Unterschied zwischen Email und Aquafarben?

Antworten
Porsche911
Beiträge: 2
Registriert: So 16. Okt 2016, 17:23

So 16. Okt 2016, 18:10

Hallo,
ich baue seit circa 10 Jahren Plastikmodell von Revell. Bisher habe ich dafür immer die Emailfarben verwendet und habe diese mit einem Pinsel auf das Modell aufgetragen. Letzte Woche habe ich die Salzmethode versucht um Rost auf einem Modell darzustellen. Das Ergebnis im Internet sah sehr gut aus. Mein Ergebnis war nicht wirklich schlecht, aber eben nicht wirklich gut. Vor allem habe ich gemerkt, dass sich das Salz nicht gut löst, da es von der Emailfarbe konserviert wird. Nun möchte ich das ganze noch mal mit den Aquafarben von Revell versuchen und hoffe auf ein bessere Ergebnis.
Dies hat mich jedoch zu meiner eigentlichen Frage geführt. Wo liegt der Unterschied zwischen den Emailfarben und den Aquafarben? Und wann sollte man welche Verwenden? Was sind die Vor- und Nachteile? 

Vielen Dank für eure Erfahrungen und Antworten. 
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3091
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Mo 17. Okt 2016, 06:55

Willkommen im Forum!

Zu den Vor-/Nachteilen mag ich mich nicht äußern, weil es m.E. auf persönliche Vorlieben ankommt. Ich benutze Aqua, Emaille und noch andere Farben anderer Hersteller.
Zu den Unterschieden, ist hier im Forum schon viel geschrieben worden. Das fängt bei der Lackierfähigkeit an und hört bei der Reinigung der Arbeitsmaterialien auf. Bitte bemühe da einfach mal die Boardsuche.

Zu deiner Salzmethode kann ich "nur" schreiben: bei Pinselarbeiten ist die Lackschicht so dick, dass sich das Salz im Grunde komplett abdeckt (wie Du bemerkt hast). Diese Methode eignet sich viel besser wenn mit der Airbrush lackiert und nicht mit dem Pinsel bemalt wird. Nur mit Lackieren bekommt man eine recht dünne Schicht hin, die das Lösen der Salzkristalle in Gänze zulässt. Hier macht Übung natürlich auch "den Meister"
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“