Boeing 747-400 EdForceOne in 1:144 - Revell #04950‎

Benutzeravatar
SharkHH
Beiträge: 833
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 12:34

Obwohl ich weder mit Iron Maiden noch mit Metal im Allgemeinen irgendwas am Hut habe, war der Revell-Bausatz der Ed Force One für mich ein "Must have". Wer sich darüber näher informieren will, findet in diesem Internet reichlich Text- und Bildmaterial. Dankenswerterweise hat der Benutzer eupemuc hier auch einige Bilder aus nächster Nähe reingestellt. 

Vielleicht liegt es auch daran, dass Freunde dem Metal durchaus zugetan sind bzw. ich Freunde habe, die in Wacken engagiert sind. Wie dem auch sei, das Modell musste ich haben. Durch die Beiträge hier im Vorfeld wusste ich ja, was auf mich zukommt. 85 Bauteile. Davon knapp 20 für die Bereifung. Bei dem Bausatz handelt es sich um ein Modell von 1993. Und das wäre an dieser Stelle auch der Hinweis an den Iron-Maiden-Ultra, der eher Gelegenheitsmodellbauer ist: Aufgrund des Alters und der damals zur Verfügung stehenden Technik ist der Zusammenbau nicht mal eben aus dem Ärmel geschüttelt. Spachtelmasse sollte man gleich mitkaufen, da sich (bei meinem Modell) der Rumpf und die Triebwerksgondeln nicht nahtlos ineinander fügten.
Ebenfalls würde ich einen Vorrat an Masking-Tape mitnehmen, da die Tragflächen in Weiß, Hellgrau und einem Mittelgrau sowie Silber lackiert werden sollen. Ein Gläschen DecalSoft sollte man auch dabei haben, da die bei großen Decals für das Seitenruder relativ dick sind. Ansonsten sind die Decals top. Überrascht war ich, dass die Bullaugen auch als Decals dabei lagen. Gut, war mein erstes Zivilflugzeug, scheint üblich zu sein. 

Beim Zusammenbau habe ich mich nicht stur an die Bauanleitung gehalten. Ich habe erst mit den Tragflächen angefangen und diese vorlackiert. Dann kamen die Gondeln dran. Nach dem Zusammenbau des Rumpfs habe ich diesen vorlackiert und begonnen die Decals anzubringen. Das erschien mir einfacher und vor allem handhabbarer als damit bis zum Schluss zu warten. Beim Anbringen der Decals sollte man sich an die Nummerierung halten, da z.B. erst der Iron Maiden-Schriftzug aufgebracht werden muss, damit man den Überstand auf den Fenstern ausschneiden kann. Danach kommen die Decals für die Türen und zum Schluss die Fenster. 

Unterm Strich bin ich mit meinem Werk recht zufrieden. Ich weiß um die Fehler, die ich gemacht habe und sollte ich den Zivilflugzeugbau für mich entdecken, weiß ich zumindest, auf was ich achten muss. 
DSC07062.JPG
DSC07062.JPG (136.83 KiB) 3352 mal betrachtet
DSC07069.JPG
DSC07069.JPG (164.91 KiB) 3352 mal betrachtet
DSC07072.JPG
DSC07072.JPG (177.15 KiB) 3352 mal betrachtet
DSC07076.JPG
DSC07076.JPG (162.26 KiB) 3352 mal betrachtet
DSC07078.JPG
DSC07078.JPG (170.12 KiB) 3352 mal betrachtet
DSC07083.JPG
DSC07083.JPG (209.01 KiB) 3352 mal betrachtet
DSC07086.JPG
DSC07086.JPG (192.93 KiB) 3352 mal betrachtet
DSC07093.JPG
DSC07093.JPG (156.65 KiB) 3352 mal betrachtet
DSC07102.JPG
DSC07102.JPG (156.95 KiB) 3352 mal betrachtet
DSC07104.JPG
DSC07104.JPG (158.54 KiB) 3352 mal betrachtet
1:144 ist eigentlich nicht mein "Maßstab", da mir die Teile für meine Pranken zu klein sind. Ich war doch überrascht, wie "mickrig" die 747 im Vergleich zum Hafenschlepper FAIRPLAY X wirkt:
DSC07115.JPG
DSC07115.JPG (218.45 KiB) 3352 mal betrachtet
Zum Schluss noch ein Tipp für das Gewicht im Bug: ich verwende hierfür Bleifolie aus dem Künstlerbedarf. Die lässt sich zuschneiden und formen und mit Sekundenkleber sehr gut einkleben. 
IMG_5655.JPG
IMG_5655.JPG (223.66 KiB) 3352 mal betrachtet
Frohes Basteln überall
SharkHH
Make glueing great again.
Mein bisheriges Schaffen
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3127
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Gern geschehen :D Und wenn dir die Bilder beim Bau geholfen haben, freut mich das um so mehr.
Ich würde sagen, du hast aus dem Bausatz einiges raus geholt. Was mir gar nicht gefällt, sind die Tragflächenvorderkanten. Vor allem im Bereich der Flächenwurzeln, aber auch am Rest der Flächen. Da hätte sich mehr Nacharbeit sicher gelohnt. Und der rote Winkel ist dir verrutscht.
DSC07083.JPG
DSC07083.JPG (83.04 KiB) 3347 mal betrachtet
Trotzdem: Mir gefällt sie :clap:
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Spotterbilder auf
Planespotters
Benutzeravatar
Stefan (Revell)
Administrator
Beiträge: 1400
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 09:15
Kontaktdaten:

