Airbrush-Effekte, die man eigentlich nicht haben will...

Antworten
Invershin
Beiträge: 11
Registriert: Sa 7. Dez 2019, 23:28

Hallo liebe Forengemeinde,

ich bin Anfänger und versuche mein Glück mit der Airbrush.
Habe schon viele Youtube Videos gesehen und viel gelesen, doch alle Anfang ist nun mal schwer.

Beim schwarz lackieren der Innenseite meiner Flieger erkenne ich unschöne Muster, die beim Sprühen entstanden sind.
Wie kann man diese am Besten vermeiden? Nochmal eine zweite und dritte Schicht sprühen?

https://ibb.co/5rXYH1D
https://ibb.co/YcLgG7N
https://ibb.co/yBV07pY
https://ibb.co/NTDLrT4

Kurz zu meinem System:

- Kompressor: Revell Master Class
- Pistole: Harder & Steenbeck Infinity
- Farbe und Verdünner: Aqua Color von Revell und Revell Verdünner.


LG
Benutzeravatar
zip
Beiträge: 103
Registriert: So 28. Apr 2019, 10:29

Ich würde mich selbst noch als Anfänger einstufen, aber für mich sieht es nach nach Farbe zu flüssig bzw. Druck zu hoch oder zu nah beim Sprühen aus.
Mit wie viel Bar sprühst du?
Ich habe die besten Ergebnisse bei 1,2 bis 1,5 bar erzielt.
Hängt aber alles immer ein wenig von der Farbe/Temperatur, usw. ab.

Edit: Ich rede von dem hier, ggf. sind die "weißen Flecken" anderer Herkunft:
A7-FEBC8-D-9105-448-A-8-E96-750-F93-D7-E79-B.jpg
Invershin
Beiträge: 11
Registriert: Sa 7. Dez 2019, 23:28

Cool zip,

vielen Dank für deine Antwort. :thumbup:
Ich sprühe bei ca. 2.0 - 2.2 bar.

Ich hatte zunächst 1.5 bar eingestellt, habe dann aber festgestellt, dass der Sprühstrahl recht ungerichtet und sprenkelnd war.
Das Sprenkeln nahm bei höheren Drücken ab.

Würdest du nochmals mit einer dickeren Farbe drübergehen?



EDIT: Die „weißen“ Flecken sind eigentlich schwarz, man sieht lediglich das Muster in der Sonne.
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 1347
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

1,5 -1,8bar ist so meine Standardeinstellung.
Dann nicht volle Pulle die Farbe drauf, lieber hauchdünn, dafür halt 2-3mal über die selbe Stelle.
Für mich wirkt das Sprühbild so: Volle Wäsche Farbe und Druck und das auch noch am besten ganz nah dran.
Also, weniger Druck, mehr Luftzufuhr, weniger Farbe und mit einem schönen Abstand, 10-30cm je nachdem wie viel Luft und Farbe du durchlässt.
Und die Farbe natürlich richtig verdünnen, ohne dem klappt es nicht.
"Recht ungerichtet und sprenkelnd" hört sich für mich nach zu dicker Farbe an, die sich mühsam durch die Düse kämpft und dann gleich mal in einem netten Propfen raus kommt, das typische sprenkeln.
Benutzeravatar
zip
Beiträge: 103
Registriert: So 28. Apr 2019, 10:29

Invershin hat geschrieben: Di 13. Apr 2021, 13:26 Cool zip,

vielen Dank für deine Antwort. :thumbup:
Ich sprühe bei ca. 2.0 - 2.2 bar.

Ich hatte zunächst 1.5 bar eingestellt, habe dann aber festgestellt, dass der Sprühstrahl recht ungerichtet und sprenkelnd war.
Das Sprenkeln nahm bei höheren Drücken ab.
Das klingt nach Farbe zu dickflüssig.
Du sagtest, dass du die Infinity hast.
Mit welcher Düse sprühst du?
Meine kam nämlich mit zwei Düsen, eine ~0,15 und eine ~0,3 (weiß die genauen Größen nicht mehr).
Die Revellfarben habe ich nicht durch die 0,15er bekommen.
Mit der 0,3er ging das besser.
Falls du letztere schon benutzt, ist deine Farbe wahrscheinlich zu dickflüssig.
Mach mal den "Milchtest".
Dabei ein bisschen Farbe mit einem Zahnstocher aufnehmen und am Rand des Mischbechers (ich nutze Kunststoff-Schnapps-Becher) absetzen. Der Farbtropfen sollte recht flüssig und schön herunterlaufen.
Wenn er das nicht tut -> zu dickflüssig.

Invershin hat geschrieben: Di 13. Apr 2021, 13:26

Würdest du nochmals mit einer dickeren Farbe drübergehen?
Ich würde nur drüber gehen, wenn die Farbe zuuu dünnflüssig ist, das kriegt man dann nochmal behoben.
Bei dir sieht das aber schon sehr "dick" aufgesprüht aus. Da kannst du dann nochmal versuchen das ganze leicht abzuschleifen und neu aufzutragen.
Invershin hat geschrieben: Di 13. Apr 2021, 13:26
EDIT: Die „weißen“ Flecken sind eigentlich schwarz, man sieht lediglich das Muster in der Sonne.
Super, das sah so aus, als ob da an den Stellen, zu wenig Farbe sei

Edit:
Ich habe mir so ein 100er Pack Kunststofflöffel gekauft.
Da kannst du immer ohne groß an dem echten Modell was zu versauen ausprobieren.
Alte Joghurtbecher tun es auch.
Oder PET-Flaschen.
Damit kann man schön üben (-:
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“