USS Gendreau, Trumpeter-Umbau, 1:350

Antworten
Benutzeravatar
schnuerbodenfuxx
Beiträge: 666
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:38

Fr 24. Jun 2016, 14:48

Hallo zusammen,

die USS Gendreau ist fertig.
Weil ich vergessen habe, wegen der Größendemo ein Stück Zollstock mit ins Bild zu legen, ist hier die Länge des Modells: nur 270 Millimeter !!!

Hier sind die Bilder:

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Habt ihrs gemerkt: Weil ich beim Fotografieren mal wieder nicht aufgepaßt habe (es muß ja immer schnell gehen), ist mir der Mast abgebrochen. Da mußte erst Sekundenkleber ran, um ihn wieder aufzurichten. Ich hoffe, es fällt nicht allzu sehr auf. Egal - ändern werde ich daran jedenfalls nichts mehr.
Aber aus Fehlern wird man klug. Das nächste Mal passe ich besser auf.
Ich hoffe trotzdem. daß euch die Umlackierung von der USS England zur USS Gendreau samt Reling und Takelung gefällt.

viele Grüße
schnuerbodenfuxx Dieter
Ich weigere mich immer noch, die Schlechtschreibreform anzuerkennen. Deshalb: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Axt
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 12:16
Wohnort: Ruhrpott

Fr 24. Jun 2016, 17:48

Die Flagge der USA, welche den Ständer ziert, hat 50 Sterne und existiert in der Form erst seit 1959. Zu einem Modell von 1944 wäre diese passender:

Bild
Benutzeravatar
schnuerbodenfuxx
Beiträge: 666
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:38

Sa 25. Jun 2016, 12:14

So, so --- Sternchenzähler....

Wer macht sich schon die Arbeit, die zu zählen ? Ich werde das aber nicht ändern. Für mich ist wichtig, daß da das Sternenbanner drauf ist. Und die richtige Anzahl sieht man eh nur in der Vergrößerung. Also bleibt´s so.

Gruß
schnuerbodenfuxx Dieter
Ich weigere mich immer noch, die Schlechtschreibreform anzuerkennen. Deshalb: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Benutzeravatar
Kafens
Beiträge: 657
Registriert: Do 23. Aug 2012, 16:07

Sa 25. Jun 2016, 12:51

Man braucht die Sterne nicht zählen, man sieht es sofort an der Anordnung.
Axt
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 12:16
Wohnort: Ruhrpott

Sa 25. Jun 2016, 16:33

Eben, ich zähle nicht. :ugeek:

Bild

Hier sind übrigens auch zwei zu viel, obwohl ich nicht alle sehen kann... ;)
Benutzeravatar
SirLancelot
Beiträge: 94
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 19:07
Wohnort: nahe Stuttgart

Sa 25. Jun 2016, 19:54

Hallo Dieter,

das Schiff sieht super aus. Klasse Arbeit, wäre froh wenn ich sowas hinkriegen würde.
Meine Meinung zur falschen Flagge:
Ja, muß man zur Kenntnis nehmen (ist halt Fakt), mehr aber auch nicht - wäre mir nie aufgefallen,
ich wußte nicht mal dass sich die Flagge seit dem zweiten Weltkrieg geändert hat.
Und Liebe Leute, mal grundsätzlich:
Ich finde es ehrlich gut wenn jemandem sowas auffällt und angesprochen wird.
Aber dann keinen Satz über das Modell zu verlieren, um das es ja geht, finde ich sehr schade... nur meine Meinung.

Ändert nichts am super gelungenen Modell ! :clap: :clap:
(das Schiff an sich ist halt nicht ganz so imposant wie manch Schlachtschiff oder Flugzeugträger... ;) )
Ich habe jetzt keine Originalbilder verglichen, kann an den Modellfotos aber beim besten Willen
auch nichts von dem gebrochenen Mast erkennen.
Eine Frage/Anmerkung hätte ich aber doch.
Warum sieht der Schornstein so "gesprenkelt" schwarz aus. Passt irgendwie gar nicht finde ich.
Und wir hatten in einem anderen Thread mal das Thema dass Du ja eher "fabrikneue" Modelle bevorzugst
(ohne Alterung, Washing, Chipping...)

