Revell Schnellboot S-100 1/72

Benutzeravatar
DerPilot01
Beiträge: 32
Registriert: Fr 2. Aug 2019, 01:01
Wohnort: Wien

Servus!
Letztes Wochenende wurde ich mit meinem Schnellboot S-100 von Revell fertig. Von der Schwierigkeit her, finde ich, ist es auch für Anfänger zu empfehlen! Die meisten Teile passten sehr gut zusammen und es gibt auch viele nette Details. Wie findet ihr es? Freue mich auf Kommentare! Kleiner Tipp fürs bauen: Die Fahne am besten beidseitig an ein Stück Alu-Folie befestigen und biegen - schaut dann aus als würde sie im Wind wehen!
MfG Max

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Derzeitiges Projekt:
/
Letzte Projekte:
Tamiya P51D Mustang 1/32
Tamiya Supermarine Spifire IXc 1/32
Tamiya T34/76 1943 1/35
Revell Me262 A1 1/32
Revell Fw190 F-8 1/32
Tamiya Pzkpfw IV ausf. J 1/35
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 740
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Top :clap: :clap: :clap:
Richtig geiles Teil :respekt:
Ein Museumsstück, gratuliere zum Stapellauf.

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: Messerschmitt Bf 109E in 1:48
Aus Prinzip finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Benutzeravatar
DerPilot01
Beiträge: 32
Registriert: Fr 2. Aug 2019, 01:01
Wohnort: Wien

Sorry leider falsches Forum - ist bei "In der Luft" - Galerie, nicht beim Wasser - sorry! Kann ich das ändern?
Derzeitiges Projekt:
/
Letzte Projekte:
Tamiya P51D Mustang 1/32
Tamiya Supermarine Spifire IXc 1/32
Tamiya T34/76 1943 1/35
Revell Me262 A1 1/32
Revell Fw190 F-8 1/32
Tamiya Pzkpfw IV ausf. J 1/35
Benutzeravatar
viktor
Moderator (Revell)
Beiträge: 1394
Registriert: So 22. Jul 2012, 18:15
Wohnort: Weiden i. d. OPf

Danke für den Hinweis, Thema in den richtigen Bereich verschoben.

Gruß Viktor
Derzeit im Bau:
MBT T-14 Armata

Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Bild
Benutzeravatar
DerPilot01
Beiträge: 32
Registriert: Fr 2. Aug 2019, 01:01
Wohnort: Wien

Danke Viktor!
Derzeitiges Projekt:
/
Letzte Projekte:
Tamiya P51D Mustang 1/32
Tamiya Supermarine Spifire IXc 1/32
Tamiya T34/76 1943 1/35
Revell Me262 A1 1/32
Revell Fw190 F-8 1/32
Tamiya Pzkpfw IV ausf. J 1/35
eydumpfbacke
Beiträge: 1032
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 10:23
Wohnort: Lübeck

Sehr sauber :clap:
Es grüßt der Reinhart
Benutzeravatar
schnuerbodenfuxx
Beiträge: 699
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:38

super Modell :clap: , aber 1:72 ist mir einfach zu groß. Da hätte ich bei großen Schiffen Platzmangel. Leider.
Könnte auch irgendwo in einem Museum stehen. Ich bin begeistert.

Gruß aus der Kellerwerft und immer happy modelling
schnuerbodenfuxx Dieter
Ich weigere mich immer noch, die Schlechtschreibreform anzuerkennen. Deshalb: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Benutzeravatar
DerPilot01
Beiträge: 32
Registriert: Fr 2. Aug 2019, 01:01
Wohnort: Wien

Danke für eurer positives Feedback!

@schnuerbodenfuxx - ja das Modell ist ca. 48cm lang - ich muss selber noch überlegen, wo ich es hinstellen soll!

MfG Max
Derzeitiges Projekt:
/
Letzte Projekte:
Tamiya P51D Mustang 1/32
Tamiya Supermarine Spifire IXc 1/32
Tamiya T34/76 1943 1/35
Revell Me262 A1 1/32
Revell Fw190 F-8 1/32
Tamiya Pzkpfw IV ausf. J 1/35
diavolonero
Beiträge: 228
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 02:19
Wohnort: Stuttgart

Hallo,

Sauber gebaut und sorgfältig bemalt :thumbup:
Allerdings ein wenig zu sauber. Ich mag es lieber schmutzig und rostig :lol:
Den Maßstab finde ich perfekt.

Gruß
Alex
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 477
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Das S=Boot ist hervorragend gebaut, Max, keine Frage. Trotzdem habe ich einen kleinen Kritikpunkt vorzubringen und hoffe, daß Du mir deswegen nicht gram bist. Durch das Licht ist nicht richtig zu erkennen, ob das Schnellboot weiß oder grau ist. Ich frage nur, weil der Rumpf weiß sein müßte. Es gab zwar auch hier verschiedene Tarnmuster, aber in der Hauptsache waren sie (schnellboot=) weiß- ja, es ist ein eigener Farbton.

