Atomeisbrecher Arktika

Antworten
Benutzeravatar
Admiral Hornblower
Beiträge: 255
Registriert: So 25. Sep 2016, 19:29
Wohnort: Köln / Carolinensiel

Hallo Kollegen.
Ich möchte euch ein Modell aus den Anfangstagen meiner Modellbaukarriere zeigen.Es ist das Modell des Atomeisbrechers "Arktika" im Maßstab
1 :400. Wie ich inzwischen weis, ist der Bausatz ein Produkt aus der ehemaligen UDSSR und wurde von der Firma Ogonjek vertrieben. Die Urformen stammen wohl aus dem Jahr 1978. (Scalemates)
Der Originalkarton
Der Originalkarton
1.JPG (174.54 KiB) 2365 mal betrachtet
          
Inhalt
Inhalt
15.JPG (167 KiB) 2365 mal betrachtet
Begonnen habe ich mit dem Bau im September 2014 beendet wurde das Modell im Dezember 2015.
Das erste mal gesehen habe ich den Bausatz  1982/83. Beim stöbern nach ausgefallenen Bausätzen bin ich dann, 2008, beim Auktionshaus mit den bunten Buchstaben wieder auf diesen Bausatz gestoßen und habe ihn gekauft und erstmal eingelagert.
Als ich den Bausatz 2014 zum erstenmal richtig angesehen habe fiel mir auf : Russische Bausätze haben auch Russische Bauanleitungen. Wobei Bauanleitung leicht übertrieben ist. Die Anleitung war ein schlechter Druck auf einer DIN A 3 Seite und eigentlich eine Explosionszeichnung, die Teileliste in  kyrillisch.

Ein Freund hat mit seinem (russischen) Kollegen die Teileliste übersetzt. Als Dank dafür hatte ich Ihm versprochen ein "Bautagebuch" zu schreiben.Ich werde dieses (40-seitige) Bautagebuch straffen und in der nächsten Zeit als Baubericht hier einstellen.
 
Das Modell wurde zu 99 % OOB gebaut, wobei einige Teile konnte ich nicht ruhigen Gewissens verbauen und musste sie ersetzten.
Ein Beispiel: Für die Tragseile der vorderen Kräne waren Kunststoffteile von fast 3 mm Stärke (lt.Bauplan) vorgesehen.
Bei einem Modellmaßstab von 1:400 ergäbe das eine Seilstärke von 1200 mm oder 1,20 Meter. Die "Gussäste" wurden durch Angelschnur ersetzt!
Was ich auf jeden Fall gelernt habe war spachteln und schleifen. wie oft ich die russischen Formenbauer verflucht habe und kurz davor war aufzugeben habe ich nicht gezählt.
Eisbrecher in Aktion
Eisbrecher in Aktion
Arktika von vorne.jpg (100.88 KiB) 2365 mal betrachtet
Gesamtansicht
Gesamtansicht
2015-10-26.1.jpg (109.15 KiB) 2365 mal betrachtet
Bis bald
Jürgen
Wer glaubt etwas zu sein hat aufgehört etwas zu werden.
Sokrates
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3472
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Sieht gut aus! Mit dem Hintergrund passt das sehr gut zum Dio.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1770
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Hi Jürgen.....

Wow.... echt tolles Modell. Sieht man echt selten. RESPEKT.

Gruß, Dirk.
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1620
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Hi Jürgen
Das ist jetzt witzig. Gestern Abend habe ich mir diesen Bausatz aus dem Keller geholt. Mein Bausatz ist eine Wiederauflage von ARK Models und unglücklicherweise in schwarzen Plastik gegossen.
Hast Du ev. gutes Referenzmaterial das Du mir empfehlen könntest?

Dein Modell sieht echt stark aus. Gefällt mir sehr gut. Schade nur hast Du nicht mehr Bilder eingestellt. Ich denke an Deinem Diorama gibt es noch viel zu entdecken.
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1851
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Anfangstage...? Respekt!
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
panzerchen
Beiträge: 2411
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Für "richtige" Modellbauer gehören Bausätze aus dem ehemaligen Ostblock ganz einfach zum Pflichtprogramm !
Wer jemals einen solchen besiegt hat darf sich zur Gilde der Begnadeten gehörig fühlen !
Du hast bestanden !  8-)

Und wer sich jemals dem Kampf mit der Hydra gestellt hat wird nie wieder schlechte Passung alter REVELL Wiederauflagen schmähen.
Benutzeravatar
Admiral Hornblower
Beiträge: 255
Registriert: So 25. Sep 2016, 19:29
Wohnort: Köln / Carolinensiel

Hallo Kollegen,

wow ...............mit soviel Zuspruch hatte ich garnicht gerechnet. Ich glaube ich bin seit gestern mindestens 10 cm gewachsen. Nochmal Danke an alle !

Ich werde den Baubericht nach und nach veröffentlichen, dann sind auch ein paar mehr Details zu erkennen.... hoffe ich.
Es ist tatsächlich mein 2. Modell nach ca. 25 jähriger Pause. Davor hab´ ich micht mit wenig Erfolg an Segelschiffen versucht.

@sartori
ich habe wohl am Wochende frei und werde mal sehen was ich noch an Material habe. Was Du auf jeden Fall von mir bekommen kannst (und natürlich auch jeder andere interressierte) ist die, ins deutsche Übersetzte, Teileliste. Ich meine irgendwo gelesen zu haben das auch Ark Models den "Bauplan" in russisch beiliegen hat. Schick mir eine PN mit deiner E-Mail Adresse und ich schicke die Liste bzw. was sich sonst noch findet. (Mach ich übrigens gern!)
Hoffentlich hast Du Glück mit dem Kunststoff. Meiner war grau und nahm keinen Plastikkleber an,die kleineren Teile habe ich mit Sekundenkleber Gel geklebt.Den Rumpf hatte ich an den Klebestellen aufgerauht und mit Dachrinnenkleber verklebt.

Jürgen
Wer glaubt etwas zu sein hat aufgehört etwas zu werden.
Sokrates
Benutzeravatar
Mechanic
Beiträge: 190
Registriert: So 27. Apr 2014, 18:18
Wohnort: Frankfurt am Main

Eine sehr schönes Modell! Auch die Darstellung mit den Eisschollen und dem Bild als Hintergrund ist sehr stimmig ausgewählt.

Respekt!
Antworten

Zurück zu „Galerie“