Stadttor einer Reichsstadt im 13. Jahrhundert - 1:72

Benutzeravatar
Oliver Bizer
Beiträge: 2514
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 16:18
Wohnort: Havixbeck

Es sei Dir geschrieben das meiner einer sehr beeindruckt ist von Deiner Handwerkskunst :clap: :clap:
Lappes
Beiträge: 571
Registriert: Di 4. Mär 2014, 12:20

Danke schön, Oliver. Das freut mich sehr.
LG
Frank
Lappes
Beiträge: 571
Registriert: Di 4. Mär 2014, 12:20

Jetzt wieder ein Teilchen des Mosaiks. Zuerst wurden Spuren mit der Dremel und einem feinen Bürsteinsatz in die Zugbrücke eingearbeitet. Hier sind schließlich jahrelang schwerbeladene Pferdewagen gefahren. Da die Zugbrücke nicht über das Flüsschen reicht, wurde der feststehende Teil der Brücke gebaut. Fahrspuren wurden erstellt. Mit Ölfarben umbra gebrannt, schwarz und weiß wurde alles bemalt. Die Geländer des feststehenden Brückenteils werden noch gebaut. Die Steinpfeiler des Wehrs wurden bemalt.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Lappes
Beiträge: 571
Registriert: Di 4. Mär 2014, 12:20

Was ich vorhin vergessen hatte. Ich habe noch bei den Figuren ein Washing und Drybrushing durchgeführt. Leider sind die Weißmetallfiguren nicht ganz so gut wie Resin. Aber naja. Die Lanzen und die Schilde müssen bei den Rittern noch hinzugefügt werden. Die Mönche muß ich nochmals überarbeiten und der Esel ist noch nicht fertig. Außerdem habe ich noch ein Foto hinzugefügt, um einen Größenvergleich der Figuren mit dem Stadttor deutlich zu machen. Die Größe ist so realistisch....im Gegensatz zu den meisten käuflichen Modellen in dem Maßstab.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Lappes
Beiträge: 571
Registriert: Di 4. Mär 2014, 12:20

Heute habe ich auf der Innenseite weit gemacht. Die Treppenaufgänge zu beiden Häusern und der Turmzugang wurde gebaut.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 1717
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Das wird auch wieder ein feines Stück :)
Benutzeravatar
Oliver Bizer
Beiträge: 2514
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 16:18
Wohnort: Havixbeck

Es wird immer besser :clap: :clap: :clap: :clap: :clap:
Lappes
Beiträge: 571
Registriert: Di 4. Mär 2014, 12:20

Ich danke Euch sehr.

Mittlerweile habe ich die Dächer der Gebäude neben dem Turm "gedeckt". Außerdem habe ich teilweise auf der Innenseite die Steine des Mauerwerks modelliert.
Die Schilde der Ritter wurden bemalt und befestigt, der Esel der Möche bemalt, die Figuren der Stadtwache bemalt.
Außerdem erhielt die Figurengruppe "Brückenzoll" schon mal einen Voranstrich.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Lappes
Beiträge: 571
Registriert: Di 4. Mär 2014, 12:20

Die Tage habe ich die mächtigen Eckquader des Turmes modelliert. Langsam fange ich mit den Gebäuden der Stadtseite an. Das Untergeschoss des ersten Gebäudes wurde aus Sperrholz erstellt. Die nächsten Tage kommen die Untergeschosse der restlichen Gebäude an die Reihe. Somit verschaffe ich mir einen besseren Überblick über die Gestaltung der Straße und Gassen. Ich baue ja nicht nach Plan, sondern munter drauflos. Das Planen liegt mir nicht, weil ich das richtig vor Augen haben muss. Die Vorstellung habe ich natürlich im Kopf. Also ganz so schlimm ist es nicht, wie es sich anhört ;-)

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Lappes
Beiträge: 571
Registriert: Di 4. Mär 2014, 12:20

