USS Indianapolis

Antworten
Ego71
Beiträge: 62
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 15:31

comp_20120916_162208.jpg
comp_20120916_162208.jpg (147.14 KiB) 3076 mal betrachtet
Eigentlich wollte ich größere Sachen machen, dann ist mir dieses "Kriegsschiff" in die Quere gekommen. 136 Teile und tw. wirklich sehr sehr klein. Die in der Anleitung beschriebene Tarnbemalung halte ich für diese Größe für unmöglich. Ich habe daher die Bemalung teilweise, fern von der Realität, nach persönlichen Vorlieben gemacht. Wobei zu bemerken ist, dass die Makroaufnahmen etwas gnadenlos sind..
comp_20120916_162830.jpg
comp_20120916_162830.jpg (108.37 KiB) 3076 mal betrachtet
comp_20120916_162314.jpg
comp_20120916_162314.jpg (102.5 KiB) 3076 mal betrachtet
comp_20120916_162305.jpg
comp_20120916_162305.jpg (200.04 KiB) 3076 mal betrachtet
comp_20120916_162256.jpg
comp_20120916_162256.jpg (214.51 KiB) 3076 mal betrachtet
Trucklover
Beiträge: 206
Registriert: Fr 17. Aug 2012, 13:57

Hallo,
also meinen Respekt hast du,ich könnte die meisten Teile weder sehen noch kleben.Und die ,,falsche" Bemalung wäre mir als landbewohner nie aufgefallen.
Viele Grüsse Trucklover
Panzerbaer62
Beiträge: 351
Registriert: Do 28. Jun 2012, 08:24
Wohnort: Böblingen/Deutschland

:D :P Hallöle Ego71,
ein schönes Schiff!! sehr sauber gebaut..Was fehlt sind ein weniglich "Gebrauchsspuren" wie sie an allen Schiffen vorkommen.. Ich habe mal be Tante Googl geschaut aber nicht wirklich brauchbare Bilder mit Tarnanstrichen gefunden.
Es wurden üblicherweise großflächige eckige Flecken in dunkelgrau, hellgrau und weis über das gesamte Schiff aber nur auf den Aussenwänden verwendet. Die verschiedenen Farben und eckigen Muster sollte das entfernungsmessen von See aus
erschweren, und es dem Gegner so behindern seine Artillerie zum Einsatz zu bringen... :roll: Spätestens mit der Radaraufklärung ist diese Art Tarnung obsolet (überholt/unwirksam) geworden.

Die Decks blieben ohne Tarnanstrich, da diese von See aus nicht zu sehen sind, und eine Tarnung von Schiffen gegen Aufklärung aus der Luft nahezu unmöglich ist (Größe des Schiffes!!) :D :P

Dein Anstrichwahl ist aber so schlecht nicht. Dunkel unten um den Rumpf mit der Meeresoberfläche zu "verschmelzen" und hell oben, um sich nicht zu stark vom Himmel abzuheben... es ist also plausibel! :P :D
Ich kann, ich will, ich werde, wenn nichts dazwischen kommt...
"Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen!" Alte Wikingerweisheit
Ego71
Beiträge: 62
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 15:31

Danke für das Lob aus berufenen Munde :)

Jetzt ist es soweit, ich versuch mich an was größeres:

http://www.wettringer-modellbauforum.de ... adID=42521

Ich möchte das Schiff nicht doppelt reinstellen, aber wenn mir jemand von hier helfen kann wäre es toll oder soll ich denselben Beitrag auch hier reinstellen?

Ego
Trucklover
Beiträge: 206
Registriert: Fr 17. Aug 2012, 13:57

Hallo Ego71,
ich denke mal ein 2ter Baubericht wäre nicht übel-ich war eine Zeit lang in dem Forum wo dein Schiff und deine Fragen zu sehen sind-ich für meinen Teil habe meinen Account dort gelöscht-und das bleibt auch so.
Was dein Schiff betrifft-wenn ich mir im Zweifel bin was als nächstes das beste ist oder die Bauanleitung nicht so ist wie sie sein sollte-einfach die betreffenden Teile provisorisch mit Haftpunkten oder Malerkrepp zusammenbauen.
Als Hilfe bei allen anderen Problemen was historische Schiffe betrifft würde ich dir die englische Homepage der ,,Victory"empfehlen-dort kannst du visuell durch das Schiff schlendern und findest mit Sicherheit genug Material über alles was mit diesen Schiffen zu tun hat.
Viele Grüsse Trucklover
Antworten

Zurück zu „Galerie“