Protected Cruiser USS OLYMPIA - Revell 1:232

Antworten
Benutzeravatar
KaleuNW
Beiträge: 278
Registriert: Do 8. Sep 2016, 14:38
Wohnort: Schweiz

Fr 28. Sep 2018, 18:56

Der folgende Beitrag ist ein kleines Geschenk an unser Neumitglied Obelix viewtopic.php?f=9&p=52994#p52994, der die Absicht hat, die USS Olympia als Modell nachzubauen. Ich wünsche ihm gutes Gelingen!



Etwas zur Geschichte


olympia-painting-best-of-u-s-navy-iii-of-olympia-painting-1.jpg
olympia-painting-best-of-u-s-navy-iii-of-olympia-painting-1.jpg (258.35 KiB) 980 mal betrachtet


"You may fire when ready, Gridley." Mit diesen Worten eröffnete Commodore George Dewey die Schlacht in der Bucht von Manila, die dazu führte, dass Spanien als Macht im Pazifik ausschied. USS Olympia war als Flaggschiff der US Pazifik-Flotte auch das Flaggschiff von Dewey.


USS_Olympia_art_NH_91881-KN.jpg
USS_Olympia_art_NH_91881-KN.jpg (241.5 KiB) 980 mal betrachtet


Die USS Olympia wurde am 17. Juni 1891 auf Kiel gelegt. Stapellauf war am 5. November 1892. Am 5. Februar 1895 wurde sie unter Captain John J. Read in Dienst gestellt. Nach der Schlacht von Manila wurde der Kreuzer über den Suez-Kanal und das Mittelmeer nach Boston verlegt. Dort wurde er am 8. November 1899 außer Dienst gestellt.


166565.jpg
166565.jpg (88.12 KiB) 980 mal betrachtet


Nach der erneuten Indienststellung im Januar 1902 gehörte die Olympia zur Atlantik-Flotte. Dort tat sie erst Dienst als Flaggschiff des Karibischen Geschwaders.

Beginnend mit dem 2. April 1906 war die Olympia wieder außer Dienst gestellt. Diese Zeit verbrachte sie zuerst in Norfolk und dann in Annapolis, wo sie zur Ausbildung von Midshipmen diente. Am 6. März 1912 erreichte Sie Charleston, wo sie als schwimmende Unterkunft diente.

Mit dem Heraufziehen des Krieges wurde die Olympia gegen Ende des Jahres 1916 wieder reaktiviert und diente als Flaggschiff der Patrol Force Atlantic Fleet. Sie patroullierte vor Nova Scotia und begleitete Convoys, bevor sie am 28. April 1918 Charleston in Richtung Murmansk, Russland, verliess.

Dort schloss sie sich am 24 Mai 1918, während der Krise, die durch die russische Revolution ausgelöst wurde, einem alliierten Verband an. Gegen Ende des Krieges verlegte die Olympia erst nach Portsmouth, England und anschließend ins Mittelmeer. Nach einem kurzen Aufenthalt in Charleston gegen Ende des Jahres 1919 tat die Olympia bis 1921 weiter Dienst im Mittelmeer.


1919 über alle Toppen geflaggt im Adriahafen Fiume
1475778882341.jpg
1475778882341.jpg (192.46 KiB) 980 mal betrachtet


Am 25. Mai 1921 wurde sie in Philadelphia zum Flaggschiff der Ausbildungseinheiten der Atlantik-Flotte. In dieser Funktion war Sie auch an der Testversenkung von SMS Frankfurt und SMS Ostfriesland beteiligt.

Am 3. Oktober 1921 verließ die Olympia Philadelphia in Richtung Le Havre, um die sterblichen Überreste des "Unbekannten Soldaten" für die Bestattung auf dem Arlington National Cemetery heimzubringen. An der Mündung des Potomac wurde Olympia auf dem Rückweg am 9. November von der North Dakota (BB-29) und der Bernadou (DD-163) erwartet.


1922 USS Olympia zusammen mit USS Florida (BB-30) im Panamakanal
Olympia & Florida.jpg
Olympia & Florida.jpg (203.74 KiB) 980 mal betrachtet


Nachdem sie erneut zur Ausbildung von Midshipmen gedient hatte, wurde Sie am 9. Dezember 1922 in Philadelphia wieder außer Dienst gestellt. Am 30. Juni 1931 wurde Olympia als IX-40 reklassizifiert.

Am 11. September 1957 wurde Sie schließlich an die Cruiser Olympia Association übertragen. Seit dem Januar 1996 befindet Sie sich im Independence Seaport Museum.


