Projekt: Stoßtrupp Gold

Antworten
Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 173
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32

Sa 1. Dez 2018, 16:04

Moin!

Kennt hier jemand so ganz zufällig den Film "Stoßtrupp Gold" (engl. Original "Kelly's Heroes")?
Spielt in der Endphase des 2. Weltkriegs mit Clint Eastwood, Donald Sutherland und Telly Savalas.
Ich hätte große Lust, den Schauplatz des Films als Diorama zu bauen.

Gruß,
Onkel Markus
Zuletzt geändert von Onkel Markus am Mo 10. Dez 2018, 18:26, insgesamt 1-mal geändert.
EMDEN VORAN!

Mitglied in der
Liga der überzeugten Pinselschwinger im Modellbau
diavolonero
Beiträge: 135
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 02:19
Wohnort: Stuttgart

So 2. Dez 2018, 02:09

Ja, ich kenne den Film. Der ist gar nicht schlecht. Bitte mit Baubericht :thumbup:
Und vergiss nicht die "Rohrverlängerung" :lol:
Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 173
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32

So 2. Dez 2018, 04:55

Bis jetzt ist es nur eine Idee und mir schweben so zwei Szenen aus dem Film im Kopf herum, die man vielleicht schön als Diorama machen könnte:
Zum einen der Überfall der drei Sherman-Panzer aus dem Eisenbahntunnel heraus
und zum anderen die Szene, als Spinner, Kelly und Big Joe am Ende des Films auf den Tiger zugehen.

Um das möglichst originalgetreu hinzubekommen müsste man wahrscheinlich die Gebäude selbst bauen oder vorhandene Häuser stark modifizieren.

Da werde ich wohl noch lange drüber grübeln. Und wer weiß, ob ich es überhaupt jemals in Angriff nehme.

Und natürlich muss die Rohrverlängerung mit dran, schließlich sollen die Betrachter ja glauben, dass es eine weitaus größere Kanone ist!

Gruß,
Onkel Markus
EMDEN VORAN!

Mitglied in der
Liga der überzeugten Pinselschwinger im Modellbau
Benutzeravatar
Jabo31
Beiträge: 896
Registriert: Do 28. Jun 2012, 06:27
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

So 2. Dez 2018, 14:42

Moin zusammen!
Was für eine Rohrverlängerung? Ich habe den Film zwar auch schon mindestens 3 Mal gesehen, ist nicht wirklich toll in meinen Augen, aber die handelnden Personen sind doch das A und O des Films. Die Sherman bekommt man zu Dutzenden, ist übrigens ein M4A3 (76mm) das wäre dann mit langem Rohr und den Tiiger aus dem Film, nun ja, da nimmt man sich am besten was ordentliches als Vorbild und nicht so einen schlechten Nachbau. Im übrigen könnte das Dio ja überall spielen wo die Amis mit dabei waren. Den Willys Jeep kriegst Du auch an jeder Ecke, nur mit der Halbkette sieht es aktuell schlecht aus. Die Dragon Modelle sind meiner Meinung alle zu teuer und die immer noch guten Tamiya Halbketten sind aktuell kaum zu bekommen, jedenfalls suche ich da schon lange nach. Leider erreichen diese beim Auktionshaus mittlerweile auch Preise jenseits von gut und böse. Auf jeden Fall solltest Du Dir überlegen in welchem Maßstab Du das machst. Ami Figuren im Maßstab 1/35 sind auch nicht wirklich gut zu bekommen. Das übliche halt und die interessanten Dragon Figurensätze, ich habe sie Gott sei Dank fast alle, sind nur schwer zu bekommen oder aber auch für viel Geld. Ich würde eher, alleine vom Platz her, zu 1/72 tendieren, da hast Du alle Möglichkeiten. Gruß und viel Spaß, wenn es dann so weit ist.
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 2835
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

So 2. Dez 2018, 16:00

Für den Tiger brauchst Du ja eigentlich einen T-34 :mrgreen:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Sto%C3% ... nmerkungen
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Bilder auf Planespotters und
Jetphotos
Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 173
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32

Mo 3. Dez 2018, 08:36

Wäre die Frage, ob es einfacher ist, einen (drei) T-34 zum Tiger umzubauen oder Tiger zum modifizierten Film-Panzer.

