Vantablack - Das schwärzeste Schwarz aller Zeiten!

Axt
Beiträge: 1135
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 12:16
Wohnort: Ruhrpott

Schwarz ist schwarz dachte ich immer, aber schaut euch das mal an:
https://de.wikipedia.org/wiki/Vantablack
grosskranfan
Beiträge: 326
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 13:58

Schön, aber was nutzt das?
Wie du dem von dir verlinkten Wikipedia-Beitrag entnehmen kannst, hat sich ein eitler Kunstknilch die Exclusivrechte für den Kunstbereich gesichert - was heisst, dass du es de facto nicht wirst kaufen können, weil du es ja ansonsten... richtig, für den Kunstbereich nutzen könntest.
Axt
Beiträge: 1135
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 12:16
Wohnort: Ruhrpott

Hat ja auch nicht jeder so eine Nukular-Mikrowelle... :roll:
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3118
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Ich bleibe weiter bei dem normalen Schwarz. Mir ist das schwarz genug :roll:
Aber rein vom Technischen her ein interessantes Video.
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Spotterbilder auf
Planespotters
panzerchen
Beiträge: 2402
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

"Vantablack"--->wieder so eine Absurdität dieser geisteskranken Gesellschaft.
Schwarz ist schwarz, nichts weiter und seit Jahrhunderten allgemein bekannt die Abwesenheit von Licht.
Einfach nur Nichts !
Schwärzer als schwarz geht nicht, genau so wenig wie nichtser als nichts !
( Noch nichtserer als ganzundgarnichts ????
Und was ist das Nichtseste ??? )

Eine seit langem bekannte physikalische Realität: Jedes Loch ist schwarz !
Ein Loch ist ein "schwarzer Körper" ( die Sonne übrigens auch ! ).
Jedes Loch !
Kann man sich tatsächlich eine Aneinanderreihung von, zugegebenermaßen winzigfeinen, Löchern ( und genau darum handelt es sich hier ) patentieren lassen ????
Zuletzt geändert von panzerchen am Di 19. Apr 2016, 22:32, insgesamt 1-mal geändert.
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3999
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Genau so bescheuert, als sich die ARD die "1" rechtlich schützen lassen wollte. Oder die Telekom die Farbe "Magenta"..
__________________
Es grüßt Christian Bild
Mein Portfolio
Axt
Beiträge: 1135
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 12:16
Wohnort: Ruhrpott

Sind Löcher schwarz? Wer hat sie angemalt?
Beispiel: Ich bohre ein Loch in eine Wand, 10cm tief. Wenn ich dann im beleuchteten Zimmer hinein schaue, kann ich das Ende noch sehen, der weiße Stein erscheint dunkler, noch lange nicht schwarz. Jetzt mache ich einen Fehler und bohre 20cm zu tief und bin durch. Jetzt schaue ich hindurch und bemerke, dass der Nachbar auch noch wach ist.
Wie verhält es sich beim Käse? Dann gibt es auch noch "pinke" Löcher - zum Glück, sonst hätte ich Angst... :mrgreen:
Du kannst auch ein Loch graben, aber mit meiner Taschenlampe leuchte ich das bis 200m aus.

Das Vantablack kann man ja nicht ohne weiteres reproduzieren. Zuerst muss man die Nanokohlenstoffröhrchen herstellen und nach dem Auftrag ausrichten.
Ich habe mein Teleskop innen mit einer schwarzen samtartigen Klebefolie ausgekleidet, um Streulicht zu minimieren, das kommt dem Effekt ungefähr nah.

Die Farbe wurde fürs Militär und die Raumfahrt entwickelt. Macht ja auch Sinn. *)
Seitdem ich von der Farbe gehört habe, mache ich mir Gedanken, wie es wäre...
...wenn ein Fahrzeug komplett so lackiert wäre. Man wüsste nicht, wo vorne und wo hinten ist, ob es kommt oder fährt...
...wenn mein ganzes Haus von innen so gestrichen wäre. Man würde, trotz Licht, überall vorrennen und die Türen nicht mehr finden...
...wenn man es im Modellbau einsetzen würde, um ein bald reales Flugzeug (die F-19? :lol: ) zu gestallten. Man könnte sich die ganzen Details sparen und sich voll auf die Umrisse konzentrieren, weil man den Rest eh nicht wahrnimmt. Oder als vorlackiertes Snap-Kit: wie rum halte ich das Teil überhaupt? Auch müsste man nie mehr Auspuffrohre anbohren...

