dt. Minenleger-U-Boot U-213, Revell 1:350

Antworten
Benutzeravatar
schnuerbodenfuxx
Beiträge: 645
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:38

Sa 1. Dez 2018, 11:36

Hallo Sealords,

da Onkel Markus hier im Forum sein erstes U-Boot von Revell in 1:350 gezeigt hat, will ich auch mal mein Erstlingswerk - das deutsche Minenleger-U-Boot U-213 - vorstellen, bei dem es mir so ähnlich ergangen ist, wie Markus. Auch ich wollte eigentlich nur testen, ob ich mit diesem Maßstab Probleme habe. Und die gab es - wie auch bei Markus - reichlich. Reling gebrochen; weil ich damals noch nicht wußte, das es Masking Tape gibt, habe ich mit Tesafilm abgeklebt und dabei immer wieder Farbe mit abgerissen; die Schrauben zerbrochen, so daß ich welche aus einem Flagmann-Bausatz nehmen mußte und mit dem Anstrich hatte ich auch Probleme, keine sauberen Klebekanten dank Tesafilm.
Übrigens, die Netzsäge gehörte nicht zum Bausatz, die habe ich sratch dazu gebaut.

Seht selbst:
Bild

Trotzdem war ich damals, als ich vor etwa sechs Jahren mit Modellbau wieder angefangen habe (da war ich fast 71) mit dem Ergebnis für mein Erstlingswerk zufrieden. Ich habe zwar während meiner Lehrzeit von 1956 bis 1959 und eine Zeit danach Schiffsmodelle in 1:100 gebaut, doch da gab es noch keine Plastikbausätze. Und dann gab es nur noch Modelleisenbahn in 1:87, und dann gar nichts mehr.
Aber weil ich Schiffbauer gelernt habe, zieht es mich immer wieder zu den Schiffen zurück. Und da bleibe ich auch...!


schnuerbodenfuxx Dieter
Ich weigere mich immer noch, die Schlechtschreibreform anzuerkennen. Deshalb: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Antworten

Zurück zu „Galerie“