FSGerät Leopard 1 (Heller, Italeri, Vacu und Eigenbau)

Antworten
Benutzeravatar
Gepardschrauber
Beiträge: 273
Registriert: Di 24. Jul 2012, 21:58

Im Jahre 1982 hab ich auf einem solchen Fahrzeug in DORNSTADT bei ULM meine Fahrerlaubnis F für "Voll- und Halbkettenfahrzeuge mit und ohne Anhänger" erworben. Die Wanne ist Heller (lasst bloß die Finger davon!), Fahrwerk wurde später mit Italeri-Teilen gepimpt. Die Halterungen für Werkzeuge sind Teilweise Ätzteile, teilweise wurden sie einfach ihrer Werkzeuge beraubt. Wir fuhren damals nämlich ohne die Werkzeuge (soll ja nichts verloren gehen). Heute sind die Halterungen komplett entfernt.
Die Kabine selbst ist ein Vacu-Teil, das mit Draht und anderen Dingen aufgewertet werden musste. Scheibenwischer, Spiegel. Blinker und Reling entstanden in Eigenarbeit.
FSDSCN2440.jpg
FSDSCN2440.jpg (313.06 KiB) 380 mal betrachtet
FSDSCN2441.jpg
FSDSCN2441.jpg (294.83 KiB) 380 mal betrachtet
FSDSCN2442.jpg
FSDSCN2442.jpg (289.54 KiB) 380 mal betrachtet
FSDSCN2443.jpg
FSDSCN2443.jpg (301.67 KiB) 380 mal betrachtet
FSDSCN2444.jpg
FSDSCN2444.jpg (81.02 KiB) 380 mal betrachtet
Jürgen :geek:
Zuletzt geändert von Gepardschrauber am So 12. Jan 2020, 20:31, insgesamt 1-mal geändert.
Der Edle kann eine Sache von allen Seiten ohne Vorurteil betrachten, der kleine Mann ist voll von Vorurteilen und kann eine Sache nur von einer Seite betrachten. (Konfuzius)
Unwissenheit ist die Amme des Vorurteils. (Josh Billings, 1818 - 1885)
Benutzeravatar
Gepardschrauber
Beiträge: 273
Registriert: Di 24. Jul 2012, 21:58

Beiträge, ob mit Lob, Kritik oder auch mit Fragen, sehe ich gerne. Sie sind ein Zeichen von Interesse.

Wenn ich hier keine Zeichen von Interesse sehe, gehe ich davon aus, dass meine Arbeiten auch niemanden interessieren. In dem Fall werde ich dann die Forengemeinschaft nicht mehr mit Bildern meiner Machwerke belästigen.

Ich danke für die geschätzte Aufmerksamkeit.

Grüße

Jürgen :cry:
Der Edle kann eine Sache von allen Seiten ohne Vorurteil betrachten, der kleine Mann ist voll von Vorurteilen und kann eine Sache nur von einer Seite betrachten. (Konfuzius)
Unwissenheit ist die Amme des Vorurteils. (Josh Billings, 1818 - 1885)
panzerchen
Beiträge: 2411
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Ach Jürgen, jetzt spiele doch bitte nicht so beleidigt !
Man muß doch sein Selbstbewußtsein nicht nur auf der Anzahl von Zusprüchen aufbauen.
Sieh doch z.B. mal mich an, auch bei mir gibt es Beiträge ohne jegliche Reaktion.
Und wenn schon !
Deshalb verziehe ich mich nicht in die Schmollecke ( und wenn doch, dann hat das andere Ursachen ).

Ehrlich gesagt:
Dieser Aufschrei mit übergroßen roten Lettern bewirkt z.B. bei mir genau das Gegenteil des offensichtlich von Dir Gewollten:
Ich lasse mich nicht zu Stellungnahmen drängen !
Andere vielleicht auch nicht..... ???
Benutzeravatar
Gepardschrauber
Beiträge: 273
Registriert: Di 24. Jul 2012, 21:58

Sollst du auch nicht. Aber so gar keine Reaktion kann ich mir bei Modellversium oder panzer-modell.de auch holen. Das ist hier ein Forum. Wenn ich hier Bilder zeige, stelle ich sie - und mich - der Diskussion. Das ist der Zweck des postens hier. Und normalerweise ist das auch nicht meine Art, aber wie soll ich sagen - es hat funktioniert. :roll:

Grüße

Jürgen :ugeek:
Der Edle kann eine Sache von allen Seiten ohne Vorurteil betrachten, der kleine Mann ist voll von Vorurteilen und kann eine Sache nur von einer Seite betrachten. (Konfuzius)
Unwissenheit ist die Amme des Vorurteils. (Josh Billings, 1818 - 1885)
Color Fantasy
Beiträge: 541
Registriert: Di 3. Jul 2012, 08:22
Wohnort: Südwestdeutschland

