Revell T34/76 Modell 1940 1:76

Antworten
Axt
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 12:16
Wohnort: Ruhrpott

Sa 22. Feb 2014, 15:13

Das ist das Ergebnis meiner letzten Nachtschicht. Der Bau ging schnell von der Hand, leider hat sich da ein kleiner Fehler eingeschlichen. Wer findet ihn? ;) Da ich dort nicht airbrushen kann, musste ich ausschließlich mit dem Pinsel arbeiten. Ich habe mal eine für mich neue Herangehensweise ausprobiert, die ich ähnlich bei einem Figurenbemaler gesehen habe.
Dabei wurde zunächst alles schwarz (hier REVELL Teerschwarz matt) angemalt um nach der Trocknung alles mit Weiß matt trocken zu malen.
Man erhält dann eine sehr kontrastreiche schwarz/weiß "Grundierung". Dabei kann man schön Stellen betonen, die später heller erscheinen sollen (siehe Turm). Dann habe ich mir eine sehr dünne Farbe angemischt. Leider habe ich den typisch russischen Farbton nicht so getroffen, hatte aber auch nicht alle Farben da. Verdünnt habe ich übrigens mit Leitungswasser. In mehreren Schichten nähere ich mich langsam dem gewünschten Endergebnis, wobei die Grundierung immer schwächer durch die Farbe scheint. Dann das übliche Klarlack-Decal-Weichmacher-Spielchen, wobei bis dahin ausschließlich REVELL-(Aqua)-Produkte Verwendung fanden. Soll jetzt keine Werbung sein, ich hatte nur nix anderes... :D Durch diese Technik kann man sich auch das spätere Trockenmalen sparen (siehe Nieten hinten).
Dann noch ein Washing mit Vallejozeugs und der erste Versuch mit AK Enamel Streaking Blabla. Leider ist auch das wie meine anderen Farben eher auf Dunkelgelb ausgelegt und ist auf dieser Farbe nur sehr schwach zu erkennen, wobei es auf den Fotos deutlicher erscheint. Das ist auch dann das erste Mal, dass mir die Fotos besser als das Original gefallen. Die habe ich gerade eben erst auf die Schnelle unter Nutzung des Tageslichts gemacht...
Das kleine beiliegende Diorama wurde genauso bemalt und ein wenig mit Eisenbahnzubehör begrünt.

Noch was: die beiliegende Figur konnte ich nicht verwenden, da im Bauchbereich ein großes Loch ist. Andere Russen habe ich noch keine. Vielleicht kommt da später noch einer hin.
T-34 85 (1) 800.jpg
T-34 85 (1) 800.jpg (229.48 KiB) 4363 mal betrachtet
T-34 85 (2) 800.jpg
T-34 85 (2) 800.jpg (238.87 KiB) 4363 mal betrachtet
T-34 85 (3) 800.jpg
T-34 85 (3) 800.jpg (234.67 KiB) 4363 mal betrachtet
T-34 85 (4) 800.jpg
T-34 85 (4) 800.jpg (216.93 KiB) 4363 mal betrachtet
T-34 85 (5) 800.jpg
T-34 85 (5) 800.jpg (211.46 KiB) 4363 mal betrachtet
T-34 85 (6) 800.jpg
T-34 85 (6) 800.jpg (203.53 KiB) 4363 mal betrachtet
T-34 85 (7) 800.jpg
T-34 85 (7) 800.jpg (236.38 KiB) 4363 mal betrachtet
Axt
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 12:16
Wohnort: Ruhrpott

Di 25. Feb 2014, 22:11

Vielen Dank für Euer Interesse und Eure Kommentare! Das motiviert enorm dabei, hier noch weiter Bilder hochzuladen!
Quarterscaler
Beiträge: 81
Registriert: So 18. Nov 2012, 12:57

Mi 26. Feb 2014, 14:11

Die Platte/ der Untergrund ist ja cool! :shock:
Ist der selbstgebaut oder lag der dem Modell bei?
Axt
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 12:16
Wohnort: Ruhrpott

Mi 26. Feb 2014, 18:48

Axt hat geschrieben:Das kleine beiliegende Diorama wurde genauso bemalt und ein wenig mit Eisenbahnzubehör begrünt.
Panzerbaer62
Beiträge: 512
Registriert: Do 28. Jun 2012, 08:24
Wohnort: Böblingen/Deutschland

Sa 1. Mär 2014, 18:38

:P Hallo Axt, ein schönes Modellchen ist das geworden. Zwar ein einfacher Bausatz aber ein ansehnliches Resultat... Vielleicht hättest du noch eine Nachtschicht drauf verwenden sollen... dann wärst#e sicher mit dem Ergebnis noch zufriedener.. Mit den Aquafarben habe ich bislang keine Erfahrung aber das Ergebnis ist beachtlich..

