DAK, Deutsches Afrika Korps

Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 1693
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Moin Rainer,
sehr schön bis jetzt :thumbup:

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: Sd.Kfz. 231 Panzerspähwagen 6 Rad in 1:35 von Tamiya
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Benutzeravatar
Aiden
Beiträge: 1242
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 17:55
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Echt ein tolles Projekt bis jetzt, es macht einfach immer wieder Freude sich deine Bauberichte durchzulesen.
Aktvetos hat geschrieben: Do 8. Okt 2020, 22:12 Und dabei hab ich das erste mal den Deckel von innen gesehen, siehe da, kleben die, die kleine Plastiktüte innen an den Deckel!
Ich hatte sowas noch nie.
Ich tatsächlich schon, und zwar auch bei Tamiya. Ich meine, es müsste ein Panzer II gewesen sein, dessen Boxinhalt ich mir in irgendeinem Laden angesehen habe (keine Angst, die Box war bereits offen, also wieso nicht).
Gruß Aiden :thumbup:

Ich weiß, dass ich Fehler mache.
Das Leben kam eben ohne
Bedienungsanleitung!
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 1004
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Danke Aiden fürs Lob und für die Info.
Gut zu wissen das es nicht nur bei mir so war.

Und was mir heute eingefallen ist, wenn sich mal ein Mod kurz Gedanken drüber machen könnte...
Würde es Sinn es machen, abseits vom allgemeinen Baubericht für das Gesamt Dio(also so wie ich es jetzt gerade mache), die einzelnen Fahrzeuge gesondert nochmal mit kopierten Inhalt in jeweils einen eigenen Thread zu packen?
Der Hintergedanke ist:
a; Die genaue Typenbezeichnung wäre im Threadtitel, gut für die Suche.
b; Jeder könnte sich gezielt ein Modell ansehen anstatt Seitenlang blättern zu müssen um das gewünschte Modell zu finden.
Nachteil: Es wäre gleicher Content in zwei verschiedenen Forenbereichen....

Der Gedanke kommt mir gerade, weil ich das Sd.KFZ.223 baue und das ja fast gleich zu dem vorigen Modell dem 222 ist... Halt Funkversion. Es ändern sich nur Kleinigkeiten. Der Aufbau ist zu 90% der gleiche, daher poste ich da auch nichts dazu, weil wir das ja gerade hatten und ich niemanden langweilen möchte.
Und da kam mir der Gedanke, als zwei einzelne Bauberichte, entkoppelt vom Gesamt Baubericht vielleicht doch interessant. Besonders halt für die Suchmaschine und für das schmökern in den einzelnen Bereichen(Threadtitel lesen).
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 1004
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Kleines Update.
Bauen ist zu 90% das gleiche wie das vorige Modell. Abweichungen sind eigentlich nur die Antenne und das Gerödel das am Ende drauf kommt.
Ein Unterschied besteht aber und den will ich euch nun nicht vor enthalten. Rainer testet Airbrush Schablonen :D
Zum testen hab ich mir erstmal nur einen Schablonen Satz mit einigen Hoheitsabzeichen, Turmnummern beschafft. Mich hat das jetzt aber schon beim ersten Versuch so derart überzeugt vom Ergebnis das ich mir da wohl mehr holen werde :)
Bei einem Balkenkreuz hab ich versucht eine Ecke ein wenig auszusparen so das es aussieht als ob hier schlampig lackiert wurde von der Besatzung. Mit einem Decal wäre das mehr oder weniger ein Aufwand der nicht ganz ohne Risiko wäre. Immerhin müsste man das Decal fein säuberlich und vorsichtig zerschneiden bzw. weg ritzen. Geht zwar auch.. Aber mit der Airbrush ging das jetzt wesentlich einfacher. Einfach keine Farbe hin sprühen . Denke da geht noch mehr wenn es um solche Sachen geht. Schablone mit Knete oder Maskierband überkleben, auch so kann meine "Risse" und unsaubere Lackierung ganz leicht in einem Rutsch machen. Herrlich, ich bin begeistert ;)

Hier nun die Bilder der Schablonen und des bisherigen Standes:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
HansW
Beiträge: 77
Registriert: Fr 28. Aug 2020, 14:03

Der sieht ja auch wieder sehr gut aus. Das sind auch schöne Bausätze die beiden von Tamiya.
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 1693
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Moin Rainer,
sehr schön :thumbup:
Gesprüht sehen die Balkenkreuze besser aus,
als mit Decals gemacht.
Hat sich gelohnt.

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: Sd.Kfz. 231 Panzerspähwagen 6 Rad in 1:35 von Tamiya
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 1004
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Update: Flak Fortschritte dazu Editiert.