*) Ein Bekannter hat sein Auto mit dem Teerschwarz der Bundeswehr lackiert. Diese Farbe reflektiert IR-Strahlung. Das ist für das Militär vielleicht sinnvoll. An einer roten Ampel, die einen IR-Sensor hat, nicht.
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3999
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Geil :clap:
__________________
Es grüßt Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
Kafens
Beiträge: 647
Registriert: Do 23. Aug 2012, 16:07

Black is beautiful
Danke Axt für deinen post :thumbup:
grosskranfan
Beiträge: 326
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 13:58

panzerchen hat geschrieben:"Vantablack"--->wieder so eine Absurdität dieser geisteskranken Gesellschaft.
Das erkläre mal näher.
Schwarz ist schwarz,
Dann erkläre mal, warum allein die RAL Tabelle 5 verschiedene Schwarztöne kennt:
RAL 8022 schwarzbraun
RAL 9004 Signlschwarz
RAL 9005 Tiefschwarz
RAL 9011 Graphitschwarz
RAL 9017 Verkehrsschwarz

die obendrein auch noch alle mit bloßem Auge unterschiedlich aussehen?
und seit Jahrhunderten allgemein bekannt die Abwesenheit von Licht.
Ja. Und?
Schon mal daran gedacht, dass die verschiedenen konventionellen "schwarz" Pigmente immernoch einen Rest an licht reflektieren?
Sie absorbieren es halt nicht zu 100%

klar, der Slogan ist etwas unglücklich gewählt, dennoch: die Kohlenstoff-Nanoröhrchen in dem "schwarz" dürften 99,9999% des Lichtes absorbieren - vergleiche das mal mit dem dunkelsten dir bekannten "schwarz" Pigment, ich bin sicher, *auch du* wirst einen Unterschied feststellen.

Volker
Axt
Beiträge: 1135
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 12:16
Wohnort: Ruhrpott

Revell hat sogar Schwarzgrün... :?

Hat schon mal jemand wegen einer Farbe einen Krieg angefangen? Dann müssen wir hier nicht die Ersten sein...

...In diesem Sinne wurde die derzeit (Stand Juli 2014) tiefste, also „schwärzeste“ (matt-)schwarze Oberfläche von der britischen Firma Surrey NanoSystems entwickelt. Die Vantablack genannte Oberfläche besteht aus Kohlenstoffnanoröhrchen, die auf einer Folie wachsen und jegliche Struktur aufgrund der fehlenden Reflexion praktisch „verschwinden“ lassen. Tiefschwarz ist diese Oberfläche, weil nur 0,035 % des Lichtes im sichtbaren Bereich remittiert (zurückgeworfen) werden.[3][4] Zuvor galt eine Substanzoberfläche aus Nickel und Phosphor vom National Physical Laboratory in London mit einem Remissionsgrad von 0,18 % als tiefstes Schwarz. ...
Quelle: Wikipedia "Schwarz"

Man kann als Normalsterblicher zum heutigen Zeitpunkt eh nur über eine etwaige Nutzung philosophieren. Aber in spätestens 50 Jahren kann sich jeder zuhause eine F-19 in Vantablack dreidimensional ausdrucken, davon bin ich überzeugt! (Bedingung: Der Stealth-Jäger geht in Serie!)

Als ich das Video meiner Tochter (10) gezeigt hatte, fragte sie: "Was ist das weißeste Weiß?" Kennt jemand noch eine Alternative zum Weißen Riesen? :D
Benutzeravatar
Kafens
Beiträge: 647
Registriert: Do 23. Aug 2012, 16:07

Schwarz ist nicht = schwarz :ugeek:
Gibt es nicht auch dunkelweiss und hellschwarz ?
panzerchen
Beiträge: 2402
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Vielleicht habe ich mich wieder einmal vorschnell ein bißchen zu flapsig ausgedrückt, dafür bitte ich um Vergebung ( falls es nicht allzu unzumutbar ist :twisted: ).
"Jedes Loch ist schwarz" ist so tatsächlich nicht ganz korrekt, jedenfalls nicht umgangssprachlich.
Immerhin gibt es ja nach allgemeiner Erfahrung Durchgangslöcher und da hindurch sieht man den Hintergrund, und der muß nicht zwangsläufg schwarz sein.
Das ist tatsächlich, und ich wäre dumm wenn ich das bezweifeln würde, eine allgemeine Lebenserfahrung.