Nach Veröffentlichung der letzten Bilder habe ich noch einen Hausgrundriss und eine Treppe gebaut. Die Styrodurstücke sind zum Verdeutlichen der Steigung der Straße gedacht. Außerdem habe ich versucht, das reißende Wasser im Kanal nach dem Wehr zu machen. Dazu schnitt ich eine Plexiglasplatte passend zurecht. Danach erfolgte ein Bemoosung des Kanalgrunds mit fine Turf burnt gras von Woodlang Scenics. Die Plexiglasplatte wurde eingeschoben und oberflächlich mit reichlich UHU hart bestrichen. Die Strömungsrichtung wurde modelliert. UHU hart trocknet relativ schnell und es entstehen winzige Bläschen. Ideal für diesen Kanal. Mit der still Water Fluid von AK wollte ich das nicht machen, da ich große Probleme mit dem Abdichten des Kanals zum Diorand gehabt hätte. Ich denke, das Ergebnis kann sich sehen lassen. Außerdem wurde die "Staumauer" mit einem Holzvorbau ergänzt. Die Mauer selbst wird noch mit selbsthärtender Modelliermasse modelliert.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Lappes
Beiträge: 571
Registriert: Di 4. Mär 2014, 12:20

Heute habe ich dann noch das Bachbett hinter dem Damm modelliert. Der Damm wurde durch eine Steinaufschüttung verstärkt. Beton war ja im Mittelalter in Vergessenheit geraten. Die Färbung erfolgt noch.

Bild

Bild
Lappes
Beiträge: 571
Registriert: Di 4. Mär 2014, 12:20

Gestern habe ich die Geländeoberfläche vor der Stadt modelliert. Dazu nahm ich selbsthärtende Modelliermasse, da die Trocknungszeit recht lange ist. Die Zeit benötigte ich für die Gestaltung des Flussbetts und der Straße mit tief eingefahrenen Fuhrwerksspuren. Die Mauern vor dem Wehr, Verlängerung der Stadtmauer zum Fluß und die Brückenbefestigung zum Ufer wurden modelliert. Felsbrocken aus Gips wurden eingeklebt Die Modelliermasse muss noch richtig durchtrocknen und dann beginnt die farbliche Gestaltung.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 1247
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Ist die Wasseroberfläche hinter dem Wehr nicht zu glatt? Oder kommen die Verwirbelungen noch mit der Farbgebung?
Diese weiße, winterliche Anmutung kann auch gefallen.
Lappes
Beiträge: 571
Registriert: Di 4. Mär 2014, 12:20

Danke für den Kommentar.
Der erste Farbauftrag ist erfolgt. Der kleine Stausee erhielt eine Mischung aus schwarz, ocker und weiß. Es sind verschiedene Tönungen entstanden. Der Grundton ist eine Art Schlamm. Der Rest erhielt einen Anstrich in stark verdünnten ocker und Schwarz. Die Farben sind noch nicht trocken. Morgen werde ich einige Korrekturen machen. Und natürlich das Drybrushing. Die ockerfarbenen Flächen werden eine Vegetation erhalten. Dies allerdings erst, wenn das Wasser fertig ist. Dazu werden mehrere Schichten erforderlich sein. Es dauert also noch. Während der Trocknungsphasen konzentriere ich mich dann auf die Gebäude.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Lappes
Beiträge: 571
Registriert: Di 4. Mär 2014, 12:20

Heute habe ich die Ockerfarbene Oberfläche mit Tan green fleckig übermalt. Wie gesagt, da kommt Vegetation drauf. Der Flußlauf wurde nochmals farblich korrigiert, die Felsen erhielten ein Drybrushing in weiß, dann nochmals Washing in sehr stark verdünntem schwarz. Der Weg erhielt ein Drybrushing in Dark Yellow und Tan Green. Die Holzteile erhielten ein Drybrushing in den gleichen Farben. Dadurch kommt der Holzcharakter nochmals besser rüber. Die Fahrspuren der Brücke erhielten ein Drybrushing in den Wegfarbe. Das Wasser erhielt ein leichtes Drybrushing in weiß (Schaumbildung)

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Antworten

Zurück zu „Bauberichte“