Soldatentrupp WK 2 in Maßstab 1:72?

Antworten
Aeneas
Beiträge: 10
Registriert: Do 10. Okt 2019, 13:56

Hi
Ich hab mal ne Frage. Und zwar Bau ich grad an einem Schlachtfeld im Maßstab 1:72. Ich brauch da noc ein paar Soldaten im richtigen Maßstab und im Shop gibts nur die Pak 40 und Wk 1 Soldatenpack. Vor nem Jahr oder etwas länger gab es doch dieses Soldatenbattlepack WK2. Warum wird das nicht mehr verkauft?
Ist nur eine Frage und ich möcht jetzt niemanden Anklagen aber ich würde mich über Antworten freuen😂.
Viele Grüße
Euer Aeneas
Benutzeravatar
KaleuNW
Beiträge: 498
Registriert: Do 8. Sep 2016, 14:38
Wohnort: Schweiz

Sei herzlich willkommen in unserem Forum :thumbup:
Deine Dioramenabsicht vermittelt Aktion, was ich aus deiner Altersperspektive heraus sehr gut verstehe.

Jetzt zu deiner Anfrage. Sie enthält etwas seltsame Botschaften:
  • Wenn du im Massstab 1:72 baust, gibt es dann etwas anderes als den dafür richtigen Massstab?
  • Deine Frage: Warum wird das nicht mehr verkauft? tönt etwas wie fast nach einer persönliche Beleidigung, wenn das für dich nicht mehr käuflich ist.
    Die Antwort ist doch einfach: Möglicherweise wird es nicht mehr produziert oder der Händler hat es nicht mehr nachbestellt.
  • Wenn du niemanden anklagen willst (wen würde das schon kümmern ;) ), dann tu es auch nicht, d.h. dann musst du das auch nicht erwähnen, auch nicht aus Höflichkeit.
Als Antwort auf deine konkrete Anfrage, rate ich dir, mal im Internet unter Battlepack WW II 1:72 oder Soldaten Figuren WK2 1:72 oder einem ähnlichen Stichwort zu suchen. Dort findest du die unterschiedlichsten Angebote für dein Projekt, die du erst noch ohne Zeitverzug online bestellen kannst. Die meisten machen das so.

Viel Glück beim Finden
Wilfred
Kein Wind ist demjenigen günstig, der nicht weiß, wohin er segeln will.
Michel de Montaigne (1533 - 1592)

Kaleu’s Portfolio :arrow: viewtopic.php?f=275&t=7639
Benutzeravatar
Vedrfoelnir
Beiträge: 155
Registriert: So 2. Dez 2018, 11:35

Es gibt ja noch andere Hersteller als Revell :lol:
Maach et joot, ävver nit zo off
diavolonero
Beiträge: 258
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 02:19
Wohnort: Stuttgart

Hier bekommst Du einen kleinen Überblick, was es auf dem Markt gibt/gab:

http://www.plasticsoldierreview.com/Index.aspx

Wenn Du Figuren umbauen möchtest, nimm die neueren von Italeri. Die lassen sich mit normalem Kunststoffkleber kleben. Andere Weichplastik-Figuren kann man nur mit Sekundenkleber kleben und das hält auch nicht besonders.

Gruß
Alex
Aeneas
Beiträge: 10
Registriert: Do 10. Okt 2019, 13:56

Tut mir leid
Das sollte nicht als eine persönliche Beleidigung klingen
Danke für die Antwort
Benutzeravatar
KaleuNW
Beiträge: 498
Registriert: Do 8. Sep 2016, 14:38
Wohnort: Schweiz

Ich habe mich nur etwas gewundert. ;)

Gruss: Wilfred
Kein Wind ist demjenigen günstig, der nicht weiß, wohin er segeln will.
Michel de Montaigne (1533 - 1592)

Kaleu’s Portfolio :arrow: viewtopic.php?f=275&t=7639
Benutzeravatar
LwInfanterist
Beiträge: 110
Registriert: Mi 31. Okt 2012, 19:47
Wohnort: Franken

