Airbrush benötigt, oder nicht?

Benutzeravatar
SharkHH
Beiträge: 695
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 12:34

Do 6. Sep 2018, 14:49

Zum Glück kann das ja jeder halten wie ein Dachdecker. Mich hat das Sicherheitsdatenblatt des Revell Color Mix für Enamel

http://downloads.cdn.re-in.de/1300000-1 ... 100_ML.pdf

am Ende davon überzeugt, dass die Aquas und der dazu passende Color Mix

http://downloads.cdn.re-in.de/225000-24 ... C_25ML.pdf

für mich persönlich die bessere Alternative bei der Verarbeitung mit einer Airbrush sind.

SharkHH
Kunst kommt von Können. Käme es von Wollen, hieße es ja Wunst.
achim
Beiträge: 8
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 17:59

Do 6. Sep 2018, 15:54

Ok,
Ihr habt mich überzeugt.

Ich werde mir das Airbrush von Revell 39199 holen,
vielleicht habt Ihr einen anderen Anfänger Vorschlag im Set,
und dazu die Farbe für die grosse Fläche.

Danach für die kleinen Sachen weiterhin Enamel.

Ich denke mal, dass soll für mich Anfänger in Sachen Airbrush reichen...

Gruß Achim
diavolonero
Beiträge: 108
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 02:19
Wohnort: Stuttgart

Do 6. Sep 2018, 20:38

Hallo Achim,

ich würde Dir von diesem Basic Set abraten. Die Handhabung scheint zwar einfach zu sein, allerdings hat es ein paar Eigenschaften, die mich nerven würden: der Kompressor läuft ständig und bläst immer Luft durch die Pistole. Keine richtige Druckregelung und kein Wasserabscheider. Ob Du den Kompressor mit einer anderen Airbrush verwenden könntest weiß ich nicht. Du bist mit diesem Set stark einfach zu stark limitiert
Nimm als Kompressor den AS186, den bekommst Du ab 70€. Ich habe einen ähnlichen ohne Lufttank, nervt zwar auch weil er ständig im Betrieb läuft, dafür kannst Du wirklich was mit ihm anfangen. Habe mit ihm auch schon einen Reifen an meinem Auto aufgepumpt.
Als Airbrush reicht eine günstige wenn Du nur große Flächen machen möchtest. Für feine Sachen Badger, Evolution, Triplex oder Aztek. Gerade Aztek ist recht anfängerfreundlich dafür aber aus Plastik.
Als Farbe empfehle ich Dir Tamiya Acryl. Stinkt nicht, riecht angenehm, Reinigung und Verdünnung mit Isopropanol.

Gruß
Alex
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 2585
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Fr 7. Sep 2018, 11:41

Enamel lackieren geht wunderbar. Ich habe mit den Aquas eher Schwierigkeiten als mit Enamel. Du musst "nur" mehr gegen die Geruchsentwicklung unternehmen.

Airbrush & Kompressor wurde schon viel geschrieben. Aber ich schließe mich da definitiv diavolonero an:
Ein Kompressor mit Druckluftvorratsbehälter und Wasserabscheider empfehle ich. Nur dann ist ein gleichmäßiger Druck gewährleistet. Muss man für sich entscheiden, wie viel man mit AB machen möchte. Am Ende muss es einem auch noch liegen. Was nutzt das "beste" Equipment, wenn man zwei linke Hände hat? Da ist man mit dem Starterset auf jeden Fall auf der richtigen Seite - weil es günstig erscheint.
Gute Airbrush mit 2-3 verschiedenen Bedüsungen bekommt man auch schon unter 100 Euro, was m.E. zum Starten absolut reicht. Selbst ich habe mir erst dieses Jahr eine in diese Richtung gekauft und bin zufrieden damit. Meine erste "gute" AB kaufte ich schon vor 26 Jahren, habe und nutze sie heute noch gerne. Die kostetet 99 Mark :D
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“