Top, Bilder kann ich auf Facebook vorstellen? Grüße Stefan
Revell GmbH, Henschelstraße 20-30, 32257 Bünde
Besucht unsere Website unter https://www.revell.de
Benutzeravatar
SharkHH
Beiträge: 833
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 12:34

Stefan (Revell) hat geschrieben:Top, Bilder kann ich auf Facebook vorstellen? Grüße Stefan
Hai Stefan,
Du kannst die Bilder gerne verwenden. 
@eupemuc: Da stimme ich Dir zu. Wobei die rechte Tragfläche besser als die linke geworden ist. Ich bin halt (noch) nicht so der Spachtler und Schleifer. ;-)
Make glueing great again.
Mein bisheriges Schaffen
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1682
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Hi Marc.......

Glückwunsch zu einem gelungenen und schönen Modell. Gefällt mir echt gut und du kannst zurecht zufrieden sein mit deiner Leistung. :clap: :respekt:
Wenn ich auch, wie du ja weißt, eher für "alte" Segler zuständig bin, so gucke ich auch gerne mal über den Tellerrand hinaus und (er)freue über schöne Modelle aus anderen Sparten, wie z.B eben deine Boeing.
Tolles Modell!

Gruß, Dirk. :thumbup:
Benutzeravatar
Gastronaut
Beiträge: 650
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 18:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Hab mich schon darauf gefreut das Modell mal in gebautem Zustand in der Galerie zu betrachten.
Ich muss sagen das dir der Vogel wirklich gut gelungen ist (Bis auf die Kleinlichkeiten die eupemuc schon erwähnt hat...) Wenn noch genügend Platz in meiner Vitrine frei wäre, dann hätt ich mir den Bausatz bestimmt auch schon zugelegt... unterndem auch weil ich ein sehr großer Fan der Band bin und schon auf 3 Konzerten war...
Vielen dank fürs zeigen!!!  :thumbup:

MFG Stefan
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3127
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

SharkHH hat geschrieben:...Ich bin halt (noch) nicht so der Spachtler und Schleifer. ;-)
Hätte sich aber definitiv gelohnt.
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Spotterbilder auf
Planespotters
Benutzeravatar
Stefan (Revell)
Administrator
Beiträge: 1400
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 09:15
Kontaktdaten:

Revell GmbH, Henschelstraße 20-30, 32257 Bünde
Besucht unsere Website unter https://www.revell.de
Benutzeravatar
tintifax_2
Beiträge: 491
Registriert: Do 16. Jun 2016, 17:07
Wohnort: Irgendwo

Ich freu mich auch, dass ich das Modell zusammengebaut sehe. Ich finde es ist gut geworden und über sich meckern und unzufrieden sein, gehört dazu  :lol:

Vor ein paar Monaten habe ich ebenfalls mit dem Gedanken gespielt, aber da ich derzeit überhaupt nicht zum Bauen komme, war es eine gute Entscheidung nicht zu kaufen.
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.
MoonLoon
Beiträge: 218
Registriert: So 19. Jul 2015, 11:36

