Leopard 1 A4 1/35

Antworten
Maddoc2k
Beiträge: 80
Registriert: Mo 13. Okt 2014, 16:44
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück

So 12. Apr 2015, 19:39

Hier ist mein Leopard 1 A4 den ich jetzt endlich Fertig bekommen habe.
Ich habe in ohne verdrekung gemacht weil ich in Ferbrik Neu dastellen wollte.

Hier sind die Bilder vom Model.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Grüß
Chris
Benutzeravatar
Gepardschrauber
Beiträge: 274
Registriert: Di 24. Jul 2012, 21:58

So 12. Apr 2015, 21:10

OK. Tamiya 1:35.Der Bau ist sauber ausgeführt und die Bemalung sorgfältig gemacht. Handwerklich hab ich da nichts zu bemängeln, wenn man von einigen Graten absieht (z. B. Werkzeuge und Nebelmittelwurfanlage).

Was ich an Kritik anzubringen hätte, alles kein Beinruch und auch leicht zu beseitigen:

Die Wekzeuge sind alle silbern. Ein Spatenblatt oder eine Kreuzhacke sind aber normalerweise nie blank. Entweder sind sie lackiert oder brüniert, oder die Farbe wetzt sich teilweise ab und das Spatenblatt rostet.

Oberhalb der Schmutzfänger hinten sind de Rückstrahler nicht bemalt, die sollten rot sein.

Die Rückleuchten sollten an der Oberen Hälfte orange sein (Bremslichter) und die Tarnbremsleuchten daneben sollten nur einen kleinen roten Punkt in der Mitte haben.

An der rechten Wannenseite unterhalb des Kettenspannschlüssels ist die Panzerung für den Auspuff der Zusatzheizung. An der brennt schnell der Lack ab und es zeigen sich davor und dahinter Rußspuren.

Die Oberlafette für das MG sollte oliv sein, das MG ist wie die Werkzeuge auch zu glänzend und die Schulterstütze der Bw-MG ist aus schwarzem Bakelit und nicht aus braunem Holz.

Jürgen :ugeek:
Der Edle kann eine Sache von allen Seiten ohne Vorurteil betrachten, der kleine Mann ist voll von Vorurteilen und kann eine Sache nur von einer Seite betrachten. (Konfuzius)
Unwissenheit ist die Amme des Vorurteils. (Josh Billings, 1818 - 1885)
Maddoc2k
Beiträge: 80
Registriert: Mo 13. Okt 2014, 16:44
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück

Mo 13. Apr 2015, 08:37

Hallo Gepardschrauber

Dankt für die klein hinweise da werde ich noch mal nacharbeiten die Tage und dan neue Bilder einstellen.

Grüß
Chris
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3091
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Mo 13. Apr 2015, 09:09

Schick sieht er aus. Auf Anhieb sind mir die kleinen Mängel nicht aufgefallen. Ergänzend dazu könnten die Deckel auf den Nebeltöpfen schwarz seidenmatt sein - zumindest kenne ich sie so.

Mit was hast Du ihn lackiert? Der sieht richtig gut matt aus und die Decals sind auch super aufgebracht. So ganz ohne silbern. Topp. Neu geht auch wunderbar :)
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Maddoc2k
Beiträge: 80
Registriert: Mo 13. Okt 2014, 16:44
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück

Mo 13. Apr 2015, 14:31

Bild

Er würde erst mit den Primer Grey von AK Grundiert habe drei dünne Schicht davon aufgetragen und in dann 48 Stunden durchtrocknen lassen. Den Primer Grey habe ich mit dem Thinner von AK verdünnt. Nach dem Trockne würden dann das Olive Drab (XF-62) von Tamiya in 4 Gans dünner schichten aufgetragen jede Schicht habe ich 2 Stunden Trocknen Lassen und nach der 4 habe ich in wieder 48 Stunden durch Trocknen Lassen. Die Decels habe ich in lauwarmen Wasser mit zwei Tropfen Spüli eingeweicht und nach dam ablösen mit Decal Soft von Revell auf der rückseite ein gepinselt und dann auf das Modell gebracht.
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Mo 13. Apr 2015, 21:20

Erstaunlich, seeeehr erstaunlich !
Abziehbilder auf diese exrem matte Farbe ( Tamiya XF sind wirklich extrem matt ! ) ohne Silbern aufgebracht, das verschlägt mir die Sprache..... :o

Sollte das Decal Soft von Revell tatsächlich dieses Wunder vollbringen ????? :roll:
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3091
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Di 14. Apr 2015, 14:00

Du nimmst mir die Worte aus dem Mund, panzerchen! Ein ganz starkes Ergebis. Das hätte ich nicht erwartet!
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Axt
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 12:16
Wohnort: Ruhrpott

Di 14. Apr 2015, 15:21

Kommt das Silbern nicht erst nach dem Klarlack?
Benutzeravatar
viktor
Moderator (Revell)
Beiträge: 1387
Registriert: So 22. Jul 2012, 18:15
Wohnort: Weiden i. d. OPf

Di 14. Apr 2015, 16:14

Definitiv nicht! Es liegt an den Decals, manche sind so "hart" und passen sich nicht der Oberfläche an. Dagegen hilft nur Klarlack Glanz als Decal-Untergrund und nach dem trocknen ein guter Klarlack Matt.

Gruß Viktor
Derzeit im Bau:
MBT T-14 Armata

Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Bild
Maddoc2k
Beiträge: 80
Registriert: Mo 13. Okt 2014, 16:44
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück

Di 14. Apr 2015, 17:36

Habe bei den jetzt nur die 4 Produkte die ich oben genant habe benutzt. Habe nicht erst mit Klarlack gearbeit und mattlack habe ich auch nicht drüber gemacht. So wie Viktor es sagt kommt es auch auf die Decals an wen sie zu hart sind Passen sie sich nicht richtig an die Oberfläch an.
Axt
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 12:16
Wohnort: Ruhrpott

Di 14. Apr 2015, 21:34

Hmmm, habe in letzter Zeit keine Probleme mit Silbern, da ich jetzt brushe und mit Klarlack und Weichmacher arbeite. Ich denke, es ist ein Zusammenspiel von allem mit einer Portion Glück. Ich hab mir mal eine alte F-16 von mir angeschaut. Gepinselt, kein Weichmacher und ohne Klarlacke und kann auch nur bei wenigen Decals ein annäherndes Silbern feststellen.
Antworten

Zurück zu „Galerie (Militär)“