Farben verdünnen, die Xte

Antworten
N-Scale
Beiträge: 3
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 19:30

Hallo und guten Morgen,

ich bin seit einiger Zeit wieder aktiv im Modellbau und auch in Sachen Airbrush sehr aktiv. Das führt aber zu einem leidigen Thema, nämlich der richtigen Verdünnung und mit was.
Hauptsächlich arbeite ich mit den Revell Aqua Color, die ich 2:1 bis 1:1 mit dest. Wasser verdünne. An sich bin ich damit sehr zufrieden, denke aber, es geht noch besser. Beim nachlesen in den Datenblättern diverser Hersteller findet sich bei den Verdünnern immer wieder Propylenglycol oder Hinweise darauf, zusammen mit Ethanol. Wer nach den Inhaltsstoffen von Sidolin oder anderen Fensterreinigern sucht, die gerne empfohlen werden, landet bei 1-Butoxypropan-2-ol was wohl so etwas wie Dowanol alias Methoxypropanol unter anderem Namen sein dürfte.

Jetzt stellt sich mir die Frage, ob jemand schon einmal versucht hat seinen eigenen Verdünner an zu rühren? Sowohl Propylenglycol als auch Methoxypropanol lösen hervorragend getrocknete Farben an. Bzw. letzteres durch Unterwanderung ab. Dennoch scheint es bei einigen Modellbauern auf Anklang zu stoßen. Gerade bei Vallejo Klarlacken ist das Problem mit der frühzeitigen Trocknung so ein Problem, oder aber die Verstopfung der Düse. Auch die Reduzierung der Oberflächenspannung ist ein Thema.

Gibt es hier jemanden, der bereits mehr weis? Die kommenden Tage würde ich selbst anfangen ein wenig zu experimentieren. Wenn gewünscht, stelle ich das Ergebnis gerne hier ein.

LG
Mario
grosskranfan
Beiträge: 326
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 13:58

N-Scale hat geschrieben: Wer nach den Inhaltsstoffen von Sidolin oder anderen Fensterreinigern sucht, die gerne empfohlen werden, landet bei 1-Butoxypropan-2-ol was wohl so etwas wie Dowanol alias Methoxypropanol unter anderem Namen sein dürfte.
Nein. Methoxypropanol (korrekt 1-Methoxy-2-Propanol) und 1-Butoxypropan-2-ol (auch "Butoxypropanol genannt) sind zwei verschiedene Stoffe.
Jetzt stellt sich mir die Frage, ob jemand schon einmal versucht hat seinen eigenen Verdünner an zu rühren? Sowohl Propylenglycol als auch Methoxypropanol lösen hervorragend getrocknete Farben an. Bzw. letzteres durch Unterwanderung ab. Dennoch scheint es bei einigen Modellbauern auf Anklang zu stoßen.


Es muss ja auch kein Widerspruch sein. Bei den ELITA Farben ist pures 1-Methoxy-2-Propanol der (auch von ELITA angebotene) Versünner.
Gerade bei Vallejo Klarlacken ist das Problem mit der frühzeitigen Trocknung so ein Problem, oder aber die Verstopfung der Düse. Auch die Reduzierung der Oberflächenspannung ist ein Thema.
Meines Wissens bietet Vallejo auch einen Trocknungsverzögerer an.
Wegen der Oberflächenspannung könntest du mit einem Tensid experimentieren; reine tenside gibt es z.B. unter www.spinnrad.de oder www.brennessel-muenchen.de im Bereich Kosmetik zum Selbermachen
Wenn gewünscht, stelle ich das Ergebnis gerne hier ein.
Ich für meinen Teil bitte darum.

Volker
N-Scale
Beiträge: 3
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 19:30

Hallo Volker,

erst einmal Danke für deine Antwort.
grosskranfan hat geschrieben:Nein. Methoxypropanol (korrekt 1-Methoxy-2-Propanol) und 1-Butoxypropan-2-ol (auch "Butoxypropanol genannt) sind zwei verschiedene Stoffe.
Werde ich im Hinterkopf behalten. Ich habe jetzt mal einen Freund auf der Suche nach "reinem" Butoxypropanol angehauen, der studiert Biologie und sollte auch zugriff auf Chemikalien haben. Ansonsten finde ich auf der Suche danach nur Fensterreiniger oder Dowanol PnB. Letzteres gibts aber auch nirgends. Zumindest so wie ich das gesehen habe.
grosskranfan hat geschrieben:Meines Wissens bietet Vallejo auch einen Trocknungsverzögerer an.
Wegen der Oberflächenspannung könntest du mit einem Tensid experimentieren; reine tenside gibt es z.B. unter http://www.spinnrad.de oder http://www.brennessel-muenchen.de im Bereich Kosmetik zum Selbermachen
Den Verzögerer von Vallejo kenne ich. Bin damit aber sehr unzufrieden, bei den Farblacken funktioniert er relativ gut, beim Klarlack hingegen hatte ich das Problem, dass er klumpte. Mit 10%igem Alkohol läuft es dagegen fast ohne Probleme.


Ich werde, sobald ich mit meinem BMW i8 durch bin, mal anfangen Verdünner an zu rühren und zu experimentieren. Als Ausgangsmaterial dienen mir die Aquacolor in "milchiger" Konsistenz. (1,5 Farbdöschen in ein 30ml Glas und mit dest. Wasser aufgefüllt)

LG
Mario
grosskranfan
Beiträge: 326
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 13:58

Dowanol ist meines Wissens Methoxy-Propanol. Kannst du preiswert via Kremer-Pigmente bestellen; 3L-Kanister zu €20,56

Volker
N-Scale
Beiträge: 3
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 19:30

Hallo nochmal, Volker,

die Firma DOW scheint mehrere Produkte unter "Dowanol" zu verkaufen. Methoxy-Propanol zum Beispiel als "Dowanol PM".
Sucht man im Netz nach Butoxypropanol findet man "Dowanol PnB" beim Hersteller. Zu kaufen finde ich es allerdings nirgends.

Gruß
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“