Atakebune, Artist Hobby 1:350

Antworten
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1636
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Di 22. Mai 2018, 08:35

Nach langer Zeit möchte ich mal wieder ein Modell von mir zeigen. Diesmal handelt es sich um einen Ostasiatischen Exoten der Hierzulande vermutlich eher wenig bekannt ist. Und ganz ehrlich. Ein wirklich schönes Schiff ist das eigentlich nicht.

Zum Modell:

Bei diesem Atakebune Modell handelt es sich um ein Resin Kit von Artist Hobby im Massstab 1:350.
Der Bausatz ist relativ simpel und besteht aus nur einem Resinteil und ein paar wenigen Ätzteilen für Riemen, Flaggen usw.
Der Guss ist perfekt. Keine Lufteinschlüsse oder Nähte sind zu finden. Die Ätzteile sind sauber und das Material nicht zu dünn, sodass es sich ohne Probleme aus dem Rahmen schneiden lässt.
Es ist erfreulich, dass sich ein Hersteller diesem Schiffstyp angenommen hat. Schade ist nur, dass es diese nur in 1:350 sowie 1:700 gibt.
Im Moment bietet dieser Hersteller noch keine Figuren in 1:350 an. Sollten die noch erscheinen, werde ich das Schiff noch mit einer Mannschaft bestücken.

Zur Geschichte:

Das Modell zeigt ein Japanisches Kriegsschiff aus dem 16.-17Jh. Diese Schiffe wurden primär zur Sicherung der japanischen Küste eingesetzt. In der Sengoku Periode wurden hunderte dieser Schiffe gebaut welche „Atakebune“ genannt wurden. Atakebunes waren die grössten Kriegsschiffe der japanischen Feudalherren, wobei es mehr schwimmende Festungen denn Hochseetaugliche Kriegsschiffe waren. Oda Nobunaga, einer der einflussreichsten Daimyo der Sengoku Zeit, liess sechs Atakebunes bauen und mit Eisenpaltten verstärken. Ein Schiff soll angeblich auch mit Kupferfolie überzogen gewesen sein und in der Sonne wie Feuer gefunkelt haben.
Atakebunes wurden, trotz bedingter Hochseetauglichkeit, im Imjin Krieg (1592 – 1598) eingesetzt wo die Japanischen Invasoren gegen die Koreanischen Verteidiger grosse Verluste hinnehmen mussten.

Bild

Bild

Bild

Bild
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1748
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Di 22. Mai 2018, 11:19

Bin der Erste!

Interessante Modellauswahl. Nie gesehen.

Schön gebaut und schöne Base diesmal. Für die gibt's Extra-Punkte !!

schöne Grüße
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
Ex43er
Beiträge: 1335
Registriert: So 9. Feb 2014, 12:25
Wohnort: Saarbrücken

Di 22. Mai 2018, 11:26

Möglicherweise nicht schön, aber schön gelungen. :respekt:
"Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!"
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1510
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Di 22. Mai 2018, 11:38

Mal wieder großes Kino in kleinem Maßstab...... :clap: :respekt:

Ein derartiges Modell habe ich bisher auch noch nie gesehen. Allerdings kenne ich solche Schiffe auch nur aus einem PC Spiel....: " Total War Shogun", das ich mal gezockt habe. Das wäre doch mal eine Idee, Japanische Historische Schiffe als Modell herauszubringen. Natürlich in einem größeren Maßstab. Würde ich auch tatsächlich kaufen.

Also Pat... alle Daumen hoch, für dieses schöne, kleine Modell. Top Arbeit!

Gruß, Dirk. :thumbup:
Benutzeravatar
Admiral Hornblower
Beiträge: 212
Registriert: So 25. Sep 2016, 19:29
Wohnort: Köln

Di 22. Mai 2018, 13:13

Hallo Satori,

was heisst denn "ein schönes Schiff ist es nicht". Gefallen macht schön ,und mir gefällt es :clap: Eben mal wieder was anderes! Die Darstellung auf der Base gefällt mir auch ausgesprochen gut.
Ach ja.... Extrapunkte bekommst Du von mir für den geschichtlichen Hintergrund!

