Schluss - Ende - Aus!!!

Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 284
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32
Wohnort: östliches Sauerland

Di 18. Dez 2018, 19:54

Ich habe gerade meinen vierten Bausatz als Wiedereinsteiger begonnen, bislang habe ich drei U-Boote gebaut, jetzt steht das vierte Boot an. Und jetzt habe ich die Schnauze voll vom Airbrush!!! Mag ja sein, dass man damit bessere Ergebnisse erzielen kann als mit Pinseln. Ich aber ärgere mich nur herum mit der Pistole, dem Kompressor und dem Druck. Und das Ergebnis ist letzten Endes nicht zufriedenstellend.
Dazu kommt, dass es für mich weitaus mehr "Modellbau-Charme" hat, mit Pinseln Farbe aufzutragen, es hat irgendwie was beruhigendes. Dem entgegen steht das Knattern des Kompressors, die Atemschutzmaske, der Sprühstaub und nicht zuletzt das nervige Reinigen der Pistole. Das Klackern des Pinsels im Wasserglas - das ist für mich der Soundtrack des Modellbaus!
Nein, nix da - Airbrush macht mir persönlich keinen Spaß und ich trete hiermit der Liga der überzeugten Pinselschwinger bei!
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 386
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Di 18. Dez 2018, 20:09

Ob oh, Stress bei einem ansonsten sehr entspannenden Hobby, nicht gut.
Wegen all der Dinge, die du angesprochen hast, bin ich seid je her mit dem Pinsel unterwegs.
Mit all den Nachteilen , aber auch den Vorzügen.

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: Schwerer Kreuzer Prinz Eugen in 1:350
Aus Prinzip finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Mein Modellbauportfolio
Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 284
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32
Wohnort: östliches Sauerland

Di 18. Dez 2018, 21:22

Das 206er-Boot hatte ich auch schon ohne Airbrush bemalt und bei dem Gedanken, beim nächsten Modell wieder mit der Pistole rumzuhantieren, sträubten sich mir die Nackenhaare. Ich habs dann zwar trotzdem angefangen, aber die Lust am Airbrushen sank mit jedem Augenblick mehr. Nur eine Rumpfhälfte hat eine erste Schicht Farbe vom Airbrush bekommen, der Rest durfte sich vom Pinsel streicheln lassen.
Jetzt muss ich nur gucken, ob und wie ich das Teil wieder loswerde.
ModellfreakDD
Beiträge: 229
Registriert: Di 15. Nov 2016, 17:38

Di 18. Dez 2018, 21:43

Ich hatte auch schon eine Menge Ärger mit der Airbrush. Aber seit ich die (Airbrush)Farben von AK Interactive benutze, erziele ich auch schöne Ergebnisse. Sicherlich gibt es auch gute Airbrushfertige Farben von anderen Herstellern, wie z.B Vallejo, aber ich habe mich auf diese eingespielt und kann sie nur weiterempfehlen.
Gruß Frank
Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 284
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32
Wohnort: östliches Sauerland

Di 18. Dez 2018, 22:26

Ich habe für das Airbrushen extra die Vallejo Model Air Farben gekauft, aber die reißen es auch nicht mehr raus. Ich bin jetzt schon den ganzen Abend am pinseln und zufrieden wie ein reichlich beschenktes Kind an Weihnachten. Besser ist das!
Benutzeravatar
Jabo31
Beiträge: 966
Registriert: Do 28. Jun 2012, 06:27
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Di 18. Dez 2018, 22:37

Hallo Onkel!

Ohne Dir nahe treten zu wollen, aber ein wenig Geduld würde der Sache keinen Abbruch tun und hier jetzt die Pinselkunst so hoch zu loben, anstatt sich mal ordentlich an einer Airbrush Lackierung zu versuchen, ist auch nicht Weisheit letzter Schluss. Natürlich gibt es Tage, da mag nichts funktionieren, hatte ich gestern auch, aber bei vielem von Dir scheint es an der Geduld zu liegen. Wenn ich mir Deine drei Böttchen so anschaue, die Du da mal schnell in drei, vier Wochen raus gehauen hast, dann überrascht mich das gar nicht. Die hätten auch mehr Aufmerksamkeit gebraucht. Mir scheint als möchtest Du so schnell und so viel wie möglich in nur kürzester Zeit produzieren, nur so sehen Deine Modelle dann auch aus. Also mal zur Ruhe kommen, sich mit der Materie etwas beschäftigen und als Übungsobjekt mal kein Modell nehmen, dann wird das auch schon und Du wirst danach schwören, kein Modell mehr mit dem Pinsel bemalen zu müssen, bis auf ein paar Kleinteile versteht sich. Gruß, Udo.
PS: Es setzt aber auch vernünftige Farben voraus und mit diesem Modelair Gedöns kannst Du nicht wirklich was erreichen. Überhaupt, die ganze wasserbasierdene Aqua Sch.... kannst Du vergessen. Für den Modellbau gibt es einfach nichts besseres wie das schon seit Dekaden der Fall ist, mehmlich Enamel Farben. Da kann hier jeder sagen was er will, aber es ist so.
Staubanbeter
Beiträge: 61
Registriert: Mi 24. Okt 2018, 19:12

