Spritzen zum Abmessen von Email-Farben

Antworten
swisstrain
Beiträge: 9
Registriert: Mo 9. Okt 2017, 14:51

Hallo zusammen

Ich habe im Buch "alba modellbahn; Lackieren, Altern und Beschriften" den Tipp gelesen, dass man Emailfarben auch mit Spritzen abmessen kann.

Für kleine Mischungen eignen sich vom Mass her 1ml - Diabetikerspritzen gut.

Nun habe ich - ich weiss leider nicht mehr woher ich die Spritzen habe - zwei Spritzen, welche prima gehen, sich mit Pinselreiniger auch wieder reinigen und dann wieder einsetzen lassen.
Da dies so gut funktioniert hat, habe ich dann ein Hunderterpack kommen lassen. Bei diesen Spritzen habe ich aber dann festgestellt, dass der Dichtungsgummi des Spritzenkolbens vom Lösungsmittel offenbar gerade so fest angegriffen wird, dass man die Aufgesogene Farbe kaum mehr aus der Spritze drücken kann.

Daher meine Frage: Wisst Ihr, welches Spritzenmodell für solche Arbeiten einsetzbar ist? Wäre froh um Angabe von lösungsmittel-tauglichen Spritzen mit Angabe Hersteller / Modell.

Auch würde mich interessieren, welches Material als Dichtung sich eignet und welches nicht.

Natürlich sind daher auch Erfahrungen von Leuten gefragt, die in ihrem Bastelalltag auch mit Spritzen zum Dosieren von Emailfarben brauchen.

Liebe Grüsse
Alex
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3127
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Spotterbilder auf
Planespotters
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3459
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Dito. Mit Pimpetten tropfenweise abgemessen.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
SharkHH
Beiträge: 863
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 12:34

Moin Alex,
ich benutze auch Einwegspritzen von B. Braun, weil die m.E. von der Dosierung deutlich feiner sind als Pipetten. Das mag auch daran liegen, dass ich überwiegend mit den Aquas arbeite, die gelegentlich etwas pastös daherkommen.

Soweit ich mich erinnere, hatte ich mit dem Revell Color Mix und den Enamel-Farben keine Schwierigkeiten hinsichtlich der Haltbarkeit des Kunststoffs. Wenn Du aber Pinselreiniger benutzt, kannst Du davon ausgehen, dass der Kunststoff angegriffen wird. Da ist irgendwas drin, was den Kunststoff in die "Knie" zwingt.

SharkHH
Make glueing great again.
Mein bisheriges Schaffen
Staubanbeter
Beiträge: 61
Registriert: Mi 24. Okt 2018, 19:12

Hallo,
alternativ wären Messbecher mit Scala eine Alternative.Mehr als billig,überall zu haben und nach Gebrauch einfach entsorgen.

Viele Grüsse Staubanbeter
swisstrain
Beiträge: 9
Registriert: Mo 9. Okt 2017, 14:51

Könnt Ihr mir konkrete Produktnamen geben? Welche Messbecher? Welche Spritzen kosten 5E im 100er Pack?
Benutzeravatar
Aiden
Beiträge: 1138
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 17:55
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Die günstigsten Spritzen im von Dir verlangten Preis-Leistungsverhältnis hab ich hier gefunden:
https://klar-med.de/Einmalspritzen/hsw- ... anguage=de

Zum Glück brauche ich mir darüber keine Sorgen machen. Spritzen, Pinzetten, Skalpelle und co. krieg ich umsonst. Wie schön es doch ist, so eine Ärztin als Mutter zu haben :mrgreen: kann man so gut ausnutzen manchmal :lol:
Gruß Aiden :thumbup:

Ich weiß, dass ich Fehler mache.
Das Leben kam eben ohne
Bedienungsanleitung!
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3459
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

swisstrain hat geschrieben:
Mo 26. Nov 2018, 16:49
Könnt Ihr mir konkrete Produktnamen geben? Welche Messbecher? Welche Spritzen kosten 5E im 100er Pack?
Wie wäre es, einfach etwas mal selbst in die Hand zu nehmen und sich selber kümmern?
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Antworten

Zurück zu „Tipps & Tricks“