Panther A (Sd.Kfz. 171) in 1:35 von Tamiya

Antworten
Jens H.
Beiträge: 104
Registriert: Di 6. Apr 2021, 17:13
Wohnort: Sankt Wolfgang

Hallo Gemeinde,

ich war jetzt einige Tage nicht mehr online, da ich den Panther endlich fertig bekommen wollte. Besondere Probleme bereitete mir ja die Grundierung:
viewtopic.php?f=62&t=8445

Nach einiger Nacharbeit und Tipps aus dem Forum ist das Ergebnis doch recht ansehnlich geworden und mein Sohnemann freut sich tierisch über seinen Panther. Leider habe ich die Tipps mit dem glänzenden Klarlack unter den Decals zu spät hier im Forum entdeckt.

Das Kanonenrohr und die Gitter sind von ABER.

VG
Jens
20210619_211639.jpg
20210619_211650.jpg
20210619_211710.jpg
20210619_211745.jpg
20210619_211753.jpg
20210619_211840.jpg
20210619_211856(0).jpg
20210619_211911.jpg
20210619_211925.jpg
20210619_211942.jpg
20210619_211948.jpg
20210619_212001.jpg
20210619_212017.jpg
20210619_212122.jpg
20210619_212143.jpg
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 1504
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Echt gut geworden.
Nur kleiner Hinweis, das Rohr war vorne eigentlich nicht schwarz. Deutsche verwendeten im Gegensatz zu ihren Gegnern rußfreie Munition, daher gab es nicht die typischen Schwarzen Mündungen.
Das hatte übrigens einen taktischen Hintergrund, die deutschen Panzer standen nämlich nicht minutenlang in ihrer eigenen Pulverwolke und sahen nichts. Der wenige Rauch/Schmauch der beim abfeuern entstand, verflüchtigte sich rasch und das nächste Ziel konnte deutlich schneller ins Visier genommen werden, als der Gegner es konnte.
Benutzeravatar
HansW
Beiträge: 1022
Registriert: Fr 28. Aug 2020, 14:03
Wohnort: Lippe

Ich würde noch den Auspuff aufbohren und die Kette auf die zweite ( von vorne ) Laufrolle aufkleben bzw befestigen.
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 2610
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Hi Jens,
tolle Darstellung :thumbup:
Gefällt mir ausgesprochen gut.
Endlich ein Panther, bei dem mir die Tarnung gefällt :clap:
Das schaue ich mir bei meinem nächsten Panther mal ab, wenn ich darf.

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: Messerschmitt 163-B, in 1:48 von Gaspatch Models
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Benutzeravatar
ModellfreakDD
Beiträge: 926
Registriert: Di 15. Nov 2016, 17:38

Sieht gut aus :thumbup:

Ja das mit dem Silbern ist ärgerlich. Habe das auf vielen meiner alten Modelle auch. Aber wenn man nicht so genau hinschaut, fällt es gar nicht weiter auf ;)
eydumpfbacke
Beiträge: 1569
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 10:23
Wohnort: Lübeck

Sehr schönes Modell.

Einige Punkte, die ich ansprechen möchte (Bitte nicht falsch verstehen)
Warum sind die Lüftergitter verrußt? Da kommt ja kein schwarzer Rauch heraus, sondern nur warme Luft
Leider silvern die Decals sehr; als Tipp: erst glänzend lackieren, dann Decals, dann Mattlack.
Du hast die Kanten mit Silber "markiert", als wenn sie abgenutzt sind. Das wäre mir an der Stelle zu gleichmäßig
und der Panzer hätte dann auch Kratzer an anderer Stelle und die Ketten wären dann sicherlich etwas dreckiger.

Bitte als konstruktive Kritik verstehen. Ist ansonsten wirklich ein gelungenes Modell, was sich sehen lassen kann.
Es grüßt der Reinhart
Jens H.
Beiträge: 104
Registriert: Di 6. Apr 2021, 17:13
Wohnort: Sankt Wolfgang

Vielen Dank für euer Lob! ;)

@ Rainer

Du hast absolut recht mit der Rohrmündung. Da habe ich total gepennt. Ich ärgere mich im Nachhinein auch ein wenig über zu viel Schmauch an der Mündungsbremse. Vor allem deswegen, weil ich während meiner Feuerwerkerausbildung das Thema mit den verschiedenen Pulveradditiven hatte. Es wurde zwar von allen am WWII teilnehmenden Nationen rauchloses bzw. raucharmes Pulver eingesetzt, aber bei den Anzündverstärkern und Beiladungen war wieder Schwarzpulver mit dabei. Dazu noch Mündungfeuermindererbzw. -reduzierer und anderen Mittelchen...Aber das ist ein ganz anderes Thema.
Ich habe zuerst mit Ölfarben-Benzin Wash von der Mündung aus leichte sternförmige Ablagerungen angebracht, so wie man das oft bei hochglanzpolierten Pistolen nach dem Schießtraining sieht, jedoch mit der Airbrush und Revell 08 etwas übertrieben. Den überschüssigen Schmauch kann man jetzt aber noch vorsichtig abrubbeln.