Technische Daten
Länge zwischen den Loten 104,85 m
Breite 16,15 m
Verdrängung 5870 Tonnen
13500 PS; 2 Vertical, Triple Expansion Engines, 2 Schrauben
Geschwindigkeit 21 Knoten

Bewaffnung
4 × 20,3 cm Kanonen in 2 Zwillingstürmen
10 × 12,7 cm Kasemattgeschütze
14 × 6-Pfünder 6 Torpedorohre

Besatzung
412 Mann



Zum Bausatz


s-l1600-1.jpg
s-l1600-1.jpg (261.95 KiB) 980 mal betrachtet

1959 brachte Revell die USS Olympia im Massstab 1:232 erstmals auf den Markt. Die exzellente Modellierung von damals darf sich auch heute immer noch sehen lassen. Mit Ätzteilen von Tom’s Modellworks erreicht man ohne weiteres einen aktuellen Modellstandart.

box.jpg
box.jpg (90.95 KiB) 980 mal betrachtet

Wer noch mehr will, erhält von Encore Modells eine Premium Edition mit dem Modell von Revell, aufgerüstet mit gedrehten Geschützrohren, Holzdeck, Ätzteilen (Encore) und mit einigen Details in Resin und Messing.
http://www.modelwarships.com/reviews/sh ... eview.html



Zur Galerie


Olympia-1.jpg
Olympia-1.jpg (232.61 KiB) 980 mal betrachtet


DSC_0030.jpg
DSC_0030.jpg (270.02 KiB) 980 mal betrachtet


DSC_0040.jpg
DSC_0040.jpg (291.75 KiB) 980 mal betrachtet


DSC_0056.jpg
DSC_0056.jpg (290.58 KiB) 980 mal betrachtet


DSC_0041.jpg
DSC_0041.jpg (251.52 KiB) 980 mal betrachtet


Schon länger habe ich vor, das Schiff noch mit etwas Metall (von Tom’s Modelworks) zu toppen. Vielleicht wird dann aus einem Gesellenstück von damals dann doch noch ein Meisterwerk! Mal sehen. Im Moment ist die Werft noch mit andern Projekten belegt.

Ahoi Kameraden!
Wilfred
Zuletzt geändert von KaleuNW am Mo 13. Mai 2019, 19:58, insgesamt 2-mal geändert.
Kein Wind ist demjenigen günstig, der nicht weiß, wohin er segeln will.
Michel de Montaigne (1533 - 1592)
Benutzeravatar
Admiral Hornblower
Beiträge: 207
Registriert: So 25. Sep 2016, 19:29
Wohnort: Köln

Fr 28. Sep 2018, 20:22

Ausspreche Anerkennung Herr Kaleu !

Hallo Wilfred,
hervorragend recherchiert, tolle Bilder , geschichtlicher Überblick, technische Info's und ein Super gebautes Modell.Was will man mehr! Ich selber baue zwar keine Kriegsschiffe, aber ich muss zugeben, dass mich die Schiffe dieser Bauart immer mehr faszinieren.
Im übrigen sieht man auch hier wieder, dass das die "alten Bausätze" , krummer Massstab hin oder her, einen gewissen Charme haben und: "Man kann was draus machen"

Grüsse von der Nordsee an den Vierwaldstättersee
Jürgen
Wer glaubt etwas zu sein hat aufgehört etwas zu werden.
Sokrates
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Mo 1. Okt 2018, 15:57

Ich muß sagen, Wilfred, ich bin begeistert! Ausspreche Anerkennung in verschärfter Form! :clap: :respekt: :thumbup:
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
Benutzeravatar
schnuerbodenfuxx
Beiträge: 627
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:38

Di 2. Okt 2018, 11:04

Hallo Wilfred,

"blitzsaubere" Vorstellung des Originals und deines Modells der USS Olympia. Ganz toll aufgemacht. :clap:
Da wünsche ich unserem Neuen (Obelix) viel Erfolg beim Bau seines Modells. Möge er es so schön hinbekommen, wie du es geschafft hast.
Von deiner Olympia bin ich begeistert. Habe auch schon mal mit dem Bausatz geliebäugelt. Aber ich habe ja noch sooo viele Modelle auf Lager, die ich wohl aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr bauen werde.... Schade !
Also maximalen :respekt:

beste Grüße an den Vierwaldstätter See
Dieter
Ich weigere mich immer noch, die Schlechtschreibreform anzuerkennen. Deshalb: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Obelix
Beiträge: 31
Registriert: Fr 17. Aug 2018, 22:19
Wohnort: Meinerzhagen

So 14. Okt 2018, 20:15

Echt Klasse und super gebaut auch die Farbgebung ganz nach meinen Geschmack.... :respekt: :respekt: :respekt: :respekt: :respekt:
Antworten

Zurück zu „Galerie“