Revell Weathering Set-Versiegeln?

Antworten
Michl
Beiträge: 2
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 09:53

Sa 3. Feb 2018, 10:07

Servus zusammen,
als Wiedereinsteiger habe ich mir das Weathering Set von Revell zugelegt. Die Beschreibung ist eigentlich ausreichend. Mir ist nur eines unklar:
Wenn die Verschmutzungen drauf sind und ich das Modell in die Hand nehme, geht es teilweise wieder ab, es ist ja mit Wasser gemischt. Ich hatte das Modell(altes Teil zum Testen) mit Enamel Farben von Revell bemalt und werde, wenn es funktioniert, meine zukünftigen Projekte mit Aqua-Color airbrushen.
Nun meine Frage: Wenn ich statt Wasser farbloses Aqua-Color zum Mischen verwende, sollte es doch nach dem Trocknen fest sein oder liege ich da falsch?
Oder muß ich das ganze nach dem Trocknen mit Klarlack versiegeln?
Danke im voraus für Eure Tipps.
Gruß
Michl
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 323
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

So 4. Feb 2018, 18:28

Mit dem Set habe ich nicht so gute Erfahrung gemacht, jedenfalls in nasser Anwendung. Der Überschuss lässt sich nicht rückstandsfrei abwischen, auch nicht mit warmem Wasser und Spülmittel, und es bleibt eine verschmierte Oberfläche. Ich verwende die Pigmente daher trocken und reibe das Pulver mit einem kurzgeschnittenen Pinsel in die getrocknete Farbe. Wenn Du mit den Pigmenten und Klarlack Deine eigene Farbe anrühren willst, könntest Du doch auch gleich die geeignete Farbe nehmen und damit trockenmalen. Was die Mischung Pigmente/Klarlack angeht, so habe ich keine Ahnung. Es könnte etwas pulverig ausgehen.
panzerchen
Beiträge: 2486
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

So 4. Feb 2018, 20:13

Soviel sollte klar sein:
Pigmente haften auf glatten Oberflächen recht schlecht, selbst auf Seidenmatt ist die Haftungeher "suboptimal".
Auf matten Farben hingegen haften sie gut.
Werden Pigmente mit Klarlack "fixiert" ( spritzlackiert ) so verlieren sie meistens den gewollt staubigen Eindruck.
Es sei denn man verwendet wirklich richtig matten Mattlack. Der REVELL Aqua Mattlack ist, verdünnt, recht matt und dafür gut brauchbar.
Selbstverständlich kann man Pigmente mit glänzendem Klarlack mischen um z.B. feuchte Schlammablagerungen zu simulieren.
Vermischt man das mit ein bißchen Streugras vom Modelleisenbahnbedarf erhällt man einen interessanten Verschmutzungseffekt.

Für "Gummi"reifen, die kaum Farbe annehmen, sind Pigmente ganz besonders geignet !
Hier vermischt man sie mit Alkohol ( ! ), ich verwende standardmäßig das rel. preisgünstige Isopropanol aus der Apotheke ( Wodka geht auch ), und schmotzt den Reifen damit gründlich ein. Nachdem Trocknen einfach oberflächlich abwischen und schon erhält man einen authentisch verschmutzten Reifen mit "Erde" im Profil.
Mit Wasser geht das nicht so gut !
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1265
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Mo 5. Feb 2018, 13:25

Es gibt auch spezielle Pigment Fixer, die nach dem Trocknen auf die pigmentierte Fläche aufgetupft werden. Versiegelt und schützt (bis zu einem gewissen Grad), ohne die Optik zu verändern.
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Michl
Beiträge: 2
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 09:53

Sa 10. Feb 2018, 18:57

Hallo zusammen,
vielen Dank an Euch für die Tipps. Werde mal sehen, was ich davon umsetzen werde.

Gruß

Michl
Antworten

Zurück zu „Tipps & Tricks“