Revell H.M.S. Bounty 1: 110

reaper2k3
Beiträge: 300
Registriert: Do 23. Okt 2014, 07:24
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Mi 25. Nov 2015, 08:34

Hallo,

motiviert von den ganzen Profis des Segelschiffbaus hier im Forum, habe ich mich auch einmal daran versucht.

Ich habe OOB und nach Anleitung gebaut, da mir in diesem bereich die Erfahrungen fehlten.
HMS-Bounty-1.jpg
HMS-Bounty-1.jpg (259.67 KiB) 3483 mal betrachtet
HMS-Bounty-2.jpg
HMS-Bounty-2.jpg (241.41 KiB) 3483 mal betrachtet
HMS-Bounty-3.jpg
HMS-Bounty-3.jpg (298.04 KiB) 3483 mal betrachtet
VG Alex
Benutzeravatar
Bornerurs
Beiträge: 83
Registriert: Di 10. Feb 2015, 14:54
Wohnort: Luzern (Schweiz)

Mi 25. Nov 2015, 10:27

Gefällt mir sehr gut und ermutigt mich, es auch endlich zu wagen. Ich finde auch OBB machen diese Schiffe schon was her. Einen Anfänger wie mich mit zwei linken Händen und einem Knick im Sehnerv schrecken diese Superdetaillierten und wunderschön bemalten/behandelten Schiffe manchmal fast ab. Von daher vielen Dank für diesen Beitrag in dem auch mal eine etwas einfachere Variante gezeigt wird.

Diese alten Segelschiffe faszinieren in jedem Fall und machen einfach Lust auf mehr.

Grüsse, Urs
Benutzeravatar
Oliver Bizer
Beiträge: 2083
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 16:18
Wohnort: Havixbeck

Mi 25. Nov 2015, 10:50

Sehr schön geworden deine Bounty!
Wie Urs schon geschrieben hat: "Vielen Dank für diesen Beitrag in dem auch mal eine etwas einfachere Variante gezeigt wird. "
Da sieht man was dabei rauskommen kann, wenn man sich traut!
:twisted: "Wenn es blutet, können wir es töten." :twisted:
Benutzeravatar
schnuerbodenfuxx
Beiträge: 645
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:38

Mi 25. Nov 2015, 11:14

Hi reaper2k3,

auch wenn deine Bounty "NUR" - wie du schreibst - OOB gebaut ist - sie sieht toll aus. Ich bin jedenfalls begeistert, wenn ich so was sehe. :) :) :)
Laß dich nicht entmutigen und mach weiter so. Ich freue mich auf weitere Bauberichte.

Gruß schnuerbodenfuxx Dieter
Ich weigere mich immer noch, die Schlechtschreibreform anzuerkennen. Deshalb: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1493
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Mi 25. Nov 2015, 13:25

Hi Alex.....

Glückwunsch zur Fertigstellung deiner Bounty. Ist dir sehr gut gelungen. RESPEKT!!!!!!!
So im Allgemeinen und für alle...... Man sollte sich nicht unbedingt an Modell von Fortgeschrittenen Modellbauern orientieren... sondern einfach mal anfangen. Wer sagt das ein OOB Modell nicht gut aussehen kann. Also ich finde Alex Bounty klasse und sauber verarbeitet. Traut euch doch einfach! Jeder noch so Fortgeschrittene ist genauso angefangen....mit OOB

Hey Alex... weiter so.

Gruß, Dirk.
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1629
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Mi 25. Nov 2015, 17:11

Hoi Alex

Das ist aber schon echt beachtlich was Du da gebaut hast. Meine ersten Schiffe waren bei weitem nicht so gut gebaut wie Deine Bounty!
Ich hoffe wir werden noch weitere tolle Segelschiffmodelle von Dir zu sehen bekommen.
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Mi 25. Nov 2015, 21:11

Ich wiederhole kurzgefaßt noch mal was ich beim Dirk geschrieben habe: ohne ein gerütteltes Maß an Geduld geht es nicht.
Aber mit kann auch ein Frischling ganz ansehnliche Werke erstellen.

Und ich stimme auch soweit zu daß man sich an realistischen Vorbildern ( entsprechend dem eigenen aktuellen Fähigkeitsstand ) orientieren sollte um sich nicht selber unter unnötigen Druck zu setzen was letztendlich nur zu Frust und Unlust führt.
Merke: Frust ist Lustverlust !

Anfangen ist das Zauberwort !
reaper2k3
Beiträge: 300
Registriert: Do 23. Okt 2014, 07:24
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Do 26. Nov 2015, 08:01

Hallo,

vielen Dank für das ganze positive Feedback.

