Mit welchem Wash auf Revell Aqua Color?

Yeast
Beiträge: 297
Registriert: So 30. Apr 2017, 11:59

So 30. Apr 2017, 12:16

Hallo zusammen!

Ich bin gerade dabei, mir ein wenig Grundausstattung zusammen zu stellen. Bei den Farben habe ich schon ein paar Aqua Color gekauft und schon ein wenig damit herum probiert. Aus Kindertagen kenne ich nur die Enemals von Revell, die Aquas sind durch die einfache Verdünnbarkeit und das leichte Reinigen des Pinsels sehr praktisch.

Zum Starterset habe ich mir noch eine fertige Wash von Vallejo (auf Acrylbasis) gekauft. Jetzt habe ich aber gelesen, dass man nicht Acrylfarben mit Acrylfarben washen soll, da die Farbe angegriffen wird. Stimmt das? Ich möchte mir nicht gleich das erste Modell versauen. Soll ich eine Schicht Klarlack (Enemal) auf die Aquas auftragen vor dem Wash?

Irgendwie verwirrt mich das Thema noch total.

Danke für eure Hilfe!

Alexander
Mammut13
Beiträge: 48
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 08:33

Mi 3. Mai 2017, 21:03

Vile werden wahrscheinlich sage das du vor dem washen das modell mit klarlack versiegeln sollst. Aber du kannst auch direkt wenn die farbe getrocknet ist mit einem wash drüber. Ich verwende im moment nur farben auf wasserbasis, genauso wie meine washes die auch auf wasserbasis sind. Wenn die grundfarbe auf emainel basis ist sollstest du vorher mit klarlack versiegeln, denn wasser und Lösungsmittelfarben mögen sich net. wenn du wasserbasis auf wasserbasis machst passiert eigentlich nix

MFG Mammut13
Bald im Bau: 07501 Mercedes-Benz UNIMOG U1300L TLF 8/18
Fast fertig Revell GFLF Simba 8x8 07514
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1630
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Do 4. Mai 2017, 08:19

Hallo Alexander

Ich kann mich Mammut13 nicht ganz anschliessen was die Versiegelung anbelangt. Gerade die Vallejos (ich verwende diese auch sehr oft) haften auf unversiegelter Farbe und lassen sich kaum mehr wegwischen sondern verschmieren und hinterlassen üble Fleckchen.
Bevor ich mit Washes arbeite versiegle ich das Modell mit Bodenglanz. Dabei ist es absolut egal welche Farbe ich für mein Modell verwendete (Enamel, Acryl, Wasser etc.), diese Versiegelung schützt die Lackierung und verhindert eben, dass sich das Wash auf der Oberfläche "festsetzt" und verschmiert. Du kannst diese Bodenpflege problemlos mit dem Pinsel auftragen. Wichtig ist nur darauf zu achten, dass der Lack absolut trocken ist bevor Du mit der Versiegelung darüber gehst.
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
Benutzeravatar
Speedy88
Beiträge: 537
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 13:35
Wohnort: Wien

Fr 5. Mai 2017, 00:57

also ich selber hab von vallejo ein wash was ich beim Ford ausprobiert habe wo der Motor in revell aqua silber lackiert ist und so ist nichts passiert. Konnte normal mit watte Stäbchen so halt verschmieren und eben das ziel zu erreichen das der motor eben auch schon dreck oben hat und so.

mfg
Mani
"Lebe jeden Tag als wäre es dein Letzter"
In Arbeit.:Ferrari SA Aberta, Dodge Ram VTS Pickup,Tamiya Rally Mechanics Set
Yeast
Beiträge: 297
Registriert: So 30. Apr 2017, 11:59

So 14. Mai 2017, 21:02

Danke für die Tipps!

Ich habe es jetzt mal an ein paar Gießästen ausprobiert und muss sagen, dass wie satori schreibt, kaum mehr abwischbar ist, wenn man mit den Vallejo Washes über die Aquas drüber geht. Das haftet wie blöde, das gibt üble Schlieren und Flecken.
Wenn die Oberfläche vorher mit dem Aqua Color Glanzlack versiegelt wurde, geht es deutlich besser. Ich werde jetzt mal den Bodenglanz ausprobieren. Vielleicht mache ich auch noch einen Versuch mit Enemal Glanzlack, eine Dose habe ich noch rumstehen aus Kindertagen (sofern der noch brauchbar ist...)

lg

Alexander
Benutzeravatar
Kafens
Beiträge: 657
Registriert: Do 23. Aug 2012, 16:07

Mo 15. Mai 2017, 00:23

Vor dem sogenannten "washing" versiegel ich meine Modelle mit:
Bild
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1630
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Mo 15. Mai 2017, 08:03

@Kafens

Danke für den Tipp. Ich werde diesen Bodenglanz auch mal ausprobieren!!
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Do 18. Mai 2017, 22:57

Genau, es muß ja nicht immer zwingend das amerikanische vermeintliche Wundermittel ex Future jetzt Pledge ( oder so ) sein.
Und es kommt auch nicht wirklich auf die Marke an.
So verwende ich z.B. die W5 Parkettversiegelung vom LIDL, das Zeugs reicht für wenig Geld nahezu auf ewig.
Es ist äußerst flüssig und kann unverdünnt gespritzt werden.
Kleinere Flächen ( nur da wo Abziehbilder hinkommen ) pinsele ich bei getarnten Flächen.
Es trocknet auch in Windeseile.
Benutzeravatar
Kafens
Beiträge: 657
Registriert: Do 23. Aug 2012, 16:07

Do 18. Mai 2017, 23:47

Richtig, W5 von Lidl funktioniert genau so gut ! Ich hatte nur eine Flasche Glänzer
im Putzmittelregal und dachte probieren geht über studieren ;-)
Den € 30.- Luftpinsel genommen, einige Tropfen Glänzer in den Lackbecher
und los gehts. Haut astrein hin !!! :thumbup:
PaladinX
Beiträge: 12
Registriert: So 27. Mär 2016, 12:25

Mi 26. Jul 2017, 10:22

Und womit reinigt man die Airbrush / den Pinsel hinterher, wenn ihr Glänzer verwendet habt?
Normaler Alkohol, Spiritus, Wasser?
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3091
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Mi 26. Jul 2017, 11:29

Naja. Mit was reinige ich denn meinen Wischmopp, wenn ich das Zeug benutze?  :D
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Yeast
Beiträge: 297
Registriert: So 30. Apr 2017, 11:59

Mi 2. Aug 2017, 09:03

Hallo zusammen!
Ich habe jetzt mal eine Wash von Ammo of Mig versucht, die ja auf Enamel-Basis ist.
Funktionierte ganz gut soweit, nur habe ich beim Abwischen das Problem bekommen, dass der Verdünner für Enamels die darunterliegenden Acrylfarben angreift und nach ein bisschen Rubbeln mit dem Wattestäbchen plötzlich die Grundierung zum Vorschein kam.
Hab ich was falsch gemacht? Als Verdünner hab ich den Color Mix von Revell genommen, ist der zu aggressiv bzw. brauche ich den originalen Thinner von Mig?

lg

Alexander
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1630
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Mi 2. Aug 2017, 09:41

Servus Alexander

Dieses Phänomen kenne ich auch. Ich denke mal das Du zu fest gerubbelt hast. Auch ohne Wash würdest Du die Farbe wieder abbekommen wenn Du mit einem Wattestäbchen zu energisch zu Werke gehst. Die Farbschicht muss zwingend 100% trocken sein. Bei Mr.Hobby zB. kann das schon mal 3-4 Tage dauern. Trage das Wash bereits wieder ab, bevor es ganz getrocknet ist und nimm ein sauberes Baumwolltuch und rubbel nicht zu arg, dann sollte es gehen.
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
Yeast
Beiträge: 297
Registriert: So 30. Apr 2017, 11:59

Mi 2. Aug 2017, 10:33

 Danke für die Antwort! Ich habe sowieso immer das Gefühl, dass die Farbe trotz Grundierung nicht 100%ig gut haftet. Keine Ahnung warum. Dabei entfette ich die Teile und Grundiere eigentlich immer. Ganz schlimm finde ich hier die Vallejo Model Air, die Aquas von Revell haften nach meinem Gefühl etwas besser.
Also nochmal: ich nehme ein Wattestäbchen und tränke es in etwas Enamel-Verdünner und wische vorsichtig die noch nicht ganz trockene Wash wieder ab?
Dabei nicht zu fest rubbeln und die Farbe vorher ordentlich trocknen lassen (das war vielleicht auch ein Fehler von mir, habe mich bereits nach 12-24 h immer an die Wash gemacht weil ich es nicht erwarten konnte)
lg und Danke!

Alexander
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1630
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Mi 2. Aug 2017, 10:53

Hi Alexander

Eine Grundierung haftet nicht zwangsläufig besser. Dafür müsstest Du einen Haftgrund nehmen. Eine Grundierung ist primär zum "Homogenisieren" des Untergrunds gedacht. Oft haben sie auch einen leichten "Füller" Effekt, überdecken also kleine Kratzer.
Ich habe letztes Wochenende nun endgültig meine Geduld verloren und alle Vallejo Model Air weggeschmissen. Sorry, aber das sind einfach keine Modellbaufarben und haben auf (m)einem Arbeitstisch nichts zu suchen. Die Aquas sind definitiv die viel besseren Farben. Sie decken besser und haften auch sehr gut. Zudem trocknen sie sehr schnell.
Zum wegwischen des Wash nehme ich nie Verdünnung, sondern nur einen sauberen, trockenen "Lappen". Möglicherweise greift die Verdünnung die darunter liegende Farbe an, wenn man dann noch dazu rubbelt??? Ich wische das Wash einfach ab, bevor es ganz trocken ist, so habe ich die besten Resultate erzielt.
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“