Die Revell Modellbau- und RC-Community

 
Yeast
Thema Autor
Beiträge: 136
Registriert: So 30. Apr 2017, 11:59

Re: Mit welchem Wash auf Revell Aqua Color?

Mi 2. Aug 2017, 12:52

  :thumbup: dank Dir! Wieder was gelernt! Dann wird ich das beim nächsten Modell so probieren!

Vallejo? Hm... :shock: Dachte immer, das wären sehr gute und beliebte Modellbaufarben? Wollte mir eigentlich grade ein paar von den Sets anschaffen zur Ergänzung meiner fast vollständigen Revell Aqua Color Palette. Grade so ein RLM-Farbset hätte mich gereizt.

Was kannst Du alternativ empfehlen? (Sorry, wir weichen vom Thema des Threads ab, aber es ist mein Thread, da darf ich etwas spamen :P)
 
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1271
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Re: Mit welchem Wash auf Revell Aqua Color?

Mi 2. Aug 2017, 14:51

Es gibt sicher Modellbauer die die Vallejos mögen... da man sie mittlerweile fast überall bekommt, scheint doch eine Nachfrage zu bestehen. Für mich hat sich dieses Thema seit dem Wochenende aber erledigt. Wobei ich wirklich nur die "Model Color" und "Model Air" meine. Die Metal color hingegen finde ich nach wie vor sehr gut.
Ich bin wieder auf die Mr.Hobby Aqueous und Tamiya Acryl zurück gekommen. Zum Pinseln nehme ich die Revell Aquas und Humbrol Acrylics. Auch verwende ich vermehrt die Mr.Hobby Wasserfarben. Leider ist das Sortiment noch sehr beschränkt und in Europa nur schwer zu bekommen. Falls Du die aber sehen solltest, probiere die mal aus. Für mich sind das die besten Wasserfarben für die Airbrush (sie riechen so gut wie gar nicht). Nur so als Geheimtipp 8-)
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
 
Benutzeravatar
LXD
Beiträge: 307
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 20:52
Kontaktdaten:

Re: Mit welchem Wash auf Revell Aqua Color?

Mi 2. Aug 2017, 22:40

Hi Satori,

interessant, so unterschiedlich können die Erfahrungen sein. Bei mir ist es gerade umgekehrt, weg von Revell, hin zu Vallejo. Wobei ich sagen muss, die Revell Aquas sind jetzt auch nicht wirklich schlecht, aber in puncto Praktikabilität (tropfengenaue Dosierung, keine großen Unterschiede in der Viskosität, sprich einfaches Verdünnen) sind die Vallejos die wesentlich besseren Farben. Gerade für mich, der sehr viel selbst anmischt. Ich nutze die Vallejos (überwiegend nutze ich Model Air) sowohl zum Pinseln als inzwischen auch zum Brushen und bin insgesamt sehr zufrieden. Ich kann auch nicht sagen, dass ein Farbsystem bessere Hafteigenschaften hätte, weil ich wirklich alles und jedes noch so kleinste Teil mit Primer (i. d. R. Tamiya Fine Primer) vorbehandle :lol:, da bin ich echt pingelig. Aber wenn der Primer hält, dann hält auch jede Farbe, die man drüberlackiert. Aber dass Vallejos eine schlechtere Deckkraft hätten, kann ich wirklich nicht bestätigen.

Alex
Bild
 
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1271
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Re: Mit welchem Wash auf Revell Aqua Color?

Mi 23. Aug 2017, 08:20

Servus Alex

Ich kenne auch in unserem Klub einige die sehr gut mit den Model Air klar kommen, andere haben auch alles weggeschmissen so wie ich. Das einzige was ich von Vallejo noch habe sind die Klarlacke, Grundierer und die Metal Color. Von den Metal Colors bin ich echt begeistert. Die Klarlacke sind noch gut für Figuren, für glatte Flächen wie etwa bei Automodellen gibt es aber definitiv besseres.
Möglicherweise hätte ich auch mal diesen Tamiya Primer versuchen sollen? Aber mal ganz ehrlich: Ich war es echt Leid bei den Model Air 1.Grundieren muss, und dann noch 2. Verzögerer (Retarder) 3.Verdünner und 4. Airbrushflow, beizumischen. Ich hatte immer den Eindruck, dass es sich bei den Model Air um stark verdünnten Weissleim handelt der mit Pigmenten vermischt wird.
Mittlerweile bin ich beim Brushen wieder bei den Tamiya und Mr.Hobby Farben und habe keine Probleme mehr. Zur Zeit arbeite ich auch viel mit den Mr.Hobby Wasserfarben. Die sind wirklich gut, auch wenn sie relativ lange zum trocknen brauchen.
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
 
PaladinX
Beiträge: 6
Registriert: So 27. Mär 2016, 12:25

Re: Mit welchem Wash auf Revell Aqua Color?

Do 24. Aug 2017, 12:58

Also ich habe bis jetzt auch nur gute Erfahrung mit den Vallejo Air gemacht.
Habe nahezu alle Farben ohne irgend eine weitere Behandlung gekauft, in die Airbrush getröpfelt, los gesprayed, trocknen lassen, fertig.
Einfacher gehts ja kaum.

Ich benutze am häufigsten Revell Aquas zum Pinseln und Vallejo Airs zum Luftpinseln.
Das einzige was nervt ist die sehr stark schwankende Viskosität der Revell Aquas.
 
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 869
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 14:14

Re: Mit welchem Wash auf Revell Aqua Color?

