Anfängerfragen zum Airbrushen

Antworten
stefans85
Beiträge: 4
Registriert: Di 9. Sep 2014, 16:36

Hallo Community,

vor vielen Jahren hatte ich schon meine ersten Erfahrungen mit Revell-Bausätzen gemacht (KLM B767, Beluga, Concorde) und immerwieder das gleiche Problem: als kleiner Bengel konnte ich nicht malen; ständig Pinselhaare an den Modellen etc...

Nun würde ich gern wieder mit dem Modellbau beginnen, jedoch ohne Pinsel. Ich konnte auch meine Freundin davon überzeugen, so dass wir warscheinlich sogar zu zweit loslegen werden. :D

Aber nun zu meiner Frage:
Was braucht's alles? Ich würde gerne ohne Druckdose sondern mit Kompressor arbeiten wollen und damit ich nicht doppelt kaufe direkt ein gehobeneres Modell zulegen wollen. Bei revell direkt gibt es den Kompressor master class und 1 Komplettset: Airbrush Komplett-Set master class
Habe ich damit alles abgedeckt was ich für ein Modell benötige wie z.B.: U-Boot Typ VIIC

Oder übernehme ich mich damit als Airbrush-Anfänger? Falls ja: welchen Weg würdet ihr einem empfehlen inkl. vorgeschlagener Modelle? Ich habe ein wenig Angst, wenn ich mit einem kleineren Anfängerset beginne, am Ende dennoch das professionelle kaufen werde und damit weit mehr als notwendig investieren muss; das Phänomen hatte ich bei meinem Teleskop gehabt wo ich einfach mal das Anfängermodell hätte überspringen können (und nebenbei hätte 300eur gespart)... :evil:

Bin für jeden Tipp und jede Antwort dankbar.
panzerchen
Beiträge: 2410
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Wenn Du wirklich ernsthaft einsteigen willst und über das nötige Kleingeld verfügst dann ist es zielführend wenn Du Dir eine derartige Ausrüstung zulegst !
Kompressor mit Druckspeicher, Druckregler und Wasserabscheider, und doubleaction Spritzpistole, wie die hier genannten.

Selbstverständlich wirst DU als Anfänger von der Bedienung der Spritzpistole überfordert sein, aber das gibt sich mit der Übung.
Übe vorher auf Karton oder Papier, es gibt ausreichend Lehrfilme bei youtube, oder beschaffe Dir ein Airbrushlehrbuch, sooo teuer sind die nicht.
Und wenn Du die Bedienung der Spritzpistole auf Papier bzw. Karton halbwegs beherrschst probier es erstmal auf Plastikabfallstückchen aus, z.B. Yoghurtbecher.
Auf der weniger saugfähigen Oberfläche des Plastik verhalten sich die Farben nämlich anders.

Man lernt es aber schnell !
stefans85
Beiträge: 4
Registriert: Di 9. Sep 2014, 16:36

Vielen lieben Dank für die Antwort.

Davon ab dass in Dresden von 4 angegebenen Händlern effektiv nur 1 wirklich Revell Baukästen hatte, war ich gestern einkaufen. 8-)

Allerdings hatte ich mit ca 250-300eur gesamt gerechnet. Alleine aber 260eur für den Kompressor hatte mich abgeschreckt. Ich habe mir deswegen das Revell Basic Set "nur" gekauft. Bin ich mal gespannt wie ich mich machen werde. :D
Benutzeravatar
Modellbau-Didi
Beiträge: 104
Registriert: Di 25. Nov 2014, 23:02

Hallo,

würde mich interessieren, wie das bei dir jetzt geklappt hat. Habe auch gerade nach vielen Jahren wieder angefangen und mir das Revell Airbrush Basisset mit Kompressor zugelegt.
Hatte z.B das Problem, dass die Farbfläche ganz leicht körnig ist. Was habe ich da falsch gemacht? :cry:

Wäre super,wenn mir jemand dazu einen Hinweis geben könnte. Werde mir aber auch noch das Airbrush-Buch zulegen.
Schöne Grüße
Dieter


Im Bau: RENAULT 16
In Planung: noch offen
Ebiwan
Beiträge: 429
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 22:03

Wenn der Farbauftrag körnig ist, kann das z.B. daran liegen:

1. Farbe zu dickflüssig
2. Spraydruck zu gering

Im Forenbereich Airbrush, Farben & Zubehör > Tips & Tricks gibt es jede Menge Infos, durchlesen lohnt sich.

Gruß
Eberhard
Benutzeravatar
Modellbau-Didi
Beiträge: 104
Registriert: Di 25. Nov 2014, 23:02

Hallo Eberhard,

danke für die Hinweise. Zu dicke Farbe könnte sein, habe beim zweiten Versuche mehr Verdünnung genommen und es ging besser. Das mit dem zu geringen Druck könnte auch mit ein Grund sein, weil ich beim ersten Durchgang nur Stufe 1 von 3 des Basic-Airbrush Kompressor genommen habe.
Na ja, das Modell sollte fürs erste nach Jahrzehnten trotzdem ganz vernünftig werden und ich speichere das unter Learning by Doing ab :lol: .
Wünsche Dir ein schönes Wochenende und bis zum nächsten Mal.
Schöne Grüße
Dieter


Im Bau: RENAULT 16
In Planung: noch offen
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“