Aqua Farben und andere Anfänger Fragen...

Coby
Beiträge: 5
Registriert: Do 26. Dez 2013, 19:09

Hallo,
ich beginne nun auch mit dem Modellbau und habe dazu noch ein paar Fragen.

zum einen habe ich diesen Modellbausatz:
http://www.revell-shop.de/Produktgruppe ... 350-H.html

Jetzt steht in der Anleitung die Farbe "transparent Red" und "Turn Signal Amber" und "Satin White". Doch was sind das jetzt genau für Farben, speziell als Aqua Color?

Dann habe ich noch diesen Hier:
http://www.revell-shop.de/Produktgruppe ... ro-SS.html

Dort sind zwei Farbvarianten für die Chassis Lackierung vorgeschlagen: gelb glänzend + aluminium metallic 9:1 und eisen metallic + farblos glänzend (auch 9:1).
D.h. die Lackierung besteht ja nun aus zwei Farben (Gelb und Grau), die den originalfarben entsprechen (sollen).
Wenn ich jetzt aber die Originalfarbe z.B. Blau haben möchte, benötige ich doch sicherlich auch zwei Farben.
Z.b. Blau glänzend und XXX metallic.
Gibt da irgendwie noch eine Art Farbtabelle wo man sehen kann wie man Mischen muss, damit man den Gewünschten Farbton erhält?

Schonmal danke im Voraus und noch schöne Weihnachten :)

Gruß
Coby
Mammut13
Beiträge: 48
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 08:33

Also wenn du deine eigenen Farben haben willst musste dir die Farben so mischen wies dir gefällt oder du lässt es dir in ner lackiererei zusammenmischen ansonsten musst du daruf achten revell hatt seit kurzen auch farben in sprühdosen, hab des letztins erst bei einem F1 Renwagen gehabt da stand bein der einen Farbe 34200 RBR Blue metallic + Farblos glänzend 1. Wobei ich die ersten vo den Farben gesucht habe bis zur vergasung weil ich dachte des sei ner Aqua Color ist aber ne sprühdose also muste aufpassen was bei den Farben steht

MFG

Mammut13
Bald im Bau: 07501 Mercedes-Benz UNIMOG U1300L TLF 8/18
Fast fertig Revell GFLF Simba 8x8 07514
Coby
Beiträge: 5
Registriert: Do 26. Dez 2013, 19:09

Ja die Spraydosen erkennt man ja am Sprühkopf oben drauf. Ich gehe eigentlich immer nach der Bestell Nr. Diese steht ja auch immer auf den Dosen drauf.

Mischen möchte ich ja eben selber, aber ich suche so eine Art Farb-misch-tabelle, damit ich mal eine grobe Richtung habe, welche Farben ich benötige um meinen gewünschten Farbton zu bekommen.
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3118
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Du kannst Dich ja da mal durchsuchen:
http://scalemodeldb.com/paintcharts/revell
bzw. hier:
http://scalemodeldb.com/paint

Satin White ist übrigens schlicht: Weiß seidenmatt 36301
und Transparent Red ist 36731 :)
Siehe: http://www.revell.de/fileadmin/images/D ... -Color.pdf
Und statt dem Turn Signal Amber würde ich einfach Orange klar nehmen.

Mir kommt es so vor, als hättest Du eine englische Anleitung. Hier wäre eine deutsche:
http://www.wettringer-modellbauforum.de ... adID=13132

Hoffe, ich konnte Dir damit ein wenig helfen
Zuletzt geändert von eupemuc am Fr 27. Dez 2013, 17:25, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Spotterbilder auf
Planespotters
Coby
Beiträge: 5
Registriert: Do 26. Dez 2013, 19:09

Vielen dank für die Tipps, die "Klar"-Farben habe ich übersehen.

Und noch danke für die Deutsche Anleitung ;)

Gruß
Coby
Chriwue
Beiträge: 10
Registriert: Di 6. Okt 2020, 14:02

Hallo zusammen,
ich schließe mich in diesem Thread mal an.