Hallo,

kurze Frage, die Ketten?
Kann mich nicht mehr Sicher erinnern, die Ketten waren eigentlich nie so Verrostet wie auf vielen Modellen zu Sehen?
Eher ein Beigeton mit nur wenig Rost, durch den täglichen Betrieb. Natürlich bei Bildern von Walkarounds sind die Ketten gut Verrostet und dunkler. Die stehen ja auch meist im Freien herum und können Rost ansetzten.
Kritik an deinen Modellen ist nicht so Einfach. Du baust, Gut, viel und Fleisig.
Eher ein Lob spenden möchte ich.
Dein Bergepanzer, der gefällt mir am Besten. Würde ich selber gern bauen. Nur der Preis, der ist für mich ( noch ) zu Hoch.
Der A1A1, mit Motorraum ist auch recht gut Gelungen.
Kleine Kritik erlaube ich mir. Ein A1A1 ist ohne Zusatzpanzerung am " Gußturm ". Mit der Zusatzpanzerung, ist das doch ein A1A2 ? Der M48 ist auch Schön. Baust Du auch lieber die BW-Fahrzeuge der " frühen " Jahre ?
Bei mir ist das auch schon sehr lange her. W15 in den 80ern. Deshalb finde ich deine Beiträge sehr Wertvoll, da ich gut sehen kann was es da Alles zu bauen gibt und was da so Möglich ist.
Also, von mir, besten Dank für deine Beiträge.
Hab mich erst gestern mit einem Unterhalten bei dem die BW auch schon lange her ist. Mit was für Klamotten wir damals rumgelaufen sind im Vergleich zu Heute? Auch hat sich der Aufgabenschwerpunkt " etwas " verlagert, was die Ausbildung betrifft. u.s.w.
Mitte der 80er waren noch ganze Bataillone mit M48 " Benzinern " im Einsatz. Die führen noch mit der " Arbeitzmütze ".
Wir hatten erst vor kurzem von M48 auf Leo A1A2 umgesattelt und führen mit " Barett ".
Seit Anfang 90er ist dann doch eher der Panzerbesatzung die neuere Kopfbedeckung mit mehr Schutz lieber?
So wie bei den NVA Panzerbesatzungen. In einen Leo2 hab ich nur mal reingeschaut. Das neueste Modell des Leo 2, ja, das könnte ich eigentlich mal auch auf meine Wunschliste setzten? Schon alleine der Größenvergleich zum Leo 1, wäre sehr Interesannt.

Grüße C.F.
Das Reh springt Hoch,
das Reh springt Weit,
macht ja Nix,
es hat ja Zeit
Benutzeravatar
Gepardschrauber
Beiträge: 273
Registriert: Di 24. Jul 2012, 21:58