Die meiner Meinung nach besten Figuren gibt es von Preiser. Aber Vorsicht, als Modellbauer in 1/72 muss man bei Preiser sehr leidensfähig sein. Der Maßstab wird sehr stiefmütterlich behandelt. Und dann haben die auch noch keine Probleme damit, tolle Neuigkeiten in 1/72 anzukündigen, gerne auch mal zehn Jahre lang, ohne die Sets jemals auf den Markt zu bringen!
Projekt (1/72):
Fliegerhorst: z.B. Towergebäude, Flightplatte mit und ohne Beleuchtung, Zuggefechtsstand der Sicherungstruppe, Patrouillenweg am Rande des Fliegerhorstes, Alarmposten, Zwisola-Stellung
mdl
Beiträge: 79
Registriert: Di 12. Feb 2019, 19:08

Ja richtig das wissen wir ja auch, denn es kommt bei allen Figuren immer hauptsächlich auf das Material an. Denn Weichplastik entgraten zu wollen ist eine Strafarbeit, Schmirgeln geht nämlich schon mal gar nicht. D.h. also alles mit dem schärfsten Skalpell abschneiden zu versuchen :thumbdown: . In einem Modellbauladen gab mir mal ein anderer Kunde den Tip den Grat mit einer Kanüle entfernen zu wollen. Ich meine die Wandstärke des Rohrs wäre sicher fein genug um schon wie eine Klinge zu wirken, getestet habe ich das allerdings noch nicht. Deshalb also immer erst zu Preisser greifen, obwohl es früher aber auch noch Figuren von ESCI bei Revell gab. Auch die von Roco passten noch gut zu 1/72 oder 1/76 wie es die Angelsachsen ausdrücken 8-) .
Benutzeravatar
LwInfanterist
Beiträge: 110
Registriert: Mi 31. Okt 2012, 19:47
Wohnort: Franken

Hallo, ja bei Weichplasikfiguren tut man sich schwer mit Umbauten. Ich habe da früher mit kleinen Drahtstiften gearbeitet. Alter Arm ab, Drahtstift in die Schulter getrieben, Kleber, neuen Arm aufgesteckt. Filigranes, chirurgisches Arbeiten. Aber sehr zeitaufwändig und es kann einen wahnsinnig machen, wenn der Drahtstift zum 5. Mal von der Zange fällt. Besser ist es mit Hartplastik, das kann man einfach kleben und es hält.

Ach ja, Ursprungsfrage ging ja um deutsche Soldaten WW2. Da finde ich die Bausätze von Zvezda auch sehr gut, nur ein paar Soldaten pro Packung, aber in toller Qualität Hartplastik. CAESAR wäre noch zu erwähnen, da kann man auch etwas abgefahrener Sets finden, z.B. deutsche Infanteristen mit Ponchos aus Zeltbahnen. Und als Basic natürlich Sets von Italeri und Revell und wer sich mit Grat beschäftigen will auch von Airfix (wobei Airfix-Figuren im Vergleich zu z.B. Italeri Zwerge sind).
Projekt (1/72):
Fliegerhorst: z.B. Towergebäude, Flightplatte mit und ohne Beleuchtung, Zuggefechtsstand der Sicherungstruppe, Patrouillenweg am Rande des Fliegerhorstes, Alarmposten, Zwisola-Stellung
mdl
Beiträge: 79
Registriert: Di 12. Feb 2019, 19:08

Ja genau LW-Infanterist,
da gibt es sogar eine eigene Website wo diese Größendiskrepanzen prozentual angegeben werden. Ist halt immer so ein Problem wenn man denn diverse Sets kombinieren will. Ja würde wer weiß was dafür geben wenn mir mal einer erklären würde warum Figuren jetzt meist immer nur aus dem "weicheren" Material gespritzt/gegossen werden :thumbdown: ! Wahrscheinlich wieder mal eine Kostenfrage und für uns wie Du völlig richtig sagst nur ein Nachteil :twisted: . Jaja chirurgische Eingriffe sind ja meist schon bei Flugzeugbesatzungen nötig um nicht die gleichen Pilotenfiguren ankleben zu müssen das geht halt nur mit Hartplastik. Umso begrüßenswerter das Du noch die "Drahtmethode" entwickelt hattest :respekt:!
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 559
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Schau mal in der Galerie nach "Mein allererstes Diorama". Das sind fast alles Figuren von Preiser. Wären die was für Dich, oh Held von Troya? ;-)
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“