Folgendes Problem: ich habe große Probleme mit der Farbe Revell Aqua Color 301 Weiß.
Egal, wie ich sie mische, sie deckt einfach nicht. Auch beim dritten mal war es nicht erfolgreich.
Mit dem Pinsel krieg ich es nicht hin und mit Airbrush gerade auch nicht nicht.
Mit keiner anderen Farbe habe ich solche Probleme.
Ist das so eine Art "Problemfarbe" oder bin ich der einzige mit diesem Problem?
Heizer
Beiträge: 12
Registriert: Fr 6. Nov 2020, 18:26
Wohnort: Schwedeneck

Helle Farben wie weiß, gelb etc benötigen oft mehrere (viele) Schichten. Dabei kommt es auch auf den Untergrund an. Ist er sehr dunkel benötigt man deutlich mehr Schichten, bis die Fabe deckend ist. Bei hellen Untergründen geht es mit weniger Schichten.
Wenn man weiß lackieren möchte empfehle ich, vorher mit weiß oder hellgrau zu grundieren. Dann gibt es in der Regel keine Probleme.
Gruß
Frank
__
Aktuelles Projekt: Revell Tornado ASSTA 3.1
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 1294
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Für weiß(und ähnliche Problemfarben) empfehle ich einfach eine Airbrush oder eine Farbdose.
Du wirst sehen, das ist eine Offenbarung und wirst dich darüber ärgern so viel Zeit dafür verschwendet zu haben eine Lösung für die Pinselvariante gesucht zu haben.
Ist meine vorgeschlagene Lösung keine Option für dich. Tja, dann solang Schichten drauf pinseln bis es deckt und du dir eventuell kleinste Details zugespachtelt hast.

Und wenn du schreibst:"mit der Airbrush gerade auch nicht". Wie ist das zu verstehen? Es deckt trotz Auftrag mit einer Airbrush nicht, oder du kannst derzeit nicht brushen?
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 2363
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Wie Frank schon schrieb,
mehrere dünne Schichten Farbe, dann deckt es auch.
Weiss, Gelb und Rot sind bei den Aquas recht problembehaftet.

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: Sd.Kfz. 234/3, in 1:35 von Italeri
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 1294
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Simitian hat geschrieben: Fr 13. Nov 2020, 18:48
Weiss, Gelb und Rot sind bei den Aquas recht problembehaftet.

MfG
Jan
Da hacke ich kurz ein, nicht nur bei Aquas. Also Hersteller wechseln bringt auch keine Lösung, sollte durch diesen Satz irgendeine Art von Hoffnung aufgekeimt sein ;)
Chriwue
Beiträge: 10
Registriert: Di 6. Okt 2020, 14:02

Vielen Dank für die vielen schnelle Antworten. Gut zu wissen, dass das Problem dann zumindest nicht zu 100% bei mir liegt :)

Aktvetos: beides klappt nicht. Habe es erst mit Pinseln versucht und heute Nachmittag mit Airbrush.
Als auch Airbrush nicht den gewünschten Erfolg brachte, hab' ich mich gleich an Euch gewandt :)

Viele Grüße aus Würzburg,
Christian
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 1294
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Das es mit Airbrush aber nicht klappen mag, macht mich stutzig.
Was genau ist der Untergrund? Plastik, also ein normaler Bausatz?
Wie verdünnst du die Farbe? Vielleicht sogar zuviel?

Also bei mir ist spätestens nach der zweiten Schicht mit der Airbrush alles dicht. Brandaktueller Beweis: viewtopic.php?p=78480#p78480
Tamiya weiß, verdünnt zum brushen, sogar ein wenig zu viel verdünner erwischt. Trotzdem war nach der ersten Schicht so gut wie alles Weiß bedeckt. Aufgrund dessen das ich aber doch einen Tick zu viel verdünnt hatte, waren die Kanten nicht gänzlich bedeckt. Das wurde, nach dem trocknen der ersten Schicht, mit einer zweiten Schicht problemlos behoben.
Daher bin ich ein wenig stutzig warum es mit der Airbrush bei dir nicht klappen sollte und vermute eventuell ein anderes Problem dahinter.
Chriwue
Beiträge: 10
Registriert: Di 6. Okt 2020, 14:02

Ist ein normaler Plastikbausatz von Revell, in hellgrau gespritzt.
An der Verdünnung könnte es natürlich liegen; wobei ich aber auch schon andere Farben gebrushed habe, die beim ersten mal fast perfekt gedeckt haben.
Am Ende ist es wahrscheinlich ein Mix aus dem "doofen" Weiß und meiner Unerfahrenheit.
Sitze ja gerade erst an meinem zweiten Modell :)
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 2363
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Vlt. beim Brushen oder Pinseln,
an irgendwas zb. Joghurtbecher, Plastikflasche, mit den Problemfarben
üben. Um das richtige verdünnungsverhältnis zu testen.

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: Sd.Kfz. 234/3, in 1:35 von Italeri
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Chriwue
Beiträge: 10
Registriert: Di 6. Okt 2020, 14:02

Danke, das werd' ich auf jeden Fall machen wenn es am Sonntag an die großen Flächen gehe.
Baue derzeit eine IAI Kfir C2 in 1:72.
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“