Di 18. Dez 2018, 23:17

Hallo,
wozu die Aufregung?Eigentlich hat doch jeder Recht-und vor allem das Recht zu sagen-keine Böcke auf Airbrush etc.
Er hat sich entschieden,die Sache macht ihm Spaß und fertig.Geht es bei einem Hobby nicht genau darum?
Und was die Qualität seiner Modelle angeht-genau das gleiche-seine Modelle die in seiner Vitrine stehen und keinen
stören müssen.Ob er das irgendwann selber wieder ganz anders sieht und aus welchen Gründen auch immer wieder zur Airbrush greift-abwarten.Ich persönlich beneide die Leute die eine tolle Lackierung mit dem Pinsel hinbekommen-das zb gelingt mir nicht.In diesem Sinne-frohes kleben und fröhliches Streichen,lackieren oder was auch immer.

Viele Grüsse Staubanbeter

P.S.Knatternder Kompressor klingt nach Einsteigerset und schlechter Beratung
Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 284
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32
Wohnort: östliches Sauerland

Di 18. Dez 2018, 23:24

Moin Udo,
nein, mit Geduld hat das nichts zu tun. Es ist einfach so, dass mir das Airbrushen keinen Spaß macht. Das ist der Hauptgrund. Wenn dann noch irgendwelche Probleme dazukommen, die mir den ohnehin nicht vorhandenen Spaß am AIrbrush noch ins Negative drücken, dann lasse ich es.
Ich habe es ja auch schon geschrieben: Mag sein, dass man mit dem Airbrush schönere und bessere Ergebnisse erzielen kann. Mir egal, mir macht das Airbrush keinen Spaß. Beim Schiffbau mit seinen klaren Linien braucht man es ohnehin nicht wirklich. Bei Tarnfarben auf Panzern, Flugzeugen etc. macht das wahrscheinlich deutlich mehr Sinn.

Und meine "Bötchen".... Nun ja, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, oder? Ich habe nie behauptet, dass meine Modelle Anwärter auf den nächsten Titel "Deutscher Meister im Plastikmodellbau" sein sollen. Ich mache das Hobby zum Spaß, nicht um mich mit meinen Ergebnissen zu beweisen oder zu profilieren. Mag sein, dass mancher Modellbaumeister müde lächelnd meine "Bötchen" betrachtet - aber wenns nicht gefällt, muss man auch nicht hingucken.
So wie andere mal irgendwie, irgendwo, irgendwann angefangen oder - wie ich jetzt - wieder angefangen haben, so fange auch ich jetzt wieder mit Modellbau an und lerne von Modell zu Modell dazu. Kann ich prima mit leben. Weil ich sehe, dass sich meine Fertigkeiten entwickeln, weil es mir Spaß macht, neue Techniken zu probieren und zu entdecken.

Und ob ich jetzt in drei, vier Wochen zehn Modelle "raushaue" oder vielleicht gerade mal einen einzigen Turm eines U-Boots gebaut kriege - woher willst du wissen, wie viel Zeit ich aktuell ins Hobby investiere? Du weißt nicht, ob ich ein 12-Stunden-Schichtarbeiter bin, der rund um die Uhr buckelt und dann mal schnell nach Feierabend ein Modell zusammenkleistert, oder ob ich Frührentner bin, der seine Zeit mit Modellbau verbringt. Vielleicht bin ich ja auch Millionär und kann machen was ich will und den lieben langen Tag an einem Modell basteln. Wie gesagt - das weißt du ja nicht.

Aber um nochmal auf Pinsel vs. Airbrush zurückzukommen: Ja, ich lobe die Pinselkunst und stehe dem Airbrush kritisch gegenüber. Ganz subjektiv. Weil es meine Zeit, mein Spaß, mein Hobby ist. Und weil ich kein Geld mit meinen Modellen verdienen will. Lieber entwickle ich meine Pinselkunsttechniken weiter, als dass ich mich noch länger mit dem AIrbrush rumärger. Ist so. Basta. Ganz subjektiv.
Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 284
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32
Wohnort: östliches Sauerland

Di 18. Dez 2018, 23:29

Staubanbeter hat geschrieben:
Di 18. Dez 2018, 23:17
Hallo,
wozu die Aufregung?Eigentlich hat doch jeder Recht-und vor allem das Recht zu sagen-keine Böcke auf Airbrush etc.
Er hat sich entschieden,die Sache macht ihm Spaß und fertig.Geht es bei einem Hobby nicht genau darum?
Und was die Qualität seiner Modelle angeht-genau das gleiche-seine Modelle die in seiner Vitrine stehen und keinen
stören müssen.Ob er das irgendwann selber wieder ganz anders sieht und aus welchen Gründen auch immer wieder zur Airbrush greift-abwarten.Ich persönlich beneide die Leute die eine tolle Lackierung mit dem Pinsel hinbekommen-das zb gelingt mir nicht.In diesem Sinne-frohes kleben und fröhliches Streichen,lackieren oder was auch immer.