Und nicht gleich die Flinte ins Korn werfen... manchmal dauert es etwas bis interessierte den Beitrag gefunden haben... Das ist normal... :D

Die Minidiorama-Base ist seh gut gelungen! das Gras hätte evtl. etwas mehr sein dürfen... ;)
Ich kann, ich will, ich werde, wenn nichts dazwischen kommt...
"Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen!" Alte Wikingerweisheit
Axt
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 12:16
Wohnort: Ruhrpott

Sa 1. Mär 2014, 23:52

Danke! :D

Diese alten Matchboxbausätze habe ich mir eigentlich nur wegen den WoT-Codes und aus nostalgischen Gründen geholt. Sicherlich hätte man hier und da noch etwas verfeinern, verspachteln oder ergänzen können, aber ich war hier mehr an der Bemalung als Übung und Experiment mit meinen neuen Alterungsfarben und Methoden interessiert. Die Aquas habe ich schon etwas länger, sind aber fast schon wieder aussortiert, wobei ich bisher keine Probleme mit ihnen hatte.
Mittlerweile muss ich aber sagen, dass mir diese Modelle gut gefallen, da man mit wenig Aufwand ein kleines ansehnliches Diorama schaffen kann.
Ich habe das Gras mit einem kleinen Pinsel Stück für Stück "eingepflanzt", ich wollte nicht so eine sattgrüne Wiese und den Untergrund erkennbar lassen. Allerdings ist später unerwartet viel Gras abgeklopft worden.
Color Fantasy
Beiträge: 587
Registriert: Di 3. Jul 2012, 08:22
Wohnort: Südwestdeutschland

So 2. Mär 2014, 09:34

Wow, Klasse ;)

( Aber, Figuren kann man doch auch Spachteln ? )
Das Reh springt Hoch,
das Reh springt Weit,
macht ja Nix,
es hat ja Zeit
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

So 2. Mär 2014, 13:30

"kleiner Fehler eingeschlichen" ?
Einfach zu finden-->Auspüffe falsch rum.

Mehr irritiert mich das FlAK-MG......

1:76 Einfallstelle am Bauch spachteln ?
Ma muß man schon ein arger Könner sein um das halbwegs glaubhaft hinzubekommen.
( ICH würde es mir nicht zutrauen. )
Axt
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 12:16
Wohnort: Ruhrpott

Mo 3. Mär 2014, 11:33

panzerchen hat geschrieben:"kleiner Fehler eingeschlichen" ?Einfach zu finden-->Auspüffe falsch rum.
Richtig! Kann ich gar nicht verstehen, wie mir das passiert ist, weil ich mit dem Panzer schon viele WoT-Gefechte gefahren bin und ich ihm stundenlang auf den Hintern geguckt habe. Wahrscheinlich war es die Gewohnheit nach all den deutschen Panzern. Dieser Panzer war wahrscheinlich zwischenzeitlich ein deutsches Beutefahrzeug und wurde dementsprechend angepasst... :roll:
panzerchen hat geschrieben:Mehr irritiert mich das FlAK-MG......
Rrrichtig! Ich habe auch schon an anderer Stelle erfahren, dass da eigentlich keins hingehört. Aaaaber ich habe ja mal wieder konsequent OOB gebaut und verweise daher auf Matchbox/REVELL... ;)
panzerchen hat geschrieben:1:76 Einfallstelle am Bauch spachteln ?Ma muß man schon ein arger Könner sein um das halbwegs glaubhaft hinzubekommen. ( ICH würde es mir nicht zutrauen. )
Auch rrrrrrrichtig! Unmöglich vllt nicht, ich werde es auch mal irgendwann versuchen, aber es gibt einfachere Alternativen, wie z.B. eine andere Figur zu verwenden oder sie halt wegzulassen.
Warbird42
Beiträge: 141
Registriert: Mi 31. Okt 2012, 08:31
Wohnort: Irgendwo am Bodensee
Kontaktdaten:

Sa 22. Mär 2014, 15:01

Der T-34/76 sieht sehr gut aus. Sehr schon ein anzusehen, außer den Auspuff. Aber beim nächsten mal machst du es nicht mehr falsch.
Axt mach weiter so!
Gruß Warbird42
Derzeitiges Projekt:
Panther Pzkpfw 5 Ausf. G. 1:72
Nashorn 1:72
Hab zur Zeit zu viel zu tun.
Axt
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 12:16
Wohnort: Ruhrpott

So 23. Mär 2014, 11:30

Ja, danke! Ich warte ja immer noch auf was neues von dir, aber ich glaube du beschäftigst dich mehr mit virtuellen Panzern... :D
Panzerbaer62
Beiträge: 512
Registriert: Do 28. Jun 2012, 08:24
Wohnort: Böblingen/Deutschland

Mo 5. Mai 2014, 00:36

:D :P Hallo Axt,
jetzt beim zweiten Ansehen ist mir doch was aufgefallen was nicht stimmt!

Die Laufräder waren beim Modell 1940 und 41 komplett Gummibereift, also Schwarz, und wurden nicht übermalt. Es hat den T-34 zwar auch mit teilweiser Stahllaufrollenausstattung gegeben, bei den Modelljahren 1943 und 44, dabei wurden die mittigen 3 Laufräder in Stahl ausgeführt, die erste und 5 Laufrolle blieben Gummibereift, aber eben nicht bei diesem Modell. ;)

Quelle:" T-34 in Action" von von Squadron Signal/Signal publications Armor No. 20 von Steven Zaloga und James Grandsen
erschienen 1983 bei Squadron Signal Publication inc. Carrollton,Texas/ USA
Ich kann, ich will, ich werde, wenn nichts dazwischen kommt...
"Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen!" Alte Wikingerweisheit
Axt
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 12:16
Wohnort: Ruhrpott

Fr 23. Mai 2014, 21:07

Stimmt schon, die Gummireifen sind eigentlich auffällig. Ich musste auch erst mal am Modell nachschauen, ob ich die wirklich vergessen hatte... Jetzt ist es leider zu spät... ;)
Antworten

Zurück zu „Galerie (Militär)“