieht immer aus wie ein angeknabberter toter Fisch.
Ich mache es also von Hand, und das dauert.
Aber ich habe halt was übrig für solcherlei Scherze ( die bekanntlich nicht Jeder mag. ).

Die Farbfehler an den Federbeinen und den Kanten der Fahrwerksklappen habe inzwischen weiß retouchiert.
Aber hatten die Flugzeuge der US Navy nicht rote Warnfarben an den Klappenkanten ???
Dann sollte ich das noch nachbessern, sähe ohnehin besser aus.... ( ??? )

Die Räder sind seit heute auch montiert, aber allein deshalb will ich keine extra Fotos machen.
Mal sehen....

Neue Scherze habe ich z.Zt. nicht in der Mache, nur "richtige" Modelle.
Doch kommt Zeit kommt Scherz !
panzerchen
Beiträge: 2411
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Schon seit Monaten fertig, jetzt vorgestellt, meine fiktive ME 262 Z "Myöllnir", aus 2 REVELL Bausätzen 1:144 erstellt.
Es war gar nicht sooo einfach wie es aussieht, speziell das Mittelstück erforderte doch einigen Aufwand.
Und die Verlegung der Hauptfahrwerke.
Durch den Entfall des Cockpits des Backbordrumpfes gewann ich ausreichend Platz um den erforderlichen Ballast unterzubringen.
Ich bin nicht 100 %-ig zufrieden, aber andererseits will ich mich mit den Scherzmodellen nicht allzu sehr verkünsteln.
Immerhin steht das Dings recht gut auf seinen 4 Rädern.
Auf die Markierungen am Leitwerk habe ich aus juristischen Gründen verzichtet.
whatif26.jpg
whatif26.jpg (165.72 KiB) 3223 mal betrachtet
whatif27.jpg
whatif27.jpg (126.02 KiB) 3223 mal betrachtet
whatif28.jpg
whatif28.jpg (120.67 KiB) 3223 mal betrachtet
Und von unten:
whatif29.jpg
whatif29.jpg (188.04 KiB) 3223 mal betrachtet
Ebiwan
Beiträge: 430
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 22:03

Dagegen ist meine 109Z ja ne richtig lahme Krähe ;)

Die Scratcharbeiten am Mittelflügel, Höhenruder und rechten Rumpf sind echt nicht als solche zu erkennen, Respekt! Aber wenn das ganze Gewicht im rechten Rumpf ist, fliegt die ja nur noch Rechtskurven ;)

Gruß
Eberhard
panzerchen
Beiträge: 2411
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Ich hatte mich verschrieben, das Cockpit ist selbstverständlich im Steuerbordrumpf entfallen !
Die Ballastgewichte befinden sich nicht ausschließlich darin sondern auch im Bug des Backbordrumpfes ( jetzt ist es richtig :P ), aber der zusätzliche Platz erleichterte die Unterbringung.
Beim REVELL Modell ist es ohnehin leichter als beim Trumpi Modell.
Bei dem versperrt der geöffnet zeigbare Waffenschacht eine Menge Platz für den Ballast.
Den Trumpi Bausatz hatte ich bereits 2 mal gebaut und mußte kräftig tricksen und Material entfernen um halbwegs ausreichend Ballast unterzubringen.
Mit etwa 4,50 € ist der Trumpi Bausatz aber merklich teurer.
Aber auch besser.

Übrigens ist auch dieses "Modell" spritzlackiert, die Segmanttarnung mit Tamiya Band maskiert.
Antworten

Zurück zu „Fantasy“