Gruß,
SirLancelot
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Sa 25. Jun 2016, 23:36

Ich finde es richtig solche Dinge wie die Flagge anzusprechen.
Das sind sachliche Feststellungen und keine Schmähungen des Modells.
Axt
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 12:16
Wohnort: Ruhrpott

So 26. Jun 2016, 00:48

Willkommen zu einer neuen Folge von Sheldon Cooper's "Spaß mit Flaggen"! :ugeek:

Es ist bestimmt einigen egal - mir übrigens auch - was dort für eine Flagge aufgedruckt ist. Damit muss der Erbauer glücklich werden, sonst keiner.
Ich würde auch nicht unbedingt sagen, dass das ein Fehler ist, denn die Flagge ist schließlich nicht auf dem Modell. Aber dennoch würde ich es persönlich anders machen. Man muss sich einfach vor Augen führen, was das für ein deutsches Boot bedeuten würde. Es wäre in meinen Augen nicht nur rein historisch nicht korrekt, wenn eine Bundesdeutsche Flagge an einem Boot der Kriegsmarine präsentiert werden würde.
Ist vielleicht was gaaanz anderes, aber die Amis verstehen bei ihren Flaggen auch keinen Spaß!

Für mich als Modellbauer gehört der geschichtliche Teil einfach dazu, auch dass sich Flaggen ändern können... :D
Benutzeravatar
schnuerbodenfuxx
Beiträge: 666
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:38

So 26. Jun 2016, 12:26

Hallo zusammen,

um ehrlich zu sein, ich habe mir bisher keine Gedanken darüber gemacht, wie viele Sterne auf der US-Flagge sein müssen. Symbolisiert zwar wohl die Anzahl der Bundesstaaten, aber das wars bisher für mich.

Da die Flagge bei der USS Gendreau falsch ist, hab ich den gleichen "Fehler" auch bei anderen Modellen gemacht. Aber das ist bisher dort noch niemand aufgefallen:

USS Buchanan DD 131 - 1919
USS Currituck AV 7 - 1944
USS President Wilson - 1945
Was solls !? In Zukunft werde ich darauf achten. Und wenn ich im Winter mal keinen Bock zum Bauen haben sollte, kann ich ja mal darüber nachdenken, die falschen Flaggen zu ändern. Und für mich ist die Sternchen-Diskussion damit abgeschlossen.

SirLancelot:
Die Bruchstelle am Mast sieht man auf Höhe der oberen Aufbauten. Dort ist der Mast leicht versetzt. Aber besser ließ sich das nicht kleben. Und ich habe noch Glück im Unglück gehabt, weil ich die Takelung mit Uschis Gummifaden standard 0,07 mm gemacht habe. Damit ist die Takelung elastisch. Hätte ich Nylongarn 0,15 mm verwendet, hätte ich wohl alles wieder abreißen müssen.
Das Gesprenkel am Schornstein stammt noch aus der Zeit, in der ich nicht so richtig wußte, was ich bauen soll. Vitrine - oder Dio mit Alterung. Ich hab einfach nicht daran gedacht, daß noch mit Revell Mausgrau zu überpinseln. Hole ich noch nach. Versprochen.

viele Grüße
schnuerbodenfuxx Dieter
Ich weigere mich immer noch, die Schlechtschreibreform anzuerkennen. Deshalb: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Axt
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 12:16
Wohnort: Ruhrpott

So 26. Jun 2016, 14:28

schnuerbodenfuxx hat geschrieben:In Zukunft werde ich darauf achten. Und wenn ich im Winter mal keinen Bock zum Bauen haben sollte, kann ich ja mal darüber nachdenken, die falschen Flaggen zu ändern. Und für mich ist die Sternchen-Diskussion damit abgeschlossen.
Genau!
Es gibt schließlich auch Flaggen ohne Sterne... ;) Metallica-Fans kommt das wohl bekannt vor. :twisted:
Kennst du die Gadsden Flag? https://de.wikipedia.org/wiki/Gadsden_flag
oder den First Navy Jack? https://en.wikipedia.org/wiki/First_Navy_Jack

Die sind zeitlich sicherlich auch nicht ganz korrekt, symbolisiert aber mehr die Nordamerikanische Marine als Ganzes.
Antworten

Zurück zu „Galerie“