Seite 1 von 1

Revell master class: Sprühstrahl stottert bei Nadel "large"

Verfasst: Do 9. Aug 2018, 16:20
von swisstrain
Hallo zusammen

Ich arbeite mit einer Master Class Vario von Revell.
Mir fällt auf, dass, seit ich die Nadel und Düse auf Large gewechselt habe, der Sprüstrahl stottert. Ist es mit den "Large"-Teilen heikler einen konstanten Sprüstrahl zu haben?

Ab und zu ist der Strahl konstant, beginnt aber dann wieder zu stottern. Das können Intervalle ohne Strahl von fast einer Sekunde sein, der Strahl bricht ab, an, ab, an... usw.

Die Emailfarben waren gut verrührt vor dem Mischen und wurden verdünnt, eher zu viel als zu wenig. Die Pistole war sauber.

Auffallend ist auch, dass ab und zu der Sprüstrahl konstant war, dann aber wieder begann zu stottern.

An was könnte das liegen? Über Eure Tipps würde ich mich freuen.


Lieber Gruss
Alex

Re: Revell master class: Sprühstrahl stottert bei Nadel "large"

Verfasst: Do 9. Aug 2018, 17:05
von Nightquest1000
das kann alles mögliche sein. Entweder Verschmutzungen im Farbkanal oder in der Düse, Luftdruck zu schwach...
Einfach mal die Möglichkeiten der Reihe nach durchgehen und mögliche Ursachen ausschalten.

Komplett auseinander nehmen. Reinigen. Zusammensetzen. Probieren.

Farbzusammensetzung checken. Vielleicht zu dünn für die große Öffnung? Verschiedene Konsistenzen probieren. Mal mit, mal ohne Retarder. Eigentlich ist der bei großen Öffnungen aber nicht nötig.

Grüße
Tom

Re: Revell master class: Sprühstrahl stottert bei Nadel "large"

Verfasst: Do 9. Aug 2018, 18:24
von SharkHH
swisstrain hat geschrieben:
Do 9. Aug 2018, 16:20
Mir fällt auf, dass der Sprüstrahl stottert.
Hai Alex,
ich habe dasselbe Problem mit diesem Modell. Wenn ich mit dem großen Farbglas arbeite, erhöhe ich den Druck am Kompressor auf mindestens 2-2,5 Bar. Was bei mir ebenfalls zu besseren Ergebnissen geführt hat, war die Reinigung des Farbkanals vor der Benutzung.

Darüber hinaus solltest Du auch mal den Luftkanal reinigen. Dazu musst Du die Düse abschrauben und steckst dann die feine Bürste in die Öffnung neben dem Farbkanal.

Ich benutze die eigentlich nur noch für den Auftrag der Grundierung. Für alles andere arbeite ich mit einer Infinity von Harder & Steenbeck. Die macht nicht solchen "Zicken".

Und nun heißt es "Versuch macht kluch".
Viel Erfolg.
SharkHH