Pinsel richtig auswaschen?

Brummifreund
Beiträge: 48
Registriert: Sa 5. Okt 2013, 23:02
Wohnort: <<<<Oberpfalz>>>>

Ich habe das Gefühl, dass ich die Pinsel auch nach sehr langem auswaschen mit Painta Cleen von Revell nicht richtig sauber bekomme! Außerdem habe ich Angst, dass dadurch die Pinsel nach einiger Zeit unbrauchbar werden weil sie zusammenkleben.

Nun meine Frage: Wie wasche ich die Pinsel richtig aus, sodass sie (fast) so sauber sind wie beim Kauf?

Ich habe mir den Painta Cleen in ein anderes Fläschchen gefüllt und tunke ihn in die Flüssigkeit und reibe ihn an der Glaswand.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, bzw. berichtet mal von euren Vorgehensweisen
Zuletzt geändert von Brummifreund am Mo 10. Feb 2014, 16:28, insgesamt 1-mal geändert.
AlexiLalas
Beiträge: 79
Registriert: Sa 23. Mär 2013, 21:18
Wohnort: Düren

Welche Farbe nutzt du denn??
Brummifreund
Beiträge: 48
Registriert: Sa 5. Okt 2013, 23:02
Wohnort: <<<<Oberpfalz>>>>

Wollte ich gerade editen!

Ich nutze die Farben von Revell (Email/Enamel)
AlexiLalas
Beiträge: 79
Registriert: Sa 23. Mär 2013, 21:18
Wohnort: Düren

Ich würde dir empfehlen, mit Terpenzin-Ersatz die Pinsel zu reinigen und dann nachher auch noch einmal mit Wasser durchspülen.

Ich habe immer die Pinsel in mein altes Marmeladenglas mit dem Terpentinersatz getunkt und dann auf Küchenrollenpapier ausgestrichen. Das muss man natürlich mehrmals machen.

Du tust dir auch einen Gefallen, wenn du die Pinsel nicht zu sehr und tief in Farbe tränkst, dann bekommt man die Pinsel auch einfacher sauber.

Gruß Alex
Brummifreund
Beiträge: 48
Registriert: Sa 5. Okt 2013, 23:02
Wohnort: <<<<Oberpfalz>>>>

Du meinst Terpentin oder?

Ich habe mich mal eben schlau gemacht und habe gelesen, dass ich den in jedem Baumarkt bekomme und dass er ziehmlich dickflüssig sein soll!

Stimmt das oder muss ich mit dem Terpentin/Terpenzin noch was machen (Verdünnen) oder gibt es da auch wieder ganz bestimmte?

Danke für die sehr schnelle Antwort!
Benutzeravatar
Kafens
Beiträge: 647
Registriert: Do 23. Aug 2012, 16:07

Brummifreund hat geschrieben:Du meinst Terpentin oder?

Ich habe mich mal eben schlau gemacht und habe gelesen, dass ich den in jedem Baumarkt bekomme und dass er ziehmlich dickflüssig sein soll!

Stimmt das oder muss ich mit dem Terpentin/Terpenzin noch was machen (Verdünnen) oder gibt es da auch wieder ganz bestimmte?

Danke für die sehr schnelle Antwort!
Terpentin und Terpentinersatz bekommst Du in jeden Baumarkt.
Verdünnen brauchst du ihn nicht. Du kannst ihn direkt aus der Dose verwenden.
Ich verwende z.B den von Terpentinersatz von Kluthe "Lösol White-spirit" in der 1l Dose.
Auch fürs "washing" mit Öl-Farbe u.s.w.
Benutzeravatar
Dierk3er
Beiträge: 346
Registriert: Di 20. Nov 2012, 00:14
Wohnort: NRW

Brummifreund hat geschrieben: ziemlich dickflüssig sein soll!

Dann hast du etwas anderes gefunden.
Terpentin (ob nun 100%ig oder Terpentinersatz), Benzin, Alkohol, Nitroverdünner oder Aceton sind alle extrem flüchtig und von der Konsistenz her mindestens so dünn wie Wasser.