Mein erster Versuch mit Video... Brauch ne Drehscheibe und besseres Licht :D
Bessere Bilder folgen, sollte sich die Sonne raus trauen morgen ;)

Jetzt wird eine 37er Flak gebaut.
Das Rohr wurde durch ein Alu/Messing Rohr getauscht.
Im Vergleich, das Original Plastik Rohr dazu.
Bild

Nun dazu wie ich Metalleffekte mache. Zuerst mal mit Schwarz grundieren. Dann je nachdem ob ich helles oder dunkles Metall möchte kommt nun Trockenbürsten und/oder Akzentuieren dazu.

Zuerst großflächig mit einem sehr dunklen Metallton trocken gebürstet. Tamiay Gun Metal. Danach nur noch auf die Kanten mit einem helleren Ton. Metallic Grey Tamiya. So sieht das dann aus:
Bild

Bild

Allerdings ist mir so dunkles Metall zu dunkel, Details verschwinden einfach, außer man klebt mit der Nase dran. Also akzentuiere ich bei dunklem Metall. Mit Chrome Silver, ebenfalls Tamiya und einem 000 Pinsel wo ich nur die Spitze in die Farbe tauche, werden dann die Kanten per Tupfen Millimeter für Millimeter betont. In die Farbe tauche ich die Spitze nur so weit das minimal Farbe drauf kommt. Sowie ich sehe das die Oberflächen Spannung gebrochen wird, zieh ich den Pinsel auch sofort wieder weg. Man sieht keine Farbe auf dem Pinsel, aber wie man sieht kommt genug auf das Modell. Allerdings reicht die Farbe nur für 1-3 Tupfer, dann beginnt das von vorne. Also eine meditative Arbeit, aber ich finde sie lohnt.
Bild

Schön kommen die ganzen kleinen Details hervor, verschwinden nicht mehr im dunkeln. Plötzlich erkennt man deutlich die ganzen Feinheiten des Verschlusses.
Bild

Für helleres Metall wird eigentlich alles gleich gemacht. Nur das ich statt dem akzentuieren abschließend mit Chrome Silver trocken bürste. Je nach gewünschten Helligkeitsgrad halt mit mehr oder weniger Farbe am Pinsel und die Dauer und Anzahl der Durchgänge werden auch daran angepasst.
Mein Tipp aber hier: Lieber mit weniger Farbe am Pinsel, aber dafür mehrere Durchgänge. Mehr Farbe bekommt man leichter aufs Modell, als zuviel Farbe wieder runter ;)
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 1004
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Sonne war mir heute halbwegs gut gesonnen für Fotos.
Kennzeichen beim Funkwagen folgen nach. Wird mit Schablonen gemacht, die ich erst bestellen muss.
Und die "kleine" Flak ist auch soweit fertig. Ein wenig Feintunning vielleicht noch, wollte aber die Sonne nutzen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 1508
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen
Kontaktdaten:

:thumbup: Bin begeistert! :thumbup:
LG Alex

Meine Website: www.lxd-modelcars.de

LXDs Modellbau-Portfolio
Brummi
Beiträge: 149
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 17:54

Wow, Klasse! :thumbup:

Gruß
Christian
PLF
Beiträge: 5
Registriert: Mi 26. Aug 2020, 20:00

Wow, mir gefällt die bemalung sehr gut und die farbe der waffe ist einfach spitze.
Momentanes Projekt:
Sdkfz 222 in 1/35 von Hobby Boss
ModellfreakDD
Beiträge: 565
Registriert: Di 15. Nov 2016, 17:38

Sieht richtig gut aus :thumbup:
Benutzeravatar
HansW
Beiträge: 77
Registriert: Fr 28. Aug 2020, 14:03

Kann mich nur anschließend sieht sehr realistisch aus. Gibt es eigentlich Originalbilder der 3,7 vom DAK?
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 1004
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

An alle: Danke :)
TANTE EDIT: Und ups, die Mun hab ich verkehrt drauf gelegt :)
Nein, zumindest hätte ich keine gefunden. Auch keine Belege dafür das sie in Afrika im Einsatz war.
Trotzdem hab ich mich dazu entschlossen die Flak mit zu verbauen.
Warum?
1; hatte ich die noch nie gebaut und wollte es mal. Zeitpunkt passend :)
2; So wie ich keine Belege für den Einsatz gefunden habe, so habe ich aber auch keine gegenteilige Beweise gefunden. Also warum sollte eine der meist gebauten Flaks(in unterschiedlichen Ausführungen) nicht auch den Weg nach Afrika gefunden haben? Vor allem da sie sicher leichter zu transportieren war als ihr großer Bruder die 8,8 und das in diesem Bewegungskrieg sicher ein Vorteil war?
3; wollte ich nicht millionste 8,8 auf einem Dak Diorama haben. Da gibt es mittlerweile genug Dio´s :D

Sollte es also historisch nicht korrekt sein, kann ich trotzdem gut damit leben.
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 1693
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Moin Rainer,
sehr schön deine 3,7ner :clap: :clap: :clap:
Richtig gut :respekt:

Und ja, sie war in Afrika im Einsatz.

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: Sd.Kfz. 231 Panzerspähwagen 6 Rad in 1:35 von Tamiya
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Antworten

Zurück zu „Bauberichte“