Spähpanzer Luchs 1:35 - Revell

Benutzeravatar
Toolman Toto
Beiträge: 1003
Registriert: Di 14. Aug 2012, 17:24
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

So 21. Sep 2014, 17:05

Hallo zusammen,

endlich mal wieder ein neues Modell fertiggestellt.

Folgend ein paar Bilder des Revell SpPz Luchs in 1:35.

Die Infos zum Modell sind der Revell-Homepage entnommen:
Die 408 von Thyssen-Henschel gefertigten Exemplare des Spähpanzer 2 LUCHS wurden ab 1975 in den Panzeraufklärungsbataillonen der Bundeswehr eingesetzt. Der allradgetriebene LUCHS ist gut gepanzert, hat eine ABC-Schutzanlage und als Besonderheit ist das Fahrzeug mit einem speziellen Rückwärtsfahrstand versehen. Die auf eine verbesserte Munitionszuführung geänderten Fahrzeuge bekamen später den Zusatz LUCHS A1. Bis zur ersten Kampfwertsteigerung zum LUCHS A2 ab 1985 (diese umfasste u.a. den Einbau eines Wärmebild-Ziel- und Beobachtungsgerätes, der ursprüngliche IR/Weißlicht-Scheinwerfer entfiel) war der LUCHS voll schwimmfähig und konnte mit den Ruderpropellern und dem umklappbaren Schwallbrett am Bug Wasserhindernisse eigenständig überwinden. Als Bewaffnung dienen eine Bordmaschinenkanone Rh 202 Mk 20 mm und ein 7,62 mm FlaMG. Die Besatzung besteht aus Vorwärtsfahrer, Richtschütze, Rückwärtsfahrer/Tastfunker und Kommandant.

See more at:
http://www.revell-shop.de/Produktgruppe ... Cu4vi.dpuf

Einzelteile: 224 Länge: 218 mm

- Detaillierte Oberflächenstrukturen
- Drehbarer Turm
- Wahlteile zur Darstellung der Rüststände A1 und A2
- Originalgetreue, drehbare Gummiräder
- Luken wahlweise geöffnet oder geschlossen baubar
- MG-Stand mit MG
- Detaillierte Werkzeugsimulationen
- Warnleuchte

- Authentische Abziehbilder für folgende Versionen:
- SpPz 2 LUCHS A1, 4./Pz Aufkl Btl 2, Hessisch Lichtenau, 1980 / 1985
- SpPz 2 LUCHS A2, BrigSpZg 12, Übung Royal Sword, 1990
- SpPz 2 LUCHS A2, Pz Aufkl KP 120, Macedonien, 1999
- SpPz 2 LUCHS A2, Multinationale Brigade Süd, KFOR, Kosovo, 2000

TK7_4383.jpg
TK7_4383.jpg (217.8 KiB) 4488 mal betrachtet
TK7_4386.jpg
TK7_4386.jpg (202.07 KiB) 4488 mal betrachtet
TK7_4387.jpg
TK7_4387.jpg (237.66 KiB) 4488 mal betrachtet
TK7_4390.jpg
TK7_4390.jpg (187.04 KiB) 4488 mal betrachtet
Kleiner Maßstab - große Leidenschaft!
Krefelder-Modellbauforum - Ausstellung am Niederrhein - Infos? Klick auf https://www.krefelder-modellbauforum.eu/
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

So 21. Sep 2014, 20:16

Aha-->die klassische Trockenmalmethode energisch angewendet.
Mit Patafix ( o.ä. ) maskiert ?

In der Summe ein Modell das mir gefällt.

Hie und da sind ein paar Dinge die mir nicht ganz zusagen.
Bei Bedarf würde ich mich dazu äußern.
Insgesamt eines der besseren Modelle hier.
Schade daß man den Bausatz z.Zt. nicht normal kaufen kann, wird höchste Zeit daß ich den auch mal baue.
Benutzeravatar
Toolman Toto
Beiträge: 1003
Registriert: Di 14. Aug 2012, 17:24
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Mo 22. Sep 2014, 08:43

Vielen Dank! :)

Immer her mit Anmerkungen und Verbesserungsvorschlägen! Dafür ist das Forum ja da ;)

Ich habe das Tarnschema aus der Anleitung auf die richtige Größe kopiert, ausgeschnitten und als Schablone benutzt.

Der Trockenmalpinsel wurde schon kräftig geschwungen :lol: zudem habe ich Kanten an exponierten Stellen mit dem Garphitstift (Bleistift) bestont und diesmal die Schaniere mit einem weißen Buntmalstift hervorgehoben - vielleicht etwas zuviel des Guten :D aber ich muss zugeben, dass ich diese - ich sag mal) starken Kontraste sehr mag. Das nächste mal aber wieder weniger.... bei den Reifen muss ich auch noch üben. Die werde ich vielleicht nachbearbeiten.