Kein Schnellboot war rostig und/oder schmutzig! Abends fuhren sie raus und kamen am Morgen zurück. Nach dem Festmachen war erst einmal "Klarschiff" befohlen- jeden Tag! Will heißen: Rost konnte sich fast keiner festsetzen und verdreckt waren sie ebenfalls nicht. Bei einem Schiff, welches Wochen und Monate auf See im Einsatz ist, sieht die Sache schon wieder ganz anders aus! Die S=Boote waren jedenfalls alle gepflegt und tiptop in Schuß.


Das ist das Meinige. Stand die ganzen Jahre im Hobbykeller. Den Staub konnte ich weitestgehend beseitigen, aber halt nicht komplett... Soll ja auch nur als Beispiel dienen. :-)
S=Boot 205 01.jpg
S=Boot 205 01.jpg (257.65 KiB) 617 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Phylax Lüdicke am So 26. Jan 2020, 20:34, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
Benutzeravatar
DerPilot01
Beiträge: 32
Registriert: Fr 2. Aug 2019, 01:01
Wohnort: Wien

Danke für dein Kommentar Phylax Lüdicke.
Gut beobachtet! Ja der Rumpf vom S-Boot ist tatsächlich nicht ganz weiß. Laut der Anleitung hätte man Revell 05 Weiß verwenden sollen. Ich habe mir daher Bilder von Schnellbooten angeschaut - bei den alten Schwarz-Weiß -Bilder konnte ich nicht gut erkennen, ob entweder reines Weiß, oder etwas "Dünkelgräuliches Weiß" verwendet wurde. Laut Bildern und Videos von Modellen ist es etwas (sehr leicht) gräulich. Daher mixte Weiß und Hellgrau ca. 6:4 und bin mit dem Ergebnis zufrieden. Bessere Bilder, um die Farbe zu erkennen, werden noch kommen!

Zum Thema Rost/Schmutz:
"Ab etwa 1943 ging die Hauptlast der Offensive durch Überwasserkräfte auf die Schnellboote über, da die großen Einheiten entweder vernichtet waren oder nicht mehr mit Aussicht auf Erfolg operieren konnten." -Daraus folgt, dass es eine hohe Verlustquote für Schnellboote / Schnellbootfahrer.

~https://de.wikipedia.org/wiki/Schnellboot#Deutschland
~http://s-boot.net/sboote-kriegsmarine-verluste.html

Daher hatten viele S-Boote am Ende des Krieges (ab 1943) kaum eine Chance überhaupt so zu verwittern, da sie nicht lange im Einsatz waren, bis sie versenkt, oder stark beschädigt wurden.

Sorry für den langen Artikel - MfG Max

PS. Ebenfalls sehr sauber gebaut!
Derzeitiges Projekt:
/
Letzte Projekte:
Tamiya P51D Mustang 1/32
Tamiya Supermarine Spifire IXc 1/32
Tamiya T34/76 1943 1/35
Revell Me262 A1 1/32
Revell Fw190 F-8 1/32
Tamiya Pzkpfw IV ausf. J 1/35
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 477
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Moin Max.

Danke für Dein Lob. :-) Das Mattweiß 05 ist tatsächlich nicht richtig. Sowohl für das S 100, als auch für das S 10 habe ich Insigniaweiß von Tamiya genommen. Das kommt noch am ehesten dem Schnellbootweiß nahe. Diese Information habe ich aus einem anderen Forum, in welchem ich- lange, bevor ich auf dieses Forum stieß- kurze Zeit aktiv war. Dort war auch jemand, welcher mir alle Boots=Kennungen, sowie Namen und Dienstgrade der entsprechenden Kommandanten der 8. S=Bootsflottille zukommen ließ.
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 477
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Schaut mal hier: https://www.youtube.com/watch?v=jrG6y0JU6Yw

Da sind Farbaufnahmen u.a. von S=100=Booten. :-)
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
Benutzeravatar
DerPilot01
Beiträge: 32
Registriert: Fr 2. Aug 2019, 01:01
Wohnort: Wien

Danke für das Video Phylax Lüdicke!
Kennst Du ein paar Modelle von der k.u.k. Marine? Würde sehr gerne ein Schlachtschiff oder einen Kreuzer aus der Zeit dem Ersten Weltkrieges bauen!
MfG Max
Derzeitiges Projekt:
/
Letzte Projekte:
Tamiya P51D Mustang 1/32
Tamiya Supermarine Spifire IXc 1/32
Tamiya T34/76 1943 1/35
Revell Me262 A1 1/32
Revell Fw190 F-8 1/32
Tamiya Pzkpfw IV ausf. J 1/35
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 738
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

@DerPilot01
"Der Rumpf war in Komposit-Bauweise mit Spantengerüst aus einer Aluminiumlegierung und mehrlagiger Holzbeplankung (Diagonalkraweel) gebaut." (Wikipedia)
Ich nehme an, da verwittert nicht viel. Jedenfalls gibt es keinen Rost.
Antworten

Zurück zu „Galerie“