Nimmt man die Szene, in der die drei Amis auf den letzten Tiger zugehen, bräuchte man ja noch einen getroffenen Tiger (den es als erstes erwischt hat) und evtl. den, der beim ersten Schuss nur eine Farbpatrone auf den Hintern bekommen hat.

Ich denke, es würden zwei Tiger reichen - nämlich die beiden, die auf dem Marktplatz stehen.
Spinners Sherman steht irgendwo und ist im Eimer und der dritte Tiger ist für ein Diorama auch zu weit abseits.

Im Netz findet man einige gute Bilder zum Drehort, allerdings hat sich da in den letzten 40 Jahren viel getan.
Hier mal ein Bild des Ortes:

Vizinada02.jpg
Vizinada02.jpg (160.02 KiB) 377 mal betrachtet

Auf Google Street View kann man sich den Ort ganz gut ansehen, aber man erkennt die Filmkulisse kaum.
Man müsste also vieles dem Film entnehmen. Allerdings will man den ja auch darstellen..... :lol:
EMDEN VORAN!

Mitglied in der
Liga der überzeugten Pinselschwinger im Modellbau
Simitian
Beiträge: 17
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02

Mo 3. Dez 2018, 19:48

Hi

Toller Film und eine super Idee dazu ein Diorama zu schaffen :thumbup:

Die Tigerpanzer haben die da recht passabel für damalige Zeiten hinbekommen für schmales Geld.
Ich würde auch Tigermodelle umformen. Soweit ich mich noch an den Film erinnere,
müsste der Turm etwas nach vorne rücken, dazu Laufrollen, Leiträder, Antriebsräder sowie Kette vom T 34 und das Filmmodell wäre erreicht.

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt Graf Spee 1:350
Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 173
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32

Di 4. Dez 2018, 18:18

Oder man bräuchte zwei Bausätze - einen Tiger und einen T-34....
Oh Herrscher.... das wäre auch noch so eine Geschichte, die beiden zusammenzubekommen!!! :lol: :lol: :lol:

Da bräuchte man viel "positive Wellen", um an einen Erfolg des Modells zu glauben! :thumbup:
EMDEN VORAN!

Mitglied in der
Liga der überzeugten Pinselschwinger im Modellbau
Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 173
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32

Sa 8. Dez 2018, 19:49

Hab mal ein bisschen näher auf StreetView und in den Film reingeschaut.
Die Schauplätze der Szenen von damals - der Film ist immerhin von 1970! - lassen sich auch heute noch teilweise gut erkennen, so dass man anhand des Ortsplanes schon mal die Bodenplatte planen könnte. Auch lassen sich mit Google Maps Gebäudegrundrisse usw. prima ausmessen.

Oh Mann..... wenn ich dran denke, dass das eigentlich nur eine spinnerte Idee von mir war und ich jetzt bereits am planen bin.... Dabei habe ich doch null Ahnung von Dioramen!!!

Naja, hier mal meine Bilder:

Die Showdown-Szene:
Der "Stoßtrupp Gold" hat bereits zwei der drei im Ort befindlichen deutschen Tiger-Panzer ausgeschaltet, einer bewacht noch die Bank. Da aber der letzte der Sherman-Panzer einen Motorschaden hat, muss man den Deutschen im Tiger davon überzeugen, mit den Amis zu kooperieren. Die drei Anführer des "Stoßtrupps" treten daraufhin dem Tiger und seinem Insassen entgegen:

01_showdown.PNG
01_showdown.PNG (479.83 KiB) 199 mal betrachtet

Und so sieht der Schauplatz heute aus:

02_heute.PNG
02_heute.PNG (476.55 KiB) 199 mal betrachtet

Aus der engen Gasse heraus laufen die drei auf den deutschen Tiger-Panzer zu. Im Hintergrund gut zu erkennen: die Pfarrkirche des Heiligen Hieronymus mit dem Glockenturm, in dem zwei der Amerikaner Posten bezogen hatten.
Interessantes Detail: Die Werbung, die 1970 an der Gebäudewand in der rechten Bildmitte zu sehen ist, ist noch immer da!