Guten Start in die Woche!
Kleiner Maßstab - große Leidenschaft!
Krefelder-Modellbauforum - Ausstellung am Niederrhein - Infos? Klick auf https://www.krefelder-modellbauforum.eu/
Benutzeravatar
viktor
Moderator (Revell)
Beiträge: 1387
Registriert: So 22. Jul 2012, 18:15
Wohnort: Weiden i. d. OPf

Mo 22. Sep 2014, 13:01

Servus Toto,

schöner Luchs!
Komplett OOB gebaut?
Die Tarnung sieht Klasse aus, nicht zu scharfe Kanten aber auch nicht zu verschwommen.

Leider hast du die Reifen in Fahrtrichtung links falsch aufgezogen, alle 4.
Die Nebeltöpfe gehören glaube ich auch nicht so hin, die sollten nach vorne ausgerichtet sein.

Venylreifen sind schwer zu bemalen, da die Farbe nur schlecht haftet, zumindest bei meinen TPz`s war es so. Besser wären Resinreifen, kosten natürlich zusätzlich :(

Gruß Viktor
Derzeit im Bau:
MBT T-14 Armata

Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Bild
Benutzeravatar
Toolman Toto
Beiträge: 1003
Registriert: Di 14. Aug 2012, 17:24
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Mo 22. Sep 2014, 14:38

:lol: stimmt - mannomann - Uli der Fehlerteufel ist nicht aufzuhalten. Irgendwas ist immer :oops:
Kleiner Maßstab - große Leidenschaft!
Krefelder-Modellbauforum - Ausstellung am Niederrhein - Infos? Klick auf https://www.krefelder-modellbauforum.eu/
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Mo 22. Sep 2014, 21:29

Da DU mich ermutigt hast:

Ja das Trockenmalen ist Einer der Punkte die ich nicht so ganz perfekt empfinde.
Bei den Scharnieren finde ich es noch im Rahmen, bei den Reifenflanken tatsächlich ein wenig zu prominent, wie DU es ja auch selber bereits festgestellt hast.
Aber ich finde es immer noch nicht so arg daß ich es beanstanden würde.
Am Heckgitter und dem Leitkreuz finde ich es in der Intensität sogar erwünscht.

Sollen die Löcher in den Propellerblättern Beschußschäden sein ???

Die Tarnnetze vom Bausatz fallen meiner Meinung nach stark ab, hier würde ich doch zu Mullbinden o.Ä. tendieren ( die gibt es doch auch in Tarnfarbe ? ).

Mit angemalten Scheinwerfergläsern kann ich mich nicht anfreunden, Scheinwerfer bohre und fräse ich immer auf, "verspiegle" sie mit chrome silver ( o.Ä. ) und "verglase" sie mit einem Mikro Klear Film, finde ich besser.

Auf einer Vignette sollten die Räder wohl doch ein bißchen eingesunken dargestellt werden, bzw. mit Latsch.

Für solche gelben Warnblitzer verwende ich gerne gelbe 3mm LED, die sind durchscheinend und spottbillig.

Die Biegung der steuerbordseitigen Antenne halte ich für physikalisch unmöglich, sie sollte stetig rückwärts gebogen sein, nicht vorwärts.

Mehr Staub, nun ja, das ist bekanntlich Sacher der persönlichen Präferenzen.

Aber nochmals: in der Summe finde ich es als eines der gelungeneren Modelle.
Benutzeravatar
Jabo31
Beiträge: 969
Registriert: Do 28. Jun 2012, 06:27
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Di 23. Sep 2014, 07:33

Moin Toto!

Schönes Modell, gefällt und die paar kleinen Fehler sollte man nicht überbewerten, das Gesamtbild stimmt. Der IR Weißlichtscheinwerfer hat an der von Dir gewählten Version auch nichts verloren, wurden ja im Rahmen der Aufrüstung zum A2 im Jahre 1985 abgeschafft. Ich bin zur Zeit auch an einem Luchs dran, allerdings in der frühen Version, ebenfalls nur OOB gebaut. Den Fehler der Wanne kann man beheben, aber das ist dann schon mit recht viel Aufwand verbunden. Die Reifen, ja, die sind nicht wirklich toll und sollten eigentlich ausgetauscht werden. Ich denke in 14 Tagen kann ich meinen dann dazu stellen. Ein kleiner Tip noch für die vorderen runden Blinker, irgendwo selbst im Netz gelesen. Diese kommen ja bei den meisten frühen BW Panzer und Fahrzeugen vor. Einfach durch die orangen kleinen Rundumleuchten von Roco ersetzen und einen sehr dünnen Draht drüber spannen. Spart einem das nervige anmalen und sieht wesentlich besser aus. Prima Modell. Gruß, Udo.
Benutzeravatar
Toolman Toto
Beiträge: 1003
Registriert: Di 14. Aug 2012, 17:24
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Di 23. Sep 2014, 10:10

Moinsen!