Color Fantasy hat geschrieben:Hallo,

kurze Frage, die Ketten?
Kann mich nicht mehr Sicher erinnern, die Ketten waren eigentlich nie so Verrostet wie auf vielen Modellen zu Sehen?
Eher ein Beigeton mit nur wenig Rost, durch den täglichen Betrieb. Natürlich bei Bildern von Walkarounds sind die Ketten gut Verrostet und dunkler. Die stehen ja auch meist im Freien herum und können Rost ansetzten.
Genau das versuche ich darzustellen. Ein Fahrzeug, dass mehrere Tage, evtl. auch Wochen, im Freien steht. Vlt. Als "Wartet auf Ersatzteile" vor einer Insthalle. Die Ketten setzen recht schnell Rost an, der sich aber auch genau so schnell wieder abreibt.
Kritik an deinen Modellen ist nicht so Einfach. Du baust, Gut, viel und Fleisig.
Eher ein Lob spenden möchte ich.
Dein Bergepanzer, der gefällt mir am Besten. Würde ich selber gern bauen. Nur der Preis, der ist für mich ( noch ) zu Hoch.
Der A1A1, mit Motorraum ist auch recht gut Gelungen.
Kleine Kritik erlaube ich mir. Ein A1A1 ist ohne Zusatzpanzerung am " Gußturm ". Mit der Zusatzpanzerung, ist das doch ein A1A2 ?
Nein. Glaub mir, das ist ein A1A1. Es gab eine ursprüngliche Serienlieferung, die sich auf vier Baulose verteilten. Bei allen vier Losen gibt es Unterscheidungsmekmale. Diese Fahrzeuge wurden dann mit verschiedenen Zusatzausrüstungen versehen. So kamen die Kettenschürzen, die Wärmeschutzhülle für das Rohr, die Schneegreifer auf der Bugplatte als äußere Zeichen. Innen tat sich auch was. WaStA und Tauchfähigkeit wurden nachgerüstet. Fahrzeuge mit Diesen Änderungen erhielten Die Bezeichnung "KPz Leopard A1". Die Änderungen kamen nicht alle auf einmal, es waren unterschiedliche Rüststände, das wichtigste Merkmal waren eigentlich die nicht sichtbaren Änderungen.
Ab dem fünften Baulos waren die Türme besser gepanzert. Zunächst durch einen aufgedickten Gussturm (das waren die Leopard A2), dann mit einem geschweißten Turm in Schott-Bauweise (A3 und A4).
Die Fahrzeuge mit dem A1-Stand (und evtl. auch noch nicht aufgerüstete, das ist nicht ganz klar) wurden dann mit einer Zusatzpanzerung versehen um den erhöhten Panzerschutz zu erreichen. Diese Fahrzeuge hießen nun KPz Leopard A1A1.
Und nun wird es heftig:
Von den Fahrzeugen A1A1, A2 und A3 wurden etwa 1 Drittel einer weiteren Kampfwertsteigerung unterzogen. Sie wurden zur Erhöhung der Nachtkampffähigkeit mit dem PZB 200 (Passiver Ziel- und Beobachtungsgerät, eine Nachtsichtkamera mit einem entsprechenden Bildschirm im Turm) ausgestattet. Die hießen dann entsprechend der Grundausstattung A1A2, A2A1 und A3A1. Um es kompliziert zu machen kommt dann später noch eine geänderte Funkanlage rein, die dann die Varianten A1A3, A1A4, A2A2, A2A3, A3A2 und A3A3 entstehen lässt.
Der M48 ist auch Schön. Baust Du auch lieber die BW-Fahrzeuge der " frühen " Jahre ?
Ja. Aber du verwirrst mich gerade. Den M48 hab ich noch nicht gezeigt. Oder doch? Da muss ich erst noch neue Fotos machen. Meinst du den M47?
Bei mir ist das auch schon sehr lange her. W15 in den 80ern. Deshalb finde ich deine Beiträge sehr Wertvoll, da ich gut sehen kann was es da Alles zu bauen gibt und was da so Möglich ist.
Also, von mir, besten Dank für deine Beiträge.
Hab mich erst gestern mit einem Unterhalten bei dem die BW auch schon lange her ist. Mit was für Klamotten wir damals rumgelaufen sind im Vergleich zu Heute? Auch hat sich der Aufgabenschwerpunkt " etwas " verlagert, was die Ausbildung betrifft. u.s.w.
Da ich seit meiner Entlassung 1996 bereits 156 Wehrübungstage hinter mich gebracht habe, weiß ich, dass sich da einiges getan hat.
Mitte der 80er waren noch ganze Bataillone mit M48 " Benzinern " im Einsatz. Die führen noch mit der " Arbeitzmütze ".
Wir hatten erst vor kurzem von M48 auf Leo A1A2 umgesattelt und führen mit " Barett ".
Seit Anfang 90er ist dann doch eher der Panzerbesatzung die neuere Kopfbedeckung mit mehr Schutz lieber?
So wie bei den NVA Panzerbesatzungen.
Da haben sich so manche schwer getan, mit der Haube. Bis heute gibt es Zeitgenossen, die lieber mit dem Sprechsatz fahren.
In einen Leo2 hab ich nur mal reingeschaut. Das neueste Modell des Leo 2, ja, das könnte ich eigentlich mal auch auf meine Wunschliste setzten? Schon alleine der Größenvergleich zum Leo 1, wäre sehr Interesannt.
Stimmt, der ist um einiges größer. Ich hab jetzt fast die gesamte Leo-1 Familie zusammen, der nächste wird der A2, dann fehlen nur noch die Pioniergeräte. Also PiPz 1, Dachs und Biber. Das sind eben die Fahrzeuge, mit denen ich militärisch "groß geworden" bin. Das moderne Zeug ist schon wieder zu schnellebig. Alleine die Typenvielfalt bei den gepanzerten Rad-Kfz. Fuchs, Fenek, Dingo, Mungo, Duro, Yak, Eagle, Boxer - hab ich einen vergessen? Da kommt noch einiges auf uns zu.

Zum Preis des BPz: Der hat mich auch lange abgeschreckt, aber ich finde, es lohnt sich darauf zu sparen.


