Probleme mit der master class flexible

Antworten
swisstrain
Beiträge: 9
Registriert: Mo 9. Okt 2017, 14:51

Hallo zusammen

Nach dem ich jahrelang mit der master class vario Pistole gearbeitet habe, habe ich heute die flexible ausprobiert - und wurde etwas überrascht, obwohl ich meine, nach Bedienungsanleitung vorzugehen. Dort heisst es auf S.10 unter Punkt 4. Dass man zuerst den Lufstrom freigeben sollte und erst nach und nach den Farbstrom. Das mache ich bei der vario auch s

Ich wollte kleine Farbmengen versprüchen, also ohne Glas, Farbtopf nach oben. Sobald ich den Luftstrom in Gang setzt spritzte mir die Farbe entgegen. Entgegen dem, was ich bisher gewohnt war habe ich halt dann immer zuerst schon den Farbstrom freigegeben und drückte erst nach dem Nach-hinten-ziehen die Luft an.

Muss das so sein? Es ist nach meinem Sprachverständnis nicht identisch mit den Beschreibungen in der Anleitung, die klar sagen, erst Luft geben, dann nach hinten ziehen. Ist an dieser Pistole - die ich neu gekauft habe - evtl. etwas falsch montiert?

lg und danke für Eure Tipps!
alex
panzerchen
Beiträge: 2411
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Möglicherweise ist die Nadel nicht ganz vorne am Anschlag.
GEE
Beiträge: 2
Registriert: Fr 13. Dez 2019, 22:01

Hallo erstmal,

ich wollte jetzt nicht extra einen beuen Thread aufmachen, daher schreibe ich hier.

Undzwar wollte ich die Düse bei der Flexible Tauschen, ich bekomme aber die alte nicht aus dem Metallkopf heraus. Die sieht wie festgeschweisst aus :)

Kann mir da einer nen Tip geben? Oder ist der wirklich fest und ich brauche eine andere Artikelnummer?

Es geht um den Kopf 38089 - den finde ich auch nicht mehr auf der Revell Seite :(

Anbei die Bilder:

Bild

Bild
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 707
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Die waagerechte ringförmige Fläche mit den Löchern sieht aus, als wäre sie korrodiert. Jedenfalls ist sie nicht sauber. Es kann daher sein, dass die Metallteile miteinander verbacken sind, vielleicht auch durch Farbreste.
Versuch es mit einer Nacht in Pinselreiniger oder mit Kriechöl. Eine rabiate Methode wäre es, ein kleines Röhrchen aufzusetzen, im Durchmesser etwas kleiner als die stärkste Stelle der Düse um die Öffnung nicht zu ruinieren,und dann mit leichten Schlägen eine Lockerung herbeiführen.
Nougat
Beiträge: 254
Registriert: So 9. Jul 2017, 02:23

Kauf dir einen ordentliche Airbrush, dann gibt es auch die Probleme nicht.
Nougat
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3293
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Nougat hat geschrieben:
Mo 6. Jan 2020, 20:54
Kauf dir einen ordentliche Airbrush, dann gibt es auch die Probleme nicht.
Nougat
Für dieses überflüssige Kommentar verwarne ich dich. Reiß dich zusammen! Anscheinend bist Du nicht lernfähig. Die eine Woche zum darüber nach denken, wie du dich hier verhältst, hat anscheinend nicht gereicht.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
The Chaos
Beiträge: 396
Registriert: Do 23. Aug 2018, 09:06
Wohnort: Berlin

Düse und luftkanäle mit kleinen reinigungsbürsten sauber machen, gibt es in der Apotheke für zahnzwichenräume.
Eine Menge zu Zeit im bau.
Sci Fi Modellbauer
Liebe Grüße
Chris
Benutzeravatar
SharkHH
Beiträge: 833
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 12:34

GEE hat geschrieben:
Mo 6. Jan 2020, 16:51

Es geht um den Kopf 38089 - den finde ich auch nicht mehr auf der Revell Seite :(
Moin Gee,
da es sich bei den Revell-Pistolen meines Wissens um "VEGA/Badger"-Geräte handelt, könntest Du z.B. bei airbrush-city.de nach Ersatzteilen fragen. Guckste hier: https://www.airbrush-city.de/luftkappe- ... 31/a-2407/

Ansonsten würde ich zunächst versuchen, die Öffnungen mit einem Stück Draht mit 0,3 mm Stärke (gibt es z.B. im Künstlerbedarf bei Boesner oder im gutsortierten Modellbau-/Modellbahn-Laden) zu reinigen. Oder mit den schon angesprochenen Zahnzwischenraumbürsten.
Darüber hinaus könnte ein Ultraschallbad oder das Einweichen im Revell Airbrush-Clean helfen.

Viel Erfolg
SharkHH
Make glueing great again.
Mein bisheriges Schaffen
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“