Ich bekomme die Kriese...

Antworten
Ju 88
Beiträge: 3
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 19:15

Hallo Ihr Lieben,

Ich brauche eure hilfe zum Thema Airbrush:

Ich habe mir eine Revell Vario gekauft, leider noch keinen Kompressor...(kommt aber bald)
Aktuell ,,Sprühe`` ich mit den Druckdosen von revell.

Farben nehmne ich zz. die Aqua Color.
Ich mische sie auf ,,Vollmilch Konsetenz``.
Die Vario ist mit der Mittleren größe der Nadeln ausgestattet.

Nun meine Probleme:

Im Farbnapf bilden sich Haufenweise Blasen, es Spritzt teilweise raus. Ich habe die Vario mit dem Kopfschlüssel Angezogen!
es kommt wenn nur ansatzweise Farbe vorne raus... das Nervt mich total!.

Ich hab echt lange gespart und nun geht nix :shock: :shock:
Auch beim reinigen ,,Drückt'' sie die Luft förmlich in den Napf sodass vorne kaum etwas raus kommt. :shock:

Was muss ich machen? Umtauschen? die gute Vario ist keine 48H Alt
Benutzeravatar
viktor
Moderator (Revell)
Beiträge: 1422
Registriert: So 22. Jul 2012, 18:15
Wohnort: Weiden i. d. OPf

Kenne diese Gun NICHT!

Hatte auch mal eine mit Ansaugbechälter, hatte nicht selten ein ähnliches Problem wenn das Glas zu leer war hat es irgendwie keinen Druck nach vorne gebracht. Mit Dosen habe ich auch nie gearbeitet, Kompresoren gibts schon für ca. 40€ bei eBay, die sollten zum Üben reichen. Später einfach verkaaufen und einen aus der gehobenen Klasse holen.

Ob die Gun verstopft ist kann man mit einer Spritze testen, wasser rein und durch den Einsaugstutzen durchjagen..

Gruß Viktor
Bild
Ju 88
Beiträge: 3
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 19:15

Danke,

es Handelt sich um die

Revell Masterclass ,,Vario``

Ich habe sowohl ein kleines Glas mit Ansaugstutzen, und ein Metall-Farbnapf.
das gesamte bespann lag bei 159€.
Werde mir aufjedenfall einen Kompressor zulegen.
Diese Dosen sind echt nicht der Hit.
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3548
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Der Link zum Produkt: http://www.revell.de/produkte/airbrush/ ... 39107.html

Ich kenne dieses Problem nur (von meinen Pistolen nach gleichem Farbmischprinzip), wenn vorne im Düsenbereich Verstopfungen sind. Den gleichen Effekt habe ich, wenn man die Pistole vorne (wo natürlich die Farbe raus kommt ;)) zuhält. Dann blubbert es auch im Farbbehälter. Völlig unabhängig davon, welche Pistole man benutzt. Die Luft tritt dann nämlich vorne aus, kann aber nicht ausströmen und geht den Weg über die Farbzufuhr. So reinige ich seit Jahren meine Pistolen - es ist einfacher einen Farbbehälter zu reinigen als die dünnen Farbkanäle ;) So als Tipp.

Wenn Deine Pistole allerdings neu ist, sollte die nicht verstopft sein. Es sei denn, die Farbe war anfangs viel zu dick und nun sind Reste im System verblieben.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Ju 88
Beiträge: 3
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 19:15

Problem gelöst!:)

Ich hatte keine Ruhe und fuhr zu meinem Händler des Vertrauens,
er nahm die Gun Auseinander und siehe da es war die falsche ,,Hülse`` Also Mittlere Nadel mit einer Großen Hülse drin.
Kommt selten vor aber gibt es=)
Gut ich als Anfänger hab das nicht erkennen können, jetzt weiß ich es :)
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“