Vielen Dank für die konstruktiven Hinweise! Die werde ich beim nächsten Bau berücksichtigen. :) Der ist übrigens komplett OOB gebaut, victor.

Die Idee mit den LEDs ist sehr cool. Daran habe ich gar nicht gedacht, obwohl ich die im Maßstab 1/87 sogar in der Grabbelkiste habe :lol:
Aber für die Rundumleuchte wäre das erheblich besser gewesen! Auch das Aufbohren der Scheinwerfen klingt gut. Das probiere ich mal aus. Werde dann mal mit klarem Window Color experimentieren. Davon habe ich noch ganz viel. Das benutzte ich immer zur Darstellung kleiner Wasserflächen.
Auch der Hinweis mit den Tarnnetzen ist gut und das werde ich mal versuchen.
Die Löcher in den Blättern sind beim Abtrennen vom Gussast entstanden. :oops:

Der Luchs fährt natürlich vollgas rückwärts, daher die komisch gebogene Antenne :mrgreen: - nein, mal im Ernst, panzerchen, hast vollkommen recht. Ist ein gezogener Gussast. Werde hier mal mit einem Fön versuchen zu richten.

Die Vignette ist tatsächlich nur fürs Foto gemacht. Der Luchs steht später im Regal.

Bin dann sehr gespannt auf Udos Luchs. Auch hier Danke für den LED-Tipp. Nutzt Du denn Resinreifen oder auch die Originalen?

Ich finde diese gepanzerten Radfahrzeuge ja sehr interessant, leider ist die Auswahl bei Revell in einem Maßstab größer 1/72 nicht so prall.
Vielleicht als nächstes mal ein ATF Dingo 2 GE A2 PatSi von Revell
Bild (Quelle: Revell.de)

oder einem besonderen Schmankerl, dem Thales_Bushmaster_PMV (Protected Mobile Vehicle) von Showcase Models - ein australisches Radfahrzeug in 1/35 - allerdings mit knapp 70 Schleifen auch nicht günstig :shock:
bushmaster.jpg
bushmaster.jpg (25.01 KiB) 4405 mal betrachtet
(Quelle: Modellbau-König.de)


Auch sehr schön: US_Modern_4X4_Utility_Vehicle_w/Grenade_Launcher von Tamiya und
Bild (Quelle: Tamiya.de)

Supacat_HMT400_Jackal von Airfix, in meinem Liebliengsmaßstab 1:48.
Bild (Quelle: airfix.com)

Habt Ihr Erfahrungen mit Tamiya- bzw. Airfix-Fahrzeugmodellen?

Bis dann

Toto
Kleiner Maßstab - große Leidenschaft!
Krefelder-Modellbauforum - Ausstellung am Niederrhein - Infos? Klick auf https://www.krefelder-modellbauforum.eu/
Benutzeravatar
Stefan (Revell)
Administrator
Beiträge: 1419
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 09:15
Kontaktdaten:

Di 23. Sep 2014, 11:09

Sehr schön gebaut. Klasse Arbeit :-)
Revell GmbH, Henschelstraße 20-30, 32257 Bünde
Besucht unsere Website unter https://www.revell.de
Benutzeravatar
viktor
Moderator (Revell)
Beiträge: 1387
Registriert: So 22. Jul 2012, 18:15
Wohnort: Weiden i. d. OPf

Di 23. Sep 2014, 14:44

Servus Toto,

der Dingo ist nicht einfach zu bauen, habe den leider halbfertig zuhause liegen.
Zur Auswahl steht noch der Fuchs, derzeit als MBK Auflage erhältlich. Sonst aber der Revell-Fuchs drin.

Den Bushmaster haben auch die Niederländer, aber mit ca. 70€ nicht gerade günstig.

Der Tamiya HMMWE soll gut sein, auf keinen Fall den von Academy nehmen, da past nichts zusammen.
Gut sind auch Bronco Bausätze, mit sehr viel Zubehör und guter Passgenauigkeit.

Airfix, weiß nichts genaues, sieht man selten bis nie einen BB.

Viel Spaß bei der Entscheidung.

Gruß Viktor
Derzeit im Bau:
MBT T-14 Armata

Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Bild
Benutzeravatar
Jabo31
Beiträge: 969
Registriert: Do 28. Jun 2012, 06:27
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Fr 26. Sep 2014, 08:04

Moin Toto!

Ich habe noch einen kleinen Fehler gefunden, was nicht heißen soll das ich das Modell nicht gut finde. Die hinteren Spritzlappen gehören vor die Schiffsschrauben. ;)

@Achim
Schade dass man den Bausatz z.Zt. nicht normal kaufen kann, wird höchste Zeit dass ich den auch mal baue.
Ist zur Zeit wieder im Programm und Du kannst ihn normal kaufen. Ich werde mir auch noch einen zweiten besorgen, wenn mal wieder schlechte Zeiten kommen.

