1/48 Revell Dornier Do 335 "Pfeil"

Antworten
Nick Stealth
Beiträge: 47
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 15:34
Wohnort: Gießen
Kontaktdaten:

Ich habe nach langer Zeit mal wieder etwas fertig bekommen!

Vor Urzeiten hatte ich das Modell einmal vorgestellt. >>> Hier geht es zum entsprechenden Thema <<<

Ein wenig von meinen anderen, vielfältigen Machenschaften genervt, hatte ich mich hingesetzt und das Modell direkt aus dem Kasten gebaut. Der Zusammenbau ging erfreulich unkompliziert über die Bühne. Obwohl es sich nicht mehr um den allerjüngsten Bausatz handelt, passte doch alles gut zusammen und es war keine stundenlange Spachtel- und Schleiforgie nötig. Zugegeben, hier und dort hätte ich etwas sorgfältiger sein können ... aber so ist das bei mir leider immer :roll:

Die Kabinenhauben habe ich geschlossen, aber abnehmbar gestaltet. Diese Variante habe ich gewählt, weil ich einerseits geöffnete Kabinenhauben nicht leiden kann, andererseits aber auch das Innenleben gerne noch vorzeigen möchte. Zum Bausatz gehört auch noch eine Pilotenfigur, auf die ich aber verzichtet habe. Ich bin nämlich ein hundsmiserabler Figurenmaler. Da haben mir die beiden Schraubfixe schon gereicht ...

Bild

Und hier thront der Bursche nun in meinem Regal, neben einem Stapel noch zu bauender Bausätze.

Bild

Der vordere Motor. Wie schon in meiner Bausatzvorstellung geschildert, handelt es sich hier nicht um eine separate Baugruppe, sondern um ein an die Backbordrumpfhälfte angegossenes Teil. Mit entsprechender Farbgebung lässt sich der Motor aber recht gut herausarbeiten, denke ich.

Bild

Hier der hintere Motor. Für ihn gilt das Gleiche wie für seinen Kumpel im Bug des Flugzeuges: Keine eigene Baugruppe, sondern an die Rumpfhälfte angegossen.

Bild

Seit langem wieder einmal ein Cockpit ganz ohne Fotoätzteile. Stattdessen viel Trockenmalen.

Bild

Der hintere Schleudersitz. Ja, die Do 335 war sehr fortschrittlich ausgestattet, auch wenn es einige technische Probleme gab ... unter anderem mit den Schleudersitzen.

Bild

Und hier noch einmal die Steuerbordseite.

Ich muss sagen, das Modell hat Spaß gemacht. Sicher, wer auf Hyperdetaillierung steht, der wird bei diesem Bausatz vermutlich Haarausfall bekommen. Wer aber gerne ooB baut und hier und dort auch mal Fünfe gerade sein lässt (so habe ich beispielsweise das Vorbild für dieses Modell nicht weiter studiert, sondern lediglich ein paar Basisinformationen aus Wikipedia gezogen und zwei oder drei Fotos im Netz angeschaut, weswegen mir eventuelle Unstimmigkeiten gar nicht erst aufgefallen sind), für den dürfte es genau das Richtige sein. Und mit den beigefügten, anständig detaillierten Figuren kann man auch noch eine schöne kleine Szene basteln. Meine ist zwar ein wenig karg ausgefallen, aber sie soll ja nur als "Podest" dienen.

Jetzt beackere ich übrigens die "Gemini Space Capsule" in 1/24. Revell Classics. Und da muss ich Figuren malen, denn die beiden Astronauten gehören einfach dazu. Oh Leid, oh Leid ... ;)
+++ Von nix kommt nix! +++
Benutzeravatar
-Smee-
Beiträge: 76
Registriert: Di 3. Jul 2012, 08:19
Wohnort: Barnim/Brandenburg

Hallo,

also Respekt. Gefällt mir wirklich sehr gut.

Gruß Smee
"Steure nach Rechts um nach Links zu fahren, ich habs natürlich sofort versucht und so verrückt das jetzt auch klingt aber wohin bin ich gefahren? Nach Rechts"
Antworten

Zurück zu „Galerie“