Klarlack aus der Dose

Benutzeravatar
noere
Beiträge: 88
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 14:34

So 8. Jul 2012, 19:25

Hallo Gemeinde,

Habe mal eine Frage an euch. Klarlack mit dem Pinsel auftragen finde ich irgendwie doof. Jetzt habe ich mir überlegt Klarlack aus der Spraydose zu nehmen. Meine Frage nun, was nehme ich am besten? Kann ich mich da auch im Baumarkt bedienen? Und gibt es eine bestimmte Marke ich am besten nehme?

Mfg noere
Soviele schöne Bausätze und sowenig Zeit sie zu Bauen!!!
Benutzeravatar
hotelsatan
Beiträge: 428
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 14:25
Wohnort: Bauhausstadt Dessau

So 8. Jul 2012, 23:50

Mann kann Dir nur eines raten, Du musst das passende für Dich selbst finden.
Klarlack aus der Dose sowie verschiedene Farben gibt es heutzutage immer in zwei
Varianten. Acryl oder Kunstharzbasis. Die einen schwören auf das eine und die anderen
auf das andere. Kauf einfach beide Varianten und Teste aus was Dir besser liegt.
Benutzeravatar
noere
Beiträge: 88
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 14:34

Mo 9. Jul 2012, 09:00

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Dann werde ich die Woche mal in den Baumarkt fahren und mir 2 Dosen besorgen und ausprobieren.
Soviele schöne Bausätze und sowenig Zeit sie zu Bauen!!!
Beam84
Beiträge: 78
Registriert: So 1. Jul 2012, 14:36
Kontaktdaten:

Sa 14. Jul 2012, 13:00

Moin

Ich benutzte ausschließlich Acryl Klarlack aus der Dose funktioniert einwandfrei !!!

Lg Manuel
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3139
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

So 15. Jul 2012, 15:00

Immer aufpassen, ob sich die Klarlacke mit deinem Grundlack vertragen. Im schlimmsten Fall frisst der Klarlack die Grundfarbe an.
Deshalb immer vorher auf einem Testmodell die Kombinationen der verschiedenen Lacke testen.
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Bilder auf
Planespotters
Jetphotos
Pinkfroot
Rev
Beiträge: 259
Registriert: Do 5. Jul 2012, 07:11

So 15. Jul 2012, 16:04

Genau, das ist sehr wichtig!
Farben aus dem Baumarkt sind meist für ganz andere Anwendungen konzipiert worden, also Dupli-Color Autolack aus der Dose z.B. greift Styrene-Pastic an egal ob nackig oder grundiert. Da hat Eupemuc völlig Recht! 8-)
LG Rev
Benutzeravatar
Jabo31
Beiträge: 967
Registriert: Do 28. Jun 2012, 06:27
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

So 15. Jul 2012, 18:30

Hallo Noere!

Also zum ersten. das hier ist Quatsch.
Dupli-Color Autolack aus der Dose z.B. greift Styrene-Pastic an egal ob nackig oder grundiert.
Aufpassen ja, die beiden Grundarten von Farbe bzw. Klarlack sollte man nicht durcheinander bringen, sonst gibt es eine böse Überraschung. Hier einem was vernünftiges zu empfehlen ist sehr vage, da gebe ich dann Satori Recht, am besten selbst ausprobieren. Zu dem Quatsch was der Kollege schreibt, ich lackiere fast alle meine zivilen Modelle mit Dupli Color und keines hat sich bis heute aufgelöst. Ich nehme den Klarlack vom Kodi, was besseres habe ich in Dose noch nicht gesehen. Funktioniert jedenfalls auch mit Modellbau Farben und Dupli Color aus der Dose, aber nicht mit Acryl Farben. Einfach testen ist hier oberstes Gebot.

Bike mit Dupli Color lackiert und Kodi Klarlack, vor ca. vier Jahren.

Bild
Benutzeravatar
Tomcatter
Beiträge: 309
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 23:50

So 15. Jul 2012, 20:00

Ich persönlich kann Dir von Mr. Hobby "Topcoat" (Enamel) bzw. "Mr. Super Clear" (Acryl) empfehlen. Beide funktionieren bisher super, schlagen allerdings mit 10 Euro und nicht allzu viel Inhalt auch ganz schön zu Buche. Für das letztendliche Versiegeln mit Matt- bzw. Seidenmatten Lack (zumindest bei Flugzeugen) sehr gut, aber für das andauernde versiegeln mit glänzendem Lack doch etwas zu teuer.

VG
Benutzeravatar
noere
Beiträge: 88
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 14:34

So 15. Jul 2012, 20:07

Danke nochmal für die ganzen Antworten.
Da ich es diese Woche nicht geschafft habe werde ich kommende Woche mal gucken gehen.
Ich denke aber das es aufjedenfall ein Acryl-Lack werden wird. Hab weder ne Absauganlage noch nen großes Fenster zum lüften im Bastelkeller. Da ist Acryl-Lack wohl angenehmer zur Nase :D
Hab noch ein paar Teile die ich bei den letzen Bausätzen nicht gebraucht habe da werde ich das dann erstmal austesten.
Werd dann mal berichten was ich gekauft habe und das beste Ergebnis gebracht hat.