Viele Grüsse Staubanbeter

P.S.Knatternder Kompressor klingt nach Einsteigerset und schlechter Beratung
Vielen Dank!

Eigentlich fühlte ich mich schon gut beraten mit dem Set, was ich da gekauft habe.
Ich habs hier auch irgendwo mal gepostet. Na klar knattert der Kompressor, wenn der Druck im Drucktank nachlässt und wieder hochgefahren werden muss. Aber ich kann hier nachts den Kompressor anschmeißen, ohne dass unsere Tochter im Nachbarzimmer wach wird. Ist also nicht so schlecht, wie das "Knattern" rüberkam.
:)
Yeast
Beiträge: 297
Registriert: So 30. Apr 2017, 11:59

Mi 19. Dez 2018, 06:31

Ich kann das persönlich sehr gut verstehen!
Bei mir war die Airbrush auch von Anfang an problematisch. Mein hyperempfindliche Lunge macht jedes Sprühen zur Zitterpartie, meine Ergebnisse mit der Gun sehr suboptimal und ich hatte (und habe) immer wieder Probleme. Verbogene Nadeln, verstopfte Düsen, falsche Verdünnung, falscher Druck, etc. Aber ich habe und werde nicht aufgeben. Einfach aus dem Grund, dass ich das Ergebnis mit der Airbrush deutlich besser finde als jede Pinselbemalung. Der kommt nur noch für Kleinteile.

Mein Tipp: verkauf die Gun noch nicht, stell sie in die Ecke, baue ein paar Modelle so und irgendwann kriegst du Lust und nimmst sie wieder zur Hand.
Vor allem- und ich glaube dass ist es, was Udo eigentlich sagen wollte- Du stehst noch ganz am Anfang deiner Karriere. Du hast in den letzten Wochen und bei jedem Boot Fortschritte gemacht. Was denkst du wie gut deine Modelle in ein, zwei Jahren aussehen, wenn Du dran bleibst.

LG Alex
Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 284
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32
Wohnort: östliches Sauerland

Mi 19. Dez 2018, 08:16

Joa, der Kompressor und die Gun kommen erstmal ins Regal. Wenn ich es verkaufen würde, müsste ich ja auch das Dutzend Farben gleich mit verkaufen, das wäre ein übles Minusgeschäft.
Benutzeravatar
The Chaos
Beiträge: 320
Registriert: Do 23. Aug 2018, 09:06
Wohnort: Berlin

Mi 19. Dez 2018, 11:46

Hallo Markus Gang mir am Anfang auch so welche gun nutzt du? Eine Evolution oder was vergleichbares? Mit denen kannst du keinerlei Acryl spritzen ist leider so ich nutze die triplex und die Farben von gunze und tamiya, da macht das arbeiten richtig Spaß.
Eine Menge zu Zeit im bau.
Sci Fi Modellbauer
Liebe Grüße
Chris
Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 284
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32
Wohnort: östliches Sauerland

Mi 19. Dez 2018, 13:05

Ich nutze dieses Set und Model Air Farben von Vallejo. Oder besser gesagt: Ich habe genutzt....

01 Karton.jpg
01 Karton.jpg (106.8 KiB) 1247 mal betrachtet
Staubanbeter
Beiträge: 61
Registriert: Mi 24. Okt 2018, 19:12

Mi 19. Dez 2018, 15:04

Hallo,
passt doch alles.Das einzige was fehlt ist die Lust/Zeit/Motivation sich in das Kapitel Airbrush zu vertiefen.Das wichtigste
überhaupt dabei-nicht auf alles hören was andere als Religion anbieten.Selbst testen und versuchen-der geringste Druck
unterschied,etwas mehr oder weniger Verdünnung,etwas Unterschied im Abstand zum Objekt-und schon kippt die Lackierung oder sieht eben gut aus.Und vergiss die Unkenrufe welche Pistole du brauchst-ich kenne mehrere begnadete Air-
brusher(soll heissen sie verdienen ihren Lebensunterhalt damit)die auf die preiswerten Modelle zugreifen.Mit der Begründung
das die genau so lange halten und der Name des Herstellers ihre Fähigkeiten nicht verbessert.Also,wenn du mal wieder
in das Regal schielst,auspacken und ein ,,Opfer,, zukleistern bis du selbst merkst worauf es für Dich ankommt damit da Du mit der Airbrush klar kommst.
Viele Grüsse Staubanbeter
Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 284
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32
Wohnort: östliches Sauerland

Mi 19. Dez 2018, 15:31

Und ich dachte immer, mit den besten Geräten lassen sich auch beste Ergebnisse erzielen....

Jetzt wird mir einiges klar - ich hätte wahrscheinlich gar nicht die original Gitarre von Slash kaufen brauchen, denn Millionär und Rockstar bin ich immer noch nicht...

Aber im Ernst.... Ein Opfer zu finden ist immer schwierig, denn wenn ich einen Bausatz habe, will ich ihn ja bauen und ins Regal stellen und nicht mit Airbrush-Farben zukleistern...... Vielleicht tuts auch ein Karton oder Joghurt-Becher?
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“