Gummireifen lackieren?

Antworten
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 2756
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Sa 9. Aug 2014, 19:53

Mal eine Frage von einem Flugzeugbauer an die Autobauer.

Kann man die Gummireifen, in dem Fall beim Samba-Bus von Revell, eigentlich lackieren?
Genauer gesagt möchte ich Weißwandreifen "aufziehen".
Und wenn nicht, gibt es im Aftermarket Resinreifen für den Bus?
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Bilder auf Planespotters
Benutzeravatar
Ex43er
Beiträge: 1263
Registriert: So 9. Feb 2014, 12:25
Wohnort: Saarbrücken

Sa 9. Aug 2014, 22:35

Hallo eupemuc,
um genau zu sein hab ich es nur ein einziges mal getan. Ferrari und ähnliche Fahrzeuge haben halt selten Weisswandreifen.
Im konkreten Fall handelte es sich um 43er Reifen, diese sind nicht so flexibel wie 24er aber wenn man sie gut reinigt, anschließend weiß grundiert und dann mit der Deckfarbe bemalt müßte es funktionieren. Wenn dem Samba-Bus die selben Reifen wie der VW-Limousine beiliegen kommt allerdings noch ein Problem, die genaue Abgrenzung zwischen schwarz und weiß auf der Flanke. Bei der 1300er Limousine liegen Decals bei, ob diese allerdings praktikabel sind...ich hab so meine Zweifel.
Resinreifen in 1/24 gibt es für Lkw, aber Pkw- bzw Busreifen sind mir keine bekannt.
Peter
"Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!"
RAM
Beiträge: 11
Registriert: Sa 26. Jul 2014, 13:49
Wohnort: Regensburg

Sa 9. Aug 2014, 22:49

Hallo,
das Problem beim Lackieren ist, dass hier das zu lackierende Material weich ist, typische Lacke für den Plastikmodellbau (Acryl oder Email) beim Trocknen aber hart bzw. spröde werden und somit, jedenfalls bei mechanischer Beanspruchung, mit der Zeit wieder abblättern werden.

Ich würde eine Lackierung trotzdem wagen, aber auf eine möglichst dünne Farbschicht achten und mit dem Modell dann immer sehr behutsam umgehen...

Ob es passende Resinteile gibt, weiss ich nicht.
RAM
Benutzeravatar
LXD
Beiträge: 542
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

So 10. Aug 2014, 00:08

Gummireifen bemalen sollte normalerweise kein Problem sein, Du solltest aber lösungsmittelfreie Farbe verwenden, also wasserverdünnbare Acryls. Die hält gut, auch nach dem Trocknen, die Reifen wirst Du ja wohl kaum wirklich beanspruchen.
Und um eine gute Deckkraft zu bekommen, musst Du schon mehr als eine dünne Schicht auftragen.
Einer meiner amerikanischen Modellbau-Kollegen hat für seine White Walls auch mal diesen weißen Lackstift für KFZ-Reifen benutzt, sagt aber selbst, dass das Ergebnis nicht so sauber ist. Hol Dir am besten noch eine Lochschablone, damit Du saubere Kreise hinbekommst.
Alex

Ich wurde nicht geboren, ich wurde neben einem Ufo gefunden.
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 2756
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

So 10. Aug 2014, 11:16

Danke für die Tips :!:
Ich werde mal ein bißchen rumprobieren und euch auf dem Laufenden halten.
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Bilder auf Planespotters
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 2632
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

So 10. Aug 2014, 18:28

Ich habe zB bei meinen 55er BelAirs, dem 58er Impala (viewtopic.php?f=107&t=2264) oder dem 34er Ford (viewtopic.php?f=107&t=2260) die Weißwandringe mit einem Edding aufgetragen. Bisher hat sich da nichts verändert.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Benutzeravatar
Jabo31
Beiträge: 834
Registriert: Do 28. Jun 2012, 06:27
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis
Kontaktdaten:

So 10. Aug 2014, 18:52

Hallo!

Wie sieht es mit TippEx aus? Wäre eventuell auch ein Versuch wert, oder aber Reifen abkleben und einen richtigen Reifenstift nutzen. Gruß, Udo.
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 2756
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

So 10. Aug 2014, 19:43

IchBaueAuchModelle hat geschrieben:Ich habe zB bei meinen 55er BelAirs, dem 58er Impala (viewtopic.php?f=107&t=2264) oder dem 34er Ford (viewtopic.php?f=107&t=2260) die Weißwandringe mit einem Edding aufgetragen. Bisher hat sich da nichts verändert.
Danke :D
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Bilder auf Planespotters
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 2632
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Mo 11. Aug 2014, 08:03

@Udo
Ich glaube das TippEx nicht optimal ist. Wenn man es schon zwei oder drei Mal auf Papier was übermalt können sich Risse bilden. Ich schätze, dass es bei Gummi ähnlich reagiert.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 2756
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Mo 11. Aug 2014, 11:44

Denke ich auch.
Ich glaube, ich werde erst mal deinen Tip mit den Edding ausprobieren.

Aber ich muss noch eine Frage nachschieben:
Wie verhalten sich die verchromten Teile bei einer Lackierung mit Klarlack?
Beeinträchtigt der Klarlack das Glanzverhalten der Teile?
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Bilder auf Planespotters
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 2632
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Di 12. Aug 2014, 11:15

Das ist unterschiedlich. Ich bin hauptsächlich AMT/MPC/ERTL-Bauer und selbst bei denen verhält sich der Chrom unterschiedlich. Manchmal passiert gar nichts und ab und an wird der Chrom bischen stumpfer/milchiger. Das habe ich aber rein zufällig "getestet" ;)
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Antworten

Zurück zu „Tipps & Tricks“