Häufigster Fehler beim Pinselsäubern ist übrigens direkt im Pinselreiniger-Glas zu reinigen.
Also am besten immer etwas Reiniger (Terpentin, Verdünner, etc.) in ein seperates Gefäß tröpfeln, und dann dort den Pinsel reinigen.
Ich benutze dafür meist halbe Überraschungseier. Zuerst tunke ich den Pinsel ein, ohne die Wand oder den Boden zu berühren.
Dann streiche ich das Reiniger-Farb-ge,misch auf trockenem Tempo ab. Das wiederhole ich so 3-5 mal, bis kaum noch farbe zurück bleibt.
Dann tunke ich den Pinsel in der auf diese Weise noch sauber gebliebene Reinigerflüssigkeit im Ei und streiche erst jetzt den Pinsel am Rand und am Boden ab, um auch hartnäckigere Farbreste ab zu bekommen.

Ich halte den Pinsel auch flach auf dem Tempo, und decke eine Seite des Tuches drauf und ziehe den Pinsel mit Druck, aber nicht zu feste wieder heraus.
Auf diese Art und Weise bekomme ich alle Pinsel zu 99,99% sauber.
Wichtig ist auch die Lagerung zum Trocknen. Immer Kopfüber zum Trocknen lagern, da sonst die Flüssigkeit in die Zarge läuft und diese mit der Zeit spaltet. So verliert der Pinsel sehr schnell seine haare.
Bild
"Das Leben ist zu kurz für schlechte Bausätze!"
Benutzeravatar
Kafens
Beiträge: 647
Registriert: Do 23. Aug 2012, 16:07

Dierk hat es sehr gut beschrieben. Hier mal schnell ein Bild wie
ich meine Pinsel nach dem reinigen trocknen lasse und mein verwendeter
Terpentinersatz( fast so dünn wie Wasser).
Bild
Brummifreund
Beiträge: 48
Registriert: Sa 5. Okt 2013, 23:02
Wohnort: <<<<Oberpfalz>>>>

Danke für die Guten und vorallem schnellen Antworten!

Ich werde mir mal das Zeug nach Hause holen und das alles mal ausprobieren!
Brummifreund
Beiträge: 48
Registriert: Sa 5. Okt 2013, 23:02
Wohnort: <<<<Oberpfalz>>>>

Und wie entsorge ich die gebrauchte Flüssigkeit richtig und legal?
AlexiLalas
Beiträge: 79
Registriert: Sa 23. Mär 2013, 21:18
Wohnort: Düren

Schadstoffmobil beispielsweise
Benutzeravatar
Kafens
Beiträge: 647
Registriert: Do 23. Aug 2012, 16:07

Ich hab mir noch zusätzlich diesen Luxus geleistet:
Ist absolut nich notwendig aber ganz praktisch und € 2,95.- nicht die Welt ;)
Bild

Code: Alles auswählen

http://www.dersockelshop.de/farbenkleberpinsel/pinsel/3373/pinselreinigungsbehaelter?c=47
Brummifreund
Beiträge: 48
Registriert: Sa 5. Okt 2013, 23:02
Wohnort: <<<<Oberpfalz>>>>

Danke für die vielen Tipps und Ratschläge!

Ich habe heute mal wieder ein paar Teile angepinselt und dann mit den oben genannten Methoden ausgewaschen. Ich bin richtig zufrieden mit den Ergebnissen in Sachen auswaschen!

Danke nochmal und die obrigen Tipps kann ich nur jedem empfehlen!


PS: Die Pinsel habe ich mit bereits benutzten (also leicht verdrecktem) Pinselreiniger ausgemaschen und das hat so super geklappt!
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3118
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Rai-Ro - Angebot des Monats. :) 5,20€
04-010_143.jpg
04-010_143.jpg (15.27 KiB) 15312 mal betrachtet
http://www.rai-ro.de/product_info.php?p ... 7f40c2d33d

Hat sich bei mir bewährt.
panzerchen
Beiträge: 2402
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Zum Schluß mit Seife auswaschen ist auch nicht verkehrt.
Antworten

Zurück zu „Tipps & Tricks“