Revell USS Nimitz 1:1200

Antworten
Nightwolf
Beiträge: 20
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 11:06

So 19. Mär 2017, 21:36

Hallo zusammen,

nach langer Bauzeit mangels Zeit, konnte ich nun mein erstes Modell seit mindestens 20 Jahren fertigstellen. 
Schon allein das macht mich in gewisser Weise stolz.
Aber generell muss ich sagen, dass ich nicht wirklich zufrieden bin.

Ich hab mehrere Probleme dabei gehabt.
1. Ich kenn die Revellfarben noch nicht wirklich (hab vorher einige Jahre Tabletop mit GW bzw. Army Painter Farben gemacht). Daher hab ich die richtige Konsistenz für die Farben größtenteils nicht hingekriegt. Meist ist sie daher viel zu dick drauf. Speziell beim rot am Rumpf und dem dunkelgrau aufm Flugdeck sieht man es extrem. Stellenweise auch beim Hellgrau am Rumpf. Problem war, dass die Farbe meist bei Mischen gar nicht gehalten hat, sondern tropfenweise auf dem Plastik war. Woran lags?
FarbeRumpf.jpg
FarbeRumpf.jpg (21.45 KiB) 1740 mal betrachtet
FarbeDeck.jpg
FarbeDeck.jpg (32.36 KiB) 1740 mal betrachtet
2. Decals. Dazu fehlt mir jegliches Gefühl fürs Handling. Gut, wird sicher mit der Zeit die Erfahrung wettmachen. Aber die Hauptprobleme waren die korrekte Platzierung, wenn ich sie vom Träger runtergeschoben hab (konnte ich mit viel Geduld und Fluchen noch korrigieren) und dass ich mit den Größeren bzw. Längeren komplett überfordert war. Die machten was sie wollten und wohin sie wollten. Außerdem sind mir die meisten gerissen.
3. Sie hat bereits das erste Gefecht hinter sich. Als ich meine Bücher sortiert hab, viel mir eines mit knapp 800 Seiten auf das Modell drauf. Ich hätte heulen können. Zum Glück konnte ich fast alles wieder reparieren. Nur die Antennen auf dem Turm hab ich leider nicht mehr richtig hingekriegt.
4. Die Decals glänzen teilweise ohne Ende. Das gefällt mir nicht. Das ganze Modell hab ich zum Ende schon mit Mattlack überzogen. Aber das machts nicht besser. Nervt mich. Was tun?
Decal.jpg
Decal.jpg (21.55 KiB) 1740 mal betrachtet
So, nun gibts mal die Portraits des Modells. Mann möge mir bitte schlechtere Qualität verzeihen. Bin da am Experimentieren. Bin ja schon froh, die Fotos reingekriegt zu haben (Dank an grosskranfan!!!!!)
Ich hoffe auf (konstruktive) Kritik und etwas Nachsicht mangels Erfahrung! ;-)

Die alte Dame in der Totalen:
Total.jpg
Total.jpg (101.16 KiB) 1740 mal betrachtet
Im Profil links:
Links.jpg
Links.jpg (18.03 KiB) 1740 mal betrachtet
Und rechts:
Rechts.jpg
Rechts.jpg (25.83 KiB) 1740 mal betrachtet
So, that's it. Sie steht jetzt stolz im Regal und wartet auf Gesellschaft.
Wie gesagt, ich bin generell nicht zufrieden, aber immerhin ist es das erste Modell nach laaaaaaanger Zeit.

Ich hoffe, ihr habt ein bisschen Spaß und Freude an den Bildern.

Schönen Abend,
Nightwolf
Viele Grüße aus Passau,
Daniel

Aktuelles Projekt: Revell F-14D 1:72
Benutzeravatar
schnuerbodenfuxx
Beiträge: 648
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:38

Mo 20. Mär 2017, 11:42

Hallo Nightwolf,

ist doch gar nicht so schlecht geworden, deine USS Nimitz - und das in 1:1200. :thumbup:
Alle Achtung, das wäre mir dann doch zu fummelig.
Hier noch ein Tip zu den Farben. Die hat die richtige Konsistenz, wenn sie beim Umrühren locker vom Rührstab abtropft. Ich streiche auch nur, allerdings meistens in drei bis vier Arbeitsgängen. Und wenn da mal Rotznasen drauf sind, schleife ich die mit sehr feinem Naßpapier runter, devor der nächste Antrich drauf kommt.

Gruß
schnuerbodenfuxx Dieter
Ich weigere mich immer noch, die Schlechtschreibreform anzuerkennen. Deshalb: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1630
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Mo 20. Mär 2017, 11:51

Hi Nightwolf

Ist doch ganz gut geworden!!!
Du wirst sehen, Dein nächstes Modell wird Dir schon besser gefallen. Dieses Handwerk braucht viel Geduld, Erfahrung und Übung. Nicht aufgeben!!!!!
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3091
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Mo 20. Mär 2017, 15:34

Ist doch völlig ok! Übung macht den Meister ;)

Was tun, wenn die Decals glänzen? Matte Farbe hat den Nachteil, dass die Oberfläche nicht glatt genug ist. Bringt man dann Decals auf, liegen diese im Umkehrschluss nicht "satt" auf. Was dann so spiegelt ("silbert"), ist im Grunde Luft unter dem Decal.
Meine Vorgehensweise: vor dem Decallieren bringe ich Glanzklarlack auf das Modell, jedoch mindestens auf die Stellen auf, wo Decals plaziert werden sollen. Zur Hilfe kann man zusätzlich Decalsoft (oder auch Wasser mit Essigessenz gemischt) benutzen, was das Decals besser anliegen lässt. Wenn alles abgetrocknet ist, bringe ich matten Klarlack auf.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1715
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Mo 20. Mär 2017, 15:54

Dieter hat meinen Vorschlag schon vorweg genommen. 1/1200 ist seeehr klein. In der Größe würde ich das ein oder andere deiner Probleme verorten. Z.B. ist die Farbführung bei so kleinen Maßstäben immer ein Problem. Dazu kommt, wenn ich das richtig gesehen habe, das du streichst und nicht sprühst. Das macht es umso schwieriger. Eine Airbrush würde hier bestimmt Abhilfe leisten. Und so kommt dann eins zum anderen.
Vielleicht überlegst du mal ein kleines Schiff, dafür aber einen größeren Maßstab zu bauen. Der Hang zur Verkleinerung kommt von selbst mit wachsender Erfahrung. Es gibt ja ein paar kleine Schiffe im Maßstab 1/350 oder 400 oder noch größer. Wenn du in einem etwas besser handhabbaren Maßstab gute Erfahrungen machst, dir Techniken aneignest und sicherer wirst, startest du wieder einen Versuch im Mini-Maßstab.
Grüße
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Antworten

Zurück zu „Galerie“