amerikanisches U-Boot USS "Wahoo SS-238", AFV Club 1:350

Antworten
Benutzeravatar
schnuerbodenfuxx
Beiträge: 648
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:38

So 14. Jul 2019, 17:17

Hallo Freunde der "Feuchtgebiete"

während der Zeit meiner Krankheit, in der ich nicht in die Kellerwerft konnte, habe ich am Wohnzimmertisch ein US-U-Boot aus dem Gato Bausatz 1:350 von AFV Club gebaut, damit ich nicht unnütz rumsitzen mußte. Meine Frau hat zwar immer mal geflucht, wenn ich sie wegen irgendetwas in den Keller geschickt habe. Entstanden ist die USS "Wahoo SS-238".
Hier ist das nicht ganz zufriedenstellende Ergebnis. Aber nach 50 Tagen Krankenhausaufenthalt ging es nicht besser.

Einiges zum Original.
Kiellegung: 28. Juni 1941 als 27. Boot der Gato-Klasse bei Mare Island Naval Shipyards (Kalifornien),
Stapellauf: 14. Februar 1942, Indiensstellung: !5. Mai 1942 bei der Pazifikflotte,
Länge: 95,33 m; (Länge des Modells 272 mm); Breite: 8,3 m; Tiefgang: 4,65 m;
Besatzung 80 Mann,
Tauchtiefe Test 90 m; max. 140 m;
Verdrängung: über Wasser 1.525 ts; getaucht 2.424 ts
Geschwindigkeit über Wasser 20,25 Kn (37,5 Km/h); getaucht 8,75 Kn (16,2 Km/h)
Reichweite: 11.000 Sm bei 10 Kn; max. Einsatzdauer 75 Tage; max. Tauchzeit 48 Stunden bei 2 Kn
Die Wahoo hat bei sieben Feindfahrten 20 japanische Handels- und Kriegsschiffe mit über 60.000 BRT versenkt.

Verbleib:
Am 11. Oktober 1943 versuchte das U-Boot gegen 8:00 Uhr aufgetaucht die etwa 47 Kilometer breite La Perusastraße zwischen der russischen Insel Sachalin und der japanischen Insel Hokkaido in östlicher Richtung zu durchfahren, wurde dabei von japanischen Artilleriebeobachtern entdeckt und mußte tauchen. Die Beobachter beordneten die U-Bootjäger Ch-15 und Ch-43, sowie den Hilfsminenleger WA-18 und drei Aichi-E13A-Wasserflugzeuge zur vermuteten Tauchstelle, warfen zwischen 8:20 und 13:30 Uhr zahlreiche Wasserbomben und versenkten die Wahoo. Die Besatzung kam dabei ums Leben.
Erst im Juni 2006 entdeckte ein russisches Taucherteam das in 65 Metern Tiefe auf ebenem Kiel liegende Wrack. Im Oktober 2006 bestätigte die US Navy, daß es sich um die Wahoo handelt und erklärte das Wrack zum Kriegsgrab.

Beim Bau des Modells konnte ich die geätzten Schraubenschutzteile nicht verarbeiten, weil mir ständig die Hände zitterten. Außerdem haben die Ätzis nicht an die dafür vorgesehen Stellen gepaßt, und ich mußte aus 0,5 mm Polystyrolplatte neuen Schutz bauen. Die Bohrungen stimmen jedoch nicht mit den Ätzteilen überein. Außerdem habe ich erst auf den Bildern gesehen, daß Bb am Turm ein Stück Reling abgebrochen ist. Ich werde es in den nächsten Tagen ersetzen.

Hier sind ein paar Bilder vom Modell:
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

damit die Wahoo nicht vollstauben kann, habe ich dem Modell eine Plastikbox vom Trumpeter spendiert.
Bild

Ich hoffe, euch gefällt die Wahoo trotz der keinen Macken.
Bis bald und happy modelling
schnuerbodenfuxx Dieter
Ich weigere mich immer noch, die Schlechtschreibreform anzuerkennen. Deshalb: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
eydumpfbacke
Beiträge: 891
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 10:23
Wohnort: Lübeck

So 14. Jul 2019, 19:31

:thumbup: :clap: :clap: :clap:
Es grüßt der Reinhart
Benutzeravatar
ModellTech
Beiträge: 322
Registriert: So 9. Apr 2017, 13:31
Kontaktdaten:

So 14. Jul 2019, 20:39

:clap: :thumbup: :respekt: :thumbup: :clap:
Im Lager:F-18, HE-177
In Vorbereitung: DHC-6
Im Bau: Revell Boeing 747-8 Cargolux, Siedler von catan
Fertig: IL-2,

http://modellbau.terminal.at
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 412
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Mo 15. Jul 2019, 08:01

Gefällt mir :thumbup:
Und eine sehr schöne Vorstellung des Bootes, bezüglich der Geschichte :clap:

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: Schlachtschiff Scharnhorst in 1:350
Aus Prinzip finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Mein Modellbauportfolio
Benutzeravatar
KaleuNW
Beiträge: 305
Registriert: Do 8. Sep 2016, 14:38
Wohnort: Schweiz

Fr 19. Jul 2019, 17:35

Ahoi Dieter

Du bist doch immer wieder für eine Überraschung gut :thumbup:
Da befürchtet man bezüglich deiner Gesundheit das Schlimmste,
und dann gehst du fast übergangslos zu deinem nächsten Schiffsprojekt weiter.
Oder da erwartete ich die neuesten Bilder der Scheer,
und dann präsentierst du uns so zwischendurch eine Tauchröhre amerikanischer Herkunft.

Tolles Modell 8-) und sicher eine besondere Ergänzung deiner Sammlung :D

Aus der Werft
Wilfred
Kein Wind ist demjenigen günstig, der nicht weiß, wohin er segeln will.
Michel de Montaigne (1533 - 1592)
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1715
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Mo 22. Jul 2019, 09:02

Da kannst du dich aber gar nicht beschweren. Und andere auch nicht. Eins der bemerkenswertesten Wohnzimmermodelle.
Respekt.
Da sieht man mal wieder das der Wille über vieles hinweg hilft.
Weiter so!

Grüße
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3091
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Di 23. Jul 2019, 06:47

Schönes Modell, schöne Aufbewahrungs"kiste". Interessant finde ich das Heck an dem U-Boot. Das ist für mich ungewöhnlich und habe ich noch nicht so gesehen.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
schnuerbodenfuxx
Beiträge: 648
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:38

Di 23. Jul 2019, 11:26

Hallo zusammen,

danke, daß euch die "Wahoo" gefällt. Das motiviert, weitere Modelle zu bauen.

@Christian, der Schraubenschutz ist so leider nicht stimmig. Die geätzten Messingteile, die dem Bausatz beigelegen haben, konnte ich leider nicht verwenden, weil sie nicht an die vorgesehenen Stellen gepaßt haben und ich sie so verbogen habe, daß sie nicht mehr zu verwenden waren. Deshalb mußte ich aus 0,5 mm Polystyrolplatte neue machen müssen. Die Größe entspricht den Originalteilen, Die Verstrebungen konnte ich aber nicht nachbilden. Deshalb die Variante mit den Löchern.

für euch alle immer happy modelling und viele Grüße
schnuerbodenfuxx Dieter
Ich weigere mich immer noch, die Schlechtschreibreform anzuerkennen. Deshalb: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Antworten

Zurück zu „Galerie“