In der Physik als Wissenschaft ist ein "Loch" als "schwarzer Körper" ein Hohlraum mit einem Zugangsloch.
Klein das Loch, und in dem Hohlraum ist es schwarz, grottenschwarz.
( Nicht ohne Grund verwende ich "schwarze" Modellbaufarben ausschließlich für Löcher und nicht als Körperfarbe. )
Der Kernirrtum hier, bzw. das Kernmißverständnis besteht in der Interpretation des Begriffes "Schwarz".
Ein "schwarzer Körper" ist nicht immer schwarz, denn ein "schwarzer Körper" strahlt Licht entsprechend seiner Temperatur aus.
Je heißer der schwarze Körper desto kurzwelliger das Maximum des ausgestrahlten Lichtes.
Ein schwarzer Körper kann also gleißend hell sein !
Jeder Schmied weiß über den Zusammenhang der Glühfarbe und der Temperatur Bescheid.
Und jeder Fotograf weiß mit dem Begriff "Lichttempereratur" etwas anzufangen.
Und Bildbearbeiter auch.

Die physikalischen Gesetzmäßigkeiten der Temperaturstrahlung wurden an Löchern als schwarze Körper nicht nur qualitativ sondern auch quantitativ erforscht. Schon vor über 100 Jahren.
Praktische Anwendungen findet dieses Wissen ganz aktuell z.B. in den preisgünstigen Gesamtstrahlungspyrometern ( berührungslose Temperaturmeßgeräte ) wie man sie heutzutage wohlfeil sogar schon im Supermarkt kaufen kann, LIDL und Co.

Warum es verschiedene "Schwarz" gibt ? Weil sie nicht schwarz sind!

Blödsinn ? --->Nöö !

Nachtrag @ Kafens:
Stimmt, da hast Du Recht !
Und es gibt auch "Buntgrau" !
( Aber darüber vielleicht andernortes. )
Axt
Beiträge: 1135
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 12:16
Wohnort: Ruhrpott

panzerchen hat geschrieben:Ein schwarzer Körper kann also gleißend hell sein !
Das ist auch gut so, denn sonst werden die Würstchen nicht braun...Bild

OK, Schwarz ist die Abwesenheit von Farbigkeit, beim Vantablack kommt noch hinzu, dass es sehr wenig Licht reflektiert. Das ist bei einer Scheibe Käse mit Löchern genauso. Also, bei den Löchern, nicht beim Käse.

Wir sind hier aber nicht bei Löchern, sondern bei einer Farbe.
panzerchen
Beiträge: 2402
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Das Eine schließt das Andere nicht aus:
-->Farbe als Medium, und Farbe als Erscheinung ( streng genommen als psychisches Phänomen ).
So nebenbei würde mich interessieren wie das Zeugs bei anderen Wellenlängen als der des sichtbaren Lichtes wirkt.

Nach reiflicher Überlegung und Berücksichtigung der diversen argumentativen Irrungen und Wirrungen hier zu dem Thema gelange ich allmählich zu dem Schluß daß das Zeugs für uns Modellbauer so einigen Charme zu entwickeln vermag !
Diese "Farbe" ist praktisch ein flüssiges schwarzes Loch in der Flasche !!! :thumbup:
Anstelle mühselig Auspuffrohre sowie Kanonen- und MG-Mündungen aufbohren-->einfach ein Tröpfchen flüssiges Loch auftupfen-->fertsch !
Für Lüftergitter und -Kühlergrätings gilt dasselbe-->mit ein wenig flüssigem Loch bietet sich ein fiktiver Blick in die unergründlichen Tiefen der Innenräume !
Teure Ätzteile hierfür werden für alle Zeiten überflüssig ! :P
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“