Ich werde sicherlich noch weitere bauen. Als nächste steht jedoch erstmal wieder eine Antonov von Eastern Express an.

Viele Grüße

Alex
Benutzeravatar
Toolman Toto
Beiträge: 1003
Registriert: Di 14. Aug 2012, 17:24
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Do 26. Nov 2015, 08:45

Hallo Alex,

ich finde die Bounty auch klasse und muss sagen, dass ich an der Fummelei an der Takelage verzweifeln würde.

In der Zwischenzeit wurde hier aber so viele tolle Segler gezeigt, dass ich als alter "Seebär" ;) echt Lust bekommen habe es auch mal wieder zu versuchen.

Aber panzerchen und Dirk haben da echt gute Worte gefunden!
panzerchen hat geschrieben:Ich wiederhole kurzgefaßt noch mal was ich beim Dirk geschrieben habe: ohne ein gerütteltes Maß an Geduld geht es nicht.
Aber mit kann auch ein Frischling ganz ansehnliche Werke erstellen.

Und ich stimme auch soweit zu daß man sich an realistischen Vorbildern ( entsprechend dem eigenen aktuellen Fähigkeitsstand ) orientieren sollte um sich nicht selber unter unnötigen Druck zu setzen was letztendlich nur zu Frust und Unlust führt.
Merke: Frust ist Lustverlust !

Anfangen ist das Zauberwort !
Das muss ich auch endlich mal wieder - anfangen!!!
Kleiner Maßstab - große Leidenschaft!
Krefelder-Modellbauforum - Ausstellung am Niederrhein - Infos? Klick auf https://www.krefelder-modellbauforum.eu/
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1715
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Di 12. Apr 2016, 18:10

Für ein Erstlingswerk echt gut. Das hat Potential. :clap:

Weiter so!

lG
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
schnuerbodenfuxx
Beiträge: 645
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:38

Mi 13. Apr 2016, 11:56

Hi Alex,
auch wenn ich kein Fan von historischen alten Segelschiffen bin, und lieber Kriegsschiffe I. und II.WK baue, sehe ich mir solche Modelle doch gerne mal an. :respekt:
Mir gefällt deine Bounty sehr gut. :thumbup:
Vielleicht gibt es ja noch weitere solche Modelle zu sehen ?

Gruß
schnuerbodenfuxx Dieter
Ich weigere mich immer noch, die Schlechtschreibreform anzuerkennen. Deshalb: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1715
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Fr 15. Apr 2016, 16:48

Ach so, vergessen zu schreiben. Keine Kritik, nur ein Hinweis für zukünftige Modelle.
An der Besanrah wurde NIE ein Segel gefahren.

LG
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Sa 16. Apr 2016, 22:12

Aha.......und wozu war sie dann da ????
Nein, das ist keine Schmähfrage !
Ich bin nur neugierig.
reaper2k3
Beiträge: 300
Registriert: Do 23. Okt 2014, 07:24
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Mo 18. Apr 2016, 08:58

Hallo,

vielen Dank für deinen Hinweis und den weiteren positiven Feedbacks.

Ich komme aus dem tiefsten Flachland und habe von Schifffahrt keine Ahnung und verlasse mich auf die Anleitung.

Ich möchte es natürlich richtig machen und daher die Frage:

Was ist die Besanrah? Und wo gehört das Segel, dass ich dort fälschlicherweise montiert habe?

Von Dirk motiviert baue ich gerade zwei Victorys von Revell und würde mich bemühen dann dort den Fehler zu vermeiden.

Viele Grüße

Alex
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1715
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Mo 18. Apr 2016, 10:14

Hi,

die Besanrah ist die Rah am Besanmast. Der Besanmast ist der 3. Mast von vorn. Als Rah bezeichnet man die Querstangen an denen die Segel festgemacht waren, sozusagen.

An eben jener Besanrah, die für stehendes und laufendes Gut benötigt wurde, war aber nie ein Segel in Benutzung.
Der Grund ist der Windschatten, den das Segel für das dahinterstehende Lateinsegel erzeugt hätte.
Auf noch früheren Schiffen war das Lateinsegel dreieckig und reichte unter der Besanrah weit nach vorn, da war dann sowieso kein Platz mehr.

Ich habe mal eins von deinen Bildern zum besseren Verständnis gekapert:
br.JPG
br.JPG (94.89 KiB) 3150 mal betrachtet

LG
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Antworten

Zurück zu „Galerie“