Jürgen
Wer glaubt etwas zu sein hat aufgehört etwas zu werden.
Sokrates
Benutzeravatar
schnuerbodenfuxx
Beiträge: 654
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:38

Di 22. Mai 2018, 15:19

Hi Satori,

schön oder nicht schön ? Dem Einen gefällts, dem Anderen halt nicht. Ist eben Ansichtssache. Mir gefällt das Dio und ich finds schön. Vor allem ist das Modell ein außergewöhnlicher Exot und eine Bereicherung für den Markt. Es müssen ja nicht immer die gleichen Schiffe sein. Wenn du kannst, zeig uns bitte noch mehr davon, wenn es denn so was im Handel geben sollte.

Gruß
schnuerbodenfuxx Dieter
Ich weigere mich immer noch, die Schlechtschreibreform anzuerkennen. Deshalb: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1636
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Mi 23. Mai 2018, 08:47

Vielen Dank Euch allen!!!

@Tom
Leider gibt es keinen Spritzguss Bausatz einer Atakebune. Vom Koreanischen Pendant den "Geobukseon" gibt es ebenfalls nichts in Spritzguss, nur ein Holzbausatz oder eben einen in Resin in 1:700. Danke für die Extrapunkte :thumbup:

@Ex43er
Vielen Dank

@Dirk
Es ist schon etwas merkwürdig, dass sich da kein ein Hersteller ran gewagt hat. Auch kein Asitatischer... Von IM (Imai Mokkei?? IKKO???) gab es mal zwei Modelle von japanischen Schiffen jener Zeit (wobei das beide keine Atakebunes sind), aber diese Bausätze sind kaum mehr zu bekommen und werden hier in Europa zu Fantasiepreisen gehandelt. Selbst die Wiederauflage von ARII kosten ein kleines Vermögen.

https://www.hismodel.com/articles-detail-1063
https://www.hismodel.com/articles-detail-1066

@Admiral Hornblower
Vielen Dank. Das mit der Base war ein Experiment. Ich hatte was im Kopf wie es aussehen sollte und wusste beim Giessen des Wassers aber dass ich bei einem Missgeschick das ganze wegschmeissen kann.... zum Glück hat alles geklappt.

@Dieter
Ich habe noch das Koreanische Pendant, ein Geobukseon im Massstab 1:700 im Bau. Sobald das Modell fertig ist, stelle ich es auch hier ein.
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
Benutzeravatar
KaleuNW
Beiträge: 326
Registriert: Do 8. Sep 2016, 14:38
Wohnort: Schweiz

Mi 23. Mai 2018, 17:01

Hallo und Salü Satori

Deine exotisch-asiatischen Modellexkurse sind eine außergewöhnliche Bereicherung und wie gewohnt hervorragend ausgeführt und stimmig bemalt.

Von wegen Hässlichkeit - verglichen mit manch heutigem Zweckschiff ohne den entferntesten Hauch von irgend einer schiffbaulichen Ästhetik scheint mir das archeähnliche Ruderschiff von einer geradezu eleganten Behäbigkeit.

Bis demnächst in einem andern Theater
Wilfred
Kein Wind ist demjenigen günstig, der nicht weiß, wohin er segeln will.
Michel de Montaigne (1533 - 1592)
coen58
Beiträge: 113
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 11:53
Wohnort: Berlin

Mi 23. Mai 2018, 18:52

Auch wenn asiatische Schiffe auf dem deutschen, bzw. europäischen Modellbaumarkt selten sind, aber für 166 Teuronen würde ich mir kein Modell kaufen.
Aber das kleine Modellchen ist schon eine Augenweide.
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1636
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Do 24. Mai 2018, 07:40

KaleuNW hat geschrieben:
Mi 23. Mai 2018, 17:01
Von wegen Hässlichkeit - verglichen mit manch heutigem Zweckschiff ohne den entferntesten Hauch von irgend einer schiffbaulichen Ästhetik scheint mir das archeähnliche Ruderschiff von einer geradezu eleganten Behäbigkeit.
Oh. Das hast Du jetzt aber schön gesagt :) Für mich sind diese Atakebune im Kontext zu anderen Schiffen der selben Epoche eben schon etwas "grob" und unförmig.
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
Antworten

Zurück zu „Galerie“