Hallo SharkHH,

Das meiste über das Modell wurde bereits geschrieben, ich bin ein wenig spät dran.
Eupemuc´s Meinung über die Tragflächenvorderkanten muss ich leider zu 100% teilen. :roll:
Schade eigentlich, der Rumpf erscheint sauber gearbeitet. ;)
Vielleicht kann in einer ruhigen Minute noch etwas gerettet werden, als Fan von HARP ROCK empfehle ich dazu https://www.youtube.com/watch?v=KPb20fK0R94

Aber das Modell selber hat auch sichtbare Schwächen (Cockpit Bereich im Bild mit Schlepper) :shock:.
Hoffentlich ist der Revell B747-8F Bausatz, den ich bald bauen will, besser gelungen.

Als Nicht IRON MAIDEN Fan finde ich am Besten an der ganzen Geschichte, dass der Sänger der Gruppe ein begeisterter Hobbyflieger ist, "mal eben" das Type Rating für die B747-400 gemacht hat und zumindest einige Strecken der Tournee selber am Steuer sass :thumbup:. (Funk - Rufzeichen war "Maiden 666")

Freundliche Grüsse,
MoonLoon
--o-o-0-o-o--
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3334
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Super! Ich wage mich ja auch ab und an auf fremdes Terrain. Bei den Fliegern habe ich mir ein Spaceshuttle in 1/144 ausgewählt. Schleifarbeiten sind da genau so angesagt, wie bei derer 747.

Dein Modell gefällt mir! Recht schön gearbeitet.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
Stefan (Revell)
Administrator
Beiträge: 1400
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 09:15
Kontaktdaten:

Sehr erfolgreicher Beitrag auf Facebook  :thumbup:
Revell GmbH, Henschelstraße 20-30, 32257 Bünde
Besucht unsere Website unter https://www.revell.de
Benutzeravatar
SharkHH
Beiträge: 833
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 12:34

Vielen Dank für Euer Feedback hier im Forum und für die Likes auf Facebook. Für ein Zwischendurchprojekt bin ich wie gesagt recht zufrieden. 

Ich habe mir heute mal die Amazon-Rezensionen angeschaut und bin dabei über einen interessanten Tipp des Users KM zur Herstellung von Spachtelmasse auf Ethylacetat-Basis gestoßen. 
Hat das schon mal jemand ausprobiert? Hört sich vielversprechend an. Zwar verhält es sich mit der Chemie wie mit dem Spachteln, ist also nicht so meins, aber die Idee, eigenen Spachtel in der Spritzling-Farbe herzustellen und zu verwenden, finde ich reizvoll. Auch im Hinblick auf die Wiederverwendung der Plastereste. In einem schwachen Moment dachte ich schon mal darüber nach, diese zu sammeln und an Revell zu schicken, da man die Plastereste ja zermahlen kann und dem Spritzgussprozess erneut zuführen kann. Natürlich gegen ein angemessenes Entgelt. ;-) 

Ich wünsche allen ein bastelreiches Wochenende.
SharkHH
Make glueing great again.
Mein bisheriges Schaffen
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3127
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Ui, ja. Pfand auf die Spritzgussäste :-)
Aber das mit dem Spachtel ist nicht direkt was neues. Das geht relativ einfach auch mit normalem Plastikkleber. Der löst ja auch das Ps an.
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Spotterbilder auf
Planespotters
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3334
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

So eine "Spachtelkleberpampe" kenne ich. Dazu nimmt man die Gießäste, schleift oder hechselt sie klein und gibt sie in ein kleines Glasgefäß. Dann den guten Revell Contacta reingeschüttet und die Gießäste lösen sich darin auf. Der Vorteil dieser Pampe ist, dass sie eben aus dem gleichen Material wie der Bausatz ist und sie nicht (wie manche Spachtelmassen) einfällt. Das Material ist identisch und verhindert auch sogenannte Ghostlines. Die Pampe sollte man allerdings immer mal wieder mit Kleber befüllen, dass sie nicht aushärtet und "geschmeidig" bleibt. So bearbeite ich ab und an auch Klebestöße oder fülle damit Nähte auf. Der Contacta ist da sehr geeignet für ;)
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Antworten

Zurück zu „Galerie“