Do 31. Aug 2017, 17:27

Hi,

ich kann Pat's Einschätzung zu den Gunze Farben teilen. Die Mr. Hobby sind sehr gut und auch gutmütig bei der Verarbeitung in der Airbrush. Stimmt auch was er zum Trocknen sagt. Die brauchen wirklich lange. 3 Tage Minimum.
Die Mr. Color trocknen schneller, müssen aber ganz anders behandelt werden. Brauchen anderen Verdünner und so weiter. Ich mag sie nicht so sehr.
Die Erfahrungen mit den Model Airs habe ich nicht gemacht. Wenn der Grund stimmt (für mich immer noch AlcladII Grundierung in schwarz das Beste am Markt), habe ich Null Probleme damit. Ein paar Tropfen Redarder, je nach Farbe ein paar Tropfen Vallejo Verdünner und die Sache läuft.

Grüße
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
 
grosskranfan
Beiträge: 301
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 13:58

Re: Mit welchem Wash auf Revell Aqua Color?

Do 31. Aug 2017, 22:51

Die Mr. Color trocknen schneller, müssen aber ganz anders behandelt werden. Brauchen anderen Verdünner und so weiter. Ich mag sie nicht so sehr.
Waren meine ersten, ich mag sie ;)
Und Kunstück, dass man damit anders umgehen muss - die Mr. Hobby sind wasserverdünnbar (doch, ich rede von Mr. Hobby, NICHT von Mr. Hobby Aqueous), die Mr. color lt. Hersteller "Acrylfarben auf lösemittelbasis" (und bevor wieder einige mir den Kopf abreissen und schreien, es seinen Enamel-Farben, hier ein Link:http://www.albionhobbies.com/mr-hobby/mr-hobby-paints/ Zitat "Mr Color is a solvent based acrylic paint " - das lösemittel ist übrigens Alkohol, die Mr. Color lassen sich hervorragend mit Isopropanol verdünnen)
Die Erfahrungen mit den Model Airs habe ich nicht gemacht.
Zu den Vallejo-Farben: mit denen werde ich nicht "warm", ich komme mit ihnen nicht wirklich klar - da komme ich sogar mit den Oesling Farben besser zurecht und die treiben mich schon gelegentlich in den Wahnsinn ;)

Volker
 
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1271
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Re: Mit welchem Wash auf Revell Aqua Color?

So 3. Sep 2017, 13:00

Die Mr. Color trocknen schneller, müssen aber ganz anders behandelt werden. 
Grüße
Tom
Ich mag die Mr.Color eigentlich, da sie ein sehr schönes Sprühbild aufweisen und man sie gut pinseln aber eben auch sprühen kann. Allerdings stinken die zum Himmel. Daher habe ich, auch aus Rücksicht auf meine Frau, damit aufgehört. Mittlerweile habe ich angefangen mit den Mr.Hobby Acrysion zu arbeiten. Die sind nahezu geruchfrei (da wie die Aquas auf Wasserbasis) dabei aber nahezu so gut wie die Mr.Color. Nur eben mit dem "Nachteil" dass sie sehr lange zum trocknen brauchen und nur über den direkten Japanimport erhältlich sind.
Wenn Du willst Tom, bringe ich Dir mal ein Muster der Acryson mit wenn ich das nächste mal in München bin...
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
 
grosskranfan
Beiträge: 301
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 13:58

Re: Mit welchem Wash auf Revell Aqua Color?

Mo 4. Sep 2017, 20:00

Mittlerweile habe ich angefangen mit den Mr.Hobby Acrysion zu arbeiten. Die sind nahezu geruchfrei (da wie die Aquas auf Wasserbasis) dabei aber nahezu so gut wie die Mr.Color. Nur eben mit dem "Nachteil" dass sie sehr lange zum trocknen brauchen und nur über den direkten Japanimport erhältlich sind.
Wenn Du willst Tom, bringe ich Dir mal ein Muster der Acryson mit wenn ich das nächste mal in München bin...
Warum nimmst du nicht die deutlich einfacher beschaffbaren Aqueous Hobby Color (verwende ich auch, hab die im Vorpost mit Acrysion vewerxelt)? die sind ebenfalls auf Wasserbasis.
Und von wegen "nur über Japanimport": Eduard hat die Farben im Shop. Import aus Tschechien dürfte etwas einfacher sein, als direkt aus Japan...
 
Benutzeravatar
LXD
Beiträge: 307
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 20:52
Kontaktdaten:

Re: Mit welchem Wash auf Revell Aqua Color?

Mo 4. Sep 2017, 21:05

Ich hätte da noch ne Frage zum Thema Bodenglänzer: Kann ich nach Bodenglänzer und Wash einfach so mit einem Mattlack drüber, wenn ich ein entsprechendes Finish will, bzw. muss ich vorher irgendwas beachten?

Alex
Bild
 
Nougat
Beiträge: 37
Registriert: So 9. Jul 2017, 02:23

Re: Mit welchem Wash auf Revell Aqua Color?

Mo 4. Sep 2017, 21:24

Einfach mit Mattlack drüber, kein Problem.

lg
Nougat
 
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1271
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Re: Mit welchem Wash auf Revell Aqua Color?

Mo 4. Sep 2017, 22:15

Hi Alex

Ja, das ist kein Problem. 
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
 
Benutzeravatar
LXD
Beiträge: 307
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 20:52
Kontaktdaten:

Re: Mit welchem Wash auf Revell Aqua Color?

Di 5. Sep 2017, 10:29

Ok, danke Jungs für die Rückmeldung :thumbup:. Dann werde ich mir das Zeug auch mal holen und ausprobieren.

Gruß

Alex
Bild

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste