Revell 1:72 F-14D Super Tomcat

Antworten
Benutzeravatar
Tomcatter
Beiträge: 300
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 23:50

Hallo,

Hier nochmal die Bilder meiner Super Tomcat aus dem Wettbewerb. Leider sind die einzigen Bilder die ich von Ihr habe die gleichen die schon im Wettbewerb zu sehen waren, aber hier kann ich dann noch etwas zum Bau sagen.

Bild

Gleich vorab: Ich habe die Tomcat nicht wie behauptet/vermutet gebaut, um mit diesem sehr bekannten Flugzeugtyp mehr Stimmen zu erringen. Wer ein bisschen auf die Modelle schaut die ich sonst baue, wird schnell festellen das fast alle davon moderne Jets der U.S Navy sind. Den Bausatz hatte ich schon lange vor dem Wettbewerb.

Bild

Gebaut habe ich das Modell nach dem bei mir immergleichen Muster. Zuerst wurde das Cockpit gebaut und lackiert. Hier hatte ich mir eigentlich sehr viel Mühe gegeben, doch leider ist beim fertigen Modell fast nichts mehr vom Cockpit zu sehen.
Nach dem Cockpit wurde alles grob zusammengebaut und für die Lackierung wurden die gesamten Panellines mit schwarz vorschattiert.

Bild

Nach dem Pre-Shading folgte das Hellste der nur schwer zu unterscheidenen Grautöne. Nachdem die Farbe getrocknet war, wurden die Panelinnenflächen wieder mit einem noch helleren Farbton aufgehellt. Um den Effekt abzuschwächen, nebelte ich noch einmal leicht mit dem Hellgrau drüber.

Bild

Als alles getrocknet war, wurde abgeklebt und der nächste Grauton folgte nach dem gleichen Muster. So auch der Dritte, dunkelste Ton. Zum Schluss lackierte ich noch die schwarze Cockpitumrandung auf, hier ist es mir aber leider nicht gelungen komplett symmetrisch abzukleben. Das ist mir aber leider erst zu spät aufgefallen.

Bild

Nachdem die Lackierung der Tomcat abgeschlossen war, folgte die Lackierung der ausgiebigen Bewaffnung. Auch hier ging ich nach dem gleichen Muster vor: Vorschattieren, Grundfarbe, Aufhellen, Abschwächen. Da nun alles lackiert war, versiegelte ich die Waffen und den Jet mit glänzendem Klarlack, genauso das bereits lackierte Fahrwerk. Hierbei habe ich allerdings nur mit vorschattieren gearbeitet.

Bild

Nun ging es an die Decals, die leider etwas spärlich ausgefallen sind. Es liegen keinerlei Wartungshinweise bei, nurmehr die gröbsten Markierungen und die Insignien der VF-31 Tomcatters. Auf die Decals folgte ein Washing mit in Seifenwasser zerriebener Pastellkreide und Verschmutzungen mit einem Tamiya Weathering Set. Mittlerweile bin ich auf Ölfarben und Washes von MiG umgestiegen, doch leider ist meine Kamera kaputt und ich kann meine neueren Modelle nicht vorstellen.

Bild

Zum Schluss wurde alles fertig montiert und mit mattem Klarlack versiegelt. Vielen Dank nochmal an alle, die für mein Modell abgestimmt haben!

Bild

Letzendlich fand ich es doch etwas schade, gerade von nicht Beteiligten nurmehr beschimpft worden zu sein, mit einem solch "qualitativ minderwertigen" Modell gewonnen zu haben, da es ja sowieso nur am Typ läge und nicht am Modell selber. Wer so daherredet, der soll beim nächsten Wettbewerb bitte selber mitmachen und nach keinen Ausreden suchen, nicht mitmachen zu wollen/können. Dann kann ja auch kein "schlechtes Modell" mehr gewinnen.

VG Tom
Benutzeravatar
Tobimontana
Beiträge: 259
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 22:27

Hi Tom,

Erstmal Alle Gute zum Sieg.. Deine Tomcat finde ich Hammer mässig... Wirklich der Hammer.. Nur sind Flieger für mich eine Grauzone und neue Flieger sowieso.. Ich hab die gleich im Set gekauft beim Müller mit Poster.. :lol: Nur alleine schon die Lackierung finde ich verdient enormen Respekt. Da bleibe ich lieber am Boden.. :ugeek:

Aber schön anzusehen ist deine Tomcat. Irgendwann fange ich auch mal meine an.. Sollte ich jemals wieder an einem Contest teilnehmen. Und es geht um Flieger nach 45´ und du bist dabei.. Dann wirds Lustig..

Grüsse

Tobi
Lach
Beiträge: 13
Registriert: Do 28. Jun 2012, 19:14

Hallöchen,
Eine F-14 ist ein recht komplexes Modell, welches alleine schon dadurch seinen Aufwand fordert.
Was mir gefällt, ist das Du mit der Alterung selber Dir große Mühe gegeben hast (ein Tomcat braucht das einfach)
Leider aber aber wird der Gesamteindruck durch die viel zu stark betonten Gravuren beeinträchtigt - bei solch grauen Lackierungen muss man da einfach sehr dezent vorgehen. Also wenn Du da noch etwas weiter "feilst" ;) - und vor allem die Klebenähte noch verschleifst :!: (sorry, musste raus und ist nicht böse gemeint - aber das kannst Du)
(warum sieht man vom Cockpit nix mehr ? - größer als bei einer Tomcat gehts kaum noch... :?: )
Benutzeravatar
Tomcatter
Beiträge: 300
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 23:50

Hallo und danke an euch beide! Freut mich sehr, dass Euch meine Tomcat gefaellt ;) Gegen konstruktive Kritik (die muss sein) habe ich nichts, der Klebenaehte bin ich mir bewusst und da muss ich besser werden. Das Washing jedoch werde ich wohl so belassen, wenn auch nichy ganz so stark: Mir persoenlich gefaellt das einfach :) Das Cockpit ist schlecht einsehbar..die Rumpfhaelften verdecken fast alles :(

Die Lackierung ist reine Uebungssache, und letzendlich versuche ich auch nur meine Technik richtigen Profis nachzuempfinden^^ Ich wuerde mich freuen Tobi, wenn Du beim naechsten Wettbewerb mitmachen wuerdest! Und wenn der sich mit um Militaer oder Autos dreht, dann habe ich da noch viel zu lernen :)

VG Tom
Lach
Beiträge: 13
Registriert: Do 28. Jun 2012, 19:14

Tomcatter hat geschrieben: Das Washing jedoch werde ich wohl so belassen, wenn auch nichy ganz so stark: Mir persoenlich gefaellt das einfach :)
Genau - nur nicht so stark.

Tomcatter hat geschrieben: Das Cockpit ist schlecht einsehbar..die Rumpfhaelften verdecken fast alles :(
Danke für die Info - ich kenne den Revell-Bausatz ja nicht. Schaue Dir mal die von Hase an - wenn Du mal wieder eine vor hast :)
Tomcatter hat geschrieben:Die Lackierung ist reine Uebungssache, und letzendlich versuche ich auch nur meine Technik richtigen Profis nachzuempfinden^^
Übungssache (und auch der der Erfahrung) ist beim Modellbau ja alles ;)
Du solltest aber keinem "Profi" irgendetwas nachempfinden (auch die machen wahrlich genug Fehler!) - Du solltest wenn, das Vorbild nachempfinden.Dazu gibt es so viele Techniken und Wege - da heisst es probieren und testen und mit Vorbildern vergleichen und den eigenen Weg finden ;)
Antworten

Zurück zu „Galerie“