Jürgen :ugeek:
Der Edle kann eine Sache von allen Seiten ohne Vorurteil betrachten, der kleine Mann ist voll von Vorurteilen und kann eine Sache nur von einer Seite betrachten. (Konfuzius)
Unwissenheit ist die Amme des Vorurteils. (Josh Billings, 1818 - 1885)
Trucklover
Beiträge: 208
Registriert: Fr 17. Aug 2012, 13:57

Hallo,
ist vielleicht einfacher auf das Modell zu reagieren das man im Bild sieht-ist gut gebaut und gefällt-schon alleine weil es(zumindest für mich)ein aussergewöhnliches Fahrzeug ist.Das einzige was mir negativ aufgefallen ist sind die etwas unsauberen Scheibenrahmen,ein Stück Blech(zb eine aufgeschittene Getränkedose)mit einigen Radien versehen sorgt für sehr saubere Kanten und ist billig zu haben.
Viele Grüsse Thomas(Trucklover)
Color Fantasy
Beiträge: 541
Registriert: Di 3. Jul 2012, 08:22
Wohnort: Südwestdeutschland

Hallo,

herzlichen Dank für die ausführliche Erleuterung. Ja, da gab es Einiges an Änderungen.
Die ersten Baulose, hatten die noch nicht die waagrechte Teilung der Auslassgrätings ? So wie an deinem Modell ?
Obwohl wir hatten im Bataillon auch noch wenige aufgerüstete A1A2 wo noch keine Teilung der Auspuffgrätings hatten?
Die ABC- Dichtung für den Turm kam auch noch dazu.
( Eine Art Fahrradschlauch, die aufgepumpt wurde zwischen Turm und Wanne am Drehkranz. Da war auch ein Achtung_ Schildchen! im Turm. " Bitte bei aufgepumpter Dichtung den Turm nicht drehen! Sonst platzt der Schlauch.)
Den Verschluß konnte man mit einemHebel auch auf " Dicht " stellen.
Warum klebst Du das weise Nachtfahrkreutz nicht mit Taiya Band ab und brusht das Weiss? Ist doch nicht viel Aufwand ?
Na, ja, die Augen deines Fahrers könnte man auch noch besser machen.
Die Pupillen setzen mit einem sehr spitzen Pinsel, ist Schwierig, aber macht sehr viel aus bei einer Figur.
Ich nehm da Nie Schwarz, das ist zu heftig. Eher Blau oder Grau. Less is more. Müßen nicht so betont sein.
Oder hat der Fahrlehrer da etwa eine brenzlige Situation und das ist Absicht ?
Der M48 ! Ja das kann auch ein M47 sein? Ich mach da keinen großen Unterschied ?
Bei dem A1 ist der Motor auch von Perfect Scale ?
Man könnte da ein Top Diorama bauen. Mit Bergepanzer, beim Motor ausbauen.
Das wäre so mein Traumdiorama. Schwierig nur die passenden Figuren zu finden ? Die müßten alle einen blauen Overall anhaben.
Mich scheut nur der Preis.Sind halt Kleinserien .
Bei Perfect scale gibts oder gab es eine Mechanikerfigur. Die ist aber etwas größer wie die Italeri Figur aus dem Italeri Leo Bausatz? Eher 1:32 .
Na die Panzerleute sind ja eh nicht so große Leute, da kann der Mech. auch mal fast einen Kopf größer sein.
Ein sehr schönes Fahrzeug aus den Anfangsjahren BW, ist ein Magirus - Hauber- LKW, mit Berge -o. Abschleppkran.
Den gibts noch nicht als Modell.
Mit dem aktuellen Italeri Kit Leopard A1A5, kann man auch den A1A2 bauen. Sind fast alle Teile im Bausatz an den Gußrahmen mit dran. Nur das Gestell für das PZB ist nicht Vollständig bei im Italeri Bausatz. Für das E-Mess, sind die Teile bei, müßen nur etwas Verspachtelt werden.




Grüße, schönes Wochenende C.F.
Das Reh springt Hoch,
das Reh springt Weit,
macht ja Nix,
es hat ja Zeit
Benutzeravatar
Gepardschrauber
Beiträge: 273
Registriert: Di 24. Jul 2012, 21:58

Bilder wieder sichtbar gemacht.

Jürgen :ugeek:
Der Edle kann eine Sache von allen Seiten ohne Vorurteil betrachten, der kleine Mann ist voll von Vorurteilen und kann eine Sache nur von einer Seite betrachten. (Konfuzius)
Unwissenheit ist die Amme des Vorurteils. (Josh Billings, 1818 - 1885)
Antworten

Zurück zu „Galerie (Militär)“