@Stefan

Wieso werden solche, speziell die BW Modelle nicht permanent im Programm behalten, die Formen sind ja nun da und werden meines Wissen auch nicht verliehen? So kann man den ganzen Ebay Halsabschneidern dann auch das Handwerk legen. Am besten jetzt noch den Leo 1 wieder auflegen und die MAN`s wieder ins Programm nehmen, dann wird sich so manch einer ärgern. Ich würde mir die definitiv wünschen und auch kaufen. Von den anderen BW Modellen ganz zu schweigen, aber wir warten immer noch auf einen frühen Unimog und einen alten MAN 5to. oder Magirus. Gruß, Udo.
Benutzeravatar
Stefan (Revell)
Administrator
Beiträge: 1419
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 09:15
Kontaktdaten:

Di 30. Sep 2014, 17:40

Hallo Udo

wir bringen jedes Jahr rund 80 Plastikmodellbauneuheiten auf den Markt. Da wir unser Sortiment nicht unendlich ausweiten können und wollen, bedeutet dies zwangsläufig, dass selbst gut gehende Artikel nach einigen Jahren aus dem Sortiment genommen werden. In unserem Sortiment gibt es nur ganz wenige Artikel die länger als fünf Jahre aktiv sind.

Wie ihr wisst, bringen wir Artikel, die länger nicht mehr im aktiven Sortiment waren, häufig nach einiger Zeit wieder heraus. Und dann in aller Regel auch mit einer neuen Decal-Variante. Man muss nur ein wenig Geduld haben oder aber den Wunschbausatz im Handel suchen. Denn nur weil der Bausatz bei uns ausverkauft ist, heißt das nicht, dass er nur noch bei Ebay zu finden ist. Mit ein bisschen Glück findet man ihn vielleicht sogar irgendwo als Schnäppchen.

Grüße
Revell GmbH, Henschelstraße 20-30, 32257 Bünde
Besucht unsere Website unter https://www.revell.de
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Do 9. Okt 2014, 23:14

Danke Udo für den Hinweis.
Ich habe den Bausatz jetzt doch endlich gekauft ( auf der Ausstellung in Bühl ), Listenpreis rund 25 € ist angemessen, ichhabe 22 € bezahlt, so ist es recht.

Allerdings hat mich der Bausatz tws. doch ein bißchen enttäuscht.
Nicht die tws. etwas verwaschenen Details, auch nicht die vorhandenen Grate, auch nicht daß die Klarsichtteile keine Winkelspiegel enthalten, sondern die zahlreichen ziemlich auffallenden Einfallstellen auf dem Wannenoberteil.
Offensichtlich verursacht durch Materialanhäufungen auf der Rückseite ( Auswerfer ).
Mal sehen wie es aussieht wenn das Modell bemalt, gealtert und verschmutzt ist... :?
Vielleicht suboptimale Prozeßführung ???
Das sollte wirklich nicht sein !

Einen Baubericht starte ich nicht, werde das Modell aber wenn es mal fertig ist vorstellen.
Ich baue ihn in noch einfarbig Oliv.
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Di 4. Nov 2014, 23:24

...Die hinteren Spritzlappen gehören vor die Schiffsschrauben....
Diesen Satz verstehe ich nicht so richtig.
Die sind doch vor den Schrauben ?
Also in Fahtrichtung. ( ??? )

Fehler der Wanne ?
Kenne ich auch nicht.

Jetzt weiß ich wieder weshalb ich mir den Bausatz, obwohl mein Beuteschema, jahrelang verkniffen hatte: das komplexe Fahrwerk ist schuld !
REVELL hat es sehr ausführlich und auch diffizil ausgeführt.
Nun gut, Grate waren durchaus vorhanden, sie ließen sich aber recht gut entfernen-->kein wirkliches Problem.
Allerdings ist es tws. schwierig zu montieren weil manche Befestigungspunkte hinter einigen Bauteilen versteckt sind und damit schwer zugänglich.
Die langen Längsstangen passen in der Länge nicht wirklich, außerdem sind sie in dere Bauanleitung falsch.

Der Vollständigkeit halber zeige ich es hier mal damit der Leser es sich besser vorstellen kann.
( Pardon bitte für threadnapping ! :P )

Insgesamt werte ich den Bausatz aber als noch gut.
Dateianhänge
luchs01.jpg
luchs01.jpg (59.88 KiB) 4023 mal betrachtet
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3124
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Di 4. Nov 2014, 23:50

Wow! Das Fahrwerk ist in der Tat gut getroffen und detailliert.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Antworten

Zurück zu „Galerie (Militär)“