03_marktplatz.PNG
03_marktplatz.PNG (448.23 KiB) 199 mal betrachtet

Der Platz heute:

04_heute.PNG
04_heute.PNG (470.9 KiB) 199 mal betrachtet

Da kommen die drei Amerikaner angestiefelt, Blick aus Richtung des deutschen Panzers:

05_marktplatz2.PNG
05_marktplatz2.PNG (449.74 KiB) 199 mal betrachtet

Und so sieht es heute aus. Die Gedenkstätte (oder was es auch sein mag, vielleicht ein trockener Brunnen) ist immer noch da, sogar repariert. Auf der linken Seite hat sich allerdings einiges geändert.

06_heute.PNG
06_heute.PNG (509.89 KiB) 199 mal betrachtet

Und jetzt ein kleines Problem:
Die Panzer bewachen eine Bank, die in Bild 3 eigentlich rechts sein müsste. Dort befindet sich aber (zumindest heute) keine Bank oder ein Gebäude, das so aussieht. Entweder, das Gebäude steht woanders im Ort oder die Filmcrew hat es tatsächlich zerschossen - oder aber es war nur eine für die Dreharbeiten aufgebaute Kulisse.

07_bank.PNG
07_bank.PNG (398.9 KiB) 199 mal betrachtet

Da hätte laut Film die Bank stehen müssen:

08_heute.PNG
08_heute.PNG (568.54 KiB) 199 mal betrachtet

Man bräuchte also doch zwei Tiger-Panzer, einen zerschossenen und den letzten bemannten Tiger, der dann auch die Bank aufschießt.
Die Filmausschnitte sind übrigens aus YouTube, dort kann man den Film für etwas über 5 Euro kaufen.

Gruß,
Onkel Markus
EMDEN VORAN!

Mitglied in der
Liga der überzeugten Pinselschwinger im Modellbau
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 2729
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Mo 10. Dez 2018, 10:07

Der Vergleich Film vs. Streetview ist ja ausgesprochen pfiffig und super interessant! Auf so etwas stehe ich :thumbup:
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 173
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32

Mo 10. Dez 2018, 17:21

Rechenspiele....

Darzustellen wäre wohl ein Bereich im Originalmaß von etwa 100 Meter x 80 Meter.
Bei einem Maßstab von 1:72 hätte man damit eine Bodenplatte von ca. 1,40 x 1,10 Meter oder
bei einem Maßstab von 1:35 eine Bodenplatte im Format von ungefähr 2,85 x 2,30 Meter.

Da es wohl extrem schwierig wäre, Panzer und Figuren in Maßstäben außerhalb von 1:35 oder 1:72 zu bekommen, beschränkt sich die Auswahl wohl auf diese beiden Möglichkeiten.
Ich würde ja schon gerne den 1:35-Tiger bauen, aber knapp 3 Meter..... das wird einfach zu groß. :(
Also wäre es wohl der 1:72-Maßstab. Auch um den Hausfrieden zu wahren...

Gruß,
Onkel Markus
EMDEN VORAN!

Mitglied in der
Liga der überzeugten Pinselschwinger im Modellbau
LR303
Beiträge: 14
Registriert: So 9. Dez 2018, 21:15

Mo 10. Dez 2018, 20:02

Wird bestimmt interessant.
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 2835
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Mo 10. Dez 2018, 21:12

Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Bilder auf Planespotters und
Jetphotos
Benutzeravatar
The Chaos
Beiträge: 123
Registriert: Do 23. Aug 2018, 09:06
Wohnort: Berlin

Mo 10. Dez 2018, 21:27

1 zu 144 geht noch habe da passende sherman da Figuren gibt es zb von Pegasus nen tiger entweder von der resin Bude aus Japan , komme auf den Namen nicht einfach tiger und Maßstab bei hlj suchen. Sonst tut es auch der zvezda in 1 zu 100 musst ihn dann nur auf deren T 34 Fahrgestell setzen.
Passende Häuser einfach aus dem N Maßstab
Eine Menge zu Zeit im bau.
Sci Fi Modellbauer
Liebe Grüße
Chris
Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 173
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32

Mo 10. Dez 2018, 22:15

Neee...... alles kleinere als 1:72 wäre mir zu viel Gefrickel.
1:72 passt schon ganz gut.
EMDEN VORAN!

Mitglied in der
Liga der überzeugten Pinselschwinger im Modellbau
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“