Mfg noere
Soviele schöne Bausätze und sowenig Zeit sie zu Bauen!!!
Benutzeravatar
Tobimontana
Beiträge: 284
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 22:27

So 15. Jul 2012, 20:20

Hi Noere,

Den Dupli-Color solltest du dir wirklich mal anschauen da machst du nichts Falsch. Es gilt nur zu beachten das nicht jeder Acryl Klarlack auch die harmlosen Lösemittel benutzt. Ich hab beim Praktiker einen mitgenommen. Der hiess "Topor" 750Ml 3,99Euro. So nach den ersten Tests kam das Grauen. Das enthaltene Lösemittel kannst du mit "Nitroverdünnung" vergleichen. Grundierung und Tamiya Lack. Hat es weg geputzt. Also greif nicht einfach zu. Nur weil Acryl drauf steht muss das nicht heissen das der harmlos ist.

Grüsse

Tobi
Rev
Beiträge: 259
Registriert: Do 5. Jul 2012, 07:11

So 15. Jul 2012, 21:20

Hallo Tobi,
aha, vergaß zu erwähnen das ich zu jener Erkenntins im Jahre 1977 gelangt bin und sich seit dem die Zusammensetzung der Sprühlacke bei der Fa. Vogelsang wohl mehrmals geändert hatte :P . Somit kann man diese feinen lacke heute also hernehmen 8-) . Wieder was gelernt, Danke. ;)
LG Rev
Benutzeravatar
Tobimontana
Beiträge: 284
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 22:27

Mo 16. Jul 2012, 08:04

Hi Rev,

Das sich die Inhalte geändert haben seitdem. Das stimmt schon nur sollte man trotzdem aufpassen was man nimmt. Weil in den Dosen ist einfach mehr Verdünnung drin als purer Lack. Da kannst du theoretisch gleich Verdünnung spritzen. Deshalb sind "Dosen" immer mit Vorsicht zu geniessen. Etwas zu viel drauf und dein Lack ist futsch.

So wie LiveloveSkate schon schrieb der TopCoat ist der beste den man kriegt für Geld. Alternativen gibt es viele. Tamiya,Revell,Citadel usw usw. Wer Airbrusht kann auch auf Vallejo ausweichen der ist auch nicht schlecht. Aber das muss jeder selbst heraus finden. Dem einen Freud ist des anderen Leid.

Es gibt von Dupli-Color die Serie "Tuning" eine Alternative zu Alclad sind die Chrome Farben nicht wirklich. Aber ich kenne 2 die schwören drauf.

Das Lack aus der Dose Plastik angreift habe ich 98 festgestellt. Da hatte ich Riefen im Dach eines Autos. Zwar nicht Welt bewegend aber es kann passieren. Seit 2002 gibt es neue Richtlinien. Für Auto und Handwerk. Die dürfen nicht mehr alles reinpanschen was sie gerade wollen. Aber das gilt nicht für Modellbau Unglück passiert schnell..

Und der Mythos das man keine Lacke mischen darf. Das ist aus der Luft gegriffen. Wenn ein Lack richtig durch "getrocknet" ist. Macht das gar nichts aus. Man sollte den Lack auch Dünn auftragen und nicht als Spachtel benutzen.

Grüsse

Tobi
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1631
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Mo 16. Jul 2012, 08:46

Tobimontana hat geschrieben: Und der Mythos das man keine Lacke mischen darf. Das ist aus der Luft gegriffen. Wenn ein Lack richtig durch "getrocknet" ist. Macht das gar nichts aus. Man sollte den Lack auch Dünn auftragen und nicht als Spachtel benutzen.

Grüsse

Tobi
Darum steht auf vielen Dosen ja auch drauf dass man sie nicht mit Acryl oder Kunstharzfarben überlackieren soll :-)
Wer in Chemie aufgepasst hat weiss wieso.
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
Rev
Beiträge: 259
Registriert: Do 5. Jul 2012, 07:11

Mo 16. Jul 2012, 19:05

Hallo Pat,
denke auch das es dann ganz so einfach auch nicht ist, und man wirklich vorher das richtige Verfahren ausgiebig probieren sollte. Geht beim "Versiegeln" mit Klarlack bloß das geringste schief ist dann nämlich alles hin. Aber egal, unser Freund Noere wollte ja nur wissen was er für Lack nehmen soll, Probieren wird er sicherlich auch einkalkuliert haben 8-) . Habe jetzt noch mal schnell einen Auszug aus Revells uraltem Modellbaubuch eingescant, interessanterweise wird auch dort von der Verwendung von Dupli-Color-Autolack abgeraten, allerdings hat Jemand die gute? Idee gehabt durch die entstehende Kräuselung des Materials eine Art Velours-Effekt zu erzielen, vielleicht kein schlechter Tip ;) .Okay lassen wir jetzt Noere selbst zu Wort kommen wie es ihn mit seinem Klarlacksrüh-Test den nun ergangen ist 8-) .
LG Rev
Scannen0001.jpg
Scannen0001.jpg (88.5 KiB) 4826 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Rev am Mo 16. Jul 2012, 20:56, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
noere
Beiträge: 88
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 14:34

Mo 16. Jul 2012, 19:27

War heute mal bei uns im Toom, die hatten aber nur die hauseigene Marke da und das auch leider nicht in Acryl. Werde dann mal im Netz nach den Dupli- Color gucken und dann mal testen.
Soviele schöne Bausätze und sowenig Zeit sie zu Bauen!!!
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“