@ Hans

Das mit dem Ausbohren hatte ich mir schon überlegt. Aber aus mangelnder Übung vorsichtshalber gelassen. Die Ketten hat Tamiya leider viel zu kurz gemacht. Das war eine fummelige Angelegenheit. Und die Zähne der Antriebsräder passen auch nicht wirklich zum Lochabstand der Ketten. Das finde ich ziemlich ärgerlich und ist ein Argument für Aftermarket Ketten.

@ Jan

Aber klar doch. ;) Die grünen Streifen sind für meinen Geschmack zu grau geworden, obwohl das Revell Grüngrau 67 auf dem Deckelchen genau den Farbton hat, den ich haben wollte.

@ eydumpfbacke

Das auf den Gittern soll kein Ruß sein sein, sondern die Ablagerungen von heißer und öliger Abluft. Ist vielleicht ein wenig übertrieben. :)
Interessanterweise findet man diese schwarzen Ablagerungen mehr oder weniger stark auch auf Fotos von historischen und modernen Panzern mit großen Abluftgebläsen. Man findet sowas nicht nur dort. Auch an den Außenwänden von Kuhställen sieht man sowas oft, auch wenn die Luft nicht heiß ist.
Vielleicht hat hier im Forum noch jemand einen Tipp für mich, wie man das besser machen kann. Über konstruktive Kritik freue ich mich sowieso immer. Und ein erstes Panzermodell nach fast 25 Jahren Modellbau Pause kann ja auch nicht perfekt sein. ;)
eydumpfbacke
Beiträge: 1569
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 10:23
Wohnort: Lübeck

Hallo Jens,

leider sind moderne Panzer nicht immer gute Vorbilder für alte Panzer.
Die Halbwertzeit eines Panzers im WK II war nur ein kleiner Bruchteil von modernen Panzern.
Sprich: Die wurden gar nicht so alt, dass hier Staub oder ähnliches am Gebläse gesammelt wurde.
Daher sahen die Lüfter auch eher sauber im Vergleich aus.

Soll dich aber jetzt nicht stören. Super Panther :thumbup:
Es grüßt der Reinhart
Jens H.
Beiträge: 104
Registriert: Di 6. Apr 2021, 17:13
Wohnort: Sankt Wolfgang

Stimmt. Das ist eigentlich auch mein Gedanke, wenn ich die Alterungseffekte an vielen Warbird Modellen sehe.
Revell-Bert
Beiträge: 1119
Registriert: Di 13. Aug 2019, 18:45
Wohnort: Kronach/BY

Gefällt mir gut👍👍👍

Gruß der Bert
diavolonero
Beiträge: 305
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 02:19
Wohnort: Stuttgart

Hallo,

ich würde trotzdem noch die Auspuffrohre aufbohren. Das bekommst Du schon hin, der Panther ist echt sauber gebaut. Nimm keinen Bohrer sondern eine spitze Skalpellklinge. Die Spitze auf den Kunststoff aufsetzen und dann hin und her zwirbeln. Wenn Du nicht ganz zentriert bist, kannst Du das problemlos korrigieren in dem Du die Schneide mehr in die Richtung richtest, in der mehr Material abgenommen werden soll.
Probiers einfach mal an einem Stück Gußast aus, ist echt easy. Mit einer neuen Klinge bekommst Du auf diese Weise sogar den Rückstoßverstärker des MG34 aufgebohrt.
Wenn Du vor dem aufbringen der Decals nicht erst glänzend lackieren möchtest, kannst Du die Decals direkt mit Bodenglänzer anbringen. Sieht nach dem trocknen erstmal schrecklich aus, das verliert sich aber wenn Du das Modell nach dem Altern mit mattem Klarlack versiegelst.

Vinylketten lassen sich leicht strecken wenn Du sie kurz in kochendes Wasser legst. Dann raus nehmen und leicht ziehen, solange sie noch heiß sind und in dieser Position halten, bis der Kunststoff abgekühlt ist. Bei Ketten in 1:72 dauert das ca. 20-30 Sekunden.

Gruß
Alex
Jens H.
Beiträge: 104
Registriert: Di 6. Apr 2021, 17:13
Wohnort: Sankt Wolfgang

Danke für die Tipps! :thumbup:
Bei dem nächsten Kettensatz könnte man das schon ausprobieren.
Antworten

Zurück zu „Galerie (Militär)“